Montag, 20. April 2020

Kurzreviews April 2020 #KW16

Kurzreviews April 2020 #KW16


Annie Stone „Küss das Cowgirl“ (Cowboy #2)
ungekürztes Hörbuch, Audible, 8h 20min, Contemporary, 06.04.2020 AudibleAbo

Band 1 hat mir ja schon sehr gut gefallen, aber da hatte ich noch ein wenig zu meckern. Mittlerweile habe ich nur noch gute Erinnerungen und würde es wohl auch mit 5 Sternen bewerten. Aber gut, hier geht nun um Band 2 und der hat mich echt umgehauen. Die Liebesgeschichte war gar nicht so um Vordergrund, weil hier der Drama-Anteil deutlich höher war. Es war einfach gar nicht wie ich es mir nach Band 1 vorgestellt hatte und es hat mich echt überrascht, als dann der Drama-Teil kam und er hat mich echt heftig getroffen. Ich hatte die ganze Zeit gehofft, es wird besser, aber es war ein langes Leiden für mich. Negativ war das trotzdem nicht, weil sehr gut geschrieben war und es Sinn für die ganze Handlung machte, aber es war trotzdem schwer ertragbar.
Das Pärchen Ryder und Kat haben mir super gefallen. Ich habe so gelacht, als Kat Ryder regelrecht überfallen hat am Anfang des Buches. Minni (Ryders Exfreundin) nervte mich hier eher als das ich noch Mitleid mit ihr hatte. Daher gönnte ich Ryder und Kat von Anfang an ihre Liebe. Kat ist sowieso ein richtig toller Charaktere. Ihre ganze Art, ihre Unabhängigkeit und ihre relaxte Art die Welt zu sehen, gefiel mir sehr. Das Thema Rodeo wurde gut eingebaut und es wurde auch die Schattenseiten erwähnt. Dem Leser wird es hier komplett selbst überlassen, wie er zu dem Thema steht. Er wird in keine Richtung beeinflusst und das fand ich sehr gut. Beim Pferderennsport wurde im ersten Band ein ganz deutliches Statement verfolgt, aber hier denke ich weiß die Autorin selbst nicht genau, wie sie zu Rodeos stehen soll. Ich könnte mir gut vorstellen, dass sie persönlichen Kontakt zu diesem Bereich hat, weiß das aber nicht.
Das Buch hat mich sehr gut unterhalten, emotional berührt und es war nie langweilig. Ich habe sofort nach Beenden wieder mit dem nächsten Band begonnen.

Story 4,6/5
Charaktere 4,6/5
Wohlfühlfaktor 5,0/5
Emotionen 5,0/5
Sprecherin 4,6/5
Gesamt 5,0/5

Kaco Mitsuki „Sora Log“ (#1)
Manga, EgmontManga, Romance, 13.03.2020 Rebuy 2,49€

Ehrlich gesagt hat mich der Manga über weite Teile gelangweilt. Das lag vor allem an diesem mädchenhaften, verträumten Szene, wo die Prota über den Himmel schwärmt und das ganze gewollt poetisch herüberkam. Dann war da aber der männliche Charakter und diese Charaktere schreibt Kaco Mitsuki wie selten jemand anderes voll und ganz nach meinem Geschmack. Aso ist ein stiller und doch dominant wirkender Typ. Viel läuft hier über Mimik und Gestik oder was der Leser da hineininterpretiert. Er ist so ein Beschützertyp, der sozial etwas eingeschränkt zu sein scheint und dadurch andere Menschen auch vor den Kopf stößt oder dazu führt, dass er falsch eingeschätzt wird. Hikaru ist dagegen so ein typischer naiver Mädchencharakter, wie er oft in Mangas vorkam. An sich stört mich das nicht, wenn alles andere drumherum stimmt.
Die beiden lernen sich kennen und ansatzweise verstehen. Ein kleines Glöckchen spielt immer wieder eine Rolle und führt dann auch noch zu einem bösen Cliffhanger. Ich habe mich aufgrund meiner Kritikpunkte entschlossen dem Manga nur 3 Sterne zu geben. Trotzdem hat es Kaco Mitsuki auf den letzten Seite geschafft, mich so neugierig zu machen, dass ich mir wohl doch noch Teil zwei besorgen muss.
Der Zeichenstil ist sehr ausgefallen, aber ich mag ihn sehr. Der Stil hat einen sehr hohen Wiedererkennungswert und auch wenn alles recht skizzenhaft wirkt, werden Emotionen super durch Mimik und Gestik vermittelt. Vor allem die Gesichter finde ich sehr schon gezeichnet. Hintergrund oder Schnörkeleien gibt es leider kaum.

Story 2,0/5
Charaktere 4,6/5
Zeichenstil 4,4/5
Gesamt 3,0/5

Yuki Shiraishi „Die Kirschblütenprinzessin“ (#1)
Manga, Tokyopop, Fantasy 15+, 10.03.2020 Amazon 6,99€

Yokais sind absolut nicht mein Thema, eigentlich alles was zu sehr in Richtung Japan geht. Allerdings liebe ich den Stil von Yuki Shiraishi unglaublich gern und sie gehört zu meinen Lieblings-Mangaka. Da bekommen dann auch Mangas mit mir unbeliebten Themen eine Chance. Trotzdem konnte es mich nicht so begeistern wie ihre anderen Werke. All dieses kitschig Japanische liegt mir nicht und hier dreht sich wirklich alles um Yokai, Reinkarnation und eine Prinzessin. Rausgerissen hat es für mich wieder der Humor und der Zeichenstil. Der Humor liegt einfach total auf meiner Wellenlänge und ich muss oft schmunzeln. Der Zeichenstil ist herrlich dynamisch, mit tollen Kontrasten, viel Abwechslung, sehr hübschen Gesichtern und toller Mimik und Gestik. Der Erstauflage lag noch ein schöner Miniprint bei, dafür gab es aber leider keine Farbseite. Die Charaktere bekommen leider nur wenig Tiefe und es macht mich auch nicht wirklich neugierig auf den nächsten Teil. Die recht hohe Bewertung hat wohl doch sehr viel mit meiner Vorliebe für die Mangaka und ihren Stil zu tun.


Story 2,4/5
Charaktere 3,0/5
Zeichenstil 4,6/5
Humor 4,0/5
Gesamt 3,6/5


Olivia Vieweg, Hirara Natsume „Bibi & Miyu“ (#1)
Manga, Tokyopop, 164 Seiten, 17.09.2019 Amazon 7,99€

Also die Story war wirklich einfach, langweilig und nichts sagend. Ich bin nicht in dem Alter, dass ich ein Bibi Blockberg-Fan wäre oder gewesen wären. Daher hat das ganze jetzt auch keinen Nostalgie-Bonus bei mir. Die Geschichte war halt sehr linear, einfach und wirkte überstürzt. Mal so für zwischendurch war es okay, aber ich würde diese Reihe niemals weiterlesen oder empfehlen. Bibi lernt auf eine sehr, sehr einfach Weise eine neue Freundin kennen, dann passiert etwas unrealistisches in Sachen Familienentscheidung (es ist wirklich so wenig Handlung, dass ich nichts spoilern will) und dann geht’s nochmal um eine Verhexung und um Yokai. Aber eben alles auf Kinder-Level.
Der Zeichenstil ist comichaft und niedlich. Es war also ganz nett anzuschauen. Die Farbseite ist hübsch aber haut mich nicht um. In der Erstauflage gibt es noch eine ShocoCard dazu, die wirklich hübsch gestaltet ist.
13 Seiten des Mangas sind Werbung, Fanart, Interview mit Zeichner und Infos zu Japan. Vielleicht interessiert das Fans, mich nicht.

Story 2,0/5
Zeichenstil 3,4/5
Gesamt 2,4/5



Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.
LG
Sunny


Keine Kommentare:

Kommentar posten