Donnerstag, 10. Dezember 2015

Rezi "Verlockung der Dunkelheit" Lara Adrian

Titel: Verlockung der Dunkelheit (Midnight Breed #12.5)
Autor: Lara Adrian
Originaltitel: Tempted by Midnight
Verlag: LYX
ISBN: 978-3802597725
Preis: 4,99 €
Genre: Paranormal Romance
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 160
Erscheinungsdatum: 6. August 2015
Reihe: 12.5/12

4,6 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Seit seine geliebte Frau und seine gesamte Familie vor zwanzig Jahren kaltblütig ermordet wurden, hat sich der Vampirmeister Lazaro Archer emotional zurückgezogen. Denn wie soll er je wieder jemanden in sein Herz lassen, wenn er diese Person nicht beschützen kann? Als die hübsche Melena Walsh in sein Leben tritt und seiner Hilfe bedarf, ist er alles andere als bereit, diese Rolle einzunehmen. Doch schon bald entfacht Melena ein Verlangen in ihm, das stärker ist als alles, was er seit langer Zeit empfunden hat, und Lazaro muss sich nicht nur seinen Gefühlen, sondern auch seiner größten Angst stellen: noch einmal die Frau, die er über alles liebt, zu verlieren …
(c)LYX

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich mag diese Reihe ja sehr und wollte daher auch diese Kurzgeschichte lesen. Das Buch wurde mir vom LYX Verlag zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*
Ich habe mich gar nicht mal so sonderlich auf diesen Band gefreut, weil ich mit Lazaro Archer bisher nicht so viel anfangen konnte. Daher war ich sehr positiv überrascht, dass es mir dann doch so gut gefallen hat. Man kann das Buch durchaus auch herausgelöst aus der Reihe lesen, um vielleicht einmal auszuprobieren, ob einem der Schreibstil der Autorin liegt, aber die Hintergründe versteht man nur wenn man die anderen Teile der Reihe gelesen hat. Empfehlen würde ich daher in der richtigen Reihenfolge zu lesen.

Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen. Erst dachte ich, dass ich mit dem sehr hohen Altersunterschied nichts anfangen könnte, aber es entwickelte sich dann anders. Irgendwie passte es dann doch für mich und ich fand, dass Lazaro und Melena wirklich toll zusammen passten. Gleich der Anfang der Geschichte wurde so inszeniert, dass es einen in die Story riss und auch im Laufe des Buches gab es kleine Spannungspunkte, die nie Langeweile aufkommen ließen. Die Mischung zwischen Gefahr und Liebesgeschichte gefiel mir ausgesprochen gut. Die Chemie zwischen den beiden Protas stimmte und ich konnte die Zweifel und Ängste gut nachvollziehen. Sowohl Melena als auch Lazero waren mir sehr sympathisch und Lazeros teilweise sehr kühle Art wirkte sehr anziehend und interessant.

Action gibt es auch an einigen Stellen. Für mich war es genug, aber die Betonung lag doch auf der Entwicklung der Liebesgeschichte. Lazero war hier mehrfach der Retter und Melena ist zwar keine Kickass-Heldin aber auch kein Weichei. Also ideal für mich.

Bereits bekannte Figuren kommen auch kurz vor, was mir super gefiel. Vor allem weil da natürlich wieder etliche interessante und sexy Stammesvampire dabei waren. Auch ein Wiedersehen mit den Stammesgefährtinnen gab es.

Erotik spielt natürlich wieder eine entscheidende Rolle, aber es war nicht übertrieben. Für mich passte alles.

*Fazit:*
Für mich war dies die bisher beste Kurzgeschichte der Reihe. Hier hat sowohl das Verhältnis Spannung und Liebe gestimmt, als auch die Chemie zwischen den beiden Hauptcharakteren.

 4,6 von 5 Sternen


Keine Kommentare:

Kommentar posten