Donnerstag, 16. Januar 2014

Rezi "Dream Guardians – Verlangen" Sylvia Day

Titel: Dream Guardians – Verlangen (Dream Guardians #1)
Autor: Sylvia Day
Originaltitel: Pleasure of the night
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-31522-8
Preis: 8,99 €
Genre: Erotik, Fantasy
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 352
Erscheinungsdatum: 13. Januar 2014
Reihe: 1/? (im Original bisher 2)


3,6 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Aidan ist ein Traummann im wahrsten Sinne des Wortes: Als Dream Guardian ist es seine Aufgabe, zu verhindern, dass das Tor zwischen der Traumwelt und der Realität geöffnet wird, und seine Schützlinge vor Albträumen zu bewahren, indem er sie in ihren Träumen als Liebhaber besucht. Als er bei der schönen Lyssa auftaucht, erlebt er mit ihr eine sexuelle Leidenschaft wie nie zuvor. Zum ersten Mal in seinem Leben verliebt Aidan sich und muss gleichzeitig fürchten, dass Lyssa diejenige ist, die das Tor zwischen den Welten öffnen wird.
(c)Heyne

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich bin eine riesiger Fan der Crossfire-Reihe der Autorin und lese daher so gut wie jedes Buch von Sylvia Day, was im Deutschen erscheint. Auf dieses hatte ich mich ganz besonders gefreut, da mich der Klappentext sehr angesprochen hat. Der Heyne Verlag hat es mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

*Aufmachung/Qualität*
Das Cover ist sehr hübsch und sinnlich. Mit dem Inhalt hat es aber nichts zu tun, zumindest lässt es erahnen, dass man es hier mit einem sinnlichen und erotischen Roman zu tun hat. Es ist eine Klappenbroschur, die auch in der Innenseite der Klappe farblich sehr ansprechend und passend zum Cover gestaltet ist. Die Kapitel sind ziemlich lang – etwa 25 - 30 Seiten.

*Meinung:*
Die Grundidee
um die Wächter fand ich richtig toll. Leider nahm die Grundhandlung nur etwa 40 Prozent des Buches ein, der Rest war Erotik. Die Welt, die Frau Day, hier neben der realen Welt erschaffen hat, ist wirklich interessant. Es gibt Wächter, die die Träume der Menschen überwachen, ihnen helfen Alpträume fern zu halten und sogar die Schlafenden seelisch heilen. Diese Wächter leben in einer Art Paralelluniversum, einer Traumwelt – so richtig kann ich es nicht beschreiben. So interessant das Konzept war, so verwirrend und manchmal auch nicht ganz logisch erklärbar, war es. Die Welt der Wächter setzt sich aus den verschieden Wächterarten (Heiler, Krieger...) und den Ältesten zusammen. Hier gibt es viele Geheimnisse, die das Buch interessant gemacht haben. Das Verbindungsglied zu dieser Welt stellt Aiden dar – er ist der Anführer der Elitekrieger und kämpft gegen Alpträume, aber tritt auch als geschickter Liebhaber in die Träume der Schlafenden. Er trifft bei einem seiner Aufträge auf Lyssa, eine junge Tierärztin, die eine sehr massiver Schutztür erbaut hat und somit die Wächter aus ihren Träumen heraus hält. Dies macht sie nicht bewusst und niemand weiß warum sie dies überhaupt kann. Aiden und auch viele andere wollen dahinterkommen und nicht alle haben gute Absichten.

Der Schreibstil ist gewohnt gut, nur leider übertreibt es Frau Day aus meiner Sicht dieses Mal mit dem Erotik-Anteil und damit auch leider mit dem Einsatz von vulgären Wörtern. Stellenweise hat mir das die Leselust genommen.

Spannung kam leider durch den vielen Sex kaum auf. Lediglich das letzte Viertel wurde dann etwas Acionreich und interessant. Viele Fragen blieben offen und am Ende bleibt man doch ziemlich unbefriedigt zurück. Hier hätte man viel mehr herausholen können, indem man wenigstens einen Teil der erotischen Szenen gekürzt hätte. Wirklich überraschende Wendungen gab es auch nicht.

Emotional konnte mich das Buch nicht stark berühren, da vor allem die Liebesbeziehung (die ja den größten Teil der Handlung einnahm) einfach zu überstürzt wirkte und sich nur auf sexuelle Begierde aufbaute.

Die Charaktere waren wieder sehr interessant – das kann Frau Day einfach. Vor allem Lyssa fand ich sehr überzeugend und sympathisch. Am Ende wird sie sogar richtig mutig. Aiden ist der typische Alpha-Mann und kann natürlich alles. Außerdem ist er eine wahre Sexbombe. Das Typische halt in diesem Genre und trotzdem liebe ich es. Die Nebencharaktere blieben alle ziemlich blass. Lediglich zum Ende hin, erfuhr man etwas mehr von Aidens Freunden.

Die Liebesgeschichte wirkte, wie oben schon beschrieben, sehr überstürzt. Hier beruhte wirklich alles auf sexueller Anziehungskraft. Es wurde zwar versucht zu vermitteln, dass sich hier tiefere Gefühle entwickeln, aber das kam gerade aufgrund der vielen Sexszenen gar nicht an. Eigentlich haben die beiden bis auf Sex nichts miteinander unternommen. Die erotischen Szenen an sich waren wieder sehr heiß beschrieben, hätten mich aber mit einer 'normalen' Wortwahl weitaus mehr angesprochen. Die obszönen Wörter nahmen leider überhand und das finde ich eher abtörnend – und das will man ja bei einem Roman dieser Art eigentlich nicht erreichen. Mit jeder weiteren Übersetzung von Frau Days Werken hoffe ich, dass man endlich versteht, dass im Englischen solche vulgären Wörter nicht ganz so plump und abstoßende wirken, wie im Deutschen. Warum kann man sie nicht einfach etwas dezenter übersetzten? Naja, ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass dies eines Tages passiert.

Das Ende ist an sich abgeschlossen, aber die Geheimnisse um die Welt von Aiden und Lyssas ominöse Funktion in dieser, wird leider nicht aufgelöst. Wenn man dahinter kommen will, muss man die Reihe also weiterlesen.

Warnungen: sehr hoher Erotikanteil, vulgäre Wortwahl (Warnungen sind bei mir nicht negativ wertend gemeint, sondern nur ein Hinweis für die Leser, die aus persönlichen Gründen ganz gezielt bestimmte Inhalte vermeiden möchten.)

Grundidee 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 3/5
Emotionen 3/5
Charaktere 4/5
Liebesgeschichte 3,5/5

*Fazit:*
Die Grundhandlung um die Wächter war sehr interessant, wurde aber leider nicht wirklich vertieft. Die erotischen Szenen nahmen überhand und beanspruchten gefühlte 60 Prozent des Buches. Das wurde dann irgendwann langweilig und die häufige Verwendung von vulgären Worten vermieste dann auch noch, die eigentlich sehr heiß geschriebenen Szenen. Trotzdem war das Buch recht unterhaltsam und wurde vor allem durch die beiden sympathischen Hauptcharaktere interessant. Erotik-Fans werden begeistert sein.

3,6 von 5 Sternen
 

Reihe:
Verlangen
Begehren (erscheint am 12.05.14)

Keine Kommentare:

Kommentar posten