Sonntag, 26. April 2020

Kurzreviews April 2020 #KW17

Kurzreviews April 2020 #KW17

Da ich die Woche viel arbeiten musste, ist nicht viel zusammengekommen.

Annie Stone „Küss die Ranchhand“ (Cowboy #3)
ungekürztes Hörbuch, Audible, 8h 12min, Contemporary, 06.04.2020 AudibleAbo

Diese Reihe hat mich wirklich positiv überrascht. Dieser dritte Teil ist, soweit ich es weiß, der letzte. Er hat mich wieder gut unterhalten, wenn auch nicht so sehr wie die anderen beiden. Ich fand Parker und Jade zwar durchaus ein sehr angenehmes Pärchen, aber es fehlten irgendwie der Pepp, den die anderen beiden Pärchen hatten. Auch diese, ich nenne es mal, Moppelthema fand ich etwas aufgesetzt. Jade war einmal eine sehr gute Freundin (und auch Verwandte) von Kat, die man bereits aus dem Vorgängerband kennt. In ihrer Vergangenheit passierte dann etwas, dass beide trennte und auch das Thema fand ich merkwürdig gewählt, wenn man Kats Familie aus Band 2 kennen gelernt hat. Aber gut, das ist für mich ein Genre, wo ich nicht viel nachfrage und mich einfach berieseln lassen möchte. Daher blende ich so etwas aus und kann es trotzdem genießen. Vor allem die Arbeit mit den Pferden, wie die Menschen zusammenarbeiten und zusammenhalten und natürlich auch die romantischen Szenen haben mich super unterhalten.
Ich werde auf jeden Fall Ausschau nach weiteren Bücher der Autorin halten.
Die Sprecherin, Nina Schöne, macht ihre Arbeit ausgezeichnet. Ich konnte perfekt in das Hörbuch abtauchen und wurde an keiner Stelle wegen merkwürdiger Betonung oder Stimmlage aus der Geschichte gerissen. Auch ihr Lesetemp lag mir sehr.

Story 4,0/5
Charaktere 4,0/5
Wohlfühlfaktor 4,4/5
Sprecherin 4,6/5
Gesamt 4,0/5

Meguru Hinohara „Therapy Game“ (#1)
Manga, EgmontManga, BoysLove 18+, 22.11.2019 Amazon 7,50€

Ich habe von Meguru Hinohara bereits „XXX Secret“ gelesen und sehr gemocht. „Therapy Game“ spielt im gleichen Universum und es kommen auch Charaktere daraus wieder hier vor. Der angeblich hetero veranlagte Minato, betrinkt sich nachdem seine Freundin mit ihm Schluss gemacht hat. Dabei trifft er auf Shizuma und beide verbringen eine Nacht von der wir als Leser auch am Ende des Mangas nicht wissen, was genau vorgefallen ist. Minato kann sich auf jeden Fall nicht mehr erinnern und Shizuma fühlt sich dadurch verletzt und ersinnt einen unschönen Plan. Er will Minato erobern und dann fallen lassen. Naja, man kann sich denken, dass dies dann doch anders läuft, aber an Drama und Missverständnissen wird hier nicht gespart. Das gefiel mir sehr und auch die Charaktere fand ich sehr interessant. Weniger schön fand ich die teils sehr verwirrende Erzählweise. Manche Szenen ergaben für mich keinen Sinn. Da die Sprechblasen auch so merkwürdig gesetzt wurden, dass man gar nicht wusste, wer da gerade spricht, wurde es noch verwirrender. Die Charaktere sind zwar wunderschön gezeichnet aber leider ähneln sie sich sehr und ich habe leider oft damit ein Problem in Mangas. Vor allem die Nebencharakter fand ich schwierig auseinanderzuhalten und es wurde auch nicht wirklich erklärt, wer diese jetzt sind und warum sie so reagieren, wie sie reagieren. Es wirkte teilweise als müsste man sie bereits kennen. Vielleicht hätte ich vorher noch einmal „XXX Secret“ lesen sollen, da einige der Nebencharaktere daraus stammen, aber das habe ich leider versäumt.
Der Zeichenstil im Allgemeinen gefiel mir unglaublich gut. Ich mag die Gestaltung der Charaktere und ihre Mimik und Gestik. Die expliziten Szenen sind nicht zu häufig, dafür aber sehr gut gezeichnet und nicht hässlich zensiert. P18 ist hier absolut angebracht.
Die Farbseite am Anfang des Mangas gefiel mir sehr.

Story 4,0/5
Charaktere 4,6/5
Zeichenstil 4,0/5
Gesamt 4,0/5

Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.
LG
Sunny


Keine Kommentare:

Kommentar posten