Dienstag, 17. September 2019

Neuzugänge September 2019 #2

Neuzugänge September 2019 #2


Thomas von Kummant „Gung Ho“ (#2 und #4)
GraphicNovel, Hardcover, CrossCult, 88 Seiten, 10.09.2019 Arvelle 12,99€ und 14,99€

Hier hat mich Band 1 einfach total umgehauen. Es war so bildgewaltig und auch die Story hat mich mitgerissen. Da musste ich sofort nach weiteren Teilen gucken. Bei Arvelle fand ich dann Band 2 und 4. Ich hoffe demnächst kommt noch Band 3 bei Arvelle, ansonsten werde ich es mir aber wohl auch zum Vollpreis kaufen.
Wenn ihr meine Review zu Teil 1 lesen wollt, schaut bitte HIER.


Rita Berman „Mein Sommerspaziergang“
Malbuch, BasteiLübbe, 10.09.2019 Arvelle 4,99€

Aus dieser Reihe wollte ich schon immer gern ein Buch haben und nun schlug ich zu. Ich hatte beim Durchblättern auch gleich richtig Lust loszulegen und habe bereits eine Seite ausgemalt.



Makoto Morishita „IM – Great Priest Imhotep“ (#3)
Manga, CarlsenManga, Action, 10.09.2019 Arvelle 3,99€

Auch bei dieser Reihe hat mich Band 1 so geflashed, dass ich mir weitere Teile kaufen wollte. Leider haben sie bei Arvelle nur Band 3 gehabt. Da ich Band 2 dort aber schon oft gesehen habe, warte ich noch, ob ich es nicht auch noch dort bekomme.
Meine Meinung zu Band 1 findet ihr HIER.


Megumi Muraoka „Mein Leben als Werwolf-Butler“ (#2)
Manga, KAZE, Comedy, 16.09.2019 Schönherr 6,50€

Auch hier habe ich gerade erst Band 1 gelesen und war begeistert. So begeistert, dass ich sofort los bin und mir Band 2 gekauft habe. Hier geht es um einen Werwolf, der aus Familientradition einen Vampir töten will und sich bei ihm als Butler einschleust. Dann erkennt er, dass nicht alle Vampire böse sind und er es, trotz mehrfacher Versuche, nicht schafft ihn zu töten. Noch dazu gibt es den kleinen Bruder des Vampirs, der einfach so mega niedlich und unterhaltsam ist.


Akatsuki „Sister & Vampire“ (#6)
Manga, Altraverse, Romance 16+, 16.09.2019 Schönherr 7,00€

Hier habe ich erst 2 Bände gelesen, aber da ich die Lesezeichen, die es in den Erstauflagen dazu gibt, so schön finde, kaufe ich die Bände jetzt schon. Meine Meinung zu Band 1 findet ihr HIER.

Sun Takeda „Gleipnir“ (#6)
Manga, EgmontManga, Action, 16.09.2019 Schönherr 7,00€

Auch hier bin ich erst bei Band 3, aber diese Bände haben mir so gefallen, das ich mir keine Sorgen mache, dass mir die Folgebände nicht gefallen könnten. Außerdem gibt es in den Erstauflagen immer eine sehr schöne Postkarte. Meine Review zu Band 1 findet ihr HIER.

Retsu Ayase „Kind in a Lab Coat“ (#1)
Manga, Altraverse, Mystery 13+, 16.09.2019 Schönherr 7,00€

Also hier muss ich gestehen, dass mich diese Cover einfach so sehr angesprochen hat, dass ich es kaufen musste. Als Extra gab es auch noch einen kleinen Print dazu, der mir sehr gefällt.
Das Reinblättern verlief auch sehr positiv. Die Story scheint sehr abwechslungsreich und interessant.

Fly „Kemoni Friends“ (#1)
Manga, Tokyopop, Action 13+, 16.09.2019 Schönherr 6,95€

Von dem Manga hatte ich noch nie etwas gehört oder gesehen. Er ist leider sehr dünn, aber ich fand das Cover einfach nur mega süß und das versprach eine Story mit süßen kleinen Figuren zu werden. So etwas ist ganz mein Ding und daher kaufte ich es blind. Im Internet sah ich dann allerdings, dass es sehr schlechte Bewertungen bekommen hat. Das Reinblättern zeigte mir eigentlich sehr süße Zeichnungen und ich hoffe mir gefällt die Story besser als vielen anderen.
Als Extra gibt es hier einen total niedlichen Aufsteller dazu.


Anike Hage „Eislicht“ (#1)
Manga, Altraverse, Fantasy 13+, 16.09.2019 Schönherr 10€

Hier hat mich die sehr schöne Grafik angesprochen. Das Cover ist wunderschön, die Farbseiten und der Print ebenfalls. Eigentlich bin ich bei deutschen Mangas immer sehr kritisch. Allerdings hat mir hier der Zeichenstil einfach so sehr gefallen, dass ich auch die 10 € bereit war zu zahlen

G. A. Aiken „Flammendheiß & Bärenstark“ (Honey Badger #2)
Taschenbuch, Piper, UrbanFantasy, 16.09.2019 Geburtstagsgeschenk von Mandy

Hier habe ich mich sehr drauf gefreut. Band1 hat mir sehr gefallen. Meine Review findet ihr HIER.
Ich liebe die Bücher von G.A. Aiken unglaublich gern.

Kennt ihr etwas von meinen Neuzugängen? Falls Ja, lasst es mich bitte wissen.
LG
Sunny

Montag, 16. September 2019

Kurzreviews September 2019 #KW37

Kurzreviews September 2019 #KW37

 

Diese Woche war wirklich großartig. Zum einen bin ich in meiner momentanen Lieblings-Manga-Reihe Fore Force einen Teil weitergekommen und dann habe ich noch mein bisheriges  Jahreshighlight "Pushing the Limits" beendet.



Atsushi Ohkubo „Fire Force“ (#4)
Manga, Action, Tokyopop, 23.08.2019 Amazon 6,95€

Ohne zu spoilern kann man hier kaum noch etwas schreiben. Die ganze Sache um denjenigen, der hier die Strippen hinter den Feuermonstern zieht, geht in diesem Band einen entscheidenden Schritt nach vorn. Welchen möchte ich hier nicht sagen. Ich mag an der Reihe, dass bisher in jedem Band ein entscheidendes Detail zum Ganzen freigelegt wird und es trotzdem weiter sehr spannend bleibt. In diesem Band kam aber bisher das meiste heraus und man lernt neue Charaktere kennen.
Es gab eine Sache, die ich nicht ganz verstand. Warum Arthur da eine Zeit lang verschwunden war, fand ich merkwürdig. Sollte das nur witzig sein oder hat es noch eine Bedeutung. Ich weiß es nicht. Ansonsten war wieder alles richtig schön entwickelt und spannend.
Der Zeichenstil gefällt mir weiterhin mega gut. Ich liebe vor allem den Hauptcharakter, sowohl von seiner ganzen Art als auch von der Art wie er gezeichnet wird.Vor allem bei seinen komischen Grimassen, die er zieht wenn er nervös und aufgeregt ist, könnte ich mich vor lachen wegschmeißen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

Story 5,0/5
Zeichenstil 5+/5
Charaktere 5+/5
Gesamt 5,0/5

Katie McGarry „Pushing the limits“ (Pushing the Limits #1)
engl. Hardcover mit Schutzumschlag, Harlequin Teen, 403 Seiten, Jugendbuch, 04.08.2013 Geburtstagsgeschenk

Dieses Buch liegt seit 2013 auf meinem SUB. Letztens hatte ich mich entschieden per Losverfahren ein paar Bücher aus meinem SUB zu ziehen, anzulesen und zu entscheiden, ob ich sie aussortiere. Dieses war eines der Bücher und, oh mein Gott, hat mich dieses Buch überrascht. Ich lese eigentlich gar nicht mehr wirklich Jugendbücher und habe erwartet, dass ich mich von dem Buch trennen würde. Lediglich das tolle Cover hat mich immer dazu veranlasst es weiter im Regal stehen zu lassen. Und dann das! Mein absolutes Jahreshighlight. Ich habe jede einzelne Zeile in diesem Buch geliebt, fühlte mich in die Story hineinversetzt, konnte mit den Protagonisten mitfühlen und empfand sie als unglaublich authentisch und sympathisch. Am Ende habe ich auch noch geheult wie eine Schlosshund, was mir auch schon seit Jahren nicht mehr passiert ist beim Lesen.
Dieses Buch war wie für mich geschrieben. Es geht hier um Echo und Noah. Beide haben eine unglaublich interessante Geschichte/Familiengeschichte und man erfährt bei beiden erst nach und nach was wirklich alles passiert ist und wie sich ihre Lebensgeschichten weiterentwickeln. Das machte das ganze Buch spannend für mich und ich wollte wissen, was genau mit Echo passiert ist, warum sie sich nicht daran erinnert, wie sie zu den Narben gekommen ist, was ihre Mutter damit zu tun hat und warum sie diese nicht sehen darf. Ich fand den Konflikt mit ihrem Vater und ihrer ehemaligen Babysittern (jetzt neue Partnerin des Vaters) unglaublich gut entwickelt. Endlich mal eine Jugendbuch, dass auch etwas „erwachsen“ geschrieben wurde, in dem es um die zwischenmenschlichen Beziehungen ging und darum aus wie vielen verschiedenen Perspektiven man Dinge sehen kann. Ich fand es toll, wie der Leser erst an Echos (und auch Noahs) Sichtweise gebunden wird und dann, gefühlt, gemeinsam lernt sich auch die Sichtweisen der anderen anzusehen und zu erkennen, dass es für alles mehrere Gründe geben kann. Auch bei Noah war dies so fantastisch entwickelt. Sicher spielt hier auch mein persönliches Arbeitsfeld als Sozialpädagogin eine Rolle, warum mich dies alles so berührt hat. Noah lebt in einer schlechten Pflegefamilie, die allerdings schon besser ist als die in der er davor war. Man sieht wie das System versagt hat und noch viel schlimmer, wie es nicht richtig reagiert hat, als es den Fehler erkannt hat. Auch Noah muss lernen das manche Dinge nicht immer so sind wie sie einem erscheinen. Das man auch vieles Hineininterpretieren kann, verdramatisieren kann und sich in festgefahrene Vorstellungen verrennen kann. Seine Entwicklung war dann die, die mich wirklich zu Tränen rührte. Wie er den Tod seiner Eltern verarbeitet und für seine Brüder da sein will und entscheiden muss, was das Beste für sie ist. Ich fand es wurde nicht kitschig herübergebracht, sondern relativ realistisch. Die Psychologin, die sowohl Noah als auch Echo bei der Bewältigung ihrer Probleme und Vergangenheit half, war ein Traum. Es war so angenehm sich mal wieder in einem Buch zu verlieren, wo es Menschen, wie sie gibt und sich zu wünschen, dass solche engagierten Fachkräfte auch in der Realität existieren. Das ganze Buch hatte eine sehr angenehme Mischung aus heiler Welt und Hilfe als auch unglaublicher Traurigkeit und Tragödie. Wichtig war, dass es grundsätzlich einen sehr positiven Nachklang hat und keinen überschwänglich kitschigen, sondern für mich einen realistisch positiven Grundgedanken hatte.
Ich habe schon kurz vorm Ende des Buches krampfhaft nach anderen Büchern der Autorin im Internet gesucht und mir zwei weitere Bücher von ihr bestellt. Schade, dass keines mehr auf Deutsch übersetzt wurde.

Story 5,0/5
Charaktere 5+/5
Emotionen 5,0/5
Gesamt 5+/5

Mayu Sakai „Last Exit Love“ (#4)
Manga, Tokyopop, Romance 13+, 25.06.2019 Amazon 6,50€

Ich mag diese Reihe sehr, auch wenn meist nicht allzu viel passiert. Auch hier wird hauptsächlich ein Teil der Story bearbeitet, aber das wird dann so cineastisch umgesetzt, dass es mich trotzdem immer wieder gut unterhält. Inhaltlich möchte ich hier nichts schreiben, da das sehr spoilern würde.
Der Zeichenstil von Mayu Sakai ist im Romance-Bereich für mich einer der schönsten, wenn nicht sogar der Schönste.
Mein Lieblingscharakter, Arata, kommt in diesem Teil nicht so oft vor und es wird sich mehr auf Wataru konzentriert. Ich kann auch einige von Ataras Reaktionen nicht so ganz nachvollziehen, was seinen Umgang mit Wataru angeht. Man erfährt ein paar schöne Details aus der Kindheit von Wataru und Subaru. Das war einfach so süß und auch emotional.

Story 4,0/5
Charaktere 4,6/5
Emotionen 4,6/5
Gesamt 4,6/5

Marie Force „Meine Hand in deiner“ (Butler, Vermont #3)
Hörbuch, Audible, Gegenwartsliteratur, 02.09.2019 Audible-Abo 9,99€

Dies ist eine meiner liebsten romantischen Gegenwartsliteratur Reihen. Es geht hier um eine große Familie – einen Großvater, ein Elternpaar und 10 erwachsene Kinder. (und mittlerweile auch schon Enkelkinder) Es ist eine dieser Reihen, wo ich das Gefühl habe, die Charaktere wirklich zu kennen. In diesem Teil findet Wade seine große Liebe. Naja, eigentlich hat er sie schon früher gefunden. Das wurde auch schon in anderen Teilen der Reihe angedeutet, aber hier kommen sie nun endgültig zusammen. Mia war seine heimliche große Liebe, aber sie war vergeben und zwar an einen Drogenboss. (was Wade aber nicht wusste) Am Anfang diesen Buches bittet Mia Wade sie zu heiraten, um sie vor ihrem gewalttätigen Freund zu retten. Wade stimmt sofort zu. Das fand ich total merkwürdig und auch generell war dieser Teil sehr kitschig und unrealistisch geschrieben. Mir macht Kitsch normalerweise gar nichts aus, aber hier fand ich es einfach zu viel. Die beiden benahmen sich wie eine Pärchen, dass schon ewig super glücklich zusammen war und auch die Dialoge, die sie mit anderen über ihre Beziehung führten, fand ich etwas merkwürdig und unpassend. Ich konnte das dann aber mit der Zeit gut ausblenden und der Rest war wieder richtig toll. Allen voran diese super sympathische Familie. Es kamen wieder so gut wie alle zu Wort und Lucas (einer von Wades Single-Brüdern) bekam sogar noch ein Love-Interest. Auch die Wendung, die in Mias Leben im letzten Drittel des Buches passiert gefiel mir richtig gut und war sehr interessant.
Ich habe irgendwo gelesen, dass dies der letzte Teil der Reihe sein soll. Ich habe schon damals nicht verstanden warum die letzten drei Teile als 'neue' Reihe verkauft wurden und nicht mehr unter der Green Mountain Reihe liefen. Ich hoffe, dass die Info über den letzten Teil falsch ist. Eigentlich wurde es auch wieder mit dem Plotting von Elmer und Lincoln beendet und das hieß eigentlich bisher immer, dass der nächste Teil dann um ihr nächstes 'Opfer' geht. Demnach wäre das wohl Lucas.

Story 3,6/5
Charaktere 5,0/5
Emotionen 3,0/5
Gesamt 4,0/5


Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.
LG
Sunny

Dienstag, 10. September 2019

Neuzugänge September 2019 #1


Zoomania Stickespass und Malspass
2 Hefte, Disney, Malbuch/Stickerbuch, 02.09.2019 Kaufland 2,99€

Hier konnte ich nicht dran vorbeigehen, weil ich den Film „Zoomania“ sehr mochte und auch sehr gern Male. Das Stickerbuch bekommt mein Neffe und das Malbuch behalte ich selbst. Die Bilder sind nicht zu grob und es wird sicher viel Spaß machen die auszumalen.

Eto Mori „Dive!!“
engl. Manga, YenPress, SliceOfLife (?), 03.09.2019 Amazon 7,70€

Den Manga habe ich erst einmal auf Youtube gesehen, aber ich habe früher immer eine Jugendserie auf Kiki (glaube ich) verfolgt, wo es um eine Sportschule und viel um Schwimmer ging. Die habe ich geliebt und als ich dann sah, dass es einen Manga zu dem Thema gibt, musste ich zugreifen. Für einen englischen Manga war der Preis auch echt gut. Das erste Reinblättern war auch sehr positiv. Ich mag den Zeichenstil sehr und es scheint sehr interessant zu werden.


Kakeru „Creature Girls“ (#1)
engl. Manga, GhostShipManga, 03.09.2019 Amazon 13,50€

Der Manga ist leider mega teuer, aber er hat mich so an „Die Monster Mädchen“ erinnert, dass ich ihn unbedingt trotzdem kaufen wollte. Das erste Hineinblättern zeigt, dass der Zeichenstil dem von Okayado sehr ähnlich ist, nur das hier mehr Hintergrund gezeichnet wird. Irgendwie wirkt das ganze dadurch aber irgendwie schmuddelig/unsauber. Ich bin mir noch nicht sicher, ob mir das gefällt.

Rick Riordan „Percy Jackson – The Lightning Thief“ (Illustrated Edition)
engl. Hardcover, Disney-Hyperion, 240 Seiten, Fantasy, 05.09.2019 Amazon 19,63€

Ich mag ja die illustrierten Ausgaben von Harry Potter und als ich dann diese hier von Percy Jackson sah, wollte ich auch das haben. Eine Weile habe ich es dann beobachtet, da ich nicht den Originalpreis bezahlen wollte. Nun habe ich es als Mängelexemplar für einen annehmbaren Preis bekommen und freue mich schon aufs Lesen. Ich liebe Illustrationen in Büchern und diese voll-farbigen hier sind einfach toll.

Akira Hiramoto „Prison School“ (#10-12; #19)
Mangas, EgmontManga, Comedy, 05.09.2019 Thalia je 7,50€

Da so viele Teile dieser Reihe bereits ausverkauft sind, fühle ich mich irgendwie gezwungen mit Teile zu kaufen, die noch erhältlich sind, obwohl mich das wirklich anpiept. Ich habe momentan erst zwei Bände gelesen und hätte gern die gesamte Story erfahren, aber mir fehlen nun etliche Teile dazwischen. Ich liebe den Zeichenstil total, auch wenn ich die Story sehr, sehr merkwürdig finde und mir der Humor nicht hundert pro zusagt.

Creative Heaven „Animal Design“
Malbuch, Creative Heaven, 07.09.2019 Rebuy 1,19€

Von Creative Heaven gibt es viele Malbücher und ich wollte schon immer gern eines davon ausprobieren. Für 1,19€ habe ich dann zugeschlagen. Die Bilder sind anders als ich es bisher kenne und ich freue mich sehr darauf es auszuprobieren.


Patricia Schröder „Meerestosen“ (Meerestrilogie #3)
Hardcover mit Schutzumschlag, Coppenrath, 496 Seiten, Jugendbuch, 07.09.2019 Rebuy 15,49€

Ich habe zwar erst Band 1 der Trilogie gelesen, aber Band 2 steht schon als Hardcover in meinem Regal bereits zum lesen und ich wollte dann auch alle 3 Bände im Hardcover besitzen. Allzu oft sieht man das Buch nicht mehr und daher habe ich auch für diesen noch recht hohen Preis zu geschlagen.

Hana Umezawa „Handsome Prince“
Manga, Boyslove, Tokyopop, 07.09.2019 Rebuy 3,39€

Von Hana Umezawa habe ich die „Deep Throat“ Reihe gelesen und fand sie ziemlich gut. Vor allem mag ich den Zeichenstil sehr. Das erste Durchblättern sagt mir noch nicht viel über den Inhalt, aber die Zeichnungen sehen abwechslungsreich aus.
Der Manga hat eine sehr schöne Farbseite.


Junta Mio „Love Monster“
Manga, Boyslove, Tokyopop, 07.09.2019 Rebuy 1,99€

Auf den Manga freue ich mich sehr. Er hat einen schönen Zeichenstil. Vor allem ist er mal ganz anders als die übliche Art. Eher eine niedliche Art und mit viel Abwechslung in den Panels.
Auch die Farbseite ist sehr süß.

Mitsutoshi Shimimabukuro „Toriko“ (#13)
Manga, KAZE, Action, 07.09.2019 Rebuy 5,49€

Eigentlich wollte ich gern Band 2 haben, aber den gab es natürlich nicht. Zu der Zeit gab es den nicht einmal auf Amazon und so dachte ich mir, ich hole den niedrigsten Band, den ich bei Rebuy bekomme, um mal zu schauen, ob mich die Reihe wirklich begeistern kann. Band 1 hat mich noch mit sehr gemischten Gefühlen zurückgelassen, aber irgendetwas fasziniert mich total an dieser Reihe.

Toshiki Yui „Kirara“ (#6)
Manga, PaniniManga, Comedy, 07.09.2019 Rebuy (1,79€) 0€

Dieser Manga wurde mir fälschlicher Weise zugeschickt. Ich hatte Band 2 bestellt, weil ich der Reihe noch eine Chance geben wollte, obwohl ich Band 1 nicht gut fand. Nun habe ich Band 6 hier rumliegen. Das Geld habe ich zwar zurück, aber nützen tut es mir leider nichts.

Thea Harrison „Das Ende der Schatten“ (Elder Races #9)
Taschenbuch, SelfPublished, 408 Seiten, 07.09.2019 AmazonMarketplace-Ausverkauf 12,39€

Eigentlich brauche ich Band 8 der Reihe, aber der ist mir noch zu teuer. Allerdings möchte ich wirklich gern die Reihe weiterlesen, da sie extrem gut ist.

Yuki Shiraishi „Honey come Honey“ (#4)
Manga, Tokyopop, Romance 15+, 08.09.2019 Amazon 6,99€

Ich liebe diese Reihe abgöttisch und musste daher unbedingt den nächsten Teil kaufen. Wer Lust hat kann hier einfach meine Rezension zu Teil 1 lesen. Zuckersüß kann ich da nur sagen.


Atssuhi Ohkubo „Fire Force“ (#7)
Manga, Tokyopop, Action, 08.09.2019 Amazon 6,95€

Diese Reihe hat mich in den letzten Wochen so begeistert. Ich mag die Story und den Schreibstil unglaublich gern. Selten fiebere ich regelrecht dem nächsten Teil einer Reihe so entgegen wie hier.
Zu diesem 7. Band gab es sogar noch eine schöne doppelseitig bedruckte Postkarte dazu. Diese ist wirklich genial. Ich bin unglaublich froh, dass ich diese Reihe doch noch begonnen habe, obwohl ich immer dachte das sei nichts für mih.


Kennt ihr etwas von meinen Neuzugängen? Falls Ja, lasst es mich bitte wissen.
LG
Sunny

Montag, 9. September 2019

Kurzreviews September 2019 #KW36


Lynsay Sands „Was der Vampir begehrt“ (Argeneau #27)
AudibleHörbuch, LYX/Audible, Romantasy/UrbanFatasy, 05.08.2019 Audible 9,99€ (Abo)

Eigentlich kann ich hier kaum noch was sagen ohne mich zu wiederholen. Dies ist nun Teil 27 einer meiner absoluten Lieblingsreihen im Romantasy-Bereich. Ich liebe es, dass ich mittlerweile fast alle Charaktere kenne und immer nur ein oder zwei wichtige neue Charaktere dazukommen. Allerdings musste ich mir wirklich eine Liste mit den ganzen Charaktere/Pärchen und ihrer Familienzusammengehörigkeit machen, weil es langsam zu kompliziert wird sich das alles zu merken. Es liegt ja dann doch auch immer wieder ein Weilchen zwischen dem Erscheinen des nächsten Bandes und dann ist so eine Liste/Stammbaum echt hilfreich.
In diesem Band sind die zwei wichtigsten Neulinge Wyatt (männl. Hauptcharakter) und G.G.. Er ist ein richtig toller Nebencharakter. Er ist menschlicher Barkeeper in einer Bar für Unsterbliche. Er kennt ihr Geheimnis, da seine Mutter eine Unsterbliche ist. Wandeln möchte er sich aber nicht lassen. Ich hoffe er wird seine Meinung in späteren Bänden noch ändern. Etwas überrascht war ich, dass der Handlungsstrang in Venezuela zwar immer wieder erwähnt wird, aber wohl noch nicht weiter verfolgt wird. Wir befinden uns nun wieder in Kanada, wenn auch mit sehr begrenzter Jägerzahl, da sich immer noch alle in Venezuela tummeln. Dieser Band scheint parallel zu den Ereignissen in Venezuela in Band 25 zu verlaufen, da Decker (Elspeths Bruder) als verschwunden gilt.
Spannend ist es aber auch in Kanada. Elspeth (weibl. Prota) trifft auf ihren Lebensgefährten Wyatt, kann sich aber nicht erinnern, dass dies nicht das erste Mal ist. Wyatt dagegen schon und erkämpft darum zu erfahren, warum Elspeth ihn damals sitzen gelassen hat. Ziemlich schnell kommt heraus (Achtung kleiner Spoiler!), dass Elspeth' Mutter Martine ein ernstes Kontrollproblem hat und ihren Töchter so gut wie keine persönlichen Entscheidungen erlaubt. (Spoilerende!)Das geht wirklich ins Extreme über und dies ist der einzige Punkt, den ich etwas kritisieren muss. Ich fand es nämlich sehr unrealistisch, dass dies niemandem aufgefallen ist, wo doch so gut wie alle die Gedanken des anderen lesen können und auch sonst aufgefallen sein müsste, dass Elspeth, Victoria und Julianna (jünger Zwillingsschwestern von Elspeth) sich dadurch sehr merkwürdig benahmen, Victoria und Julianna kamen erst sehr zickig und egoistisch herüber, dann wurden sie mir aber doch noch sympathisch. Ihr Verhalten ließ sich durch Frustration über die Kontrolle ihrer Mutter erklären.
Elspeth ist ein super sympathischer Charakter, unterstützt ihre ältere Nachbarin und möchte auch sonst immer nur helfen. Selbst für den Kontrollzwang ihrer Mutter findet sie immer wieder Entschuldigungen. Wyatt ist so ein süßer Teddybär, der aber in brisanten Szenen auch richtig tough sein kann. Ich mag seine kumpelhafte und unkomplizierte Art sehr. Die Liebesgeschichte war sehr süß und ich finde die beiden passen super zusammen.
Die ungekürzte Hörbuchfassung kann ich wieder sehr empfehlen. Christiane Marx gehört für mich mittlerweile zu der Reihe dazu und ich möchte auf ihre ruhige Stimme nicht mehr verzichten. Ich hatte wieder an keiner Stelle das Gefühl, dass was nicht passte und war sobald ich das Hörbuch anschaltete, sofort wieder in der Story versunken als wäre ich direkt dabei.

Story 4,6/5
Sprecherin 5,0/5
Charaktere 5,0/5
Gesamt 5,0/5

Kohei Horishima „Barrage“ (#1)
Manga, CarlsenManga, Action/Fantasy, 13.03.2019 Arvelle 3,99€

Hier hat mir die Welt sehr gefallen. Sie ist eine Mischung aus Fantasy und Science Fiction, aber schon eher Richtung Fantasy. Die Hauptperson ist ein Straßenkind, dass sich seine eigene kleine Familie aus anderen jüngeren Straßenkindern geschaffen hat und nur für diese lebt. Astro ist unglaublich sympathisch durch seine Selbstlosigkeit und Fürsorglichkeit. Das machte viel von meiner guten Wertung aus. Ansonsten ist das ganze deutlich Actionlastig und nicht immer schlüssig. Astro übernimmt am Anfang des Mangas die Position des Prinzen Barrage und kämpft nun nicht nur für seine kleinen Freunde sondern für das ganze Reich. Helfen tut ihm dabei ein altes Relikt, dass sich in eine Waffe verwandeln kann und ein Oberst des Schlosses, der ihn ausbildet. Die Welt ist interessant und es macht Spaß Astro auf seiner Reise durch diese zu begleiten. Inhaltlich gibt es aber doch andere Reihen, die mich noch mehr abholen.
Der Zeichenstil ist voll und ganz mein Ding. Die Gesichter sind wirklich schön gezeichnet, vor allem die Kinder sind sehr süß. Lediglich einige Actionszenen fand ich zu chaotisch.

Story 3,6/5
Zeichenstil 4,6/5
Charaktere 4,0/5
Gesamt 4,0/5


Thomas von Kummant „Gung Ho – Schwarze Schafe“ (Gung Ho #1)
Graphic Novel, CrossCult, Dystopie(?), 02.05.2019 Rebuy 7,49€

Wow, das hat mich absolut geflashed. Inhaltlich geht es hier um zwei Brüder in einer dystopischen Welt. Sie sind in einem Waisenhaus aufgewachsen und sehr rebellisch. Nach mehrfachem anecken wurden sie nun in eine abgelegene Siedlung geschickt. Da beginnt die Story. Sie müssen sich in der Siedlung einleben, die Charaktere kennenlernen und Freunde finden. Nach und nach lernt man mehr über die Probleme in der Siedlung, wer die Strippen zieht und auch vor wem sich die Siedlung mit den vielen Mauern, Waffen und Zäunen schützen will. An sich finde ich allein diese Story schon mega interessant, aber wie das ganze dann umgesetzt wurde hat mich wirklich umgehauen. Es wird alles sehr cineastisch und atmosphärisch herübergebracht. Die Bilder sind so wunderschön gezeichnet. Die Farben sind toll gewählt und bringen die jeweilige Tageszeit und Stimmung perfekt herüber. Die Charaktere sind sehr individuell und interessant. In diesem ersten Band lernt man die wichtigsten Charaktere kennen. Man fängt langsam an zu durchschauen, welche Gruppen hier verfeindet sind, bzw. wer von wem abhängig ist und wer hier wen korrumpiert. Für mich wirkte das ganze wirklich mitreißend und ich fühlte mich wie mittendrin im Geschehen. Das ist mir bei einer Graphic Novel noch nie passiert und ich habe einige gelesen.
Ich bin unglaublich gespannt wie es weitergeht und habe mir sofort die nächsten zwei Bände bestellt.

Story 5,0/5
Zeichenstil 5,0/5
Charaktere 4,6/5
Gesamt 5,0/5

Natsumi Aida „Switch Girl!!“ (#1)
Manga, Romance 15+, Tokyopop, 19.12.2018 Rebuy 1,79€

Hier hat mich die Story wirklich sehr gut unterhalten und oft zum schmunzeln gebracht. Es geht um Nika, ein Mädchen, dass in der Schule die perfekte Prinzessin mimt und wenn sie irgendwo ist, wo sie keiner kennt, ihr wahres chaotisches Gesicht zeigt. Da werden dann lockere Baumwollschlüpfer getragen, gepupst, nach Rabatten gejagt und gegessen was in die Luke passt. Das war einfach herrlich erfrischend und witzig zu sehen. Eines Tages zieht ein Junge neben ihr ein und kommt dann auch in ihre Klasse. Auch er hat so etwas ähnliches wie Nikas On- and Offmodus. Er trägt in der Schule/Öffentlichkeit eine hässliche Brille, weil er von den Mädchen nicht beachtet werden will. Es scheint, dass er Mädchen regelrecht hasst. Was genau dahinter steckt erfährt man in diesem Band nicht, aber es wird angedeutet, dass sein Mutter nicht mehr bei ihm lebt und es da wohl ein trauriges/düsteres Geheimnis gibt. Ich denke mal da wird man in den Folgebänden mehr zu lesen. Diese beiden freunden sich nun etwas an. Das ist alles sehr, sehr problembehaftet und holperig, aber war dadurch auch interessant. Teilweise waren die Reaktionen für mich zu dramatisch und überzogen, aber ich konnte damit leben.
Der Zeichenstil hat mir gut gefallen und es wurde sehr viel Humor damit herübergebracht.
Ich möchte diese Reihe auf jeden Fall weiterlesen.

Story 4,4/5
Zeichenstil 4,4/5
Charaktere 4,0/5
Gesamt 4,0/5


Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.
LG
Sunny

Freitag, 6. September 2019

Monatsrückblick August 2019

Monatsrückblick August 2019

In diesem Monat ist einiges zusammengekommen, wenn auch fast nur Mangas. Da waren dann aber auch ein paar Schätzchen dabei. Vor allem die Fire Force Reihe habe ich für mich entdeckt.

Hörbücher



Ebooks (dt./engl.) (bzw. Kurzgeschichten aus Sammelbänden)


Graphic Novels/Comics/Sonderbände/Mangas


Sachbücher/Biografien


Kinderbücher
/

Englische Bücher
/


Deutsche Bücher
/

Filme:
Zoe&Raven Staffel 1-3 Netflix 3,0/5

Brettspiele:
Dice Hospital Würfel/EngineBuilding-Spiel 4,0/5

Videospiele:
Sims4 PS4 4,4/5
The Division 2 PS4 4,6/5
Madden19 PS4 4,4/5
NBA2K20 Demo PS4 3,0/5
Need for Speed PS4 2,0/5

Abgebrochene/pausierte Bücher:
-


Statistik:
Hörbücher: 2
engl. Hörbücher: 0
engl. Ebooks: 3
dt. Ebooks: 0
Graphic Novels/Mangas/Comics: 26
Sachbücher: 1
Kinderbücher: 0
englische Bücher: 0
deutsche Bücher: 0
Gesamt: 32

Filme/Serien: 1
Brettspiele: 8
Videospiele: 6


Top des Monats
Die Fire Force Reihe hat mich echt umgehauen. So eine interessante und schöne Manga-Reihe habe ich schon lange nicht mehr gehabt.
Aber auch „IM-Great Priest Imhotep“ fand ich richtig toll.



Flop/Enttäuschung des Monats 
Es gab einige schlechte bis mittelmäßige Sachen, aber enttäuscht war ich eher von „Make me,Sir!“. Ich habe ewig an dem Ebook gelesen und es gab einfach mehrere Dinge, die mich einfach an dem Ebook störten.



Schönstes Cover/Aufmachung des Monats
Herzenswünsche“

Habt ihr auch etwas davon gelesen? Falls ja, wie hat es euch gefallen? Oder habt ihr vielleicht noch vor etwas davon zu lesen?
LG Sunny