Samstag, 5. Oktober 2013

Kurzrezensionen Oktober 2013 – Teil 1


Hier findet ihr meine kurze subjektive Meinung zu den Büchern, Hörbüchern und Mangas, zu denen ich keine ausführliche Rezension verfasst habe.


Mika Sadahiro „Under Grand Hotel“ (Under Grand Hotel #1)
Genre: Boy Love, Yaoi
Format: Manga
Sprache: Deutsch
Verlag: Tokyopop
Altersempfehlung: ab 18 Jahre
ISBN: 978-3-8420-0656-0
Preis: 9,95 €
Seiten: 356 Seiten

Inhalt:
Long Island im Bundesstaat New York: Der wegen Mordes verurteilte japanische Austauschstudent Sen kommt in das unterirdische Gefängnis der Sicherheitsstufe 3, das von den Insassen »Under Grand Hotel« genannt wird. Mit deren Anführer Sword schließt er einen Pakt, der ihm Schutz gewährt und den Sen mit seinem Körper bezahlt. Doch im Laufe der Zeit entwickelt sich daraus mehr ...
(c)Tokypop

Meine Meinung:
Erst einmal möchte ich auf die Seitenzahl hinweisen – hier hat man eher das Gefühl man liest eine Graphic Novel und keinen Manga. Für sein Geld bekommt man hier aber nicht nur quantitativ viel geboten sondern auch qualitativ. Es gibt eine richtige Story, die den harten Alltag im Gefängnis beschreibt, aber trotzdem steht die Erotik im Vordergrund. Das Buch ist wirklich erst für volljährige Leser geeignet. Die erotischen Szenen sind ziemlich explizit, aber es gibt auch einiges an Gewaltszenen und sogar Vergewaltigungsszenen, die sicher nichts für jedermann etwas sind.
Die Handlung ist sehr spannend, da der Hauptcharakter oft in Gefahr gerät.
ch werde mir den zweiten Teil auf jeden Fall kaufen.

Meine Wertung:
5 von 5 Sternen

 ______________________________________


Katsu Aki „Manga Love Story“ (Manga Love Story #1)
Genre: ?
Format: Manga
Sprache: Deutsch
Verlag: Carlsen Manga
ISBN: 978-3-551-77271-8
Preis: 6,95 €
Seiten: 180 Seiten

Inhalt:
Yura und Makoto sind frisch verheiratet. Sie haben es noch nie gemacht. Das erste Mal ist für beide verdammt aufregend. Gemeinsam entdecken sie die Liebe...
Von nun an begleiten wir die zwei unsicheren Frischvermählten auf ihren Streifzügen durch sämtliche Gebiete sexueller Betätigung - da gibt es nämlich so einiges (!) zu lernen!
(c)Amazon

Meine Meinung:
Hallo, ab 16 Jahren???? Was soll denn bitte das Rating? Also die ganze 'Story' dreht sich nur um das eine und es ist wie ein japanischer Porno in Mangaformat. Man lernt hier ein Pärchen kennen, die sich bei einer Art Datingveranstaltung kennengelernt und geheiratet haben. Beide sind Mitte zwanzig und Jungfrau. Nein, damit meine ich nicht das Sternzeichen. In der Geschichte wird dann mal mehr mal weniger albern erörtert, wie sie ihre ersten Schritte in richtig sexueller Erlebnisse machen. Was genau diese Story dem Leser sagen will weiß ich ehrlich gesagt nicht. Es wirkt auf mich wie eine Art Aufklärungsbuch für ältere Jungfrauen, auch wenn sich das echt doof anhört. Also man bekommt ständig Informationen, die meiner Meinung nach so gut wie niemanden interessieren. Zum Beispiel das es verschiedene Jungfernhäutchen gibt und soundsoviele Menschen in dem und dem Alter ihr erstes Mal erleben. Solche Infos gibt es auf so gut wie jeder Seite und sie werden aus der eigentlichen Geschichte herausgenommen. Alles in allem extrem merkwürdig.
Der Zeichenstil ist eher niedlich und daher wirkt der Inhalt der Story auch noch merkwürdiger.
Dieser Manga lässt mich ein wenig sprachlos zurück.

Meine Wertung:
3,4 von 5 Sternen

______________________________________________


Kerstin Gier „Für jede Lösung ein Problem“
Genre: Chick-Lit
Format: Hörbuch, MP3 ungekürzt
Sprecher: Josefine Preuß
Verlag: LübbeAudio
ISBN: 978-3785733868
Preis: 14,99 €
CDs und Laufzeit: 4 CDs

Inhalt:
Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka - und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist so eine Sache, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält!
(c)Amazon

Meine Meinung:
Dies ist ein netter Chick-Lit Roman, um eine Frau die Selbstmord begehen möchte und an viele Leute mehr oder weniger nette Abschiedsbriefe schickt. Es ist ein typischer Chick-Lit und sehr auf Humor geschnitten, auch ohne das das Thema Selbstmord ins Lächerliche gezogen wird. Die Protagonistin meinte diesen durchaus ernst, aber trotzdem wird das Buch nicht bedrückend. Das fand ich super. Sehr interessant waren die Freunde der Hauptdarstellerin und die Interaktion mit diesen. Die eigentliche Liebesgeschichte spielt sich eher im Hintergrund ab, aber gefiel mir trotzdem. Grundsätzlich mag ich es aber eher wenn die Liebesbeziehung weiter im Vordergrund steht und daher hat das Buch ein wenig Abzug bekommen.
Noch ein wenig mehr Abzug gab es dann für die Hörbuchfassung. Obwohl ich Josefine Preuß als Schauspielerin und auch als Hörbuchsprecherin genial finde, so passte ihre Stimme nicht zu dieser Geschichte. Dafür war mir ihre Stimme zu jung und so wirken die romantischen Szenen nicht so.

Meine Wertung:
4 von 5 Sternen

_________________________________________



Winston Leyland „Meatmen Vol. 25“
Genre: Erotik Gay Comic Sammlung
Format: Softcover
Sprache: deutsch
Verlag: Turnaround
Altersempfehlung: ab 18 Jahre
ISBN: 978-0943595863
Preis: 18,95 €
Seiten: 185 Seiten

Inhalt:
The Newest Release in the Famous Series of Gay Male Erotic Comics and Cartoons; Featuring an enticing mixture of today's hottest gay male graphic artists, Meatmen has been drawing large audiences and rave reviews for years. Now back in this newest collection, featuring such signature artists as Gerard Donelan, Zack, Farraday, John Blackburn and many others, these enticing drawings of musclebound men and the accompanying stories of raw and unexpected desire will not disappoint awaiting fans. Featuring both steamy erotic tales as well as many humorous strips and panels, this volume of Meatmen has it all.
(c)Amazon

Meine Meinung:
Das ist eine Anthologie von ziemlich expliziten Gay Comics mit unterschiedlichem Zeichenstil. Hier gibt es von sehr einfachen, unterproportionalen Zeichnungen bis hin zu sehr detailreichen und schön schattierten Zeichnungen. Auch inhaltlich und längen-technisch sind sie sehr unterschiedlich.
Grundsätzlich muss man aber sagen, dass die Storys deutlich von einem Mann geschrieben wurden und sehr explizit sind. Also sicher nicht für jedermann etwas – die Zielgruppe ist eindeutig die homosexuelle Leserschaft.

Meine Wertung:
4 von 5 Sternen



Kennt ihr ebenfalls was davon? Wenn ja wie hat es euch gefallen?
LG
Sunny

Keine Kommentare:

Kommentar posten