Samstag, 24. August 2013

Rezi "Love Mode" Yuki Shimizu

Titel: Love Mode (Love Mode #1)
Autor: Yuki Shimizu
Verlag: Carlsen Comic
ISBN: 978-3551784216
Preis: nicht mehr neu erhältlich
Genre: Manga, Yaoi
empfohlenes Alter: ab 16
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 226 Seiten
Erscheinungsdatum: 01.05.2005
Reihe: 1/11


4 von 5 Sternen
*Inhalt:*
 Izumi staunt nicht schlecht, als statt dem erwarteten weiblichen Blind Date der charmante, wohlhabende Katsura vor ihm steht. Angetrunken und überrumpelt landet er schließlich in seinem Bett, doch das böse Erwachen folgt schnell. Nicht nur, dass Izumi einer Verwechslung aufgesessen ist, Katsura drückt ihm zum Dank auch noch ein Bündel Scheine in die Hand. Wütend stürzt Izumi aus der Wohnung. Doch sein One-Night-Stand will ihm nicht mehr aus dem Kopf gehen...
(c)Amazon






*Meinung:*
Dies ist wieder einer dieser Mangas, die bei einer Rebuy-Bestellung mit in den Warenkorb gekommen sind, weil sie Yaoi waren und nur 0,99 € gekostet haben.

Die Geschichte ist recht einfach. Izumi ist der Meinung er ist hetero, wird auf der Straße aber mit jemandem verwechselt und gerät somit an einen Mann, Katsura, der ihn verführt. Im Laufe des Mangas kämpft dann Izumi mit seinen Gefühlen und damit sich selbst einzugestehen, dass er auf Männer steht und sich in Katsura verliebt hat. Das ist alles nicht gerade überzeugend, aber unterhaltsam. Wie bei den meisten Mangas habe ich auch bei diesem wieder ein Problem mit den überspitzten Szenen in denen sich die Charaktere streiten und sich einer oder beide dermaßen kindisch verhalten, dass ich nur den Kopf schütteln kann. Das war hier Gott sei Dank nicht im gesamten Manga so, sondern nur an bestimmten Stellen. Daher war der Unterhaltungswert für mich noch sehr hoch.

Der Zeichenstil ist angenehm. Bei vielen Mangas habe ich das Problem, Szenen gar nicht richtig zu verstehen, weil sie so abstrakt gezeichnet sind. (Daher bin ich auch eher der Graphic Novel und Comic Fan) Dies war hier nicht der Fall. Lediglich die Zensur zerstörte einige Bilder, aber dazu später mehr. Die Proportionen stimmten nicht immer, aber es war noch im Rahmen. Am Kleidungsstil erkennt man deutlich, dass es sich bereits um einen alten Manga handelt.

Auf Spannung ist das Ganze nicht ausgelegt und daher kam es für mich auch nicht spannend herüber. Mich persönlich stört das nicht. Die Emotionen wurden sehr ambivalent dargestellt. Mal gefiel es mir unglaublich gut wie sie vermittelt wurden und dann kam leider wieder dieses für Mangas so typische kindische Verhalten oder das übertrieben emotionale Verhalten der Charaktere durch.

Der Humor war okay für mich. Über Reiji konnte ich mich zumindest amüsieren. Er spielt ja den grummeligen Freund von Katsura.

Die Charaktere waren ziemlich stereotyp. Izumi, der vernachlässigte Junge, Katsura, der reiche Schönling, und Reiji, der Macho. Trotzdem fand ich es sehr unterhaltsam.

Die Liebesgeschichte ist ein Auf und Ab. An manchen Stellen ist mir das Verhalten von Izumi einfach viel zu kindisch, an anderen Stellen fand ich es okay. Grundsätzlich war es interessant zu lesen. Die erotischen Szenen wurden gut in die Story eingebaut und waren für ein P16 Manga recht freizügig. Trotzdem wurde stark zensiert und das nervte an manchen Stellen arg, da man dann Bilder gar nicht mehr nachvollziehen konnte. Trotzdem ist es für mich einer der besserer Yaoi Mangas.

Ich werde auf jeden Fall versuchen weitere Bände zu lesen. Leider werden sie ja nicht mehr verlegt und ich muss mal schauen, wo ich noch gebrauchte herbekomme.

*Fazit:*
Eine interessante, stellenweise emotionale Yaoi Geschichte, die nicht wirklich realistisch ist, aber zu unterhalten weiß. Die Zeichnungen waren recht gut, lediglich an wenigen Stellen nervten falsche Proportionen und die Zensur bei den erotischen Stellen. Grundsätzlich gehört es zu den besseren Mangas, die ich gelesen habe.

4 von 5 Sternen
 

Keine Kommentare:

Kommentar posten