Dienstag, 22. Oktober 2019

Kurzreviews Oktober 2019 #KW41

Kurzreviews Oktober 2019 #KW41

 

In dieser Woche habe ich zwar einiges gelesen, aber beendet habe ich nur ein Hörbuch.



Eve Langlais „Defying Pack Law“ (Pack #1)
engl. Hörbuch, Audible, Erotik/Romantasy, 6:08 Stunden, Audible Ebook-Kombi 2,95€

Für das, was ich von so einem Werwolf-Erotikbuch erwarte, hat es mich sogar noch positiv überrascht. Ich liebe solche Runaway-Capture Stories. Mit Menage Stories habe ich auch kein Problem, wenn alles einvernehmlich ist und einigermaßen nachvollziehbar herüberkommt. Das war hier der Fall. Es geht um Dana, einen weiblichen Werwolf. Diese sind selten und werden daher unter den Männern geteilt. Sie wählen zwar einen Partner, aber der ist verpflichtet, seine Frau zu teilen, damit auch andere Nachwuchs mit ihr bekommen können. Total bescheuertes System, aber nicht untypisch für dieses Genre und aus meiner Sicht mit Werwölfen auch gut begründbar. Dana hat da natürlich so gar keinen Bock drauf. Sie liebt Nathan (Sohn ihres Alphas) und möchte ein monogames Leben mit ihm führen und er möchte das auch. Dann wird er von denen, die die Macht haben, mit Prügeln dazu gebracht sich an das Gesetz zu halten und als er Dana klar macht, dass er sie teilen wird, läuft diese weg. 12 Jahre schlägt sie sich allein durch (hier kommt der unrealistische Part, aber ich kann sowas ausblenden) und dann finden Rouges sie und die behandeln sie wie ein Stück Vieh. Bevor sie aber großen psychischen Schaden anrichten können, befreit Nathan sie. Er ist mittlerweile Alpha und ist bereit sich mit seinem Rudel anzulegen und Dana für sich allein als Frau zu nehmen. Doch dann erfährt Dana etwas über Nathan, dass sie so wütend macht, dass sie ihn verletzten will und andere Wölfe als Partner wählt. Diese Wendung fand ich auch etwas merkwürdig, aber es wurde mit Danas Gefühlen für einen der anderen Männer (John, den ich übrigens auch besser als Nathan fand) und ihrer 'Natur' erklärt. Wie gesagt, wenn man solche Stories gern liest, findet man sich mit diesen Ungereimtheiten ab, wenn alles andere gut geschrieben wird. Ich habe schon dutzende richtig schlechter Erotikgschichten gelesen und weiß daher die recht gut geschriebene Story hier (um die erotischen Szenen drumherum) zu schätzen. An mehreren Stellen hätte ich mir gewünscht doch lieber selbst gelesen zu haben, da mir die Sprecherin, Natasha Soudek, gar nicht gefiel. Sie betonte gerade Nathans Stimmer so tief, dass es schon albern klang. Albern und Erotik passt leider nicht zusammen.
Auch wenn es sich hier um einen erotischen Roman handelt, empfand ich das nicht als übermächtig. Es wurde zwar alles darauf hingebaut, aber es gab genug drumherum, um das Gefühl zu haben eine 'richtiges' Buch gelesen zu haben. Am Anfang wird bereits angedeutet, dass es noch einen bösen Gegenspieler in dieser Reihe gibt und da kommt dann am Ende auch noch eine heftige Überraschung bzw. Wendung, die man, meiner Meinung nach, nicht hätte erahnen können. Diese wird wohl in den weiteren Bänden eine größere Rolle spielen und ich werde auf jeden Fall mal schauen, ob ich diese dann als Ebooks lese.

Story 4,0/5
Charaktere 4,0/5
Emotionen 3,0/5
Sprecher 3,0/5
Gesamt 4,0/5


Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.
LG
Sunny

Keine Kommentare:

Kommentar posten