Sonntag, 5. Oktober 2014

Rezi "Das Versprechen des Blutes" Thea Harrison

Titel: Das Versprechen des Blutes (Elder Races #5)
Autor: Thea Harrison
Originaltitel: Lord's Fall
Verlag: LYX
ISBN: 978-3802592379
Preis: 9,99 €
Genre: Paranormal Romance
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 400
Erscheinungsdatum: 14.11.2013
Reihe: 5/?


5 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Trotz ihrer Schwangerschaft begibt sich Pia Giovanni, die Lebensgefährtin des Wyr Dragos, auf eine weite Reise, um mit den Elfen zu verhandeln. Doch als die Gespräche zu scheitern drohen, geraten nicht nur Pia und ihre Liebe zu Dragos in große Gefahr, sondern auch das Volk der Wyr selbst.
(c)LYX

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich habe die Reihe bisher als Hörbuch gehört und bin ein großer Fan geworden. Dieser Band wurde mir als Printexemplar vom LYX Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*Zum Inhalt möchte ich nur ganz grob etwas sagen, da es sich um den 5. Band einer Reihe handelt, die man unbedingt auch der Reihe nach lesen sollte. Die Bücher sind in sich zwar alle abgeschlossen, aber im Hintergrund läuft (zwar recht langsam, aber stetig) eine Handlung, um die ganze Welt ab, die man sonst nicht ganz nachvollziehen kann. Der Weltaufbau ist sehr gut für ein Paranormal-Fantasybuch. Theoretisch leben die Fantasywesen hier neben den Menschen her, allerdings spielen die Menschen zumindest in den fortgeschrittenen Bänden eher eine Nebenrolle. Daher ist es für mich kein typisches Urban-Fantasybuch. Es gibt hier eine große Vielzahl von Wesen und das gefällt mir besonders gut an der Reihe. Jede Art ist individuell und es wirkt als habe sich die Autorin wirklich Gedanken gemacht und eine eigene Welt erschaffen. Die größten Gruppen sind hier die Wyr (Gestaltwandler), Elfen, Feen, Dämonen und Hexen. Jeder Band bezieht sich auf ein bestimmtes Pärchen, enthält aber auch etliche Charaktere, die man bereits aus den anderen Bänden kennt. So nun aber direkt zu diesem Band. Dieses Mal geht es wieder um das Pärchen aus Band 1 – Pia und Dragos. Ich fand es toll, dass man jetzt wieder einen ganzen Band über ein Pärchen zu lesen hatte, über das man bereits ein Buch gelesen hat. Es gab noch genügend über die beiden zu schreiben, dass es nie langweilig wurde und die Grundhandlung um Dragos und sein Imperium ging ebenfalls weiter. Die Beziehung der beiden ist mittlerweile gefestigt, was dem Buch einen ganz anderen Unterton gibt, als noch der erste Band. Dadurch konnte sich auch mehr auf die Hintergrundgeschichte konzentriert werden. In Band 4 erhielt Dragos ja eher unfreiwillig eine Prophezeiung und diese spielt nun eine entscheidende Rolle. Eine große Gefahr spielt sich im Elfenreich ab und Pia ist mittendrin. Dragos muss während dessen die Spiele (Kämpfe) leiten, die über seine neuen Wächter entscheiden werden. Natürlich lässt er seine Gefährtin nicht lange allein, wenn sie in Gefahr ist und es kommt zu einem ordentliche actionreichen Show-Down.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Emotionen werden hier genauso gut vermittelt wie Spannung, Action und Humor. Wie schon gesagt, ist diese Reihe eine der besten Paranormal Fantasy Reihen aus meiner Sicht. Außerdem verwendet die Autorin meine bevorzugten Schreibstil – dritte Person und Vergangenheit. Man erlebt die meisten Geschehnisse aus Pias Umfeld aber auch einige aus Dragos, da diese ja eine Zeit lang räumlich getrennt sind.

Das Buch war wieder eines der deutlich spannungsgeladeneren und actionreicheren der Reihe. Ich persönlich bevorzuge ja eher die ruhigeren und emotionalen Bände (z.B. Band 4 „Das Feuer des Dämons“) aber durch die wirklich sympathische und witzige Hauptperson in diesem Band, war auch dieses wieder ein absolutes Highlight. Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch, da man unbedingt wissen will, wer nun Dragos neue Wächter werden und was da im Elfeneich los ist und wie Pia da mit hineingezogen wird. Außerdem habe ich natürlich sehr gehofft das Peanut (Pia ist schwanger) vielleicht in diesem Band zur Welt kommt. Ob das so ist, werde ich nicht verraten. Actionreich wurde es dann im letzten Drittel und das nicht zu wenig. Da erlebt man Dragos und seine Wächter mal so richtig.

Trotz der vielen Spannung kamen die Emotionen nicht zu kurz und das ist immer sehr wichtig für mich. Vor allem Pia ist für mich eine perfekter Charakter – selbstsicher, witzig, aber auch mit kleinen Fehlern und Unsicherheiten. Es gibt wie schon gesagt emotionalere Teile der Reihe, aber auch hier passte einfach alles.

Die Hauptcharaktere sind ja schon bekannt und da hat sich nichts geändert, außer das die beiden mittlerweile sehr viel sicherer und abgestimmter miteinander umgehen. Bei den Nebencharakteren bekommen einige, die man bereits kennt, mehr Tiefe und andere kommen neu dazu. Ich finde, dass die Autorin immer ein gutes Händchen besitzt in welcher Geschwindigkeit sie Charaktere in die Geschichte einführt und vertieft.

Die Liebesgeschichte passt einfach perfekt. Ich fand es schön, mal eine gefestigte Beziehung als Grundlage zu haben und nicht erst das vorsichtige Herantasten und die Unsicherheiten der ersten Monate lesen zu müssen. (Das hat man ja schon in Band 1 getan) Dadurch war die Grundstimmung auch ganz anders als in den Vorgängerbänden. Dragos merkt man deutlich an, wie sehr er versucht seinen Kontrollwahn zurückzudrängen und Pia den benötigten Freiraum zu gönnen. Ich finde es toll wie er mit seinen ungeborenen Sohn spricht oder was er für Gedanken zu ihm hat. Das war wirklich süß. Pia versucht ebenfalls gelassener mit Dragos kleinen Schwächen umzugehen, aber steht für ihre Meinung ein. Die beiden sind wirklich ein tolles Gespann. Die Erotik ist wieder sehr heiß. Es kommen einige erotischen und auch recht detailreiche Szenen vor, aber sie wirken nie künstlich inszeniert oder übertrieben.


Grundidee 5+/5
Schreibstil 5/5
Spannung 4,5/5
Emotionen 4,5/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 5+/5


*Fazit:*
Wieder mal ein toller Band einer genialen Reihe. Der Weltaufbau und die Wesen darin gefallen mir weiterhin sehr gut und ich fand es eine schöne Abwechslung mal ein Paar in der Hauptrolle zu haben, dass bereits eingespielt war und das man schon aus Band 1 sehr gut kannte. Der Band war deutlich spannungsgeladener als der Vorgängerband und es wurde sich mehr auf die Hintergrundgeschichte der gesamten Reihe konzentriert als auf das Pärchen an sich. Das passte alles perfekt. Pia gehört für mich zu den liebsten weibliche Charakteren über die ich je gelesen habe, ich mag ihren Humor und ihr ganzes Wesen. Daher macht es besonders viel Spaß über sie zu lesen. Sie und Dragos sind ein tolles Paar, bei dem jeder versucht auf den anderen einzugehen und trotzdem seine kleinen Schwächen und Eigentümlichkeiten hat. Ich kann die Reihe jedem Paranormal Fantasy Fan nur ganz besonders ans Herz legen.


 5 von 5 Sternen


Reihe:
Der Kuss des Greifen
Das Versprechen des Blutes
Das Lied der Harpyie

Keine Kommentare:

Kommentar posten