Mittwoch, 11. Dezember 2019

Leseauswahlliste 2020 – Teil 3 (Ebooks)

Leseauswahlliste 2020 – Teil 3 (Ebooks)
2020 steht für mich das Reihen vervollständigen und Bücher lesen von meinen Lieblingsautoren im Vordergrund. Ich möchte mir kaum neue Serien anschaffen oder neue Autoren ausprobieren. Mein SUB ist nun jedes Jahr enorm angestiegen und ich habe kaum wirklich was gelesen, da ich momentan lieber Mangas lese. (nicht das da mein SUB kleiner wäre) Daher ist auch diese Liste hier absolut utopisch und soll mir nur zur Orientierung und Motivation dienen. Ich habe die Liste in verschiedene Genre eingeteilt und werde sie dann wahrscheinlich in 3 Teilen auf den Blog hochladen und im Laufe des Jahres dann abstreichen, was ich geschafft habe..

Ebooks 17
Tja, ich mag nach wie vor digitale Bücher einfach nicht. Manche Titel gibt es aber nur in diesem Format oder die Alternativen sind einfach zu teuer. Daher sind auch 17 Ebooks auf meine Leseliste für 2020 gewandert.

Cherise Sinclair „Hour of the Lion“ (The Wild Hunt Legacy #1)
Die „Masters of Shadowland“ Reihe der Autorin konnte mich bisher ja ganz gut unterhalten und daher möchte ich gern noch weitere Reihen von ihr ausprobieren. Vor allem auf die The Wild Hunt Legacy Reihe bin ich sehr gespannt.

Rachel Vincent „Lion's Share“ (Wildcats #1)
Von der Autorin stammt ja eine meiner absoluten Lieblingsreihen (Rachel Morgan Reihe) und daher freue ich mich auf diese Gestaltwandler Reihe sehr.


Thea Harrison „The Chosen“ (Elder Races #9.7)
Thea Harrison „Planet Dragos“ (Elder Races #9.8)
Dies sind die beiden Ebooks, die ich schon unter der Urban Fantasy Leseliste erwähnt hatte. Die Elder Races Reihe ist einfach richtig toll und ich freue mich auf diese Kurzgeschichten. Allerdings möchte ich alles in der richtigen Reihenfolge lesen und somit muss ich noch zwei dicke Hauptbücher vorher lesen.

Katie McGarry „Crossing the Line“ (Pushing the Limits #1.1)
Diese Kurzgeschichte gehört zu Pushing the Limits Reihe, wo mich ja Teil 1 so extrem in den Bann gezogen hat.

Katie MacAlister „ Ein Vampir für mich allein“ (Dark Ones #10.5)
Dies ist ebenfalls eine Kurzgeschichte aus einer Reihe, die ich unglaublich gern mochte. Allerdings gab es hier auch schon eine Kurzgeschichte, die mir nicht so gefiel. Mal schauen.

J. Lynn „Trust in Me“ (Wait for you #1.5)
Jugenbücher (und noch schlimmer New Adult) sind ja wie schon oft erwähnt nicht mehr so meins. Da mir die Bücher der Reihe aber so gut gefallen haben, würde ich doch noch gern diese Kurzgeschichte lesen.

Lynn Tyler „Pack Mates Box Set vol 1“ (#1-5)
Hier hat mich Band 1 sehr gut unterhalten und ich möchte gern weiter Bände lesen.

Laurann Dohner „Ral's Woman“ (Zorn Warriors #1)
Laurann Dohner „Claimed“ (Nightwind Pack #1)
Beides sind Auftakte zu Reihen einer meiner Lieblingsautorinnen aus dem Bereich Urban Fantasy. Hier hält mich das Lesen im Englischen komischerweise nicht so sehr auf und ich freue mich schon darauf.


Eve Langlais „Die Frau des Kodiakbären“ (Kodiak Point #1)
Eve Langlais „Becoming dragon“ (Dragon Point #1)
Eve Langlais „Legal Wolf's mate“ (Their furever mates #1)
Eve Langlais „Two's a couple, three's the law“ (Werwolves, vampires, demons, oh my #1)
Eve Langlais war eine meiner Entdeckungen von 2019 und ich habe mir einige Serienauftakte von ihr besorgt. Die würde ich wirklich gern 2020 ausprobieren.

Carol Lynne „Sweet Topping“ (Cattke Valley #3)
Hier habe ich einige Teile wild durcheinander gelesen. Gay Romance ist ja sonst gar nicht weiter auf der Liste und ist somit mal eine Abwechslung.


Emily Bold „Frohes Fest mit Mr. Grey“ (Mr. Grey #3)
Diese Reihe finde ich mega witzig und hatte nur immer gehofft ich würde sie mir mal im Print kaufen. Aber warum zusätzlich Geld ausgeben. Nun wird dieser Teil halt als Ebook gelesen.


Teil1 (Urban Fantasy und Kinderbücher)der Liste findet ihr HIER und Teil 2 (Jugendbücher und Frauenliteratur) HIER.
Kennt ihr etwas davon. Wenn ja, könnt ihr es empfehlen oder eher nicht? Wie hat es euch gefallen?
LG
Sunny

Kommentare:

  1. Ich finde es lustig, dass du die eBooks nicht bei den Genre-Beiträgen eingereiht hast. Auf der anderen Seite zähle ich bei mir eBooks ja auch nicht zum SuB, weil ... naja, sie eben eBooks sind. ;)

    Ich habe das Format in den letzten Jahren etwas besser schätzen gelernt. Nicht nur, weil es so praktisch ist, wenn man unterwegs lesen will, sondern auch weil ich es 1. mag, dass ich die Schrift größer stellen kann, wenn meine Augen müde sind, und 2. mag ich eBooks auch dann lesen, wenn ich im Sommer keine Papierbücher anfassen mag, weil ich so verschwitzt bin. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe wirklich immer noch ein Problem mit Ebooks. Ich lese wirklich ungern mit dem Reader und wenn ich mich dann dazu aufraffe, ist meist der Akku leer.

      Ja, es hat durchaus auch seine praktischen Seiten, aber irgendwie überwiegen die negativen. :(

      Löschen
    2. Die Akku-Probleme habe ich bei dem Tolino und dem Tablet auch, was mich jedes Mal wieder ärgert, auch wenn ich den Tolino momentan relativ regelmäßig nutze und da dann auch den Akkustand ganz gut im Griff habe, weil ich darüber die Onleihe-Titel lese. Beim Kindle gibt es überhaupt keine Akku-Probleme, der hält lange und behält seinen Ladestand auch über einen längeren Zeitraum. Wobei ich zugeben muss, dass ich einen Kindle der ersten Generation habe und nicht weiß, wie das bei aktuelleren Geräten ist. Ich bin nur froh, dass mein altes Schätzchen, das ich vor einigen Jahren gebraucht gekauft hatte, noch so gut funktioniert!

      Löschen
    3. Ich habe schon zwei Kindle gehabt. Beide fand ich von der Akkuleistung nicht gut. Ich bin da von Sony verwöhnt. Von Sony hatte ich schon ganz am Anfang nen Reader, da gab es Kindle noch nicht mal und dann habe ich mir nochmal einen neueren Sony gekauft bevor ich dann wegen der englischen kostenlosen Kindle Ebooks einen Kindle gekauft habe. Den Sony bzw. die Sonys habe ich damals wegen der vielen Fanfiction, die ich damals las, gekauft. Und beim Sony ist die Akkuleistung sooooo viel besser, aber er ist halt recht klein.

      Löschen