Samstag, 6. Februar 2016

Kurz-Rezis Januar 2016 #2

Kurz-Rezis Januar 2016 #2


Katie MacAlister „Ein Vampir liebt auch zweimal “ (Dark Ones #9)
Hörbuch, LYX/Audible
09 Std. 36 Min.
im Januar 2016 für 9,99€ bei Audible im Abo gekauft

Inhaltsangabe:
Weil die junge Sterbliche Corazon Ferreira unglücklicherweise zur falschen Zeit am falschen Ort war, findet sie sich plötzlich im Akasha wieder, dem Ort, a dem übernatürliche Wesen für ihre Untaten bestraft werden. Dort begegnet sie dem attraktiven Vampir Alex Darwin, der wegen Mordes an anderen Dunklen zu ewiger Verdammnis verurteilt wurde. Der geheimnisvolle Untote lässt nicht nur Coras Herz höher schlagen – er ist auch ihre einzige Hoffnung auf Rettung … (c)LYX

Meinung:
Ich mag die Reihe ja sehr, weil mir der Humor der Autorin unglaublich gut liegt. Dieser Teil machte da keine Ausnahme.
Corazon ist ein neuer Charakter und gefiel mir wieder super. Sie kommt durch einen bestimmten Umstand ins Akasha und trifft dort auf Alex. Den kennt der Leser der Reihe bereits sehr gut. Er wurde ja vom Vampirrat dorthin verbannt. Es stellt sich schnell heraus, dass Cora die Reinkarnation seiner damals verunglückten Seelengefährtin ist. Daher auch der äußerst genial gewählte Titel. Beide versuchen nun aus dem Akasha zu entkommen und ich denke ich verrate nicht zu viel wenn ich sage, dass es ihnen gelingt. Man muss also nicht fürchten das sich die gesamte Handlung im Akasha abspielt. Gefreut hat es mich das Ulfur nun wieder eine größere Rolle spielt. Ich mag den Geist einfach sehr und wünschte mir ein Happy End für ihn. Einen großen Gegner gibt es ebenfalls und der war sehr interessant geschrieben.
Ich mag MacAlisters selbstbewusste Frauen, die mit solchen Typen sehr gut umgehen können ohne Tough-Ass Heldinnen zu werden. Die Tollpatschigkeit, die die Autorin vielen ihrer weiblichen Helden andichtet, mag ich im Gegensatz zu vielen anderen Lesern sogar ungemein. Überhaupt kann die Autorin aus meiner Sicht die besten und unterhaltsamsten Charaktere schreiben. Es gibt kein Buch bzw. keine Buchreihe bei der ich je so gelacht habe wie bei dieser hier. Der Humor ist köstlich.
Aber auch die Liebesgeschichte konnte mich wieder voll überzeugen. Die beiden passen toll zusammen. Außerdem wird das ganze wieder durch einige kleine Dramen und Hindernisse interessant gestaltet.
Die Reihe ist in Sachen Humor meine absolute Nummer eins. (knapp gefolgt von der Pride Reihe von Aiken)

Wertung:
4,6 Sterne


Cuvie "Nightmale Maker" (#1)
Manga, Panini
180 Seiten
Hier weiß ich leider nicht mehr wo ich es her habe

Inhaltsangabe:
Uchida besucht eine Highschool, die ein Gerät entwickelt hat, das im Schlaf für schöne Träume sorgt. Nutzt er es selbst, bekommt er allerdings Albträume. Als er die Traummaschine an der Schulärztin testet, ist diese so begeistert, dass sie ihm das Gerät sofort abkaufen möchte. Auch in seiner Klasse stehen die Mitschüler Schlange, um es ausleihen zu können. Doch was passiert, wenn plötzlich Traum und Realität nicht mehr unterschieden werden können?

Erotik und dunkle Fantasien!
(c)Panini

Meinung:
Den Manga bzw. die Reihe habe ich durch eine Video-Rezi auf Youtube entdeckt. Der Zeichenstil gefällt mir sehr und die Story ist witzig und mal was anderes.
Es ist allerdings schon ganz deutlich auf das erotische fokussiert und somit ist die Altersfreigabe ab 18 absolut gerechtfertigt. Im Großen und Ganzen geht es darum das jemand (ein Schüler) eine Maschine erfunden hat mit der man in seine erotischen Träume abtauchen kann und sie somit richtig erleben kann. Natürlich spricht sich das schnell herum und jeder an der Schule will diese Maschine haben. Dabei wird deutlich wie sehr sich das auf die sozialen Beziehungen der Schüler auswirkt und das einige bald Realität und Traum nicht mehr auseinander halten können. Manche fliehen regelrecht vor ihrem 'komplizierten' Teenagerleben in ihre Träume. Das alles war gut nachvollziehbar. Das einzige Manko für mich war, dass auch die Schulkrankenschwester hier eine Rolle spielte und allen Ernstes unzüchtige Fantasien ihre Schüler betreffend hatte. Das fand ich dann doch sehr unpassend.
Ansonsten ist der Manga für jeden Erotik-Manga Fan zu empfehlen. Die Szenen sind wirklich sehr explizit und häufig und trotzdem gibt es noch genügend Handlung drumherum. Ich habe definitiv vor mehr davon zu lesen.

Wertung:
4,6 Sterne


Robyn Carr „Endlich bei dir in Virgin River“ (Virgin River #9)
Taschenbuch, Mira
irgendwann günstig bei Rebuy gekauft

Inhaltsangabe:
Manchmal schenkt das Leben uns eine zweite Chance. Wenn wir weise sind, nutzen wir sie. Durch die Bars ziehen und Frauen kennenlernen - mehr hat Sean Riordan nicht im Sinn, als er seinen Bruder in Virgin River besucht. Doch dann steht der Pilot auf einmal seiner großen Liebe gegenüber. Beinahe vier Jahre hat er Franci nicht mehr gesehen - und fragt sich jetzt, wieso er damals vor ihr und einer festen Bindung weggelaufen ist. Nur zu gerne würde er der Liebe eine zweite Chance geben. Vor allem auch wegen Rosie, seiner kleinen pausbäckigen Tochter, von der er bis zu diesem Augenblick nichts geahnt hatte. Aber um Francis Vertrauen zurückzugewinnen, braucht es schon ein kleines Wunder - und die Art von Liebe, die Berge versetzt.
(c)Mira

Meinung:
Jeder der mich ein bisschen kennt, weiß dass ich die Virgin River Reihe abgöttisch liebe. Wenn ich Bücher aus dieser Reihe lesen, fühle ich mich immer unglaublich wohl und kann voll und ganz darin abtauchen. Ich liebe das Kleinstadtfeeling und die wahnsinnig tollen Charaktere und das man in den Bänden immer von mehreren Paaren liest und auch die meisten anderen liebgewonnen Charaktere der Reihe immer wieder vorkommen. Es gibt keine andere Reihe, die mich an traurigen oder stressigen Tagen so warm einlullen kann wie die Virgin River Reihe.
In diesem Band hier geht es um Sean. Das ist einer von Lukes Brüdern. (Luke kennt der Leser bereits aus den anderen Bänden, aber es ist nicht zwingend notwendig diese zu lesen!) Vor einigen Jahren hat sich Sean im Streit von seine damaligen Freundin getrennt und es immer bereut. Franci dagegen hat es fast das Herz gebrochen und sie hat auch ein großes Geheimnis mit sich herumgetragen. Wie man schon in der Inhaltsbeschreibung lesen kann, geht es dabei um Rosie. Das ist nämlich die gemeinsame Tochter der beiden, nur dass Sean davon nichts weiß, da Franci noch ganz am Anfang der Schwangerschaft war, als sie sich trennten. Die Beweggründe von beiden wurden wirklich gut erläutert und auch die erneute Anziehungskraft, die sofort herrscht als beide wieder aufeinandertreffen. Franci wehrt sich anfangs sehr stark dagegen und das konnte ich gut nachvollziehen. Sean bleibt aber sehr hartnäckig, vor allem als er dann doch von Rosie erfährt. Die Szenen zwischen ihm und Rosie sind einfach hinreißend und oft auch sehr witzig. Es war toll zu lesen wie die kleine Familie nach und nach zusammenwächst. Auch die Familien von beiden spielen wieder eine große Rolle und das liebte ich.
Einziges kleines Manko war, dass sich wirklich fast nur auf dieses Paar konzentriert wurde. Man erlebt zwar einige kleine anderen Szenen mit geliebten Charakteren aber das dann eher im letzten Drittel des Buches. Aber dieser Punkt macht das Buch gerade auch zu einem Einstiegsbuch in die Serie. Man kann hier gut herausfinden, ob einem der Stil der Autorin liegt und muss dazu nicht die Bände davor lesen.

Wertung:
5 Sterne



Eoin Colfer "Artemis Fowl" (#2) 2,0/5
Graphic Noverl, Disney-Hyperion
irgendwann günstig bei Rebuy gekauft

Inhaltsangabe:
Artemis Fowl, the brilliant teenage criminal mastermind created by author Eoin Colfer, returns for another adventure in The Arctic Incident, Book Two of this exciting new series. Colfer's mythical world, which features a secret underground community populated by fairies, satyrs, trolls, and gnomes who frequently find themselves at odds with the above-ground humans, offers a perfect blend of humor, magic, fantasy, and conflict. ..
(c)Disney-Hiperion

Meinung:
Hier kommt jetzt keine wirkliche Rezension, weil die Graphic Novel mich wirklich total enttäuscht hat.
Ich habe das Buch mal vor Jahren gelesen und wenn ich das nicht getan hätte, dann hätte die Story hier wirklich null Sinn für mich ergeben. Selbst jetzt und obwohl ich Band 1 der Graphic Novel Reihe ebenfalls gelesen habe, macht vieles keinen Sinn für mich. Die Story wird völlig zerhackt dargestellt und man versteht kaum wer hier wer ist und warum er wie handelt.
Manchmal kann ja wenigstens ein genialer Zeichenstil das ganze rausreißen aber das tat es hier auch nicht. Es gab zwar einige schöne Zeichnungen, vor allem die Landschaft betreffend aber ansonsten waren sie eher schlecht. Gerade die Mimik macht bei Graphic Novels viel aus und das wurde hier denkbar schlecht dargestellt. Für mich war es wirklich eine Katastrophe und ich frage mich warum mir Band 1 so gut gefallen hat? Gab es vielleicht einen Zeichnerwechsel? Leider war ich so enttäuscht, dass ich nicht einmal die Energie aufbringe dies nachzuforschen.

Wertung:
2 Sterne

Keine Kommentare:

Kommentar posten