Freitag, 10. Januar 2020

Jahresrückblick 2019

Jahresrückblick 2019

Irgendwie ist es schon komisch zu sehen, wie sehr sich mein Leseverhalten in den letzten drei Jahren verändert hat. Dies hat verschiedene Ursachen, die ich leider nicht immer beeinflussen konnte/kann und ich werde mich wohl damit abfinden müssen, dass der Trend nun so weiter geht. Aber ich sehe auch die Positiven Dinge. Ich bin sehr froh, dass mich eine Freundin mit dem Manga Genre bekannt gemacht hat und ich in den letzten Jahren Hörbücher für mich entdeckt habe. Diese Genres geben mir die Möglichkeit, auch an Tagen etwas zu 'lesen', an denen es mir gesundheitlich nicht möglich ist ein 'richtiges' Buch zu lesen. Dementsprechend ist dieses Jahr dann auch die Statistik ausgefallen.

Ich habe ganze 151 Mangas und Graphic Novels gelesen. Ich habe dabei nicht extra aufgeführt, wieviele Graphic Novels und wieviele Mangas sind. Es macht für mich auch keinen großen Unterschied. Es gab einige echte Perlen und Neuentdeckungen für mich, die ich euch später hier im Post noch zeigen werden.

Hörbücher waren mit einem englischen und 23 deutschen gehörten Hörbüchern mein zweitbestes 'Genre'. Auch hier gab es einige echte Highlights für mich und ich habe einige Reihen weiter gehört, begonnen und sogar beendet als Hörbuch. Auch dazu später mehr.

Ebooks sind für mich weiterhin leider eher ein rotes Tuch und meine gesundheitlichen Problem machen mir leider gerade beim Ebooks lesen, auch besondere Schwierigkeiten. Da ist es dieses Jahr nur 1 deutsches und 6 englische Ebooks geworden. Hier gab es keine Highlights.

Vier Sachbücher habe ich auch gelesen. Wirklich was ganz besonderes war jetzt nicht dabei.

'Normale' Bücher habe ich lediglich 9 gelesen. Davon waren 3 auf Englisch und 6 auf Deutsch. Zumindest habe ich ein Paar SUB-Leichen weglesen und einige Highlights dabei gehabt.

Drei Reihen konnte ich in 2019 beenden. Die „Lighthouse Saga“ von Ella Thomson habe ich angefangen und beendet in diesem Jahr und ich konnte sowohl die „Spiegel“-Reihe von Alina Bronsky als auch die „Die 5. Welle“ Reihe beenden. Letzteres kommt gleich noch bei den Highlights.

Begonnen habe ich 5 Reihe, wobei ich hier nur die zähle bei denen ich auch noch weitere Bände lesen möchte. „Redwood Love“ (Kelly Moran), „Pack“ (Eve Langlais), „Honey Badgers“ (G.A.Aiken), „Cinder und Ella“ (Kelly Oram) und „Pushing the Limits“ (Katie McGarry) konnten mich so begeistern, dass ich mir schon die Folgebände gekauft habe.

Außerdem habe ich an vielen meiner Lieblingsreihen weitergelesen. Allen voran der „Argeneau“ Reihe (Lynsay Sands). Hier habe ich ganze 6 Teile als Hörbuch verschlungen. Jeweils einen weiteren Teil habe ich aus „Midnight Breed“ (Lara Adrian), „Black Dragons“ (Katie MacAlister), „Masters of the Shadowland“ (Cherise Sinclair), „Butler, Vermont“ (Marie Force), „Dark Elements“ (J. L. Armentrout) und „O'Neil Brothers“ (Sarah Morgan) gelesen.

So und nun zu meinen Highlights. Flops werde ich hier nicht mehr erwähnen, da ich mich mit negativen Sachen nicht länger als nötig aufhalten möchte. Bei den Büchern und Hörbüchern habe ich eine echtes Ranking aufgestellt, da es mir relativ leicht fiel. Bei den Mangas/Graphic Novels werde ich lediglich die Highlights ohne eine bestimmte Reihenfolge erwähnen.

Platz 1
Das Buch lag ewig auf meine SUB und ich habe es eigentlich nur noch wegen des Covers behalten. Eigentlich hatte ich es dieses Jahr in die Hand genommen, um es nun doch endgültig auszusortieren. Gott sei Dank habe ich das nicht getan. Das Buch hat mich sehr berührt und unglaublich in den Bann gezogen. So sehr, dass ich mir gleich weitere Bücher der Autorin zugelegt habe.


Platz 2
Dieses Hörbuch hat mich unglaublich gut unterhalten. Es war witzig, hatte tolle Charaktere und ich fühlte mich als sei ich mittendrin.

Platz 3
Das Pärchen war unglaublich. Ich liebe ja die Argenau Reihe, aber dieser Teil war wirklich mein absoluter Lieblingsteil. Die Charaktere und das Setting waren unglaublich gut.



Platz 4
Ich hatte echt Angst vor diesem Buch, weil ich den ersten Teil abgöttisch liebte und Band 2 schon deutlich zeigte, dass das Ende mit Sicherheit sehr schwer für mich wird. Daher habe ich lange gewartet bis ich mich an das Buch wagte. Der Anfang war für mich sehr, sehr schwer weil es so bedrückend war und ich eigentlich sowas ja nicht lese. Rick Riordan schafft es aber mich da so heftig reinzuziehen, dass ich es ausgehalten habe, um zu sehen was er sich da ausgedacht hat. Für mich war der Plot dieser Reihe einfach genial und ich habe mich viel hineingedacht in das ganze. Das Ende hat mich genauso zerstört wie viele, viele Szenen im ganzen Buch, aber es war trotzdem etwas soooo besonderes, dass ich froh bin den Schritte gegangen zu sein.


Platz 5
Das war wieder so richtig toll, weil ich ganz lange auf eine Fortsetzung zur Lions-Reihe gewartet habe. Man trifft hier auf viele Charaktere der Reihe, aber es dreht sich hauptsächlich um die Honey Badgers. Ich fand die Charaktere alle wieder super verrückt, was sie so genial macht. :)

Platz 6
Ich bin ja (im Gegensatz zu vielen anderen) ein viel größerer Fan der 2. Generation der Midnight Breed Reihe. Aric und Kaya sind einfach wunderbare Charaktere gewesen und die Handlung um Opus Nostrum war wieder sehr spannend.


Platz 7
Die Reihe um die Tierarzt-Brüder hat mich super gut unterhalten, aber ich denke Band 1 war mein Favorit.
__________________________________________________________________-

Bei den Mangas sind einige tolle Reihen dazugekommen und einige schöne Reihen habe ich weitergelesen. Hier könnt ihr meine Hightlights sehen:


Der Zeichenstil ist zwar sehr, sehr gewöhnungsbedürftig, aber die Story ist wirklich mal was ganz besonderes. Es hat für einen Manga echt Tiefe und ich mag den Hauptcharakter.


Diese Reihe liebe ich, weil den männlichen Protagonisten soooo perfekt finde. Er ist genau der Typ Mann/Junge den ich mag bzw. von dem ich gern lese. Ein ruhiger Beschützertyp, der oft grimmig guckt und von seinem Umfeld falsch eingeschätzt wird. Der Zeichenstil und die Story sind einfach zuckersüß. Teil 2 steht hier stellvertretend für die ganze Reihe, allerdings bin ich jetzt erst bei 3, weil ich mir die Mangas einteile.

Die Reihe kenne ich schon länger als ein Jahr, aber habe etliche Teile in 2019 gelesen. Teil 6 steht daher nur stellvertretend für die ganze Reihe .Auch das ist so ein Manga, der wie für mich geschrieben ist. Es erinnert mich ein wenig an die Bücher von G. A. Aiken, die ich ja sehr liebe. Es geht um Shifter, die ziemlich verrückt und individuell sind. Das ganze dann in Mangaform mit großartigen Zeichnungen ist absolut der Hammer.


Hier habe ich erst Band 1 gelesen, aber fand die Story und den Zeichenstil genial. Ich finde die Story um den Kampf zwischen Dämonen (Mononokes) und Menschen (Behörde für Spionage) großartig inszeniert. Genau mit der richtigen Mischung aus Action und Humor. Was aber ganz entscheidend ist, ist die Tatsache, dass man den Hauptcharakter wirklich ins Herz schließt. Er wird einem durch seine offene und vor allem loyale Art gleich sehr sympathisch. Außerdem kann er mit Tieren sprechen, was ich ebenfalls sehr faszinierend finde.

Die Reihe verfolge ich schon länger als 2019, aber ich habe etliche Teil in dem Jahr gelesen und jeden einzelnen geliebt. Teil 9 steht daher wieder nur stellvertretend für die Reihe. Momentan bin ich bei Band 10. Ich mag den Protagonisten total, liebe den Zeichenstil und der Humor liegt voll auf meiner Wellenlänge.


Das hat mich wirklich sehr überrascht. Band 1 hat mich so begeistert, dass ich mir gleich 7 weitere Bände zugelegt habe. Momentan bin ich bei Band 3. Es geht um Fabelwesen, die aus der Märchenwelt in unsere Welt flüchten mussten. Teilweise ist es recht düster, aber auch witzig und sehr unterhaltsam.

Das war wirklich so atmosphärisch und hat mich in die Story gezogen. Die Gestaltung, die Farbwahl und die Zeichnungen an sich waren einfach voll mein Ding.


Die Reihe wollte ich eigentlich nie lesen und habe sie mir dann nur zugelegt, weil es sie im Starterpack günstig gab. Nun liebe ich den sympathischen, jungen Charakter und die wirklich originelle Story, um die übernatürlichen Feuerwehrmänner. Die Handlung ist wirklich so interessant und spannend (für mich zumindest) geschrieben, dass ich richtig in den Bann gezogen wurde.

Auch dies ist so eine Reihe, die ich nie lesen wollte. Ich hatte schon von der ein oder andere Stelle her gehört, dass es sehr erschreckend sein soll. Das gepaart mit dem niedlichen Zeichenstil ist normalerweise gar nicht meins. Nun bin ich froh es doch angefangen zu haben. Momentan bin ich bei Band 4 und die Handlung ist so mega spannend, dass man einfach immer weiterlesen möchte. Der Zeichenstil ist sehr niedlich und ich liebe ihn.

Hier sind es wieder die Charaktere, die mich an die Reihe binden. Ich bin gerade bei Band 3 der Reihe und finde die Story wirklich interessant. Der Zeichenstil ist auch so richtig schön und ich möchte mehr davon.

Das war eine Dilogie und ich habe sie schon beendet. Sie war wirklich megasüß und vor allem der männliche Hauptcharakter war wie für mich geschrieben. Der Humor lag mir auch sehr.

Ich kann meine Faszination für diese Reihe gar nicht recht begründen, aber ich liebe sie einfach. Der Zeichenstil ist für mich einfach nur TOP und die Handlung ist eigentlich nichts besonderes, aber die Charaktere sind mir so sympathisch, dass ich immer weiter lesen möchte.


Auch bei dieser Reihe fällt es mir sehr schwer meine Faszination dafür zu erklären. Die Handlung ist mega abgefahren, die Beziehung der beiden Hauptprotagonisten richtig heftig gestört, aber irgendwie packt mich diese Story und die Charaktere sind mir so ans Herz gewachsen. Trotzdem ist die genauso wie „Nozomi & Kimio“ keine Reihe, die ich irgendjemanden empfehlen würde. Das ist einfach so speziell, dass man glaube ich schon selbst ein wenig verrückt sein muss, um sie zu mögen.

So das waren nun meine Highlights des Jahres 2019. Was waren denn eure? Kennt ihr etwas von meinen? Falls ja, haben sie euch auch gefallen oder habt ihr eine völlig andere Meinung dazu?
LG
Sunny

Kommentare:

  1. Ist es nicht großartig, dass man Geschichten in so vielen unterschiedlichen Formen genießen kann, dass für jede Stimmung (oder in deinem Fall gesundheitlichen Zustand) etwas findet? Es ist auf jeden Fall schön zu sehen, dass du so viele Geschichten genossen hast! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das ist wirklich toll und teilweise echt meine Rettung. :)

      Löschen