Dienstag, 16. Dezember 2014

Rezi "Kiowas Verhängnis" Lora Leigh

Titel: Kiowas Verhängnis/Lyras Leidenschaft (Breeds #5 und #6)
Autor: Lora Leigh
Originaltitel: Soul Deep (und „The Breed next door“)
Verlag: LYX
ISBN: 978-3802595462
Preis: 9,99 €
Genre: Paranormal Romance, Erotik
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 336
Erscheinungsdatum: 04.12.2014
Reihe: 5 und 6/30 (Originalreihenfolge); 7/bisher 7 (dt. Veröffentlichung)

4 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Der Bodyguard Kiowa, der Koyotenblut in sich trägt, soll auf die Tochter des amerikanischen Präsidenten aufpassen. Aber dann wird die hübsche Amanda von politischen Gegnern ihres Vaters entführt, und Kiowa muss sie befreien. Nie hätte er geglaubt, dass eine Frau eine solch tiefe Leidenschaft in ihm wachrufen könnte. Doch solange Amanda unter seinem Schutz steht, kann er es nicht wagen, ihr seine Gefühle zu zeigen.
Außerdem enthält dieser Breeds-Band die packende Kurzgeschichte “Breeds – Lyras Leidenschaft”: Ein Verbrechen bringt Lyra und Tarek zufällig zusammen und entfacht das Feuer der Leidenschaft zwischen den beiden Nachbarn. Doch in Tarek regt sich damit auch seine wahre Natur, von der Lyra nicht sicher ist, ob sie sie zähmen kann.
(c)LYX

*Wie kam das Buch zu mir*
Das Buch ist eigentlich ein Re-Read für mich da ich es/sie bereits im Original gelesen habe. Die deutschen Übersetzungen sind ja in einer etwas anderen Reihenfolge herausgekommen und da bin ich eigen. Da der Band aber zu meinen Lieblingsbänden der Reihe zählt und es schon eine Zeit her ist, dass ich das Original gelesen habe, wollte ich es gern noch einmal auf deutsch lesen. Dieses Buch wurde mir freundlicher Weise vom LYX Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt.

*Aufmachung/Qualität*
Die Qualität ist wie immer bei LYX einwandfrei. Das Buch ist leicht, schön flexibel und bei normalem Lesen entstehen keine Leserillen im Buchrücken. Das Cover spricht mich persönlich an und die Farbgebung gefällt mir ebenfalls. Außerdem finde ich es klasse, dass das abgebildete Tier auch wirklich etwas mit dem Inhalt zu tun hat, das ist ja oft bei anderen Büchern des Genres nicht der Fall. Man weiß also sofort, dass wir es dieses mal mit einem Kojote-Breed zu tun haben.

*Meinung:*Als erstes möchte ich gleich darauf hinweisen, dass es sich hier um eine etwas kürzere Haupt- (Kiowas Verhängnis) und eine Kurzgeschichte (Lyras Leidenschaft) zur Breeds Reihe handelt. Ich finde es vom Verlag toll, beide in einem Buch zusammenzufassen und nicht wie andere Verlage Profit daraus zu schlagen und lieber zwei dünnere Bücher herauszugeben. Wer allerdings nicht den Klappentext ließt, könnte etwas verwundert oder enttäuscht sein, wenn er mitbekommt das Kiowas Geschichte bereits nach 219 Seiten endet. Für mich war die Geschichte aber genau so lang wie es die Handlung gebraucht hat.

Allgemein zu beiden Bänden bzw. der Reihe
Jeder Leser sollte gleich wissen, dass er sich hier auf eine sehr erotiklastige paranormale Reihe einlässt. Die Erotik steht immer im Vordergrund. Starke Schwankungen gibt es lediglich im Action- und Spannungsanteil zwischen den einzelnen Bänden. Die beiden Geschichten in diesem Buch gehören beide eher zu den actionarmen und Liebesgeschichtslastigen Bänden, was mir persönlich sehr viel mehr liegt als die Spannungsgeladenen wie „Dashs Bestimmung“. Die Reihe handelt im großen und ganzen von Menschen, die in grauenhaften Breed-Laboren aufgewachsen sind. Das bedeutet sie wurden mit tierischer DNA gekreuzt und haben nun körperliche und psychische Merkmale der Tiere mit denen sie gekreuzt wurden. Nicht nur diese Experimente waren menschenunwürdig sondern auch die Art und Weise wie sie (wie Tiere) gehalten und behandelt wurden. Ich finde, dass die Autorin das immer sehr gut einbaut und die Gefühle und traumatischen Nachwirkungen unglaublich gut beschreibt. Bei der Erotik sollte man wissen, dass es sich um sehr, sehr dominante Männer handelt und es teilweise schon recht grenzwertig zugeht. Blümchensex findet hier eher weniger statt. Außerdem zeigen viele Breeds auch in Sachen Sexualleben und Intimbereich bestimmte nichtmenschliche Merkmale, die manche Leser abschrecken könnten. Nur so als kleine Warnung. Mir gefällt diese Reihe auf jeden Fall ungemein.
Der Schreibstil der Autorin ist locker und sehr sexy. Es knistert in fast jeder Zeile und ich mag das. Außerdem liegt mir der leichte Humor der Autorin.

Nun zu den beiden Bänden im einzelnen:

Kiowas Vehängnis
Hierbei handelt es sich um den 5. Band (Originalreihenfolge) der Breeds Reihe, der leider erst nach dem 8. Originalband ins Deutsche übersetzt wurde. Das ganze ist sehr verwirrend ist aber auch nicht allzu schlimm, wenn man sie in der falschen Reihenfolge liest. In diesem Band geht es das erste Mal um einen Koyote Breed (Menschen mit tierischer DNA – in diesem Fall vom Koyoten). Diese sind speziell dafür gezüchtet worden, die anderen Breeds zu kontrollieren. Sie sollen angeblich keine Emotionen haben und eiskalte Killer sein. Kiowa hatte eine sehr, sehr schwere Kindheit in der er keine Liebe erfahren hat, aber trotzdem und obwohl er ein Koyote Breed ist, hat er Emotionen. Als er verdeckt auf Amanda, die Tochter des Senators, aufpasst, verliebt er sich in sie. Als diese in Gefahr gerät, muss Kiowa eingreifen und dann kommt eins zum anderen. Durch seine sehr emotionslose Kindheit hat er es allerdings sehr schwer Amanda Gefühle zu vermitteln. Dadurch verletzt er sie oft ziemlich heftig (emotional) und die Beziehung entwickelt sich alles andere als positiv. Es war interessant das alles mitzuverfolgen. Naja und die erotischen Szenen waren auch wieder ganz mein Fall – sehr dominante Männer und ziemlich widerspenstige Frauen. Der Plot um die geheimen Labore, in denen die Breeds illegale erschaffen wurden, sowie dem Sanctury um Callan, wurde wieder ein Stückchen weiterentwickelt. Besonders gefiel mir aber, dass man wieder auf so viele schon lieb gewonnene Charaktere trifft.
Meine Wertung: 5 von 5 Sterne


Lyras Leidenschaft
Für eine erotische Kurzgeschichte hatte die Story alles was ich brauche. Einen sexy männlichen Breed, eine Frau, die nicht wie jede ist, verrückte Familienbande, ein klein wenig Spannung und jede Menge heißer Szenen. Sicher hätte ich mir noch mehr von Lyras Familie gewünscht und auch wieder mehr über die ganze Breed-Sache und Callan's Sanctury erfahren, aber das hätte den Rahmen einer Kurzgeschichte gesprengt. Daher bekommt die Geschichte die vollen 5 Sterne von mir.
Hier geht hauptsächlich um das Kennenlernen eines weiteren Schicksals von jemandem, der in den grauenhaften Breed-Laboren aufgewachsen ist. Hier geht es um Tarek Jordan (Löwen-Breed), der versucht ein einfaches Leben zu führen, aber immer noch Schwierigkeiten bei ganz alltäglichen Handlungen hat. Er verguckt sich in seiner Nachbarin, Lyra, und versucht diese ein wenig zu imponieren, aber stellt sich dabei eher ungeschickt an. Trotzdem verliert er dabei nicht an Sexappeal. Beide kommen sich näher als es einen Anschlag auf Lyras Haus gibt. Man ist sich nicht sicher, ob der Anschlag ihr galt oder eher Tarek, der im Auftrag der Breeds jemandem auf die Pelle gerückt ist. Dadurch kommen sich die beiden dann näher.
Die Emotionen kommen sehr gut herüber ohne melodramatisch zu werden. Vor allem Tareks traumatische Erfahrungen und die daraus resultierenden Gefühle und Unsicherheiten wurden für mich authentisch vermittelt. Lyra nimmt das ganze mit den Breeds sehr leicht hin, was aber irgendwie zu ihrem lockeren und sehr sympathischen Charakter passt und auch anhand ihrer Familiengeschichte begründet werden kann. Wir haben es hier wieder mit einer Familiengeschichte ala Merinus aus Band 1 zu tun und die fand ich ja schon so klasse. Leider erfährt man dieses mal nicht all zu viel, da es sich ja nur um eine Kurzgeschichte handelte.
Die Spannung hält sich durch den Angriff auf Lyras Haus und die weitere Bedrohung. Suspence Fans werden aber hier nicht so auf ihre Kosten kommen. Alles wird ziemlich schnell und einfach gelöst. Für mich ist das aber perfekt. Ich mag sowieso lieber die Teile der Reihe die weniger Suspence enthalten und sich mehr auf die Liebesgeschichte oder Familiengeschichte oder allgemein die Breeds-Hintergrundsgeschichte konzentrieren.
Die Charaktere mochte ich unglaublich gern. In manchen Teilen hatte man es ja mit ziemlich verbitterten Breeds zu tun, aber Tarek ist einfach nur lieb - aber auch hier ohne an Männlichkeit zu verlieren. Lyra ist ein unheimlich quirliger, sympathischen, offener Charakter. Sie ist mir glaube ich von allen Bänden die liebste weibliche Hauptperson geworden. Obwohl man nur sehr wenig von Lyras Familie mitbekommt, fand ich auch diese wieder super passend.
Die Liebesgeschichte ist sehr schön. Im Gegensatz zu manch anderen Liebesbeziehungen aus der Breedsreihe war sie auch sehr unkompliziert und überraschend romantisch. Die erotischen Szenen waren aber trotzdem sehr heiß und genau mein Fall. Tarek ist dominant, aber deutlich 'netter' als die anderen Breeds, die man bisher aus der Serie kannte. Mir kamen die Szenen auch nicht obszön vor, wie es durch die deutsche Übersetzung bei manchen Bänden schon war. Im Englischen wirkt das ganze einfach runder und angenehmer.
Meine Wertung: 5 von 5 Sterne

Warnungen: explizite erotische Szenen mit starkem männlichen Dominanzverhalten (Warnungen sind bei mir nicht negativ wertend gemeint, sondern nur ein Hinweis für die Leser, die aus persönlichen Gründen ganz gezielt bestimmte Inhalte vermeiden möchten.)

Grundidee 5/5 (bezieht sich auf die gesamte Reihe!)
Schreibstil 4,5/5
Emotionen 4,5/5
Spannung 4/5
Charaktere 5+/5
Liebesgeschichte 5/5
Erotik 5/5

*Fazit:*
Für mich gehören beide Geschichten trotz ihrer Kürze (neben „Kanes Verlangen“) zu den besten der Reihe. Gerade die Charaktere haben mich wieder sehr angesprochen und ich mag die Dominanz der Männer in dieser Reihe. Allerdings war Tarek ja deutlich 'zahmer' als so manch anderer Charakter der Reihe und das hat mir ebenfalls super gefallen. Die Autorin weiß einfach wie sie sowohl männliche als auch weibliche Charaktere schreiben muss. Die Erotik war wieder sehr 'besonders' und mit Sicherheit nicht jedermanns Sache, darum warne ich in jeder meiner Rezis extra davor. Mir gefällt es aber richtig gut.

5 von 5 Sternen
 


Reihe: (Übersetzung/ Original)
Callans Schicksal /Tempting the Beast
Tabers Versuchung / The Man within
Dashs Bestimmung /Elizabeth's Wolf
Kiowas Vehängnis / Soul Deep
Lyras Leidenschaft (in Kiowas Vehängnis) / The Breed next door (Kurzgeschichte)
Bradens Vergeltung / Megan's Mark
Harmonys Spiel / Harmony's Way
Tanners Begehren (erscheint am 07.05.15) / Tanner's Sheme
(bisher keine Übersetzung) / Primal Heat (Kurzgeschichte)
(bisher keine Übersetzung) / Wolfe's Hope
(bisher keine Übersetzung) / Jacob's Faith
(bisher keine Übersetzung) / Barak's Bargain
(bisher keine Übersetzung) / Aiden's Charity
(bisher keine Übersetzung) / Beyond the Dark (Kurzgeschichte)
(bisher keine Übersetzung) / Dawn's Awakening
(bisher keine Übersetzung) / Shifter (Kurzgeschichte)
(bisher keine Übersetzung) / Mercury's War
...

Keine Kommentare:

Kommentar posten