Sonntag, 23. August 2015

Rezi "The Art of Simple Food" Alice Waters

Titel: The Art of Simple Food: Rezepte und Glück aus dem Küchengarten
Autor: Alice Waters
Originaltitel: The Art of Simple Food
Verlag: Prestel
ISBN: 978-3-7913-4991-6
Preis: 34,95
Genre: Sachbuch; Thema Garten und Kochen
Format: Hadcover
Seitenzahl: 436
Erscheinungsdatum: 29. September 2014


5 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Von Natur aus einfach und gut
› Von der Pionierin der grünen, umweltbewussten Küche – erstmals in deutscher Sprache

› Gesunde Zutaten als Schlüssel einer frischen, regionalen und saisonalen Küche

› DAS praktische Handbuch für Gartenküche und Küchengarten

› Mit einem Vorwort von Carlo Petrini, dem Gründer von Slow Food
Alice Waters – die bekannteste und einflussreichste Köchin Amerikas – hat sich auch hierzulande einen Namen als Vorreiterin einer guten, gesunden und nachhaltigen Küche gemacht. Seit den 1970er-Jahren verwöhnt sie die Gäste ihres Gourmet-Restaurants Chez Panisse im kalifornischen Berkeley mit ihren mediterran inspirierten Kreationen, für deren Zutaten ihr oberster Grundsatz „frisch, saisonal und biologisch“ gilt. Ihre Rezepte zeichnen sich durch Einfachheit und Klarheit aus und sind auch für Hobbyköche leicht nachvollziehbar. Dabei arbeitet Alice Waters seit jeher mit Produkten, die sie lokal von Bauern und Lieferanten in ihrer Umgebung kauft oder die in ihrem Küchengarten wachsen. Aroma und Geschmack der Zutaten sind für sie die zentrale Inspiration des Kochens – ihre Küche lässt sich deshalb auch als große Schule der Sinne oder der Geschmacksverfeinerung beschreiben.

Mit ihren einflussreichen Kochbüchern vermittelt sie wesentliche Anregungen für die internationale Kochkultur. Ihre „Revolution, die gut schmeckt“ machte die Starköchin auch in Washington bekannt, wo Michelle Obama im Weißen Haus einen Gemüsegarten nach dem Vorbild von Alice Waters anlegen ließ. Dies ist das erste Buch über ihre herrliche Gartenküche – mit Rezepten, die gut verständlich den „Weg vom Beet in den Mund“ beschreiben.
(c)Prestel


*Wie kam das Buch zu mir*
In diesem Jahr hat mich das (Balkon)Garten-Fieber voll erwischt und ich habe mir einige Bücher zu diesem Thema besorgt. Dieses hier wurde mir vom Prestel Verlag zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*
Erst einmal möchte ich etwas zu der Aufmachung sagen. Die ist wirklich unschlagbar, was ich bei dem Preis des Buches aber auch erwarten würde. Es wirkt sehr edel. Vor allem der Stoff, der das Buch teilweise einfasst, macht das Buch zu etwas besonderem. Aber auch die Gestaltung innen ist wirklich schön. Fern ab von den Hochglanzbroschüren setzt dieses Buch auf wunderschöne, detailreiche Bleistiftzeichnungen und das gefiel mir unglaublich gut. Alles ist sehr übersichtlich und wirkt nicht überladen. Schaut euch einfach mal die Leseprobe an, dann könnt ihr euch selbst ein Bild davon machen.

Die Aufteilung des Buches fand ich neu und wirklich gut gelungen. Es gibt unterschiedliche Kapitel, die je eine bestimmte Gruppe von Nahrungsmitteln beschreiben, die man aus dem eigenen Garten holen könnte. So gibt es Kapitel zu Kräutern, Salaten, Zwiebelgewächsen, Wurzel- und Knollengewächsen, Stängelgewächse... Also man findet hier alles von Kräutern über Gemüse zu Obst. Zu jedem Obst, Gemüse und Kraut gibt es eine informative Beschreibung, in der die Autorin die verschieden Arten/Sorten erwähnt, die Pflege, die Entwicklung und vielen mehr. Dann folgen immer 2 bis 4 Rezepte in denen das jeweils Obst, Gemüse oder Kraut benutzt wird. Außerdem gibt es noch ein Kapitel in denen direkt über die Haltbarmachung und anderweitige Verarbeitung gesprochen wurde. Also wie man zum Beispiel Sauerkraut herstellt, Gurken einlegt, Tomatenmark herstellt, Marmeladen einkocht und vielen mehr. Überall bringt die Autorin eigene Vorlieben und Erfahrungen mit ein und man hat wirklich das Gefühl hier das umfangreiche Wissen einer sehr erfahrenen Frau in Sachen Kochen und Garten geballt in einem dicken Buch zu Hause zu haben.

Der letzte Teil des Buches befasst sich mit Gartenarbeit an sich. Hier wird Schritt für Schritt die Anlegung eines Küchengartens beschrieben. Es wird auf die Bodenbeschaffenheit eingegangen, Kompostierung wird sehr ausführlich erklärt, Düngung, Bodenbearbeitung und vielen mehr erklärt. Gerade für Anfänger wie mich sind all diese Hinweise und Ratschläge sehr hilfreich und ausführlich beschrieben.

Die Rezepte sind klassische Hausmannskost, was ich bei einem solchen Buch aber auch erwarte. Es sind halt Rezepte, die man sich auch wirklich vorstellen kann direkt mit den eigenen Erzeugnissen aus dem Garten zuzubereiten. Allerdings werden viele verschiedene Gewürze benutzt und es gab Kombinationen auf die ich sonst nicht gekommen wäre. Man findet also definitiv viel neues. Alle Rezepte werden vor den jeweiligen Kapiteln noch einmal extra aufgelistet und so kann man sie super schnell finden, auch wenn man vielleicht nicht den Informationsteil zum Gemüse lesen möchte. Diese Lösung fand ich klasse. Natürlich gibt es am Ende des Buches aber auch ein Register mit dem man nach bestimmten Zutaten oder Rezepten suchen kann. Die Art wie die Rezepte aufgebaut sind, ist auch etwas besonderes. Die Zutaten werden einfach in der Beschreibung der Zubereitung fett hervorgehoben. Das hatte ich bisher auch noch nie gesehen und finde es überraschend platzsparend und trotzdem übersichtlich.

*Fazit:*
Das Buch ist wirklich klasse, sowohl von der Aufmachung als auch vom informativen Inhalt. Ich kann es jedem Garten-Fan und jedem Kochliebhaber, der Wert auf natürliche Zutaten legt, sehr ans Herz legen. Ich kenne kein Buch das sowohl Gartenwissen als auch tolle Rezepte zum Kochen, Backen und Einlegen/Einmachen enthält, und dabei so ins Detail geht. Mir gefiel das wirklich sehr.

 5 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten