Sonntag, 28. Dezember 2014

Rezi "Das große Lieselotte-Kochbuch" Alexander Steffensmeier

Titel: Das große Lieselotte-Kochbuch
Autor: Alexander Steffensmeier
Verlag: Sauerländer
ISBN: 978-3-7373-6482-9
Preis: 14,99 €
Genre: Kochbuch
Format: Hardcover ohne Schutzumschlag
Seitenzahl: 64
Altersempfehlung: ab 4
Erscheinungsdatum: 14.02.2013

5 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Lieselotte schaut gerne in die Kochtöpfe und Pfannen der Bäuerin. Zu gerne würde sie wissen, wie alle diese duftenden Suppen, Pfannkuchen und Kekse zubereitet werden. Nichts kinderleichter als das: Schritt für Schritt zeigen die Bäuerin und die Hühner, wie es geht. Für jede Gelegenheit und jeden Geschmack ist etwas dabei – ob leckeres Frühstück, Sommergemüse aus dem Garten oder Backideen für Geburtstage und Weihnachten. Und damit auch wirklich alles klappt, gibts zu den kinderleichten Rezepten viele gute Tipps von den Hühnern!
(c)Sauerländer

*Wie kam das Buch zu mir*
Das Buch wurde mir im Rahmen einer Lese-, Back- und Kochrunde auf Lovelybooks zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*
Zu erst einmal möchte ich sagen, dass dieses Buch sehr schön illustriert ist. Auf jeder Seite kann man Charaktere aus der Lieselotte Kinderbuchreihe entdecken. Diese Illustrationen haben natürlich mit Backen und Kochen zu tun, sind sehr kreativ und lustig. Meinen Humor traf es komplett und ich musste sehr oft Schmunzeln. Auch meine kleinen Mit-Tester fanden die Bilder sehr lustig. Besonders schön ist es sicher für Kinder, die die Bücher der Lieselotte Buchreihe bereits kennen.

Am Anfang gibt es eine kleine Einleitung, alles sehr kindgerecht, sowohl von der Wortwahl, als auch von der Kombination von Text, Bild und Veranschaulichung. Es wird auf Gefahren hingewiesen und sogar darauf, dass man saisonbedingt einkaufen und auf Eier von freilaufenden Hühner achten sollte. Darauf, dass die Rezepte vegetarisch sind, wird nicht extra eingegangen.

Das Buch ist in verschiedene Abschnitte eingeteilt. Das sind „Frühstück der Bäuerin“, „Sommer im Garten“ (hier werden auf der Einführungsseite übersichtlich viele Gemüsesorten gezeigt); „Lieselotte feiert Geburtstag“ und „Weihnachten auf dem Bauernhof“. Die Rezepte reichen von ganz einfachen Rezepten wie Eier kochen bis hin zu ganzen Mahlzeiten, bei denen immer auch ein Erwachsener dabei sein sollte. An sich sind alle Rezepte sehr einfach gehalten, so das man sie wirklich sehr gut zusammen mit Kindern kochen/backen kann oder größere Kinder sich teilweise auch allein damit befassen können. Meine kleinen Mit-Tester waren 4, 6 und 10 Jahre als. Für jeden ist etwas dabei, wo er/sie helfen kann und die Rezepte sind typische Kindergerichte wie Nudeln mit Tomatensoße, Aufläufe, süße Gerichte, Pizza, Kuchen... Hier wird es nur wenige Rezepte geben, die bestimmte Kinder nicht essen.

Ich fand es sehr schön, dass es auch extra Weihnachtsrezepte gab. Vor allem diese habe ich auf Arbeit nämlich am Heilig Abend mit unseren Kids ausprobiert. Alle waren sehr begeistert.
Insgesamt habe ich 7 Rezepte des Buches ausprobiert und sie waren alle sehr gut nachkoch-/backbar und schmackhaft. Auch die Kinder waren sehr begeistert.

Hier mal ein paar Beispiele:
Weihnachtspunsch

Der war ein großer Hit, obwohl ich persönlich ihn zu süß fand. Die Kinder und Mütter waren begeistert. Hier habe ich in den Punsch noch Äpfel hineingeschnitten, die ein fruchtiges Highlight waren und ich sollte sogar noch welche nachschnippeln. Hier durften die kleinen Umrühren und die Zutaten hinein werfen. Unsere 10 Jährige dürfte die verschiedenen Flüssigkeiten abmessen.



Bratäpfel
Auch das war ein großer Hit. Die Äpfel ausstechen und aushöhlen musst ich, aber das Füllen haben die Kinder übernommen. Geschmacklich war es der Hammer.









Softeis

Hier musste ich etwas mehr Zucker dazugeben, aber dann war es sehr lecker. Ich denke unser Problem lag daran, dass der falsche (fettarme) Joghurt gekauft wurde. Den Kindern hat das zubereiten sehr viel Spaß gemacht.




*Fazit:*
Das Buch ist wirklich toll für Kinder geeignet – einfache, schmackhafte Rezepte. Hier ist nichts zu kompliziert und es ist eine schöne Möglichkeit Zeit mit seinem Kind zu verbringen. Erfolgserlebnisse sind hier vorprogrammiert. Die lustigen Illustrationen peppen das ganze noch auf und Kindern lernen bestimmte Gemüsesorten und Kräuter kennen.

 5 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar posten