Sonntag, 31. Dezember 2017

Kurzreviews September 2017



Kozue Chiba „Balu – Wie Himmel, Meer & Liebe“ (#1)
Manga, 196 Seiten

Inhalt:
Als Mimi nach drei Jahren mit gebrochenem Herzen auf ihre Heimatinsel zurückgekehrt, wird sie von ihrer Freundin Sumire und ihren Sandkastenkumpeln Hikari und Yosuke schon sehnlichst erwartet. Trotz der Wiedersehensfreude wird aber schnell klar, dass Hikari immer noch mehr für Mimi empfindet als bloß Freundschaft. Als er ihr eine Liebeserklärung macht, geht Mimi eine Beziehung mit ihm ein, doch ist das der richtige Weg, um ihren Liebeskummer zu vergessen?
(c)Tokyopop

Meine Meinung:
Diesen Manga habe ich schon häufig bei anderen Reviewern gesehen und mich hat der Zeichenstil sofort angesprochen. Er ist wirklich wunderschön.
Die Geschichte ist schon sehr stark auf junge Mädchen zugeschnitten. Für mich war sie etwas sehr kitschig. Unterhalten hat es mich aber trotzdem. Weiter verfolgen werde ich die Reihe allerdings nicht.

3,6 von 5 Sternen


Lara Adrian „Verführte der Dämmerung“ (Midnight Breed #14)
Hörbuch, 8 Stunden 6 Minuten

Inhalt:
Der unsterbliche Krieger Zael hat schon vor vielen Jahren den Hof der atlantidischen Königin hinter sich gelassen. Er ist ein Einzelgänger zwischen zwei Welten, der nie die Absicht hatte, sich wieder in Kämpfe und Schlachten zu stürzen. Ebensowenig hat er damit gerechnet, je eine Frau zu finden, die sein Innerstes berührt. Doch als er sich mit dem Orden der Vampire gegen einen diabolischen Feind verbündet, trifft er auf Brynne, die für die Sicherheitsbehörde JUSTIS arbeitet. Sie ist die außergewöhnlichste Frau, die Zael jemals getroffen hat: eine weibliche Stammesvampirin und eine Tagwandlerin, der das Licht der Sonne nichts anzuhaben vermag. Gemeinsam werden sie auf eine gefährliche Mission geschickt, und Zael findet sich in einem nie gekannten Zwiespalt zwischen seiner Pflicht als Krieger und dem Verlangen nach der Frau, die all seine Sinne in Aufruhr versetzt
© LYX

Meine Meinung:
Wirklich viel kann ich dazu nicht sagen. Es ist schon ein so später Teil, dass man zum Inhalt nichts verraten kann. Es war wieder recht unterhaltsam und eine gute Mischung aus Spannung und Liebe. Trotzdem konnte es mich nicht mehr wie noch die anderen Teile begeistern. Ich werde aber natürlich trotzdem diese Reihe weiter lesen.

3,6 von 5 Sternen


Good Wives and Warriors „Exotischer Urwald“
Malbuch,

Inhalt:
/

Meine Meinung:
Normalerweise schreibe ich hier nichts über meine Malbücher. Ich habe dieses Hobby vor einiger Zeit für mich entdeckt und mir einige Bücher zugelegt. Dieses hier hat mich aber ganz besonders überzeugt. Es ist unscheinbar und eher wenige scheinen zu diesem Buch zu greifen und eher zu den großen Namen wie Johanna Basford, Bennet Klein oder Kerby Rosanes zu greifen. Auch ich liebe die Bücher dieser Zeichner aber „Exotischer Urwald“ ist für seinen doch recht geringen Preis (9,99 €) eine richtig tolle Alternative. Die Zeichungen sind sehr abwechslungsreich und es gibt einige tolle Seiten mit schwarzem Hintergrund.

Das Papier eignet sich hervorragend für Buntstifte. Ich bin wirklich begeistert.

5 von 5 Sterne



Marie Force „Alles was du suchst“ (Green Mountain #1)
Hörbuch, 11 Stunden 46 Minuten

Inhalt:
Was passiert, wenn eine Großstadt-Lady auf einen Kleinstadt-Typen trifft? PENG!
Marie Force präsentiert mit ihrem neuen Werk Alles was du suchst, dem ersten Teil der Lost in Love - Die Green-Mountain-Serie, eine etwas andere Liebesgeschichte, die ihre Protagonistin Cameron in eine Kleinstadt führt.
Dort soll die Webdesignerin und New Yorkerin ein Familienunternehmen endlich in die Geheimnisse des World Wide Webs einweihen und durch einen Internetauftritt die Umsätze steigern. Doch Sohn Will ist ganz und gar nicht von der Sache überzeugt und die beiden geraten immer wieder aneinander. Doch wie heißt es doch so schön: Was sich liebt, das neckt sich!
(c)Audible

Mein Meinung:
Eigentlich habe ich dieses Buch nur aus Mangel an anderen Möglichkeiten gewählt. Zum Glück. Mich hat die Geschichte von der ersten Zeile an in den Bann gezogen. Ich fand es toll wie hier die beiden Welten (Großstadt vs Kleinstadt) aufeinander trafen. Noch besser gefiel mir aber die Familie des männlichen Protagonisten. Das ist wieder genau so eine Reihe wie ich sie liebe. Mit jedem Band bekommt eine andere Schwester oder ein Bruder seine Liebesgeschichte und die Familie spielt in den Bänden eine große Rolle. Ich liebe verständnisvoll und auch manipulative (im positivem Sinn) Eltern und Großeltern und genau das bekam ich hier. Es war einfach herrlich unterhaltsam und ein richtiges Wohlfühlbuch.

5 von 5 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar posten