Dienstag, 27. Januar 2015

Kurzrezensionen Januar 2015 – Teil 3

Kurzrezensionen Januar 2015 – Teil 3

Hier findet ihr meine kurze subjektive Meinung zu den Büchern, Hörbüchern und Mangas, zu denen ich keine ausführliche Rezension verfasst habe.


Samantha Young „Scotland Street“ (On Dublin Street #5)
Genre: New Adult
Format: Hörbuch
Verlag: Ullstein; Audible
ISBN: B00RXY5H5Y
Sprache: deutsch
Laufzeit: 9:47h
Preis: 9,99 € im Audible Abo

Inhalt:
"Nicht schon wieder ein Bad Boy!" Als Shannon MacLeod zum ersten Mal Cole Walker sieht, weiß sie, dass Ärger in der Luft liegt. Cole ist an beiden Armen tätowiert, extrem selbstbewusst und heiß wie die Hölle. Und was noch schlimmer ist: Er ist ihr neuer Boss. Dabei sollte der Job als Assistentin der Anfang eines neuen Lebens werden. Ein Leben ohne Bad Boys, ohne Schmerz, ohne bittere Enttäuschungen. Shannon zeigt ihm die kalte Schulter. Womit sie nicht gerechnet hat, ist ein Mann, der es ernst mir ihr meint. Und der es hasst, wenn man ihm mit falschen Vorurteilen begegnet. Wird Cole ihr trotzdem eine Chance geben?
(c)Ullstein

Kurz-Meinung:
Ich liebe die On Dublin Street Reihe (Edinburgh Reihe). Sie ist für mich die beste Reihe aus dem New Adult Bereich. Normalerweise empfehle ich immer diese Reihe in der richtigen Reihenfolge zu lesen, aber diesen Band hier kann man sehr gut auch allein lesen. Die große Familie von Cole spielt hier nämlich nicht ganz so eine entscheidende Rolle wie noch in den Bänden davor. Es wird sich sehr viel mehr auf die beiden Hauptcharaktere und ihr momentanes sowie vergangenes Leben konzentriert.
Dieses Mal geht es um Cole, den 'kleinen' Bruder von Jo, die in Band 2 ("London Road") die Hauptperson war. Ich mochte ihn schon damals unglaublich gern, weil er eben nicht so ein verwöhnter Schnösel oder Machotyp war. Und das ist er auch jetzt Jahre später nicht. Er arbeitet in einem Tattooshop und ist ein selbstbewusster Mann geworden. Shannon kommt gerade 'neu' nach Edinburgh und bekommt in Coles Tattooshop einen Job. Sie vermutet hinter Coles Statur und den Tattoos einen Badboy und von denen hat sie genug. Da ist so einiges in ihrer Vergangenheit passiert, dass sie geprägt hat. Mit ihrer Familie hat sie ebenfalls große Probleme und das nimmt einen recht großen Teil der Geschichte ein. Die Autorin weiß einfach wie man Familiendramen schreibt und konnte mich auch hier wieder begeistern. Auch Coles Familie treffen wir wieder und die vielen Kinder, die mittlerweile dazugekommen sind. Ich finde das klasse, aber genießen kann man diesen Teil der Geschichte nur wenn man die Vorgängerbücher kennt. Es werden zwar alle Charaktere noch mal kurz vorgestellt, aber selbst als Fan der Reihe hat man Schwierigkeiten alle Namen zu behalten und dann noch die Kinder zuzuordnen.
Beide Hauptcharaktere sind mir unglaublich sympathisch und ich habe es wieder sehr genossen ihre Geschichte mitzuverfolgen. Für mich könnte diese Reihe ewig weitergehen. Die Emotionen sind so authentisch und es gibt genau die richtige Portion Drama.
Wenn ich nicht zur selben Zeit "Beautiful Oblivion" von Jamie McGuire gelesen hätte, was mich noch einen Tuck mehr geflashed hat, hätte ich dem Buch 5 Sterne plus gegeben. So sind es eben 'nur' normale 5 Sterne geworden.
Die Bücher sind sehr angenehm als Hörbücher zu hören, da Vanida Karun, ihre Sache als Sprecherin unglaublich gut macht. Ihre Stimme ist sinnlich, angenehm warm und sie vermittelt sehr schön Emotionen.

Meine Wertung:
5 von 5 Sternen


Kai Tsurugi „Black Knight“ (Black Knight #1)
Genre: Boylove; Mittelalter
Format: Manga
Verlag: BLU
ISBN: 978-1598165227
Sprache: nglisch
Seitenzahl: 200
Preis: 8,13€ (bei Amazon)

Inhalt:
Chris and Sieg meet in military school and embark on a life-long relationship fraught with danger, treachery, and above all, love. This title is a romantic fantasy epic about the relationship between the prince of a medieval European kingdom and his guardsman.
(c)Blu

Kurz-Meinung:
Leider war ich hier etwas enttäuscht. Die mittelalterliche Handlung lag mir eher nicht, da es viel Schwertkampf und Intrigen gab. Die Handlung erreichte mich nicht emotional und war auch kaum spannend. Ich habe mich über lange Teile des Mangas gelangweilt. Es geht hier um einen jungen Prinzen, der an eine Militärakademie kommt. Dort lernt er Zeke kennen. Um diese beiden geht es dann im Laufe der Handlung. Allerdings spielt sich nur ein geringer Teil der Handlung in der Akademie ab. Mir war es zu viel Schwertkampf und der Zeichenstil war auch nicht so wirklich meiner. Die Charaktere sahen sich wieder mal zu ähnlich und daher war es schwer der Handlung zu folgen. Ich hasse es wenn ich mich ständig fragen muss, wer da gerade spricht bzw. handelt.
Die Reihe werde ich nicht weiterverfolgen.

Meine Wertung:
3 von 5 Sternen



Na, kennt ihr etwas davon? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?
Oder klingt etwas davon für euch interessant?
LG
Sunny

Keine Kommentare:

Kommentar posten