Dienstag, 13. Oktober 2020

Kurzreviews 2020 #34 (September/Oktober)

 

Ich habe mal wieder ein paar Reihen im Mangabereich weitergelesen. Es macht halt doch Spass, mal mehrere Teile hintereinander zu lesen. Zwei Hörbücher habe ich auch in den letzen Wochen gehört.



Virginia Fox „Rocky Mountain Fire“ (Rocky Mountain #6)

dig. Hörbuch, Audible, 12:22h, 15.07.2020 AudibleAbo 9,98€


Was soll ich sagen, ich liebe diese Reihe. Wer allgemein etwas dazu lesen möchte, kann gern eine meiner Rezensionen zu den vier Vorgängerbänden lesen. Hier werde ich mich nun kurz fassen.

In diesem Teil geht es um Paige und Ace. Beide kennt man bereits durch recht häufige Auftritte in den vorangegangenen Bänden. Paige hatte ja einen sehr schweren Start in dem kleinen Ort, aber mittlerweile haben so gut wie alle ihr verziehen. Nur Ace, der Feuerwehrchef, hält hartnäckig an seinem Groll fest, obwohl er eigentlich ein Auge auf Paige geworfen hat. Warum das so ist, wird nach und nach in diesem Band klar und einige Dinge brauchen ihre Zeit, um sie auszusprechen und zu klären. Viele meiner bereits lieb gewonnen Charaktere bekamen wieder einen Auftritt. Die Handlung wurde nun ja wieder auf Independence verlegt und so spielen die Nebencharaktere eine viel größere Rolle als noch im Vorgängerband. Das gefiel mir sehr, da ich wirklich so viele Charaktere aus dem Ort bereits ins Herz geschlossen habe.
Negativ kann ich nur wieder, wie schon in allen anderen Bänden, nenne, dass der Spannungsanteil einfach zu unrealistisch an vielen Stellen wirkt. Charaktere begeben sich einfach zu leichtsinnig in Situationen oder bringen andere in Gefahr. Das ist aber auch das einzige, was ich auszusetzen habe. Die Liebesgeschichte gefiel mir gut. Die hatte sich ja auch schon in den Vorgängerbänden etwas angebahnt.

Die Sprecherin machte ihre Arbeit, wie schon in den anderen Bänden, wieder sehr gut. Ich kann immer richtig in die Story abtauchen und warte schon sehnsüchtig auf die Vertonung des nächsten Teils der Reihe. Allerdings kommen diese in regelmäßigen Abständen heraus und ich habe momentan also immer wieder neuen Stoff.


Story 4,4/5
Charaktere 5,0/5
Wohlfühlfaktor 5,0/5
Sprecherin 4,6/5
Gesamt 4,6/5






Hitori Renda „Okitenemuru“ (#3)

Manga, CarlsenManga, 196 Seiten, Mystery, 31.12.2019 Medimops 4,29€

Band 1 dieser Reihe hat mir überraschend gut gefallen. HIER könnt ihr meine Rezi dazu lesen.
Band 2 hat mir dann aber schon nicht mehr ganz so zugesagt. Es geht mir einfach zu sehr in Richtung chaotische Action als um den eigentlichen genialen Kern.
Ich wünschte es würde mehr um die Organisation, den Parastiten und das Zwischenmenschliche gehen, aber leider wird mehr Wert auf Action und Brutalität gegeben. Die Charaktere bekommen kaum Tiefe. Dann wiederum ist aber dieses Kernidee von dem Parasiten und den beiden Organisationen, die gegeneinander arbeiten, so originell, dass ich die Reihe einfach immer weiterlesen will. Ich hoffe einfach so sehr, dass dem Zwischenmenschliche doch noch etwas mehr Platz eingeräumt wird.
Der Zeichenstil gefällt mir sehr. Lediglich einige Actionszenen sind mir zu chaotisch und einige Gesichter irgendwie merkwürdig, aber das ist dann schon wieder positiv, weil es Erkennungswert hat.
Ich möchte auf jeden Fall wissen, wie es weitergeht.

Story 4,0/5
Zeichenstil 4,0/5
Charaktere 3,0/5
Gesamt 3,4/5




Hitori Renda „Okitenemuru“ (#4)

Manga, CarlsenManga, 196 Seiten, Mystery, 12.01.2020 Medimops 3,71€


Ich lese gerade die Bände hintereinanderweg und da ich ja bereits gerade erst die Review zu Band 3 geschrieben habe, halte ich mich hier kurz.
Der Band gefiel mir mir wieder besser. Er war spannender. Dieser neue Aspekt, der hier reinkam, war echt cool und macht sehr neugierig auf die Lösung.
Ich möchte auf jeden Fall wissen, wie es weitergeht.
Der Zeichenstil war an manchen Stellen irgendwie anders. Gerade die Hauptperson empfand ich teilweise ganz anders gezeichnet. Warum auch immer. Grundsätzlich mag ich den Stil weiterhin, nur die sehr dunklen und chaotischen Actionszenen sind immer noch nicht mein Fall.

Story 4,4/5
Zeichenstil 4,0/5
Charaktere 3,0/5
Gesamt 3,6/5




Hitori Renda „Okitenemuru“ (#5)

Manga, CarlsenManga, 196 Seiten, Mystery, 13.03.2020 Medimops 2,9€


So ich habe nun Band 2 bis 5 hintereinanderweg gelesen. Zwischenzeitlich fürchtete ich ja, dass mir die Reihe doch in eine Richtung driftet, die ich nicht mag, aber mit diesem Band hat sich das wieder umgekehrt. Ich finde gerade die wissenschaftlichen Aspekte in der Reihe so genial und das kam in diesem Band noch mehr heraus. Auch die Charaktere bekamen mehr Tiefe. Eigentlich alles was ich mir gewünscht hatte. Nur diese dunklen, chaotischen Actionszenen nerven mich weiterhin etwas.
So richtig durchsteigen tue ich bei der Enub-Organisation noch nicht. Wieso haben sie in der Vergangenheit andere Ziele verfolgt? Einige Rückblicke finde ich auch etwas verwirrend, aber an sich unterhält mich die Reihe sehr gut. Leider habe ich nun nur noch Band 8 im Regal stehen und muss mir die Bände dazwischen erst einmal besorgen, sonst hätte ich gleich weitergelesen.

Story 4,4/5
Zeichenstil 4,0/5
Charaktere 3,6/5
Gesamt 4,0/5



Sun Takeda „Gleipnir“ (#3)

Manga, EgmontManga, 196 Seiten, Action, 09.08.2018 Schönherr 7,00€


Ich habe mich ja etwas erschreckt als ich sah, dass ich mir den Manga schon 2018 gekauft hatte. Da wurde es wirklich Zeit zum Lesen.

Ich bin trotzdem sehr schnell wieder in die Story gekommen. Leider kann ich hier zum Inhalt nichts sagen, weil alles bereits ein Spoiler sein würde. Wenn ihr Lust habt könnt ihr meine Review zu Band 1 HIER lesen.

Der Zeichenstil ist einfach genial. Ich liebe ja den Hauptcharakter und wie er gezeichnet wird. Etwas überrascht war ich über den deutlich erotischeren Anteil in diesem Band. Da kann ich mir gar nicht dran erinnern, dass dies bereits in den anderen Bänden so war. Es gibt hier viele Anspielungen und auch sehr deutliche Zeichnungen.

Der Erstauflage lag wieder eine wirklich geniale Postkarte bei.


Story 4,0/5

Zeichenstil 4,0/5

Charaktere 4,0/5

Gesamt 4,0/5




Sun Takeda „Gleipnir“ (#4)

Manga, EgmontManga, 196 Seiten, Action, 30.10.2018 Amazon 7,00€


Nachdem ich in Band 3 so schnell wieder reingekommen bin, musste ich gleich weiterlesen. Es geht wieder sehr actionreich weiter. Shuichi und Claire habe sich eine Gruppe angeschlossen, treffen aber gleich wieder auf Feinde. Mit reiner Muskelkraft kommen sie da nicht voran und so müssen sie sich etwas anderes einfallen lassen. Mehr möchte ich aus Spoilergründen nicht sagen.

Mir gefällt die Story weiterhin gut, aber ich hoffe der Actionanteil nimmt nicht überhand.

Der Zeichenstil ist weiterhin genial und die Postkarte, die der Erstauflage beiliegt gefällt mir wieder richtig gut.


Story 4,0/5

Zeichenstil 4,0/5

Charaktere 4,0/5

Gesamt 4,0/5




Max Monroe „Dr. OB“ (St. Lukes Docuseries #1)

engl. Hörbuch, Audible, 8h 34min, Gegenwartsliteratur, 21.06.2020 Audible 2,95€


Ich kann die super Bewertungen, die dieses Buch bekommen hat, leider gar nicht nachvollziehen. In dieser Geschichte gibt es wirklich niemanden der nicht die ganze Zeit an Sex oder an Geschlechtsorgane denkt und/oder darüber spricht. Das ist einfach extrem merkwürdig gewesen, vor allem weil dies auch Eltern, Kollegen und Geschwister einbezog. Ich bin wirklich nicht prüde aber irgendwo ziehe ich dann doch eine Grenze und es kann einfach auch nicht sein, dass hier jede Person und jede Familie immer nur sexuelle Anspielungen macht egal wem gegenüber. Auch die beiden Hauptcharaktere denken eigentlich so gut wie die ganze Zeit an das eine und das der Protagonist auch noch Frauenarzt ist macht das ganze nicht einfacher. Lediglich zum Ende hin gab es auch mal ein paar normale Szenen und etwas mehr zwischenmenschliche Interaktion neben dem Austausch von Körperflüssigkeiten und dem Thematisieren dieser.

Ebenfalls sehr merkwürdig kamen vor allem unprofessionelle Szenen herüber, die das Arbeitsleben der Protagonisten betraf. Ich möchte hier nicht spoilern, aber es geschehen hier einfach Dinge, die kein professioneller Arzt bzw. keine Krankenschwester machen würde. Am schlimmsten war die Szene, wo die Protagonistin eine ganze Stunde dafür braucht eine Menstruationstasse einzusetzen und das während der Arbeitszeit und niemanden fällt ihr Fehlen auf. So eine Arbeit möchte ich gern haben. Naja, alles in allem war es nicht so schlecht, dass ich es abgebrochen habe, aber ehrlich gesagt, hatte ich auch immer gehofft es würde irgendwann noch mehr Handlung ins Spiel kommen. Band 2 wird definitiv nicht von mir gelesen und auch sonst werden ich um Max Monroe einen großen Bogen machen.

Die Hörbuchfassung an sich kann ich allerdings empfehlen. Die beiden Sprecher lesen das ganze gut verständlich vor.


Story 2,0/5

Hörbuchfassung 3,6/5

Emotionen 1,6/5

Gesamt 2,0/5




Sun Takeda „Gleipnir“ (#5)

Manga, EgmontManga, 196 Seiten, Action, 08.01.2019 Amazon 7,00€


Nachdem ich in Band 3 und 4 in den letzten Wochen gelesen habe, musste ich gleich weiterlesen. Auch hier geht wieder sehr actionreich weiter. Leider wird es auch brutaler und Shuichis Gedanken werden immer düsterer. Ich mochte seinen Charakter immer sehr, aber ich fürchte er entwickelt sich jetzt in einer Richtung, die mir nicht so gefällt. Mehr möchte ich aus Spoilergründen nicht sagen.

Mir gefällt die Story weiterhin gut, aber ich hoffe der Actionanteil nimmt nicht überhand.

Der Zeichenstil ist weiterhin genial und die Postkarte, die der Erstauflage beiliegt gefällt mir wieder richtig gut.


Story 4,0/5

Zeichenstil 4,0/5

Charaktere 4,0/5

Gesamt 4,0/5




Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.

LG

Sunny



Keine Kommentare:

Kommentar posten