Montag, 16. Januar 2017

Rezi "Das Strunz Low Carb Kochbuch" Dr. med. Ulrich Strunz

Titel: Das Strunz Low Carb Kochbuch
Autor: Dr. med. Ulrich Strunz
Verlag: Heyne
ISBN: 978-3-453-20144-6
Preis: 19,99 €
Genre: Sachbuch
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 208
Erscheinungsdatum: 12.12.2016


4,6 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Low Carb und Genuss gehören zusammen! Mit diesem opulenten Kochbuch zeigt der Bestsellerautor Dr. med. Ulrich Strunz, dass es ein Leichtes ist, sich gesund und fit zu halten. Essen à la Strunz bedeutet: überflüssige Kohlenhydrate streichen, dafür auf hochwertiges Eiweiß und knackfrische Vitalstoffe setzen – kurz, sich genetisch korrekt ernähren. Klingt einfach, ist lecker! Eine moderne Küche mit vielen vegetarischen und auch veganen Rezepten – von mediterran bis asiatisch, von urban bis „Landlust". Aufwändig fotografiert, verführerisch gestaltet: über 150 unkomplizierte Forever-Young-Gerichte für jeden Geschmack. Von der ersten bis zur letzten Seite Strunz pur!
(c)Heyne

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich besitze bereits Bücher des Autors und ernähre mich momentan hauptsächlich Low Carb. Daher fiel mir dieses Buch gleich ins Auge. Der Verlag hat es mir zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*Auf seine gewohnt etwas herablassende und schnippische Art erklärt Dr. Strunz was Low Carb bedeutet und warum seiner Meinung nach der Mensch sich auf diese Weise ernähren sollte. Diese Einleitung ist relativ kurz, aber da dies als Kochbuch angepriesen wird, fand ich es okay. Selbst für Leser, denen das Low Carb Prinzip neu ist, wird es ausreichen erklärt. Auf diese Einleitung folgt dann die Erklärung zur 3 Stufen Diät. Bei dieser Diät isst man eine Woche lang nicht mehr als 20g Kohlenhydrate am Tag. In der zweiten bis zur vierten Woche bleibt man dann unter 50g und ab dann unter 150g. Ich selbst habe dies nicht durchgezogen, da ich das Buch hauptsächlich als Kochbuch nutzen wollte.



Wirklich gut finde ich, dass gleich am Anfang einige wichtigsteNahrungsmittel der Low Carb Ernährung vorgestellt werden und es wird auch gleich beschrieben, warum jedes einzelne wichtig ist und auch wo man es nutzen kann. No-Gos werden in einer kleinen Liste ebenfalls vorgestellt. Ebenfalls recht originell und informativ fand ich die 2 Doppelseite, die schon kleine Tipps für den Alltag gibt. So wird dort unter anderem erklärt was ein Bulletproof Coffee ist und wie man Vanillezucker selbst herstellt. (natürlich ohne Haushaltszucker) Auch Tipps wie man den inneren Schweinehund ein wenig überlistet und wie man sich den Alltag leichter macht sind dabei. Kücherhelfer, die einem das Leben leichter machen, werden ebenfalls vorgestellt. Für Anfänger ist das sehr hilfreich. Am Ende des Buches gibt es dann eine ausführliche Liste mit Lebensmittel und ihrem Kohlenhydratgehalt. Das ist ungemein hilfreich und teilweise wird man sogar richtig überrascht.



Der eigentliche Rezeptteil ist in folgende Kategorien unterteilt:
Die Basics (das, was man vorher zubereitet, um es wenn die Zeit mal knapp ist, zu essen)
'Hallo Wach' (Frühstücksrezepte)
Suppen
Leichte Gerichte (Salate, mediterrane Kost...)
Heat up! (warme Gerichte)
Big Fun (süße Gerichte)

Man findet hier wirklich alles vom Brot über Salate zu Eis und Keksen, ja selbst Karamellbonbons für den süßen Zahn zwischendurch. Bei den Mittagsgerichten gibt es sowohl Fleisch - und Fischgerichte als auch vegane und vegetarische Gerichte. Allerdings werden diese nicht extra gekennzeichnet. Wirklich empfehlen würde ich das Buch für Veganer und Vegetarier nicht. Da gibt es bereits Spezialbücher. Ich finde nichts schlimmer als ein Kochbuch zu Hause zu haben, aus dem ich wegen meines bevorzugten Ernährungsstil nur die Hälfte der Rezepte ausprobieren könnte. Da mich dies nicht betrifft, war ich aber extrem zufrieden mit der Vielfalt im Buch.

Richtig gut fand ich das jedes Rezept einen Stempel hatte, der einem gleich ganz deutlich zeigt, ob es ein No-Carb oder ein Low-Carb Rezept ist. Gerade für die Leser, die die 3-Stufen-Diät machen ist dies hilfreich.



Die Rezepte sind sehr gut erklärt, die Zutaten sind nicht zu ausgefallen, aber es werden meist recht viele Zutaten für die Gerichte benötigt. Für jemanden, der ganz neu in die Low-Carb-Ernährung einsteigt, werden natürlich trotzdem viele Zutaten neu sein und man muss schon einiges an Geld hinblättern, um sich erst einmal eine Grundausstattung zuzulegen. Ich wohne in einer mittelgroßen Stadt und viele der Zutaten bekomme ich nur im Reformhaus oder im Bioläden. Allerdings haben viele große Supermärkte (vor allem E-Center) und auch viele Drogerien (bei uns vor allem DM) mittlerweile ein richtig gutes Bioangebot. Bei den Rezepten gibt es teilweise auch Hinweise zu Varianten, oder zur Haltbarkeit. Die Nährwerte werden angegeben, aber es gibt keine Kalorienzahl.

Kommen wir zu meiner kleinen Kritik. Es gibt wirklich sehr viele Rezepte im Buch, was mich überrascht hat. Leider geht das auf Kosten der Bilder. Ich gehöre zu den Menschen, die gern zu jedem Gericht ein Bild hätte, da mir meist da schon klar ist, ob ich es Nachkochen möchte oder nicht. Auch im Nachhinein habe ich gern die Vergleichsmöglichkeit, ob mein Gericht annähernd dem auf dem Bild entspricht oder ob ich eventuell etwas komplett falsch gemacht habe. Hier im Buch sind (grob geschätzt) etwa 40% der Rezepte bebildert. Die Qualität der Bilder ist auch nicht so hochwertig, wie ich es von anderen Büchern kenne.

Alles in allem bin ich aber wirklich begeistert. Das Buch bietet eine so große Vielfalt und Abwechslung, dass ich sehr überrascht war. Hier ähnelt kaum ein Rezept dem anderen und mich haben ca. 70% der Rezepte sofort angesprochen. (mit Bildern wären es vielleicht sogar noch mehr gewesen) Die Rezepte, die ich nachgekocht habe, waren alle sehr gut und es gab keine Probleme bei der Zubereitung.


*Fazit:*
Ich kann das Buch sowohl Anfängern als auch bereit eingefahrenen Low Carblern empfehlen. Die Einleitung ist kurz, aber es gibt jede Menge hilfreicher kleiner Tipps. Der große Pluspunkt des Buches ist eindeutig seine Vielfalt an Rezepten. Das hat mich beeindruckt. Veganern und Vegetariern würde ich eher andere Bücher empfehlen, die speziell auf ihren Ernährungsstil und das Low Carb Prinzip zugeschnitten sind. Ansonsten ist das Buch wirklich sehr empfehlenswert.

 4,6 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten