Montag, 16. März 2020

Kurzreviews Februar 2020 #KW11

Kurzreviews Februar 2020 #KW11



Mio Mamura „Blind vor Liebe“ (#1)
Manga, Tokyopop, Romance 15+, 21.10.2019 Amazon 6,99 €

Ein junger Geschäftsmann zahlt die Schulden einer Schülerin und zwingt sie somit ihn zu heiraten. Aber es gibt eine Vergangenheit zwischen den beiden und langsam lernt Sena Kei besser kennen.
Alles in allem war das ganze kitschig und wohl eher etwas für sehr junge Mädchen. Da passt die Altersempfehlung ab 15 irgendwie nicht so richtig für mich. Die ist wohl aufgrund der sexuellen Anspielungen, aber die sind sehr gering. Ansonsten ist alles total auf niedlich und süß getrimmt. Auch wenn Kei teilweise etwas widersprüchlich ist, so trägt er Sena doch auf Händen und das ist schon süß.
Der Zeichenstil ist ebenfalls sehr niedlich und teilweise sehr verspielt. Das gefällt mir sehr. Die Gesichter sind sehr ausdrucksstark und ebenfalls sehr niedlich.
Der Erstauflage lag eine schöne ShocoCard bei.

Story 3,0/5
Zeichenstil 4,6/5
Charaktere 3,0/5
Gesamt 3,0/5



Hinako „Blue Lust“ (#2)
Manga, Tokyopop, Boyslove 16+, 03.02.2020 Thalia 6,99€

Der Band war nicht ganz so gut wie Band 1. Alles war nicht mehr so emotional und anfangs war ich etwas verwirrt in welcher Zeit man sich gerade befindet und wer hier was sagt. Die Sprechblasen waren hier nicht so eindeutig und zwei Charaktere sahen sich sehr ähnlich.
Trotzdem muss ich sagen, dass mir diese Boyslove-Geschichte wirklich weiterhin sehr gut gefällt und sie aus den vielen (leider oft belanglosen) Boyslove-Titeln, die ich so gelesen habe, heraussticht.
Hayato ist ja nun am Ende des ersten Bandes auf seinen alten Freund gestoßen, der sein Leben entscheidend verändert hat. So richtig voran kommt dieser Handlungsstrang allerdings nicht und somit wirkt Band 2 eher wie ein Filler. Die Art und Weise, wie die Kommunikation der beiden Hauptcharaktere dargestellt wird, war aber wieder erste Klasse und sehr atmosphärisch.
Der Zeichenstil passt zu dieser Art der Erzählweise. Er ist eher skizzenhaft und wirkt teilweise cineastisch. Gestört hat mich nur, dass manche Charaktere sich sehr ähneln.
Der Erstauflage lag eine sehr schöne Postkarte bei.
Ich freue mich schon auf Band 3 und werde ihn mir bald zulegen.

Story 4,0/5
Zeichenstil 4,0/5
Emotionen 4,4/5
Charaktere 4,0/5
Gesamt 4,0/5


Ai Hibiki „Unwiderstehlicher S“ (#1)
Manga, Tokyopop, Romance 15+, 16.02.2020 Rebuy 4,29€

Ich weiß ehrlich gesagt nicht wo diese Handlung hinführen soll, aber ich möchte unbedingt wissen wie es weiter geht. An sich passiert hier nicht viel, aber trotzdem hat die Mangaka es geschafft mich neugierig zu machen.
Ein jungen Mädchen will ihren Körper an einen fernen Verwandten verkaufen, um die Arztrechung für ihre Mutter zu zahlen. Als sie bei diesem Verwandten ankommt, wir sie vom Butler abgefangen und er erzählt ihr, dass er von seinem Chef den Auftrag bekommen hat, sie in Liebesdingen auszubilden. Das alles wirkt sehr suspekt und ich habe da so meine Vermutungen und schon allein deshalb möchte ich weiterlesen.
Der Erotikanteil ist schon recht hoch, ohne das es hier groß explizit wird. Der männliche Prota spielt momentan noch mit dem unschuldigen Mädchen. Auch hier weiß ich noch nicht in welche Richtung sich das entwickeln wird und ob mir die Richtung gefallen wird. Ich bin skeptisch aber doch angefixt.
Der Zeichenstil ist ganz nett, aber sticht jetzt nicht aus der Masse heraus. Rein vom Zeichenstil hätte ich ihn eher in Richtung BoysLove eingeordnet, aber das ist er nicht.
Ich möchte auf jeden Fall wissen wie es weiter geht, aber für die geringe Handlung bin ich nicht bereit den Originalpreis zu zahlen. Daher hoffe ich auf ein Schnäppchen auf dem Gebrauchtmarkt.

Story 3,0/5
Zeichenstil 4,0/5
Charaktere 4,4/5
Gesamt 3,6/5

Virginia Fox „Rocky Mountain Star“ (Rocky Mountain Serie #2)
ungekürztes Hörbuch, Audible, 11h 43min, Contemporary, 03.03.2020 AudibleAbo

Band 1 dieser Reihe hat mich ja so geflashed, dass ich mir gleich Band 2 bis 4 als Hörbuch gekauft habe. Ich habe Band 2 gleich im Anschluss an Band 1 gehört, aber das ist nicht unbedingt nötig. Die Nebencharaktere spielen leider teilweise nur eine sehr geringe Rolle und daher ist es durchaus möglich die Bände auch durcheinander zu lesen, aber ich persönlich finde es immer schöner der Reihenfolge nach zu gehen. Ich konnte wieder richtig schön in die Story abtauchen, da dies so eine Art Wohlfühlbuch der Extraklasse für mich ist. Ich habe das Gefühl diese Stadt und ihre Bewohner zu kennen und fühle mich daher unglaublich wohl beim Lesen.
In diesem Band geht es um Tyler und Patrick, die man beide schon in Band 1 kennengelernt hat. Tyler gehört zur Familie Carter. Jake aus Band 1 ist ihr Bruder und sie hat auch Pat schon im Vorgängerband kennengelernt. Patrick ist mittlerweile nach Independence gezogen, weil seine beste Freundin Jaz (Protagonistin aus Band 1) dort wohnt und er eine interessantes Bauprojekt angeboten bekam. Tyler hatte ihm damals schon den Kopf verdreht und daher ergreift er die Chance sie nun richtig an sich zu binden. Die Liebesgeschichte war wieder richtig schön. Ich mag die lockere, ungezwungene Art uns Weise. Die Charaktere war schon in Band 1 ein sehr großer Grund für meine Begeisterung und auch hier war ich wieder total zufrieden.
Eine Kritikpunkt gibt es allerdings. Bereits im Vorgängerband fand ich den Spannungsanteil recht unrealistisch, aber da ich eh nicht auf Spannung in Büchern stehe, machte mir das nichts aus. Allerdings war es hier einfach noch unrealistischer. Niemand würde sich so benehmen und agieren, wenn sein Leben bzw. das eines geliebten Menschen so deutlich gefährdet ist. Das war teilweise so dumm, dass ich die Charaktere bzw. die Autorin schütteln wollte. Es war so offensichtlich ein billiger und schneller Weg aus der Geschichte und das hätte man meiner Meinung noch ganz einfach raffinierter und überzeugender gestalten könne.
Ich wünschte mir, dass die Familie und vor allem die Eltern der Carter-Geschwister einen größeren Platz in der Geschichte bekommen würden, aber ich kann auch so damit leben.
Trotzdem überwiegt für mich einfach der Wohlfühlfaktor und ich habe sofort mit Band 3 angefangen.

Story 4,0/5
Charaktere 5,0/5
Wohlfühlfaktor 5,0/5
Sprecherin 4,6/5
Gesamt 4,4/5


Kaori Hoshiya „You are my only sunshine“ (#1)
Manga, Tokyopop, Romance 13+, 21.09.2020 Thalia 6,99€

Also hier kann ich gar nicht viel zu schreiben, da der Manga sehr belanglos war. Ein Mädchen, dass lieber für sich ist, niemandem vertraut und teilweise kratzbürstig ist, freundet sich mit 4 Jungs an. Diese sind im Astronomie-Club ihrer Schule und sie tritt ebenfalls ein. Es wird viel Wert auf die Entwicklung der Freundschaft und später dann sicher auch Liebe gelegt, allerdings schafft die Mangaka es nicht mich emotional zu erreichen. Ich fand alles sehr langweilig. Der Zeichenstil ist süß, aber auch da habe ich im Bereich Shojo schon schönere gesehen.

Story 2,4/5
Zeichenstil 3,6/5
Emotionen 2,4/5
Gesamt 2,4/5


Min-Woo Hyung & ZackSuh „Ghostface“ (#1)
GraphicNovel, Tokyopop, Mystery 15+, 76 Seiten, Juli 2014 ich glaube bei Rebuy gekauft

Ich weiß gar nicht mehr genau wann und wo ich die Graphic Novel gekauft habe. Lediglich Goodreads half mir die Zeit einzugrenzen.
Die Story ist an sich wirklich interessant. Es gibt eine Insel auf der Verbrechern Amnestie ausgesprochen wird, allerdings dürfen sie dann nie wieder die Insel verlassen. Anderenfalls werden sie Ghostfaces und werden gejagt. So ein Ghostface bricht in ein Labor ein und klaut ein Medikament und begibt sich dann wieder auf die Insel. Nun wird er nicht nur von den Menschen außerhalb der Insel gejagt, sondern auch von den Herrschern der Insel. Viel mehr passiert ehrlich gesagt hier auch nicht. Die 76 Seiten sind auch noch so cineastisch inszeniert, dass man wirklich nur sehr wenig tatsächliche Handlung geboten bekommt. Trotzdem gefiel mir die Art und Weise der Erzählung, nur hätte man die Graphic Novel viel dicker gestalten müssen. So hat man das Gefühl gerade mal das erste Kapitel einer Story gelesen zu haben.
Der Zeichenstil gefällt mir sehr. Düster und wirklich kinohafte Ausschnitte. Außerdem mag ich dieser extrem kantigen Figuren und Gesichter.
Ich würde die Reihe gern weiter verfolgen, aber nur gebraucht und wenn ich mal ein Schnäppchen kriege.

Story 3,0/4
(an sich richtig interessant aber zu kurz)
Charaktere 2,0/5
(haben in diesem Band noch keine Tiefe bekommen)
Zeichenstil 4,6/5
(sehr cineastisch und tolle Kontraste)
Gesamt 2,6/5
(ich möchte es gern weiterlesen, aber hatte eben auch viel Kritik)


Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.
LG
Sunny

Keine Kommentare:

Kommentar posten