Sonntag, 31. März 2019

Kurzreviews März 2019 #KW12+13

Kurzreviews März 2019 #KW12+13



Kelly Moran „Es beginnt mit einem Blick“ (Redwood Love #1)
AudibleHörbuch; 12:02h; Gegenwartsliteratur; 9,99€ Audible Abo

Das Hörbuch war einfach großartig. Ich mochte die Welt, der drei Tierarztbrüder sehr und zwar einfach alles, was drumherum um die Brüder ist. Die Gemeinschaft, die Klinik, die Angestellten, die Haustiere... Es war einfach toll den Alltag in der Klinik ein wenig mitzukriegen, aber es wurde nie zu viel und spielte sich meist nur durch Erinnerungen ab oder im Wartezimmer, dass die weibliche Prota Avery organisierte.
Avery ist eine richtig angenehme Prota. Sie ist eigenständig genug, um erwachsen zu wirken und trotzdem weich genug, um sich auch auf andere einzulassen. Ihre kleine Tochter Hailey ist Autistin und das macht auch viele interessante Szenen in der Geschichte aus.
Cade ist einer der Tierarztbrüder und trifft sehr früh im Buch auf Avery. Ihre Liebesgeschichte entwickelt sich langsam. Beide haben eine Vergangenheit, die sie auf die ein oder andere Weise beeinflusst. Es gibt in der Liebesgeschichte einige Aufs und Abs, die alles natürlich interessant machen und ich fand auch die Art und Weise, wie Avery mit Cades Brüdern und den Angestellten umging unglaublich angenehm, sympathisch und unterhaltsam.
Die Hörbuchfassung ist sehr zu empfehlen, da Dagmar Bittner als Sprecherin ihre Arbeit sehr gut macht. Sie hat eine angenehme Stimme und lässt einen in die Welt abtauchen.

Story 4,6/5
Emotionen 4,6/5
Charaktere 5,0/5
Gesamt 4,6/5


normales Cover
Okina Baba „Ich bin eine Spinne, na und?“ (#1)
Manga, Limited Edition, Fantasy, MangaCult, 22.03.2019 Leipziger Buchmesse 10€

Dieser Manga hat mich total überrascht. Ich habe ja sehr für diese Limited Edition gekämpft und finde dieses silberne Cover einfach großartig. Allerdings ist auch das Cover darunter, was das normale Cover ist, mein Fall. Die Story ist mal was echt originelles und hat mich begeistert. Es geht hier um ein Mädchen, dessen Gesicht wir nie zu sehen bekommen. Sie wird nämlich schon ganz am Anfang in einen Spinne verwandelt oder reinkarniert. Der Leser entdeckt dann zusammen mit ihr als Spinne, die für sie unbekannte Welt. Ich fand es klasse umgesetzt wie Verhaltensweisen aus ihrem Leben als Mensch, dann auf die Spinne übertragen wurden. Die Gedankengänge der Prota waren unterhaltsam und alles wird so aufgezogen, dass vor allem Gamer ihren Spaß haben könnten. Mehr möchte ich dazu aber nicht verraten, um nicht zu spoilern.
Der Zeichenstil gefiel mir ebenfalls sehr gut, da der/die Zeichner(in) es schaffen einer Spinne wirklich aussagekräftige Mimik und Gestik zu verleihen. Die witzigen Szenen überwiegen, aber es gibt auch etliche actionreiche Szenen.
Alles in allem bin ich sehr begeistert und werde die Reihe definitiv weiter lesen.

Story 5,0/5
(absolut originell und unterhaltsam)
Zeichenstil 4,6/5
(sehr witzig und schön gezeichnet)
Charaktere 3,6/5
(es gibt nur einen Charakter und das ist die Spinne)
Humor 4,0/5
(toller Humor, der hauptsächlich durch die Mimik und Gestik der Spinne herüber kommt)
Gesamt 4,6/5
(super Unterhaltung, die Reihe werde ich definitiv weiterlesen)


Taiki Kawakami „Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt“ (#1)
Manga, Altraverse, 238 Seiten, Fantasy 13+, 26.03.2019 Amazon 7€

Den Manga habe ich mir gekauft, weil mir „Ich bin eine Spinne, na und?“ so gefallen hat und dieser Manga ähnlich zu sein schien. Gegen den Spinnen-Manga kommt er für mich nicht an, aber ich wurde trotzdem sehr gut unterhalten. Hier 'stirbt' (bin mir da nicht so sicher) ein Mann mittleren Alters und wird als Schleim in einer Fantasywelt reinkarniert. Dort trifft er auf einen Drachen und freundet sich mit ihm an. Da hatte mich der Manga schon, weil ich den Drachen toll dargestellt fand. Auch seine Mimik und Gestik fand ich klasse und auf so etwas achte ich ja immer besonders bei Mangas. Dann passierte etwas, dass ich noch nicht so 100% einordnen kann, aber hier aus Spoilergefahr nicht schreibe. Da bin ich gespannt, ob sich das für ich noch klärt in den nächsten Bänden. Im Rest des Manga geht es darum, wie der Schleim diese, für ihn neue, Welt erkundet und sie beeinflusst. Was mir besonders gefiel, waren die Wesen. Die fand ich einfach großartig gezeichnet. Der Zeichenstil an sich hat mir gefallen, aber hat mich nicht umgehauen. Teile fand ich mega gut gezeichnet, andere wieder sehr merkwürdig. Alles in allem war es aber eine sehr gute Unterhaltung.

Story 4,0/5
(originell und unterhaltsam)
Zeichenstil 4,0/5
(teils mega gut, teils etwas merkürdig)
Gesamt 4,0/5
(gute Unterhaltung, die Reihe werde ich sicher weiterlesen)

Mayu Shinjo „Sex=Love2“ (#1)
Manga, Romance, EgmontManga, 192 Seiten; 28.02.2019 Rebuy 2,29€

Der Manga hat mir nicht gefallen. Zum einen war er in einem sehr alten Zeichenstil gehalten, was ich schon einmal grundsätzlich nicht mag.
Zum anderen war es inhaltlich auch sehr langweilig und es ging nur um das Eine.
Eine angehende Lehrerin soll einem jugendlichen notgeilem Schüler Nachhilfe geben. Der will sie nur ins Bett kriegen und das wird alles auf eine sehr subtile Art geschrieben/gezeichnet. Schnell wird sie Lehrerin und dann natürlich auch noch seine Lehrerin. Und dann kommt noch ein Nebenbuhler (natürlich ebenfalls ein Schüler) dazu. Auch der geht sehr arrogant und direkt auf sie zu. Besagte Lehrerin kommt nie selbstbewusst oder verantwortungsvoll herüber. Sie war einfach nervig.

Story 2/5
Zeichenstil 2/5
Charaktere 2/5
Gesamt 2/5

Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.
LG
Sunny

Kommentare:

  1. Du klingst wirklich begeistert, wenn du über das Buch von Kelly Moran schreibst. Da ich gerade richtig Lust auf etwas romantisches habe, habe ich mal nach dem englischen eBook geschaut und bei einem Preis von gerade mal 74 Cent direkt zugeschlagen. Jetzt muss ich nur noch Zeit zum Lesen finden, um herauszufinden, ob mir die Geschichte ebenso gut gefällt wie dir! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ui,na dann bin ich gespannt. Die Reihe scheint aber wirklich sehr vielen Lesern zu gefallen. Ich hoffe dir geht es auch so und ansonsten sind 74cent ja wirklich kein so großer Verlust. :)

      Löschen
    2. Ich bin bei Romance schnell sehr kritisch, aber bei 74 Cent hatte ich wirklich keine Hemmungen einfach spontan das Buch zum Ausprobieren zu kaufen. *g*

      Löschen