Freitag, 15. Januar 2021

Kurzreviews 2021 #2 (Januar)

Kurzreviews 2021 #2 (Januar)




Yang Kyung-Il „AreaD“ (#6)

Manga, 2015, CarlsenManga, Action, 02.10.2020 Rebuy 3,59€


Diese Reihe finde ich sehr spannend. Die Charaktere haben alle sehr verschiedene Superkräfte und befinden sich auf einer Art Gefängnisinsel, wo nicht nur von den Wärtern Gefahr und Gewalt ausgeht, sondern auch von den verschiedenen Gruppierungen innerhalb der verschiedenen Bezirke der Insel. Außerdem gibt es noch eine geheime Organisation. Jeder spielt hier ein böses Spiel, alles ist sehr brutal und rau. Inhaltlich kann ich zu dem Band an sich aber nichts mehr schreiben, da ich zu sehr spoilern würde. Die Handlung schreitet sehr, sehr langsam voran. Ich warte auf ein ganz bestimmtes Aufeinandertreffen zweier Charaktere, aber weiß nicht in welchem Band das endlich geschehen wird. Mal schauen wie lange mich diese Story noch unterhält, da ich solche actiongeladenen und brutalen Mangas eigentlich nicht mag.

Hier halten mich aber die Charaktere bei Laune. Sie sind sehr mysteriös aber man bekommt genug Infos, dass man mit ihnen mitfiebert und wissen möchte, was genau hinter ihnen steckt.

Der Zeichenstil gefällt mir sehr. In diesem Band kommt es zu einigen Transformationen, die ich auch so richtig genial fand.

Ich werde in diesem Monat noch mindestens Band 7 lesen – eventuell auch Band 8.



Story 4,0/5
Charaktere 4,6/5
Zeichenstil 4,4/5
Gesamt 4,0/5




Julia Dippel „Cassardim – Jenseits der goldenen Brücke“ (Cassardim #1)

Hörbuch, 2019, Bookbeat, Fantasy/Jugendbuch, 15h38m, Bookbeat Abo


Das Buch habe ich angefangen, weil mir die Izara-Reihe der Autorin so sehr gefallen hat. Da kam es für mich nicht ganz heran. Das kann aber auch daran liegen, dass ich eher Urban-Fantasy liebe als High-Fantasy. Cassardim fängt zwar in unserer Welt an, aber dann geht es schnell nach Cassardim, was eine High Fantasywelt ist. Das lag mir zwar nicht ganz so, aber Julia Dippel schaffte es mir trotzdem diese Welt schmackhaft zu machen.

Es geht hier um Amaia, die, genau wie ihre Geschwister, sehr, sehr langsam altert. Sie weiß daher, dass sie kein gewöhnlicher Mensch ist, aber sie weiß nicht was genau sie ist. Ihre Eltern verraten ihr nichts und sie merkt, dass diese sogar ihre Erinnerungen manipulieren. Als sie eines Tages einen Gefangenen in ihrem Keller entdeckt, hat sie endlich die Chance mehr zu erfahren. Bald jedoch werden sie angegriffen und sie muss mit ihren Geschwistern nach Cassardim fliehen. Was das ist, möchte ich hier aus Spoiler-Gründen nicht sagen. Auch alles weitere was dann folgt, kann ich nicht schreiben, ohne etwas vorweg zu nehmen, was jeder Leser selbst entdecken sollte.

Auf jeden Fall haben wir es in Cassardim mit einem Kaiserreich zu tun und den entsprechenden Umgangsformen und Verhaltensweisen. Vor allem aber auch mit den typischen Intrigen und Machtspielen. Alles nicht mein Thema und umso überraschter bin ich, dass es mir doch so sehr gefallen hat.

Das liegt wohl an den interessanten Hauptcharakteren. Amaia ist zwar nicht so taff wie andere Charaktere aber das stört mich persönlich nicht. Sie war mir trotzdem sehr sympathisch. Noar dagegen war wieder ein sehr zwiegespaltener Charakter. Einige seiner Aktionen machten mich wirklich wütend und ich hätte ihn gern geschüttelt, aber doch muss ich gestehen, dass er ein sehr interessanter Mann ist. Und die Nebencharaktere, vor allem die, die später dazukamen, waren ebenfalls sehr interessant. Darunter waren wirklich verrückt und ein paar Überraschungen.

Es hat mich also gut unterhalten.

Die Hörbuchfassung kann ich empfehlen, auch wenn ich mir gewünscht hätte, man wäre bei der Sprecherin von Izara (Dagmar Bittner) geblieben. Yara Blümel, die dieses Hörbuch spricht, gehört nicht zu meinen Favoriten, da sie mir teilweise etwas sehr theatralisch liest.


Story 4,0/5
Charaktere 4,0/5
Spannung 4,4/5
Gesamt 4,0/5





Shelby Mahurin „Game of Gold“ (Serpent & Dove #1)

Hörbuch, Bookbeat, 2020, Fantasy/Jugendbuch, 15h35m, Bookbeat Abo


Im Moment höre ich gerade viele Fantasy-Hörbücher. Bei diesem Buch muss ich sagen, dass ich das englische Cover super schön finde und wenn mir das Hörbuch extrem gut gefallen hätte, hätte ich mir das Hardcover gern im englischen Original gekauft. Das deutsche Cover ist leider wieder 08/15.

Das Buch hat mich gut unterhalten, aber mich nicht umgehauen. Das liegt aber vor allem daran, dass es High Fantasy ist. Auch Hexen sind nicht mein Thema und daher ist es eher herausragend, dass das Buch trotzdem 4 Sterne bei mir erreicht hat.

Es geht hier um Lou, eine Hexe, die sich vor ihrer eigenen Mutter und anderen Hexen verstecken muss. Ihr Leben hängt davon ab. Die Welt mutet ein wenig mittelalterlich an, spielt aber in einer rein erfundenen Welt. Der Gegenspieler der Hexen ist der Erzbischof mit seinen Hexenjägern. Ich fand dieses ganze System wirklich sehr gut erklärt und entwickelt. Dieser Fantasismus der Hexenjäger, der ihnen von klein auf anerzogen wird. Das langsame Erwachen einiger Hexenjäger wenn sie doch einmal eine andere Sicht auf Hexen bekommen und das ganze Machtspiel, fand ich sehr überzeugend. Lou ist ein unglaublich starker Charakter und provoziert auch gern. Ich fand sie sehr interessant und sympathisch. Reid ist ein gehirngewaschener Hexenjäger wie er im Buche steht. Ich fand seinen Charakter mal als erfrischend anders. Einerseits war er ein willensstarker, kampferprobter Mann und dann aber von seinem Wesen doch recht weich und vor allem in allem emotionalem und auch sexuellen so unerfahren. Das ergab eine ganz eigene Mischung. Wieso die beiden dann zueinander fanden, war für mich nicht hundertprozentig nachvollziehbar aber das störte mich nicht weiter.

Die ganze Hexerei war ebenfalls interessant gestaltet, aber teilweise auch etwas zu kompliziert und nicht ganz schlüssig.

Die Nebencharaktere waren zum Teil wirklich ansprechend. Vor allem Anselm, einer der Hexenjäger-Anwärter und Lous beste Freundin haben es mir sehr angetan, weil sie anders dachten als andere und auch bereits waren mal etwas zu hinterfragen.

Das ganze war durchweg sehr spannend. Von Anfang an wird immer wieder Lous Leben bedroht, sie muss ihr Geheimnis vor verschiedenen Leute wahren oder es gab Kämpfe oder andere spannende Handlungen. Langweilig wurde es mir hier nie.

Alles in allem hat mir das ganze gut unterhalten und ich würde durchaus auch den zweiten Teil irgendwann einmal als Hörbuch hören, aber es steht für mich im Vergleich zu anderen Büchern dieser Art, absolut nicht an vorderster Linie.

Die Sprecher, Alexander Pensel und Julia Preuß, machten ihren Job gut. Daher kann ich die Hörbuchfassung sehr empfehlen.


Story 3,6/5

Spannung 4,0/5

Charakter 3,6/5

Sprecher 4,0/5

Gesamt 3,6/5





Yang Kyung-Il „AreaD“ (#7)

Manga, 2015, CarlsenManga, Action, 22.07.2020 Rebuy 2,59€


Diese Reihe finde ich sehr spannend. Die Charaktere haben alle sehr verschiedene Superkräfte und befinden sich auf einer Art Gefängnisinsel, wo nicht nur von den Wärtern Gefahr und Gewalt ausgeht, sondern auch von den verschiedenen Gruppierungen innerhalb der verschiedenen Bezirke der Insel. Außerdem gibt es noch eine geheime Organisation. Jeder spielt hier ein böses Spiel, alles ist sehr brutal und rau. Inhaltlich kann ich zu dem Band an sich aber nichts mehr schreiben, da ich zu sehr spoilern würde.

In diesem Band geht es aber deutlich mehr um Kaito als um Jin. Ich fand es sehr interessant hinter diesen Charakter zu schauen und er ist so ein toller loyaler Charakter. Man erfährt nun den Grund warum er in diesem Gefängnis ist. Es gibt wieder viele brutale aber eben auch sehr durchdachte Kämpfe. Das macht die Reihe so aus. Es kommen hier zwei neue Charaktere dazu, die das ganze ebenfalls nochmal interessanter machen. Mehr kann ich da aber leider nicht verraten.

Der Zeichenstil wird immer besser. Hier habe es so viele Seiten bei denen ich gestoppt habe, um mir die Bilder nochmal ganz genau anzusehen, weil ich sie so genial gezeichnet fand. Auch die Posen der Charaktere und ihre Gesichtsausdrücke sind richtig gut.

Ich werde definitiv weiterlesen.


Story 4,4/5
Charaktere 4,6/5
Zeichenstil 5,0/5
Gesamt 4,4/5




Rick Riordan „Die rote Pyramide“ (Diee Kane-Chroniken #1)

Hörbuch, Bookbeat, 2020, Fantasy/Kinderbuch, 8h02m, Bookbeat Abo


Hier habe ich vor Ewigkeiten (2014) das Hardcover Buch gekauft, weil ich es so schön fand und mich die ägyptische Mythologie ansprach. Ich hatte die „Ash Mistry“ Bücher (Sarwat Chadda) sehr gemocht und da ging es ja ebenfalls um ägyptische Mythologie. Naja, dass ist nun aber 7 Jahre her und mein Lesegeschmack hat sich doch deutlich verändert.

Ich bin sehr froh, dass es die Geschichte auf Bookbeat als Hörbuch gab. Sie hat mich zwar ganz nett unterhalten, mehr aber auch nicht. Es ist schon sehr für Kinder geschrieben. Es gibt durchaus Kinderbücher, die auch mich begeistern können, aber doch eher selten. Daher sollte man bei meiner Bewertung bedenken, dass ich jenseits der Zielgruppe für dieses Buch bin.

Es geht hier um ein Geschwisterpaar, dass sich nur sehr selten im Jahr sieht. Dementsprechend gibt es ein wenig Rivalität unter ihnen was die Gunst des Elternteils, dass für den Bruder sorgt, angeht. Als die beiden dann aber mit ansehen müssen wie ihr Vater eine ägyptische Gottheit beschwört und alles schief geht, halten sie zusammen wie Pech und Schwefel. Sie entdecken Fähigkeiten an sich, die sie vorher nicht hatte, es kommen Charaktere auf sie zu bei denen man oft nicht weiß, wollen sie etwas Gutes oder Schlechtes. Für eine Kinderbuch war das wirklich gut.

Leider waren die Entscheidungen der Kinder eben kindisch, manchmal theatralisch und für mich nicht immer nachvollziehbar. Es ist eben wirklich ein Kinderbuch und kein All-Age Buch, meiner Meinung nach. Die Charaktere kamen mir in keinster Weise nahe. Ich fühlte nicht mit ihnen mit und wenn eines davon verunglückt wäre, hätte es mich nicht tangiert und so etwas gefällt mir gar nicht.

Es geht hier hauptsächlich um die Gottheiten Horus, Isis und Seth. Aber es spielen noch etliche anderen Götter eine Rolle. Das ganze wird sehr verständlich erklärt und das gefiel mir dann wieder an dem Buch.

Das Hörbuch wird von Stefan Kaminski und Lotte Ohm gesprochen. Während erster noch ganz gut das ganze herüber brachte, so fand ich die Art und Weise, wie Lotte Ohm das ganze sprach, sehr anstrengend. Sie betonte noch diese kindliche und leider eben auch kindische Art.

Ebenfalls etwas gestört hat mich die Sprachwahl in der Geschichte. Ich bin sicher kein Moral-Apostel, aber ich finde es unpassend in einem Kinderbuch von Bulle statt Polizist zu sprechen.


Story 3,0/5

Spannung 3,0/5

Charakter 2,6/5

Sprecher 2,6/5

Gesamt 3,0/5



Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.

LG

Sunny



 

Mittwoch, 6. Januar 2021

Kurzreviews 2021 #1 (Januar)

Kurzreviews 2021 #1 (Januar)

Das Jahr fing für mich mit einem absoluten Highlight in Form eines Mangas an. „Spy x Family“ hat mir umgehauen. Storytechnisch, emotional und vom Zeichenstil war er wie für mich geschrieben/gezeichnet. Und dann habe ich auch noch die letzten beiden Bände der Izara Reihe abgeschlossen und sehr geliebt.




Tatsuya Endo „Spy x Family“ (#1)

00Manga, 2019, KAZE, Comedy, 214 Seiten, 29.09.2020 Amazon 7,00€


Da fing das Lesejahr 2020 für mich mit einem richtigen Kracher an. Ich liebe diesen Manga. Die Story um den Spion, der sich ein Kind und eine Frau 'zulegen' muss für seinen nächsten Job, war so witzig und interessant. Was mich aber echt geflashed hat ist, dass es mich emotional angesprochen hat und das passiert mir nur bei sehr wenigen Mangas. Ich will hier nicht zu viel verraten, aber vor allem das Kind, um das es hier geht, ist einfach so goldig und witzig und trotzdem so herzerwärmend. Und dann dieser Zeichenstil. Leute ich könnte mich wegschmeißen vor Lachen, wie hier manche Szenen (vor allem auch mit der kleinen Anya) gezeichnet sind. Unfassbar witzig.

Jeder der drei Hauptcharaktere hat sein Geheimnisse und besonderen Fähigkeiten und ich bin gespannt, wie sich diese Geheimnisse noch auf die Handlung und die Beziehungen auswirken wird.

Ich bin so froh, dass ich Band 2 schon zu Hause habe. Ich hoffe Band 3 wird dann auch bald erscheinen.


Story 5,0/5
Charaktere 5+/5
Zeichenstil 5+/5
Humor 5+/5
Gesamt 5+/5




Julia Dippel „Izara – Sturmlust“ (Izara #3)

dig. Hörbuch, Bookbeat, 13h34m, Jugendbuch, Bookbeat Abo


Wow, was anderes fällt mir dazu echt nicht ein.

Zum Inhalt kann ich absolut nichts mehr sagen, da einfach alles ein Spoiler wäre. Die Charaktere sind weiterhin der Hammer. Was hier alles noch passiert, wie sich die Charaktere entwickeln und wie sich ihre Beziehungen verändern, ist unglaublich.

Mein Lieblingscharakter bekommt hier sehr viel Platz eingeräumt, was mir natürlich sehr gefiel.

Das Ende ist eines der heftigsten Enden, die ich je erlebt habe. Was für ein Cliffhanger!

Die Actionszenen waren so spannend und das ganze Planen und Ausführen der Pläne und dann diese Wendungen machen mich sprachlos. Ich musste sofort mit Band 4 weitermachen.


Story 5/5

Charaktere 5/5

Sprecherin 5/5

Gesamt 5/5




Evan Dorkin, Jill Thompson „Beasts of Burden – Animal Rites“

engl. Softcover Graphic Novel, Dark Horse Books, 183 Seiten, Fantasy, 26.11.2019 Amazon 5,52€


Hier hatte ich eine Detektiv-Geschichte erwartet, bei dem Hunde die Hauptrolle spielen. Das ganze war dann aber doch ein bisschen was anderes. Im weitesten Sinne geht es schon in die Richtung aber es ist alles viel düsterer, gruseliger und übernatürlicher.

Ich war von den vielen Gore-Elementen schon etwas überrascht und normalerweise ist das nichts für mich. Hier hat es mich nicht gestört, aber es ist trotzdem nicht das, was ich an Geschichten mag.

Die Graphic Novel ist in mehrere Kurzgeschichten aufgeteilt, die aber grob zusammenhängen und die mysteriöse Geschichte im Hintergrund vorantreiben. Teilweise habe ich nicht ganz verstanden, was mir die Autoren sagen wollen. Am Ende ergibt das Ganze auch noch nicht wirklich Sinn und um zu wissen was hinter dem Mysteriösen steckt, muss man wohl weitere Teile lesen.

Ob ich das wirklich möchte, weiß ich nicht, da mich dann doch andere Graphic Novels mehr in den Bann ziehen. Ich wäre aber nicht abgeneigt, wenn ich es mal günstig irgendwo sehen würde oder es mir bei jemanden ausleihen könnte.

Die Geschichte ist schwer zu beschreiben, da man bzw. ich ja nicht richtig durchgestiegen bin. Es geht weitestgehend um Magie und Hexerei. Totenbeschwörung, Geister, mysteriöse, blutrünstige Wesen sind einige der Aspekte des Ganzen. Und alles dreht sich um eine Gruppe von Hunden und teilweise auch Katzen, die neben ihren normalen Leben als Haustiere, versuchen mysteriöse Dinge in ihrer Nachbarschaft aufzudecken und gegen Magie zu kämpfen.

Der Zeichenstil gefiel mir, auch wenn dieser Aquarell- bzw. Tuschstil sehr ungewöhnlich für eine Graphic Novel ist. Vielleicht gefiel es mir aber gerade deshalb.

Emotional hat mich das ganze null angesprochen. Lediglich eine der Kurzgeschichten, hat mich da mitgenommen, weil es ein sehr trauriges Thema hatte.

Die Charaktere bekamen, bis auf einen, so gut wie keine Tiefe. Und als ich die eine Kurzgeschichte, die hauptsächlich aus der Sicht der Katzen war, las, merkte ich wieder, dass ich eben eher ein Katzen- als ein Hundemensch bin. Das Kapitel gefiel mir nämlich sehr.

Naja, alles in allem lässt es ich etwas ratlos zurück.


Story 3,0/5

Charaktere 2.6/5

Zeichenstil 4,0/5

Gesamt 3,4/5




Howard Stangroom, Stephen Lowther „Prime Cuts“

Softcover, Graphic Novel, Bruno Gmünder, 128 Seiten, Gay-Sci-Fi, weiß nicht mehr wann ich es gekauft habe oder was ich bezahlt habe


Hier ist es wahrscheinlich ganz gut, dass ich nicht mehr weiß, was ich mal dafür bezahlt habe. Es war es auf jeden Fall nicht wert.

Diese Graphic Novel fällt unter die Kategorie - „Wir nehmen eindeutig nicht die gleichen Pillen“. Ich habe absolut nichts von dem verstanden, was auch immer die Autoren/Zeichner mir sagen wollten. Ich fand die verschiedenen Kurzgeschichten einfach nur sinnlos, wirr und belanglos.

Ich kann daher nicht einmal etwas zu Inhalt sagen, da ich ihn nicht erkennen kann.

Der Zeichenstil reißt es dann auch nicht mehr raus. Es ist der ganz alte Comic-Stil. Den mag ich nicht so, kann aber mit der passenden Story durchaus auch mir mal gefallen. Hier definitiv nicht. Ich verstand den Humor nicht. Wahrscheinlich waren einige Anspielungen auf Dinge drin, die ich nicht kannte. Anders kann ich es mir nicht erklären.

Ich bin froh es nun abgehakt zu haben.


Story 1,0/5

Charaktere 1,0/5

Zeichenstil 1,6/5

Gesamt 1,4/5




Julia Dippel „Izara – Brennende Erde“ (Izara #4)

dig. Hörbuch, Bookbeat, 16h09m, Jugendbuch, Bookbeat Abo


Wow, was anderes fällt mir dazu echt nicht ein. Diese Reihe hat mich absolut in den Bann gezogen und ich habe sie innerhalb von zwei Wochen durchgehört. Und das obwohl die Teile je zwischen 14 – 17 Stunden lang waren. Ich denke das spricht schon für sich.

Es war mir wirklich an keiner Stelle, nicht mal für eine Minute, langweilig. Es war spannend und die Charaktere so unglaublich gut entwickelt. Auch die Nebencharaktere waren einfach nur klasse. Besonders ein Nebencharakter hat es mir angetan, aber aus Spoilergründen kann ich hier leider keinen Namen nennen.

Auch zum Inhalt kann ich absolut nichts mehr sagen, da einfach alles ein Spoiler wäre.

Das ganze nimmt hier sein episches Ende und schon ab der ersten Seite/Hörminute geht es absolut spannend los. Das Ende vom dritten Band war ja wieder so ein brutaler Cliffhanger, dass ich so unendlich dankbar bin, die Reihe erst jetzt für mich entdeckt zu haben, wo schon alle Teile herausgekommen sind. Der Cliffhanger musste natürlich dann erst einmal aufgelöst und entwirrt werden. Da war es wirklich wieder von der ersten bis zur letzten Minute spannend und unterhaltsam. Auch emotional hat es mich voll gepackt. Ich hätte nie gedacht, dass dies ein Jugendbuch noch einmal schafft, da ich der Meinung war dieses Genre bereits hinter mir gelassen zu haben.

Ich habe die Reihe mit einem lachenden und einem weinenden Auge beendet. Ich bin froh, dass es noch viel Raum für Sequels gibt.


Story 5/5

Charaktere 5+/5

Sprecherin 5/5

Gesamt 5+/5



Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.

LG

Sunny



 

Sonntag, 3. Januar 2021

Leseliste Januar 2021 – Update #1

Leseliste Januar 2021 – Update #1

Da ich schon in der letzten Dezemberwoche mit dieser Liste angefangen habe, kann ich hier in meinem ersten Update schon einiges vorweisen. 4 Bücher/Mangas habe ich bereits gelesen und an anderen bereits gelesen.

:) = Gelesen

x = Angefangen

Ergebnis

4/15


HIER HAT SICH WAS GETAN

Prof. H. Bankhofer „Prof. Hademar Bankhofers Supermarkt Apotheke“ (ALTE-Leseliste)

Dies ist das erste Buch, dass ich von der Leseliste beendet habe.

Ich bin froh dieses Buch im Regal zu haben, um einige Hausmittel auszuprobieren, wenn ich sie nötig habe.


Julia Dippel „Das ewige Feuer“ (Izara #1) (Hörbuch)(ALTE-Leseliste)

Diese Reihe hat mich total in den Bann gezogen. Ich habe den ersten Band innerhalb von 3 Tagen durchgehört, obwohl es über 17 Stunden waren. Das habe ich während ich Diamond Paintings machte, spazieren ging, gekocht oder gehäkelt habe gehört und konnte nicht aufhören. Ich habe mittlerweile innerhalb kürzester Zeit auch Teil 2 und Teil 3 gehört und geliebt.

Wahnsinn! Ich bin sehr froh die Reihe doch noch ausprobiert zu haben, obwohl ich von Jugendbüchern eigentlich abgerückt bin.


Tatsuya Endo „Spy x Family“ (#1) (SUB Wahl)

WAHNSINN! Das Jahr 2021 hat für mich mit diesem Manga angefangen und ich bin hin und weg. So eine witzige Story, tolle Charaktere und genialer Zeichenstil.

Das war also absolut berechtigt von mir direkt auf die Leseliste geholt worden.


Evan Dorkin „Beasts of burden: Animal Rites“ (ALTE-Leseliste)

Hier habe ich weitergelesen und zwar schon ein ganzes Stück. Beim nächsten Update wird es auf jeden Fall beendet sein. Ich teile mir die Kurzgeschichten in dem Band immer etwas ein, da ich ein wenig brauche um sie sacken zu lassen. Es ist schon ziemlich düster, bedrückend und blutig.


Erin Stewart „Sieh mich an“ (SUB Wahl)

Hier habe ich die ersten 3 Kapitel gelesen und bin begeistert. Mein Lesejahr startet wirklich großartig. Die Prota gefällt mir einfach unglaublich gut. Ihr Humor bzw. Sarkasmus ist genial. Ich war sofort drin in der Handlung.


G. A. Aiken „Long Island Witches“ (ALTE-Leseliste)

Hier habe ich die erste der beiden Geschichten in diesem Band beendet und fand sie großartig. Da es nun die letzte Geschichte in der Lions-Welt für mich ist, bin ich gerade etwas zögerlich mit dem weiterlesen.


Howard Stangroom „Prime Cuts“ (ALTE-Leseliste)

Hier habe ich den ersten Kurz-Comic angefangen und fast beendet. Bisher kann es mich allerdings nicht besonders gut unterhalten.


_________________________________________________________________


HIER IST ALLES BEIM ALTEN


Amanda Clover „Escape the Island of Eldrith Lust“ (Ebook)(ALTE-Leseliste)

Hier habe ich noch nicht weitergelesen.


Jörg Benne „Verax“ (ALTE-Leseliste)

Hier habe ich noch nicht weitergelesen.


Laurann Dohner „The Gorison Traveler Incident“ (Veslor Mates #1)(Losverfahren)

Das habe ich noch nicht begonnen.


Kyouichi Nanatsuki, Yang Yuung-Il „Area D“ (#6, #7, #8) (Losverfahren)

Die habe ich noch nicht begonnen, überlege aber ob ich mich 'zwingen' sollte, die zu Lesen bevor ich mir „Spy x Family“ #2 gönne. Mal schauen.


Rick Riordan „Die rote Pyramide“ (Kane Chroniken #1) (Try-A-Chaper-Losverfahren)

Hier habe ich noch nicht reingelesen!


Lisa Cach „Eternally“ (Try-A-Chaper-Losverfahren)

Hier habe ich noch nicht reingelesen!


Victoria Dahl „Ich komme um zu schreiben“ (Try-A-Chaper-Losverfahren)

Hier habe ich noch nicht reingelesen!


Lora Leigh „Shifter“ (Breeds #11.5) (ALTE-Leseliste)

Das Buch pausiert noch immer!





 

Samstag, 2. Januar 2021

Monatsrückblick Dezember 2020

Monatsrückblick Dezember 2020

Da ich im Dezember das Diamond Painting für mich entdeckt habe, ist mein Hörbuchverbrauch in die Höhe geschnellt. Dafür blieb dann anderer Lesestoff, vor allem die Mangas, dafür zurück. Ansonsten habe ich sogar noch relativ viel gelesen, da ich gerade ein sehr langes Ebook lede und den Hexenband von Aiken. Da habe ich die erste der zwei Geschichten gelesen und war schon sehr begeistert. Da lasse ich mir trotzdem Zeit mit der zweiten Geschichte, da es die letzte aus der Lions-Reihe ist.


Hörbücher


Virginia Fox „Rocky Mountain Race“ (Rocky Mountain #8) 5,0/5

Virginia Fox „Rocky Mountain Lion“ (Rocky Mountain #9) 5,0/5

Virginia Fox „Rocky Mountain Gold“ (Rocky Mountain #10) 5,0/5

Marie Force „Ein Traum für uns“ (Butler, Vermont #2; Green Mountain #8) 2,0/5

Julia Dippel „Izara – Das ewige Feuer“ (Izara #1) 5,0/5

Julia Dippel „Izara – Stilles Wasser“ (Izara #2) 5,0/5

 

 

Ebooks (dt./engl.) (bzw. Kurzgeschichten aus Sammelbänden)

/


Graphic Novels/Comics/Sonderbände/Mangas

 

Rodrigue/Dalena/Razzi „Sybil – Die Taschenfee“ (#2) 4,6/5

Mioki „Side by Side“ 3,6/5

Dale Lazarov „Good Sports“ 2,6/5

Glen Hanson „G-Man“ 5,0/5

Mike „Bustin a Nut“ 4,0/5


Sachbücher/Biografien

 

Prof. H. Bankhofer „Prof. Bankhofers Supermark Apotheke“ 4,0/5


Kinderbücher

/

 

Englische Bücher

/


Deutsche Bücher

/


Filme:

Holidate Netflix 4,6/5

Northern Rescue Staffel 1 und 2 Netflix 5,0/5



Spiele:

NBA2K21 PS4 4,0/5

Madden21 PS4 3,0/5

Concept Brettspiel 4,4/5

Quiz It Brettspiel 4,4/5

Detective – Erste Fälle Brettspiel 3,0/5

Scythe (digital) Brettspiel 4,4/5


Abgebrochene/pausierte Bücher:

Lora Leigh „Shifter“ (Breeds #11.5)

Marlon James „Schwarzer Leopard, roter Wolf“

Jörg Benne „Verax“



Statistik:

Hörbücher: 6

engl. Hörbücher: 0

engl. Ebooks: 0

dt. Ebooks: 0

Graphic Novels/Mangas/Comics: 5

Sachbücher: 1

Kinderbücher: 0

englische Bücher: 0

deutsche Bücher: 0

Gesamt: 12


Filme/Serien: 2

Spiele: 6



Top des Monats


 

Hier fällt es mir sehr schwer wein Entscheidung zu treffen da dieser Monat einfach fast nur mit Highlights bestückt war. Vor allem was meine Hörbücher angeht. Daher muss ich einfach stellvertretend für die ganzen drei Bände, die ich im Dezember gelesen habe, hier einfach ein Cover der Rocky Mountain Reihe abbilden. Ich hätte am Anfang niemals gedacht, dass mich eine Reihe, die nur als Ebook und dann als Hörbuch rausgekommen ist, so begeistern kann. Man merkt hier auch mit jedem Band, wie die Autorin immer besser wurde. Die letzten drei, die ich gehört habe, hatten daher alle 5 Sterne.



Aber auch eine andere Reihe hat mich im Dezember einfach nur umgehauen. Ich habe die Izara- Reihe für mich entdeckt. Sie erinnert mich zwar in vielen Teilen sehr an City of Bones, ist für mich aber besser.



Flop/Enttäuschung des Monats 


 

Eine ganz große Enttäuschung gab es aber leider auch in dem Monat. Ich liebe die Green Mountain Reihe sehr, aber dieser Band war einfach schrecklich. So nichtssagend und stumpf. Unfassbar.


Schönstes Cover/Aufmachung des Monats


Habt ihr auch etwas davon gelesen? Falls ja, wie hat es euch gefallen? Oder habt ihr vielleicht noch vor etwas davon zu lesen?

LG Sunny






 

Donnerstag, 31. Dezember 2020

Neuzugänge Dezember #26

Neuzugänge Dezember #26

Eigentlich dachte ich ja mein Neuzugänge-Post #25 wäre mein letzter für dieses Jahr aber wie das immer so ist, kam doch noch was dazu.



Tsunami Minatsuki „My roommate is a cat“ (#3)

Manga, Carlsen Manga, Comedy, 160 Seiten, 22.12.2020 Amazon 7,00 €


Da Band 1 mein Jahreshighlight war, musste ich mir diesen dritten Band noch holen, als ich sah, dass er schon draußen ist. So kann ich Band 2 und 3 nun hintereinander weg lesen. Die Reihe wird mir mit Sicherheit nicht langweilig. Ich finde dieses Konzept, dass man die gleiche Szene aus Sicht der Menschen und aus der Sicht der Katze sieht finde ich klasse. Ich amüsiere mich köstlich darüber.

Meine Review zu Band 1 findet ihr HIER!





Dieses tolle Paket habe ich bei einem Gewinnspiel auf YouTube gewonnen.

Neben dem Buch, waren noch diese ganzen tollen Überraschungen mit drin und ich habe mich sehr gefreut. Es kam auch genau an Heilig Abend hier an.

Aber nun zum Buch:


Maggie Stiefvater „Wie Eulen in der Nacht“

Klappenbroschur, Knaur, Jugendbuch, 300 Seiten, 24.12.2020 Gewinn von FabulasMae (YouTube)


Das Buch sieht einfach mega schön aus und macht mich allein deshalb schon neugierig. Der Buchschnitt ist orange und auch auf dem Cover gibt es so leicht erhabene Stellen und die Farben sind richtig toll.

Der Klappentext passt für mich so gar nicht zum Cover und daher bin ich gespannt was da auf mich zukommt. Die Autorin ist ja auf jeden Fall keine Unbekannte. Komisch, dass ich von dem Buch trotzdem kaum was gesehen und gehört habe.


Und dann kam das nächste Gewinnpaket kurz vorm Jahresende an:

Aka Akasaka „Kaguya-Sama: Love is War“ (#1 + #2)

Mangas, EgmontManga, Comedy, je 212 Seiten, 31.12.2020 Gewinn bei PatPortau (YouTube)


Die Reihe hat mir gar nichts gesagt und bei Comedy bin ich erst einmal skeptisch, ob es mir liegen wird. Aber einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul, sagt man. Bei Gewinnspiel habe ich hauptsächlich aber für die andere Reihe, die gleich noch kommt, mitgemacht.

Der ersten Band von „Love is War“ hat einen Handgranaten-Pin als Extra was ich sehr niedlich finde. Und das macht dann auch schon wieder neugierig auf die Story. Die wirkt beim ersten hineinblättern auch sehr abwechslungsreich.

Der Zeichenstil gefällt mir auch auf den ersten schnellen Blick.


Kenta Shinohara „Astra – Lost in Space“ (#1 + #2)

Mangas, EgmontManga, Comedy, je 208 Seiten, 31.12.2020 Gewinn bei PatPortau (YouTube)


Wegen dieser Reihe habe ich eigentlich am Gewinnspiel teilgenommen. Die Serie klingt sehr interessant und das Sci-Fi Thema findet man ja nur relativ selten bei Mangas. Da musste ich einfach mein Glück versuchen und es hat mich nicht enttäuscht.

Band 1 hat eine ausklappbare Farbseite und Band 2 eine normale Farbseite. Der Zeichenstil gefällt mir sehr. Er ist eher comichaft – so in Richtung „My Hero Academia“. Ich bin gespannt.

 

 


Gloomhaven – Die Pranken des Löwen

Brettspiel, Fantasy/Rollenspiel, FantasyWelt 48.59€


Kein Buch, aber doch etwas ganz, ganz besonderes für mich. Ich hoffe der stolze Preis lohnt sich. Das große Gloomhaven macht für mich leider einfach keinen Sinn, da ich meine Spielrunden zu selten sehe. Hier hoffe ich wird das ganze leichter zu organisieren sein oder das es auch Solo Spaß macht.


Kennt ihr etwas davon? Falls ja, schreibt mir gern wie ihr die Mangas oder Reihen findet oder warum ihr sie euch gekauft habt!

LG

Sunny

 

Mittwoch, 30. Dezember 2020

Manga/GN Leseliste

 Dies ist die Liste der Mangas und Graphic Novels, die ich in 2021 lesen möchte. Einige der wichtigsten Reihen habe ich mir für ein Losverfahren bereitsgemacht und ich werde jeden Monat mind. einen Manga meiner Wahl einfach so aus der Liste auswählen und dann noch 3 Lose zu den Reihen ziehen, die ich 2021 auf den aktuellen Stand hin lesen möchte. Aus den 3 Reihen wähle ich dann eine aus und lege mir alle Bände auf meinern Lesehocker, die ich aktuell davon noch auf dem SUB habe.





4/96

Tatsuya Endo "Spy x Family"

Howard Strangroom "Prime Cut"

Evan Dorkin "Beasts of Burden" 

 "Area D" #6


Leseauswahl Ebooks 2021

 Dies ist die Liste an Ebooks, aus der ich 2021 wählen möchte. Die Liste ist relativ wahllos entstanden, da ich einfach viel zu viele Ebooks habe. Allerdings werde ich mir hier kein bestimmtes Ziel setzen und auch nicht so dumm sein, zudenken, dass ich wenigstens eines in einem Monat lese. Ich denke ich werde vielleicht wenigstens phasenweise mal ein paar davon lesen.





Januar