Samstag, 11. Januar 2014

Rezi "Hüterin des Zwielichts" Claudia Gray

Titel: Hüterin des Zwielichts (Evernight #3)
Autor: Claudia Gray
Originaltitel: Hourglass
Verlag: Penhaligon Verlag
ISBN: 005I1Y4FI
Preis: leider nur noch als Taschenbuchausgabe bei Blanvalet erhältlich
Genre: Fantasy-Jugendbuch
Format: Hardcover mit Schutzumschlag
Seitenzahl: 385 Seiten
Erscheinungsdatum: 19.08.2011
Reihe: 3/4


5 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Verbunden für immer – auf ewig verdammt …
Bianca, die Tochter zweier Vampire, hat mit ihrem Volk gebrochen und sich entschlossen, den Vampirjägern vom Schwarzen Kreuz beizutreten. Denn nur so kann sie ihrer großen Liebe Lucas nahe sein. Da nähert sich Biancas achtzehnter Geburtstag und ihre Vampirnatur gewinnt immer mehr die Oberhand. Lucas ist bereit, sich zu opfern, damit sie endgültig zum Vampir werden kann. Doch Bianca lehnt ab und will lieber tot sein, als für alle Ewigkeit von Lucas getrennt zu werden. Da ahnt sie noch nicht, dass ihr wahres Schicksal noch viel erschreckender ist …
(c)Blanvalet

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich mochte Teil eins der Reihe obwohl ich schon da Vampire über hatte. Allerdings gab es an Band 1 ein großes Manko für mich, was dann aber der richtig tolle Band 2 wieder gute gemacht hat. Also musste natürlich auch Band 3 her. Ich bin wirklich froh, dass ich die Bände noch im Hardcover habe, da sie nun ja nicht mehr erhältlich sind. Diesen Band habe ich zum Geburtstag 2012 geschenkt bekommen.

*Aufmachung/Qualität*
Ich mag die Cover der Reihe sehr, aber so richtig zum Inhalt passen sie nicht. Sie wirken sehr verträumt, was die Protagonistin in der Reihe eigentlich nicht ist.
Macht man den schönen Schutzumschlag ab, so findet man ein herrlich pinkes Buch vor. Ganz mein Geschmack.
Die Kapitel haben eine angenehme Länge für ein Jugendbuch und beginnen immer mit der gleichen Illustration.

*Kurz-Meinung:*Da es sich hier um den dritten Teil einer Reihe handelt, werde ich meine Meinung kurz fassen.

Die Grundhandlung spielt sich nun nicht mehr in der Schule ab, sondern Lucas und Bianca sind unterwegs. Die Wächter bekommen einen größeren Raum eingeräumt und auch die Geister spielen wieder eine Rolle. Wer nicht weiß wovon ich hier rede, sollte unbedingt erst die Vorgängerbände lesen! Ohne dieses Vorwissen, macht das Buch keinen Sinn. Der Einstieg nach einer Pause von über einem Jahr, fiel mir überraschend leicht, da immer wieder wichtige Ereignisse aus den Vorgängerbände erklärt wurden. Das Leben bei den Wächtern war ziemlich krass dargestellt, aber es passte. Die Geschichte um die Geister finde ich sehr interessant und das ganze kommt hier so richtig in Fahrt.

Der Schreibstil ist locker und konnte mich von der ersten bis zur letzten Seite voll und ganz in die Story ziehen.

Stellenweise ist es ziemlich spannend, aber im großen und ganzen würde ich es eher als ein ruhiges Buch beschreiben. Lucas und Bianca befinden sich auf der Flucht und es kommt auch zu einigen Actionszenen mit Geistern, Vampiren und Wächtern. Gerade die Szenen mit den Wächtern sind ziemlich brutal und für mich sind diese Leute echt krank.

Mich hat das Buch und die ganze Reihe emotional sehr angesprochen. Das Ende war ziemlich krass und ich konnte nicht alle Entscheidungen der Charaktere nachvollziehen. Trotzdem kann ich mir noch vorstellen, dass es wirklich Menschen gibt, die sich so entscheiden würden wie die Charaktere in diesem Buch.

Ich mag beide Hauptcharaktere sehr. Lucas wirkt erwachsen und bodenständig, aber er ist nun auch schon 20. Bianca ist erst 17 und trifft daher auch noch Entscheidungen, die einem manchmal echt den Kopf schütteln lassen. In Kampfsituationen fand ich sie aber sehr mutig. Es passte einfach und ich nahm den beiden ihre Entscheidungen und Aktionen ab. Die Nebencharaktere sind sehr interessant. Die Wächter sind echt eine Sache für sich und sehr fanatisch, was ich persönlich sehr abstoßend finde. In der Story passte es aber einfach perfekt. Aber auch die Vampire und Geister, die hier auftreten fand ich genial beschrieben.

Die Liebesgeschichte ist wirklich schön und authentisch. Man merkt, dass Lucas älter ist als Bianca. Seine Entscheidungen sind viel besonnener und trotzdem nimmt man ihm seine Liebe zu Bianca ab. Auch an Biancas Gefühlen ist nichts zu rütteln. Mir gefiel es, dass die beiden in diesem Teil die meiste Zeit zusammen waren.

Das Ende war der absolute Hammer. Damit hätte ich nicht gerechnet und ich habe null Ahnung wie das nun im vierten Band weiter gehen wird. Ich bin gespannt.

Grundidee 4,5/5
Schreibstil 5/5
Spannung 4/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 5/5

*Fazit:*
Für mich ist dies der bisher beste Teil der Reihe gewesen – spannend, emotional und unterhaltsam. Das Ende hat mich extrem überrascht und ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht.

5 von 5 Sternen
 

Reihe:
Band 1 Evernight
Band 2 Evernight - Tochter der Dämmerung
Band 3 Evernight - Hüterin des Zwielichts
Band 4 Evernight - Gefährtin der Morgenröte

Keine Kommentare:

Kommentar posten