Sonntag, 28. Juli 2019

Kurzreviews Juli 2019 #KW30

Kurzreviews Juli 2019 #KW30


Nao Hinachi „Zeig mir was Liebe ist“ (#3)
Manga, Kaze, Romance, 15.05.2018 Thalia 6,95€

Ich mag die Reihe sehr, sowohl vom Inhalt als auch vom mega süßen Zeichenstil her. Meine KurzReview zu Band 1 findet ihr HIER.
In diesem Band geht es vor allem darum welche Missverständnisse und kleine Hürden man beim ersten Date bzw. allgmein bei der ersten Beziehung überwinden muss. Ich bin schon sehr lange aus dem Alter raus, aber ich fand es wirklich sehr niedlich zu sehen, wie Kii mit sich kämpft, weil sie eigentlich gern Händchen halten möchte, aber Angst hat, dass Hozuki das nicht möchte. Da erinnert man sich schon auch an die eigenen ersten Schritte in Sachen Liebe. Ich finde das wird alles sehr schön in Text aber auch in Mimik und Gestik herübergebracht. Das Pärchen gefällt mir weiterhin unglaublich gut, da mir die ganze Art von Hozuki gefällt. Er ist so zurückhaltend und in sich gekärt, aber versucht alles um Kii glücklich zu machen. Seine Bemühungen sind teilweise wirklich zum dahinschmelzen und teilweise urkomisch. Kii ist so ein fröhlicher, weltoffener Charakter. Sie will einfach jedem helfen und merkt manchmal gar nicht, dass sie sich selbst dabei aus den Augen verliert. In diesem Band kommen einige Nebencharakter dazu. Eine Szene wurde mir zu unrealistisch und albern dargestellt, aber ansonsten mag ich den leicht moralischen Tenor des Mangas.
Der Zeichenstil ist einfach ganz, ganz große Klasse. Die Gesichter sind so süß und die Mangaka kann wirklich eine Menge durch Mimik und Gestik ausdrücken.

Story 4,0/5
(niedliche erste Liebe mit den typischen Erlebnissen)
Zeichenstil 5+/5
(mega süß)
Charaktere 5,0/5
(sehr, sehr sympathische Charaktere)
Gesamt 4,6/5
(richtig was fürs Herz)

Nao Hinachi „Zeig mir was Liebe ist“ (#4)
Manga, Kaze, Romance, 15.07.2019 Amazon 6,95€

Wie ich schon in meiner Review zu Teil 3 geschrieben habe, mag ich die Reihe unglaublich gern. Leider benimmt sich Kii in diesem Band wirklich sehr naiv, was Hozikis Ex angeht und lässt sich da einfach zu viel gefallen. Sie achtet gar nicht auf sich, zu wenig auf Hozuki und viel zu viel auf andere (unter anderem auch diese Ex). Es ist eine schmale Grenze zwischen Hilfe und Mitgefühl zu Ausgenutzt werden und Dummheit. Kii überschreitet diese Grenze hier für mich ein paar mal und da hätte ich sie am Liebsten geschüttelt. Anderseits ist es auch wieder ein gutes Zeichen, wenn ein Manga es schafft, solche Gefühle in mir auszulösen.
Hozukis ist weiterhin einer der interessantesten und sympathischsten Charaktere die ich bisher in Mangas kennengelernt habe. Er bemüht sich so sehr Kii zu beeindrucken bzw. ihr eine guter Freund zu sein.
Der Zeichenstil ist weiterhin aller erste Sahne. Ich liebe diese süßen Gesichter und Posen.

Story 4,0/5
(niedliche erste Liebe mit den typischen Erlebnissen)
Zeichenstil 5+/5
(mega süß)
Charaktere 4,6/5
(sehr sympathische Charaktere. Aber Kii war mir hier zu naiv)
Gesamt 5,0/5
(richtig was fürs Herz)

Okayado „Die Monster Mädchen“ (#4)
Manga, Comedy, Kaze, 18.07.2019 Thalia 6,95€

Die Reihe ist nicht für jedermann, aber ich liebe sie. Der Humor holt mich total ab und das alles extrem Etchi ist stört mich hier gar nicht. Ich könnte mich teilweise wegschmeißen vor lachen und finde die Charaktere interessant und süß. Mich überrascht immer wieder mit welchen Ideen der Mangaka aufwartet und welche neuen Fabelwesen dazukommen. In diesem Band kommt nun Rachnera dazu, eine Spinnenfrau. Erst mochte ich den Charakter nicht, weil sie wirklich etwas böse rüberkommt, aber dann scheint sie doch einen weichen Kern zu haben. Die kindlichen Interaktionen zwischen Papi (Harpyie) und Sue (Schleim) finde ich sehr, sehr witzig und selbst Zebrea, die ich eigentlich gar nicht leiden kann, fand ich in diesem Band ganz angenehm. Hier bekommt jeder seinen Auftritt und auch die Schauplätze waren wieder originell. Es geht in ein Fitnessstudio mit Schwimmbad. Das Ende wartet dann mit einen echten Cliffhanger auf und ich muss gleich den nächsten Band lesen.
Der Zeichenstil ist einfach genial. Ich liebe ihn abgöttisch. Er ist so witzig und ich liebe ja Mischwesen.

Story 4,6/5
(abwechslungsreich, neue Charaktere, interessante Orte)
Charaktere 5+/5
(individuell, interessante Fabelwesen, super sympathischer Hauptcharakter)
Zeichenstil 5+/5
(mit das beste was ich kenne)
Gesamt 5,0/5
(zur Zeit für mich eine der interessantesten Reihen)


Okayado „Die Monster Mädchen“ (#5)
Manga, Comedy, Kaze, 18.07.2019 Thalia 6,95€

Die Reihe ist nicht für jedermann, aber ich liebe sie. Der Humor holt mich total ab und das alles extrem Etchi ist stört mich hier so gut wie gar nicht. Allerdings gab es hier eine Szene mit einer Dryade, die ich schon extrem fand und ich da auch gut drauf verzichten hätte können. Ansonsten könnte ich mich teilweise wegschmeißen vor lachen und finde die Charaktere interessant und süß. Mich überrascht immer wieder mit welchen Ideen der Mangaka aufwartet und welche neuen Fabelwesen dazukommen. In diesem Band kommt eine Dryade, ein Drachenmolch und ein Devil dazu. Diese Charakter peppen es wieder sehr auf und es wird nie langweilig in der Serie. Der männliche Hauptcharakter hat sich, für mich, von einer Witzfigut zu einem richtige tollen, verantwortungsbewussten Charakter entwickelt. Allerdings immer noch in dem Ausmaß, dass es zu einem Comedy-Manga passt.
Der Zeichenstil ist einfach genial. Ich liebe ihn abgöttisch. Er ist so witzig und ich liebe ja Mischwesen.

Story 4,0/5
(abwechslungsreich, neue Charaktere, eine Szene hätte für mich nicht sein müssen)
Charaktere 5+/5
(individuell, interessante Fabelwesen, super sympathischer Hauptcharakter)
Zeichenstil 5+/5
(mit das beste was ich kenne)
Gesamt 5,0/5
(zur Zeit für mich eine der interessantesten Reihen)

Okayado „Die Monster Mädchen“ (#6)
Manga, Comedy, Kaze, 18.07.2019 Thalia 6,95€

Da ich die Bände gerade hintereinander weg lese, würde sich hier wirklich alles wiederholen, was ich zu sagen habe. Der Band ist wieder in vier Kurzgeschichten aufgeteilt, die lose miteinander zusammenhängen. Ich habe keine Ahnung wie der/die Mangaka immer wieder auf so ausgefallene/interessante/unterhaltsame Geschichten kommt. Auch das alle bereits bekannten Charaktere wieder mindestens einen kleinen Auftritt bekommen, liebe ich. Jeder Charakter ist so individuell und es kommen auch immer wieder neue dazu. Der neueste Charakter ist eine Dullahan, was mir vorher noch gar nichts sagte. Der Charakter geht wieder eher in Richtung Zerea (Zentaur) und das ist ja das Fabelwesen, was ich von den Mädels am wenigsten mag. Dementsprechend bin ich auch kein großer Fan von Lala (Dullahan), aber das ist für mich trotzdem kein Kritikpunkt. Ich liebe die Szenen mit Papi und Sue am meisten und hoffe immer noch, dass sich Kimihito (männl. Protagonist) irgendwann tatsächlich für Mia entscheidet, aber ich denke die Reihe wird niemals in die Richtung gehen. Auch damit kann ich komischerweise leben. Wie schon in den vorherigen Reviews gesagt, ist die Reihe wirklich nichts für jedermann, aber mich zieht sie momentan so sehr in den Bann wie keine andere. Der Humor liegt mir einfach, auch wenn es hier sehr viel Fanservice gibt. Hier stört es mich nicht, obwohl es wirklich extrem viel ist. Es stimmt einfach diese Mischung aus Humor, interessanter Story und tollen Charakteren. Kimihito hat so eine beeindruckende Entwicklung durchgemacht und zeigt mittlerweile so viel Verantwortung und trotzdem bleibt alles so witzig.
Der Zeichenstil ist einfach genial. Ich liebe ihn abgöttisch. Er ist so witzig und ich liebe ja Mischwesen.

Story 4,6/5
(abwechslungsreich, neue Charaktere)
Charaktere 5+/5
(individuell, interessante Fabelwesen, super sympathischer Hauptcharakter)
Zeichenstil 5+/5
(mit das beste was ich kenne)
Gesamt 5,0/5
(zur Zeit für mich eine der interessantesten Reihen)

Lynsay Sands „Ran an den Vampir“ (Argeneau #25)
Hörbuch, Audible, 11h7min, UrbanFantasy, 27.05.2019 AudibleAbo 9,99€

Mit diesem Teil der Reihe hatte ich gerade anfangs arge Probleme. Ich lese diese Reihe vor allem wegen ihrer unglaublich sympathischen Charaktere, der meist angenehm dahinplätschernden Story und dem leichten Humor. Hier war es aber sehr hart am Anfang. Man muss hier Szenen miterleben, die absolut an meine Grenze als Wohlfühlbuchleser gehen. Auch das man nicht genau wusste, ob es sich bei den Opfern, um Charaktere handelte, die man schon kannte, war sehr unangenehm. So oder so war es für mich eher belastend.
Am Anfang verfolgt man wie meistens in der Reihe die beiden Hauptprotagonisten getrennt voneinander und meisten dann Sarita. Sie ist wieder ein sehr angenehmer Charakter. Umso mehr störte es mich, dass sich Domintian und sie unter so grausamen Umständen kennen und lieben lernen mussten. Ab dem Zeitpunkt wo die beiden zusammentreffen,war das Hörbuch aber für mich wieder genau so ein Genuss wie die anderen Teile der Reihe. Domitian sticht jetzt aus den Helden nicht unbedingt heraus, aber das ist okay für mich. Wirklich interessant wurde dieser Teil vor allem durch das was der verrückte Wissenschaftler, der die beiden entführt, auf seine Insel alles erschaffen hat. Das könnte sogar Stoff für eine Spin-Off Reihe geben. Ich bin gespannt.
Also Leser, denen die anderen Teile immer zu langweilig waren, werden hier begeistert sein. Ich hoffe allerdings, dass der nächste Teil wieder etwas ruhiger wird.

Story 4,0/5
Charaktere 4,0/5
Gesamt 4,0/5

Okina Baba, Asahiro Kakashi „Ich bin eine Spinne, na und?“ (#2)
Manga, MangaCult, Fantasy, 17.07.2019 Arvelle 5,99€

Der erste Band der Reihe hat mir sehr gut gefallen und ich war mega froh, die Sonderausgabe ergattert zu haben. Meine Rezi findet ihr HIER. Dementsprechend hatte ich mich sehr auf Band 2 gefreut. Leider konnte der mich nicht mehr ganz so begeistert. Es hatte irgendwie weniger Humor und es ging so viel um kämpfen und alles wird halt eher brutal. Die strategischen Gedanken der Spinne finde ich weiterhin super, aber der Charaktere ändert sich halt immer mehr in Richtung Kaltblütigkeit, was durchaus passend für die Story ist, mir persönlich aber nicht so liegt.
Daher bin ich nicht mehr bereit den ohnehin, für meinen Geschmack, viel zu teuren Preis (10€) für die Folgebände zu zahlen und bin auch froh, dass ich diesen hier ebenfalls schon als Mängelexemplar bekommen habe. Storytechnisch interessiert es mich allerdings schon noch sehr, wie es weitergeht und ich werde daher nach einem Angebot Ausschau halten.

Story 3,0/5
Zeichenstil 4,0/5
Charaktere 3,4/5
Gesamt 3,4/5



Kennt ihr etwas davon? Falls ja, wie haben sie euch gefallen. Ich hoffe besser als mir.
LG
Sunny

Keine Kommentare:

Kommentar posten