Montag, 22. Juni 2020

Kurzreviews Juni2020 #KW22-25


Kurzreviews Juni2020 #KW22-25

Momentan habe ich sehr viele angefangene Bücher, Mangas und Hörbücher, aber beende nur wenige. Daher habe ich mal die letzten Wochen zusammengefasst.


Mayu Shinjo „Die Unschuld des Lehrers“ (#1)
Manga, Tokyopop, 192 Seiten, Boys Love 16+, 20.09.2018 Rebuy 1,90€

Ich war sehr hin und hergerissen. Ein Charakter gefiel mir sehr und auch den Bösewicht in der Story fand ich interessant. Leider war der Hauptcharakter so gar nicht meins. Er ist ein Lehrer benimmt sich aber wie ein Kind und überhaupt nicht verantwortungsvoll und selbstsicher, was ich von einem Lehrer erwarte. Er lässt sich herumschubsen und sogar begrabschen und dann wieder will er den Lehrer heraushängen lassen und jemanden belehren. Das passte so gar nicht. Den Teil des Mangas, der sich um die Beziehung dieses Lehrers und seinem ehemaligen Privatschüler und nun Schüler in einer Schule dreht, fand ich wirklich interessant. Leider machte mir die Art und Weise des Hauptcharakter das ganze aber doch arg leid.
Der Zeichenstil dagegen ist voll und ganz mein Ding. Ich mag die Art wie die Männer gezeichnet werden. Die Posen und die Mimik und Gestik sind sehr gut gewählt. Die erotischen Szenen waren ebenfalls gut gezeichnet und kamen ohne hässliche Zensur aus. Leider waren es aber doch eher Szenen, bei denen der Hauptcharakter zu Dingen gezwungen wird und einfach zu schwach (körperlich und geistig) ist, um sich zu wehren. Daher war das dann leider auch nicht wirklich ein Genuss.
Ich bin sehr stark hin und hergerissen, ob ich den zweiten Teil lesen möchte. Vielleicht wenn ich ihn irgendwann mal sehr, sehr günstig gebraucht bekomme oder ihn bei jemandem ausleihen kann. Ansonsten wars das glaube ich eher mit dieser Reihe für mich. Die/Den Mangaka möchte ich aber noch nicht abschreiben, da mir der Zeichenstil wirklich sehr gefallen hat.

Story 2,4/5
Charaktere 3,0/5
Zeichenstil 4,40/5
Gesamt 3,0/5


Lynsay Sands „Vampir & Vorurteil“ (Argeneau #29)
dig. Hörbuch, Audible, 11:56h, 28.03.2020 AudibleAbo Guthaben

Was soll ich noch zu dieser Reihe sagen. Ich habe jeden Teil gehört und geliebt und dieser hier macht da keine Ausnahme. Er ist sogar einer der Top 3 aus der Reihe für mich, da ich nicht nur das Pärchen sehr gut fand, sondern auch die Charaktere als Individuen. Santa kannte man ja bereits aus den anderen Bänden und wegen seines schweren Schicksals habe ich ihm eine wirklich tolle Lebensgefährtin gewünscht. Die bekam er mit Petronella absolut. Sie war so ein genialer Charakter. Im Gegensatz zu den meisten anderen Lebensgefährtinnen, die man im Laufe der Reihe kennengelernt hat, wusste Petronella von Anfang an von der Existenz der Unsterblichen. Das machte das ganze zum einen zwar etwas einfacher, aber ihre Vergangenheit und der Grund warum sie dieses Geheimnis schon kannte, machte es auch wieder schwieriger für das Paar. Petronella passt über fast das ganze Buch über auf ihren Neffen auf. Ich liebe ja Kinder in Büchern und vor allem wenn es etwas ausgefallenere Kinder sind. Parker ist so ein kleiner Hochbegabter der redet wie im der Schnabel gewachsen ist und das fand ich sehr unterhaltsam. Ich musste sehr oft beim hören schmunzeln.
Spannend war es aber auch. Parker ruft am Anfang des Buches den Notruf an, weil er im Nachbarhaus einen Vampir (Abtrünnigen) gesehen hat. So werden die Argeneaus auf sie aufmerksam und was sich da im Nachbarhaus abspielt erfährt man erst nach und nach. Das hat die Autorin wieder sehr geschickt geschrieben. So wurde es neben der Liebesgeschichte nie langweilig.
Die Hörbuchfassung kann ich wieder sehr empfehlen. Ich finde es großartig, dass man konsequent bei dieser unglaublich guten Sprecherin bleibt. Für mich gehört Christiane Marx bzw. ihre Stimme einfach zu der Reihe dazu. Ich kann total abtauchen, weil ich ihr Lesetempo, ihre Stimmlage und ihre natürlich Art und Weise, wie sie Charaktere unterschiedlich liest, unglaublich angenehm finde.

Story 5,0/5
Charaktere 5+/5
Wohlfühlfaktor 5+/5
Sprecherin 5,0/5
Gesamt 5+/5


Meca Tanaka „Mein Prinz vom anderen Stern“ (#1)
Manga, Tokyopop, 192 Seiten, Romance 13+, 03.04.2019 Rebuy 1,99€

Den Manga habe ich teilweise sehr gemocht. An vielen Stellen musste ich schmunzel und den Zeichenstil fand ich recht schön, wenn auch nicht umwerfend. Allerdings hatte die Handlung um den Außerirdischen, der auf der Erde landet und in einer Highschoolschülerin seine Auserwählte sieht, nicht wirklich viel zu bieten. Er versucht sich penetrant mit ihr zu 'paaren'. So drückt er es immer aus, aber der Manga ist ansonsten wirklich sehr brav und das 13+ Rating ist wahrscheinlich wirklich nur wegen dieser Äußerungen so gesetzt. Es gibt bei diesen Versuchen und seinen Erkundungen der Menschenwelt und ihrer Eigenarten wirklich viele lustige Szenen, aber so ganz ohne eine wenig Spannung und Emotion kann mich sowas nicht umhauen. Ich glaube daher nicht, dass ich die Reihe weiter verfolgen werde. Dafür gibt es zu viele andere Reihen, die mich mehr begeistern.

Story 2,4/5
Zeichenstil 3,6/5
Humor 4,0/5
Gesamt 2,6/5



Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.
LG
Sunny


Montag, 15. Juni 2020

Neuzugänge April/Mai/Juni 2020

Neuzugänge April/Mai/Juni 2020


Miwako Sugiyama „Bite Maker“ (#1)
Manga, Romance 16+, Tokyopop, 25.04.2020 Amazon 7,50€

Der Manga war auf meiner Beobachtungsliste bevor er herauskam, dann ist er aber erst einmal wieder davon herunter gewandert. Irgendwie konnten mich die Sachen die ich im Internet darüber hörte und sah nicht überzeugen. Trotzdem ließ mein Interesse nie ganz nach zumal ich dieses Omegaverse-Thema einfach sehr neuartig im Bereich Manga fand. Wen mich etwas so lange doch in den Bann zieht, dann verdient es der Manga eine Chance zu bekommen. So ist er auf meinen SUB gewandert. Beim Zeichenstil weiß ich noch nicht so recht, ob ich ihn gut finde. Gerade diese länglichen Augen und das Skizzenhafte sind nicht so meins. Ich hoffe die Story wird es wett machen.


hia Teshima „Der Frühling macht mich ganz verrückt“
Manga, Romance 13+, Tokyopop, 25.04.2020 Amazon 6,99€

Das ist wieder einer dieser Manga, den ich hauptsächlich wegen der ShocoCard gekauft habe. Die ist wirklich super schön. Romance geht auch fast immer und so lasse ich mich einfach überraschen. Der Zeichenstil sieht wirklich schön und abwechslungsreich aus.


Misao Huguchi/Ayumi Kano „The Vampire's Prejudice“ (#1)
Mangas, Boyslove 16+, Tokyopop, 27.05.2020 Rebuy 2,29€

Hier hat mich der Zeichenstil total in den Bann gezogen und ich hoffe auch die Story wird mich begeistern. Die Erstauflage hat auch eine schöne Farbseite.


Sora Hoonoki „Sengoku Vamp“ (#1)
Manga, Fantasy, Egmont Manga, 27.05.2020 Rebuy 1,99€

Hier war ich mir sehr unsicher. An sich fand ich die Story interessant und sie machte mich neugierig auf den Manga. Leider schrecken mich sehr japanisch aussehende Mangazeichnungen ab. Hier werden mir eindeutig zu viele Kimonos getragen und Samurai sind nicht mein Thema. Dementsprechend haut mich auch die Farbseite der Erstauflage nicht um.Trotzdem haben mich die Meinungen, die ich bisher zu dem Manga gehört habe, davon überzeugt dem ganzen doch eine Chance zu geben.


Yuki Shiraishi „Honey Come Honey“ (#7)
Manga, Romance 15+, Tokyopop, 23.05.2020 Amazon 6,99€

Das ist eine meiner absoluten Lieblingsreihen. HIER findet ihr meine Review zu Band 1. Ich finde es unglaublich schade, dass es hier keine Farbseiten gibt.


Minatsuki/ As Futatsuya „My roommate is a cat“ (#1)
Manga, Comedy, Carlsen Manga, 23.05.2020 Amazon 7,00€

Ich liebe Katzen und der Zeichenstil ist sehr süß. Ich denke auch die Story wird mich begeistern.


Dr. med. William W. Li „Richtig Essen, Länger Leben“
Hardcover mit Schutzumschlag, Sachbuch, Heyne, 23.05.2020 Rezensionsexemplar

Das Thema Ernährung und Krankheit beschäftigt mich leider seit einer geraumen Zeit. Das stach mir bei den Neuerscheinungen dieses Buch ins Auge. Daher habe ich es bei RandomHouse angefragt und zur Verfügung gestellt bekommen.


Kousuke Oono „Yakuza Hausmann“ (#1)
Manga, Slice of Life, Carlsen Manga, 26.05.2020 Amazon 0€ wegen Reklamation

Der Manga interessiert mich schon seit ich ihn in der Vorschau sah. Dann bin ich aber nie dazu gekommen ihn zu kaufen. Als ich ihn nun bei Amazon bestellte, hatte ich mal wieder Pech und bekam eine beschädigtes Exemplar. Gut dass die Reklamation da so einfach ist. Lesen werde ich ihn trotzdem. Der Zeichenstil ist absolut genial.

Hiraku Miura „Naughty Temptation“
Manga, Tokyopop, Romance 16+, 27.05.2020 Rebuy 2,09€

Hier hat mich der Zeichenstil in den Bann gezogen und Romance geht eigentlich immer gut wegzulesen. Daher ist er mit in den Warenkorb gewandert.


Rin Miasa „Crush on you“ (#1)
Manga, Tokyopop, Romance 13+, 27.05.2020 Rebuy 1,89€

Auch hier finde ich den Zeichenstil super niedlich und bei dem Preis brauchte ich nicht lange überlegen


Kristen Callihan „Idol – Gib mir dein Herz“ (VIP #2)
Klappenbroschur, Gegenwartsliteratur, LYX, 27.05.2020 Rebuy 8,89€

Ich fange die Reihe mit Band 2 an, obwohl ich sowas nicht mag. Allerdings mag ich das Thema Bands nicht und daher denke ich, dass mir Band 1 der Reihe nichts so gefallen wird. Hier geht es aber nicht um ein Bandmitglied sondern um den Manager und wie er von anderen Lesern beschrieben wird, hat mich einfach total neugierig gemacht.


Rainer Wekwerth/ Thariot „Pheromon – Sie Sehendich“ (Pheromon #2)
Klappenbroschur, Jugendbuch, Planet! Verlag, 27.05.2020 Rebuy 5,09€

Hier lese ich gerade an Teil 1 der Reihe. Es gefällt mir recht gut, wenn es mich auch nicht umhaut. Aber für den Preis wollte ich dann doch schon einmal Band 2 im Regal stehen habe. Ich liebe auch die Aufmachung mit dem genialen Buchschnitt-Druck.


Kennt ihr etwas davon? Falls ja, schreibt mir gern wie ihr die Mangas oder Reihen findet oder warum ihr sie euch gekauft habt!
LG
Sunny

Samstag, 13. Juni 2020

Monatsrückblick Mai 2020

Monatsrückblick Mai 2020
Kaum zu glauben, aber der Monat Mai war tatsächlich in Sachen Lesen noch schlechter als der Juni. Dieses Jahr ist wirklich verkorkst. Langsam wird es langweilig immer wieder zu sagen, dass ich wegen der Arbeit nicht mehr zum Lesen komme, aber es ist wirklich so. Der Juni wird sicher noch genauso laufen, aber im Juli habe ich Urlaub und da denke ich, dass ich vielleicht da etwas mehr lesen werde, zumal ich mir vorgenommen habe, da mal richtig abzuspannen.

Hörbücher



Ebooks (dt./engl.) (bzw. Kurzgeschichten aus Sammelbänden)
/


Graphic Novels/Comics/Sonderbände/Mangas

Sachbücher/Biografien
/

Kinderbücher
/
Englische Bücher


Deutsche Bücher

Filme:
Die Eisprinzessin #2 BluRay 4,0/5


Abgebrochene/pausierte Bücher:
-


Statistik:
Hörbücher: 2
engl. Hörbücher: 0
engl. Ebooks: 0
dt. Ebooks: 0
Graphic Novels/Mangas/Comics: 3
Sachbücher: 0
Kinderbücher: 0
englische Bücher: 0
deutsche Bücher: 0
Gesamt: 5

Filme/Serien: 1


Top des Monats
Der neueste Hörbuch-Teil der Rocky Mountain Reihe konnte mich wieder sehr gut unterhalten.


Flop/Enttäuschung des Monats
Eigentlich gab es keine richtige Enttäuschung, aber von „Ein Freund für Nanoka“ hatte ich mir mehr erwartet, da so viele Leser davon schwärmen.


Schönstes Cover/Aufmachung des Monats

Mich hat da jetzt nichts wirklich so begeistert, dass ich es hier erwähnen würde.

Habt ihr auch etwas davon gelesen? Falls ja, wie hat es euch gefallen? Oder habt ihr vielleicht noch vor etwas davon zu lesen?
LG Sunny

Sonntag, 31. Mai 2020

Kurzreviews Mai 2020 #KW19-21

Kurzreviews Mai 2020 #KW19-21

Langsam wird es langweilig, weil ich immer die gleiche 'Ausrede' habe. Da ich die letzten Woche viel arbeiten musste, ist nicht viel zusammengekommen. Außerdem kann mich meine aktuelle englische Lektüre nicht wirklich begeistern und ich habe mich dafür entschieden sie jetzt erst einmal zu pausieren und etwas anderes anzufangen. Aber grundsätzlich habe ich einfach wenig Freizeit und keinen Elan zum Lesen. Das zog sich leider über den ganzen Monat.

Miyoshi Tomori/Saro Tekkotsu „Ein Freund für Nanoka“ (#1)
Manga, Tokyopop, 192 Seiten, Romance 15+, 21.08.2019 Rebuy 2,29€

Ich weiß die Reihe hat viele Fans und ich erwartete einen niedlichen RomanceManga. Leider war er nichts für mich. Für die angestrebte Zielgruppe, ist er sicher ganz toll, aber für mich war er einfach zu langgezogen und Kleine-Mädchen-Mäßig. Ich kann solche naiven Gedankengänge, wie sie vor allem die weiblichen Charaktere hier haben, einfach nicht nachvollziehen. Mein größtes Problem war aber, dass neben diesem Gefühl-Liebes-Gedusel gar nichts passierte. Ja es ist eine Romance Manga, aber ich habe auch schon viele solcher Mangas gelesen, die mich durchaus gut unterhalten haben. Hier zog sich alles und das es dann auf der letzte Seite nochmal so einen Cliffhanger gibt, rettet das ganze dann auch nicht. Grundsätzlich ist alle recht niedlich, aber es packte mich nicht und somit werde ich die Reihe nicht weiterverfolgen.
Der Zeichenstil war sehr hübsch. Teilweise gab es schöne Details, aber meist war es sehr Hintergrundarm. Die Gesichter waren aussagekräftig. Also der Stil gefiel mir sehr.

Story 3,0/5
Charaktere 3,0/5
Zeichenstil 4,0/5
Gesamt 3,4/5

Virginia Fox „Rocky Mountain Secrets“ (Rocky Mountain #5)
dig. Hörbuch, Audible, 10:58h, 31.03.2020 AudibleAbo 9,98€

Was soll ich sagen, ich liebe diese Reihe. Wer allgemein etwas dazu lesen möchte, kann gern eine meiner Rezensionen zu den vier Vorgängerbänden lesen. Hier werde ich mich nun kurz fassen.
In diesem Teil geht es um Avery und Cole. Beide kennt man bereits durch kurze Auftritte in den vorangegangenen Bänden. Cole gehört zur Carter-Familie und seine Geschwister spielten ja die Hauptrollen in den anderen Bänden. Dieser 5. Band hebt sich doch um einiges ab von den anderen. Zum einen allein durch die Arbeit der beiden. Sie arbeiten fürs FBI und man verfolgt hier über einen großen Teil des Buches ihre Arbeit. Zum anderen spielt der größte Teil der Handlung dieses mal nicht in Independence. Ich dachte erst, dass mir das absolut nicht gefallen würde, aber die Autorin hat es einfach wieder geschafft mich so gut zu unterhalten, dass mir dass dann egal war. Viele meiner bereits lieb gewonnen Charaktere bekamen auch trotzdem einen Auftritt.
Negativ kann ich nur wieder, wie schon in allen anderen Bänden, nenne, dass der Spannungsanteil einfach zu unrealistisch an vielen Stellen wirkt. Charaktere begeben sich einfach zu leichtsinnig in Situationen oder bringen andere in Gefahr. Das ist aber auch das einzige, was ich auszusetzen habe. Die Liebesgeschichte gefiel mir gut. Beide Charaktere sind eher sehr eigenständige Charaktere und trotzdem passten sie gut zusammen.
Die Sprecherin machte ihre Arbeit, wie schon in den anderen Bänden, wieder sehr gut. Ich kann immer richtig in die Story abtauchen und warte schon sehnsüchtig auf die Vertonung des nächsten Teils der Reihe.

Story 4,4/5
Charaktere 5,0/5
Wohlfühlfaktor 5,0/5
Sprecherin 4,6/5
Gesamt 4,6/5


Shizuki Fujisawa „Love Fighter“ (#1)
Manga, Tokyopop, 192 Seiten, Romance 13+, 19.12.2018 Rebuy 0,88€

Ich habe ehrlich gesagt ewig an dem Manga gelesen. Warum weiß ich nicht so recht. Wenn ich am Lesen war, gefiel mir der Manga wirklich gut, aber kaum hatte ich ihn wieder zur Seite gepackt, hatte ich keine Lust weiter zu Lesen. Die Story um das Mädchen, dass sich in einen Jungen verliebt, der ihr einmal aus der Patsche geholfen hat, war eigentlich ganz süß. Sie büffelt wie verrückt, um auf seine Schule zu kommen und dann auch noch, um dort bleiben zu dürfen. Das erneute Zusammentreffen verlief allerdings nicht so wie sie es sich vorgestellt hat. Irgendwie fand ich das ganze erfrischend und ich war froh, dass der Junge zwar ganz schon schroff war, aber man nach und nach eine andere Seite von ihm entdeckte. Auch der Humor lag mir. Vor allem durch die Zeichnungen kam er sehr gut herüber. Niedlich war der Zeichenstil auch. Vor allem diese großen Augen und die ausdrucksstarken Gesichter gefielen mir.
Trotzdem hat es mich nicht so packen können, wie anderen Reihen und daher werde ich sie nicht weiter verfolgen.

Story 3,0/5
Humor 4,6/5
Zeichenstil 4,0/5
Gesamt 3,6/5


Moe Yukimaru „Hina & Gen“ (#1)
Manga, Tokyopop, 192 Seiten, Romance 13+, 25.07.2019 Amazon 6,99€

Das ist mal wieder ein Romance Manga, der mich sehr gut unterhalten konnte. Da werde ich definitiv noch weitere Bände kaufen.
Es geht hier um Hina und ihre neue Patchworkfamilie. Dazu gehören ihre leibliche Schwester und Mutter und der neu dazugekommene Vater und dessen Sohn. Dieser Sohn ist ein Mangaka und wohnt in einer kleinen Wohnung. Er verhält sich sehr distanziert, aber Hina kommt schnell dahinter, dass dies aus emotionalen Problemen herrührt und er sich eigentlich eine Familie wünscht. In dem Manga geht es dann darum, wie Hina sich bemüht alle zusammenzuführen und Zeit mit ihnen zu verbringen. Ich fand das wurde sehr unterhaltsam herübergebracht und ich habe das Lesen sehr genossen.
Der Zeichenstil ist ebenfalls wunderschön. Es gibt eine schöne Abwechslung aus schlichten Zeichnungen und detaillierten Zeichnungen sowie aus Großaufnahmen, als auch Zeichnungen mit viel Input oder Hintergrund. So etwas mag ich sehr, weil es dann nie langweilig wird. Meinen Humor trafen vor allem wieder diese kleinen witzigen Chibi-Zeichnungen, die immer mal wieder eingestreut wurden.
Als Extra gab es einen Miniprint dazu, der mich nicht umhaut aber ganz nett war.
Alles in allem war dies wohl mein Highlight des Monats.

Story 4,4/5
Zeichnungen 4,6/5
Charaktere 4,4/5
Gesamt 4,6/5


Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.
LG
Sunny


Donnerstag, 14. Mai 2020

Kurzreviews Mai 2020 #KW18

Kurzreviews Mai 2020 #KW18

Da ich die Woche viel arbeiten musste, ist nicht viel zusammengekommen. Außerdem kann mich meine aktuelle englische Lektüre nicht wirklich begeistern und ich habe mich dafür entschieden sie jetzt erst einmal zu pausieren und etwas anderes anzufangen. Daher habe ich in der Woche nur ein Hörbuch beendet.



Kelly Moran „Redwood Dreams – Es beginnt mit einem Knistern“ (Redwood #5)
ungekürztes Hörbuch, Audible, 9h 41min, Contemporary, 25.03.2020 AudibleAbo

Ich mag die Redwood Reihe ja sehr und da ich eine Schwäche für Sheriffs habe, freute ich mich besonders auf Parkers Geschichte. Der Band hat mich dann auch gut unterhalten, allerdings wurde wieder ganz schön dick aufgetragen. Die Prota ist dieses mal eine Verächtete in der Stadt, da ihr Vater und ihr Verlobter viele Bürger, um viel Geld betrogen haben. Das sie damit nichts zu tun hatte, will anscheinend keine glauben. Das Ausmaß wie mit ihr in dieser ja eigentlich so idyllischen Gemeinschaft umgegangen wird, war einfach zu übertrieben für meinen Geschmack. Das wirkte unrealistisch, genauso wie die Selbstaufopferung der Prota. Sie lebt in absolut ärmlichen Verhältnissen und lässt sich extrem herablassend behandeln und gibt dann jeden Cent den sie verdient, für genau diese Leute aus. Wäre sie wirklich schuldig und wollte so ihre Schuld begleichen, hätte ich das verstanden, aber diese Selbstkasteiung ergab einfach keinen Sinn. Trotzdem fand ich den größten Teil der Story sehr unterhaltsam und angenehm, da Maddy grundsätzlich ein sehr sympathischer Charakter war und Parker (der Sheriff) sowieso. Letzteren kannte man ja schon aus der Reihe.
Die Liebesgeschichte war sehr angenehm, wenn auch an manchen Stellen etwas sehr gefühlsduselig und kitschig. Mich persönlich stört so etwas nicht.
Wie das ganze 'Drama' dann am Ende aufgelöst wurde, war allerdings extrem unglaubwürdig, kitschig und gefiel mir gar nicht. Naja, aber ich habe halt die Charaktere schon so ins Herz geschlossen, dass ich auch das verzieh. Ich muss aber sagen, dass ich den Band nicht empfehlen würde. Freunde der Reihe, werden es so oder so lesen, aber ansonsten fand ich es einfach alles zu übertrieben und würde es niemanden empfehlen, der die Reihe nicht bereits lieb.
Die Hörbuchfassung gefiel mir, wie schon bei den anderen Teilen, sehr gut. Die Sprecherin liest alles sehr angenehm.

Story 3,0/5
Charaktere 4,0/5
Wohlfühlfaktor 4,0/5
Sprecherin 4,6/5
Gesamt 4,0/5



Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.
LG
Sunny



Mittwoch, 6. Mai 2020

Monatsrückblick April 2020

Monatsrückblick April 2020
Der Monat war wirklich sehr mau. Das lag vor allem daran, dass ich mich vor Arbeit nicht retten konnte und dann in meiner Freizeit andere Dinge als Lesen brauchte, um mich zu entspannen. Momentan ist es auch nicht möglich in meiner unbezahlten Bereitschaftszeit auf Arbeit zu lesen, da alles einfach zu anstrengend momentan ist. So blieben mir wieder nur die Hörbücher, aber die haben mich fast alles sehr gut unterhalten und ich habe mit Annie Stone wieder eine neue Autorin für mich entdeckt. Die Mangas waren eher Mittelmaß und haben mich in dem Bereich auch etwas in eine Leseflaute gezogen. Dafür war das der Band aus der Breed Reihe, den ich nun endlich gelesen habe, ein echtes Highlight und auch die engl. Kurzgeschichte aus der Reihe gefiel mir recht gut. Alles in allem bin ich daher doch zufrieden.

Hörbücher



Ebooks (dt./engl.) (bzw. Kurzgeschichten aus Sammelbänden)
/


Graphic Novels/Comics/Sonderbände/Mangas

Sachbücher/Biografien
/

Kinderbücher
/
Englische Bücher 

 

Deutsche Bücher

Filme:
Die Coal Valley Saga - Staffel 1 Netflix 3,0/5


Abgebrochene/pausierte Bücher:
-


Statistik:
Hörbücher: 4
engl. Hörbücher: 0
engl. Ebooks: 0
dt. Ebooks: 0
Graphic Novels/Mangas/Comics: 4
Sachbücher: 0
Kinderbücher: 0
englische Bücher: 1
deutsche Bücher: 1
Gesamt: 10

Filme/Serien: 1


Top des Monats

„Mercurys Kampf“ war wieder ein Teil der Breeds Reihe, der ganz nach meinem Geschmack war.


Flop/Enttäuschung des Monats

Von „Stadt, Mann, Kuss“ hatte ich mir viel erwartet, weil ich viele Leser von der Fool's Gold Reihe schwärmen gehört hatte. Leider konnte mich das nicht so begeistern.


Schönstes Cover/Aufmachung des Monats

Küss die Ranchhand“
Ich bin zwar gar nicht so ein Pferde-Fan, aber das Cover finde ich herrlich atmosphärisch und es passt super zum Inhalt.

Habt ihr auch etwas davon gelesen? Falls ja, wie hat es euch gefallen? Oder habt ihr vielleicht noch vor etwas davon zu lesen?
LG Sunny

Sonntag, 26. April 2020

Kurzreviews April 2020 #KW17

Kurzreviews April 2020 #KW17

Da ich die Woche viel arbeiten musste, ist nicht viel zusammengekommen.

Annie Stone „Küss die Ranchhand“ (Cowboy #3)
ungekürztes Hörbuch, Audible, 8h 12min, Contemporary, 06.04.2020 AudibleAbo

Diese Reihe hat mich wirklich positiv überrascht. Dieser dritte Teil ist, soweit ich es weiß, der letzte. Er hat mich wieder gut unterhalten, wenn auch nicht so sehr wie die anderen beiden. Ich fand Parker und Jade zwar durchaus ein sehr angenehmes Pärchen, aber es fehlten irgendwie der Pepp, den die anderen beiden Pärchen hatten. Auch diese, ich nenne es mal, Moppelthema fand ich etwas aufgesetzt. Jade war einmal eine sehr gute Freundin (und auch Verwandte) von Kat, die man bereits aus dem Vorgängerband kennt. In ihrer Vergangenheit passierte dann etwas, dass beide trennte und auch das Thema fand ich merkwürdig gewählt, wenn man Kats Familie aus Band 2 kennen gelernt hat. Aber gut, das ist für mich ein Genre, wo ich nicht viel nachfrage und mich einfach berieseln lassen möchte. Daher blende ich so etwas aus und kann es trotzdem genießen. Vor allem die Arbeit mit den Pferden, wie die Menschen zusammenarbeiten und zusammenhalten und natürlich auch die romantischen Szenen haben mich super unterhalten.
Ich werde auf jeden Fall Ausschau nach weiteren Bücher der Autorin halten.
Die Sprecherin, Nina Schöne, macht ihre Arbeit ausgezeichnet. Ich konnte perfekt in das Hörbuch abtauchen und wurde an keiner Stelle wegen merkwürdiger Betonung oder Stimmlage aus der Geschichte gerissen. Auch ihr Lesetemp lag mir sehr.

Story 4,0/5
Charaktere 4,0/5
Wohlfühlfaktor 4,4/5
Sprecherin 4,6/5
Gesamt 4,0/5

Meguru Hinohara „Therapy Game“ (#1)
Manga, EgmontManga, BoysLove 18+, 22.11.2019 Amazon 7,50€

Ich habe von Meguru Hinohara bereits „XXX Secret“ gelesen und sehr gemocht. „Therapy Game“ spielt im gleichen Universum und es kommen auch Charaktere daraus wieder hier vor. Der angeblich hetero veranlagte Minato, betrinkt sich nachdem seine Freundin mit ihm Schluss gemacht hat. Dabei trifft er auf Shizuma und beide verbringen eine Nacht von der wir als Leser auch am Ende des Mangas nicht wissen, was genau vorgefallen ist. Minato kann sich auf jeden Fall nicht mehr erinnern und Shizuma fühlt sich dadurch verletzt und ersinnt einen unschönen Plan. Er will Minato erobern und dann fallen lassen. Naja, man kann sich denken, dass dies dann doch anders läuft, aber an Drama und Missverständnissen wird hier nicht gespart. Das gefiel mir sehr und auch die Charaktere fand ich sehr interessant. Weniger schön fand ich die teils sehr verwirrende Erzählweise. Manche Szenen ergaben für mich keinen Sinn. Da die Sprechblasen auch so merkwürdig gesetzt wurden, dass man gar nicht wusste, wer da gerade spricht, wurde es noch verwirrender. Die Charaktere sind zwar wunderschön gezeichnet aber leider ähneln sie sich sehr und ich habe leider oft damit ein Problem in Mangas. Vor allem die Nebencharakter fand ich schwierig auseinanderzuhalten und es wurde auch nicht wirklich erklärt, wer diese jetzt sind und warum sie so reagieren, wie sie reagieren. Es wirkte teilweise als müsste man sie bereits kennen. Vielleicht hätte ich vorher noch einmal „XXX Secret“ lesen sollen, da einige der Nebencharaktere daraus stammen, aber das habe ich leider versäumt.
Der Zeichenstil im Allgemeinen gefiel mir unglaublich gut. Ich mag die Gestaltung der Charaktere und ihre Mimik und Gestik. Die expliziten Szenen sind nicht zu häufig, dafür aber sehr gut gezeichnet und nicht hässlich zensiert. P18 ist hier absolut angebracht.
Die Farbseite am Anfang des Mangas gefiel mir sehr.

Story 4,0/5
Charaktere 4,6/5
Zeichenstil 4,0/5
Gesamt 4,0/5

Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.
LG
Sunny