Mittwoch, 11. Februar 2015

Kurzrezensionen Februar 2015 – Teil 2

Kurzrezensionen Februar 2015 – Teil 2

Hier findet ihr meine kurze subjektive Meinung zu den Büchern, Hörbüchern und Mangas, zu denen ich keine ausführliche Rezension verfasst habe.


Segamu „Sokora Refugees“
Genre: Fantasy; Comedy
Format: Manga
Verlag: Tokyopop
ISBN: 978-3865803917
Sprache: deutsch
Seitenzahl: 172
Preis: neu nicht mehr erhältlich

Inhalt:
Kana dachte, ihr Leben könnte kaum schlimmer verlaufen: Sie hechelt konsequent dem Lernstoff in der Schule hinterher, sie kann bei den Jungs nicht landen und obendrein ist sie die Einzige von ihren Freundinnen, bei der die „Proportionen“ noch nicht stimmen. Als dann auch noch der neue Mitschüler im Mädchenduschraum ein magisches Portal heraufbeschwört, wird sie direkt in die phantastische Welt von Sokora transportiert. Mit nichts mehr am Körper als einem leichten Bademantel stürzt sie zielsicher in einen gigantischen Kampf zwischen Gut und Böse. Als wäre das noch nicht aufregend genug, stellt sie fest, dass ihr Körper ein paar „herausragende“ Veränderungen durchmacht...
(c)Tokyopop

Wie kam das Buch zu mir?
Ich weiß gar nicht mehr wie und warum der Manga bei mir eingezogen ist. Ich habe ihn sicher irgendwann bei Rebuy mitbestellt, weil mir das Cover gefiel.

Kurz-Meinung:
Die noch recht gute Wertung hat der Manga eigentlich nur von mir bekommen, weil der Zeichenstil mir so mega gut gefällt. Er ist voll und ganz mein Stil - eher Comic-mäßig und witzig.
Das war's dann aber auch schon mit dem positivem. Die Story an sich ist langatmig, nervig albern und macht wenig Sinn. Die Altersempfehlung ab 13 Jahren kann ich zwar grundsätzlich nachvollziehen bei dieser auf Humor angelegten Handlung, aber es gibt hier jede Menge sexuelle Anspielungen und sehr anzügliche Zeichnungen. Man trifft hier auf sehr knapp bekleidete Mädchen, teilweise Nacktheit bei den weiblichen Charakteren und auch sonst merkt man dem ganzen schon seine deutlichen Anspielungen an. Das finde ich dann doch etwas merkwürdig wenn ich mir da eine 13jährige beim Lesen vorstelle.
Gewalt gibt es ebenfalls nicht zu knapp im Manga, aber es wird sehr ins Lächerliche gezogen.
Bei dem tollen Zeichenstil hätte ich mir sehr gewünscht diesen Manga zu mögen, aber leider war es nicht der Fall.

Meine Wertung:
2,6 von 5 Sternen 



Thea Harrison „Dragos takes a holiday“ (Elder Races #6.5)
Genre: Paranormal Romance
Format: Taschenbuch
Verlag: Teddy Harrison LLC
ISBN: 9780989972819
Sprache: englisch
Seitenzahl: 132
Preis: 4,12 € bei Amazon

Inhalt:
The Bermuda Triangle. Pirates. The Peanut. What could possibly go wrong? Dragos Cuelebre needs a vacation. So does Pia, his mate. When the First Family of the Wyr head to Bermuda for some much needed R&R, it's no ordinary undertaking - and no ordinary weekend in the sun. Between hunting for ancient treasure buried beneath the waves and keeping track of their son, Liam—a.k.a. Peanut, whose Wyr abilities are manifesting far ahead of schedule—it’s a miracle that Pia and Dragos can get any time together. They're determined to make the most of each moment, no matter who tries to get in their way. And did we mention pirates? For fans of DRAGON BOUND and LORD’S FALL, passion, playfulness, and adventure abound in this Elder Races novella. DRAGOS TAKES A HOLIDAY is part of a three-story series about Pia, Dragos, and Peanut. Each story stands alone, but fans might want to read all three: DRAGOS TAKES A HOLIDAY, PIA SAVES THE DAY, and PEANUT GOES TO SCHOOL.
(c)Teddy Harrison LLC

Wie kam das Buch zu mir?
Diese Kurzgeschichte habe ich von eine lieben Freundin im Weihnachtstauschpaket gehabt.

Kurz-Meinung:
Eigentlich hat mir die Geschichte wirklich gut gefallen und ich kann gar nicht sagen, warum ich nicht die volle Wertung geben möchte. Es fehlte einfach irgendetwas für mich.
Richtig klasse fand ich alle Szenen mit Liam (Peanut), dem kleinen Sohn von Pia und Dragos. Er ist einfach so mega süß und ich liebte seine kleinen Entdeckungen/Abenteuer.
Pia schafft es ja sehr geschickt Dragos zu einem wirklich kurzen Urlaub zu überreden. Natürlich kommt der Urlaub nicht ohne eine Gefahr aus. Für mich persönlich hätte das auch gut weggelassen werden können, zumal alles recht einfach aufgelöst wird, aber naja.
Alles in allem war es aber wieder schön Pia, Dragos und Liam zusammen zu erleben und ich freue mich schon sehr auf die anderen beiden Kurzgeschichten über sie. ("Pia saves the day" und "Peanut goes to school")

Meine Wertung:
4,4 von 5 Sternen

Na, kennt ihr etwas davon? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?
Oder klingt etwas davon für euch interessant?
LG
Sunny

Keine Kommentare:

Kommentar posten