Dienstag, 24. März 2015

Kurzrezensionen März 2015 – Teil 2


Hier findet ihr meine kurze subjektive Meinung zu den Büchern, Hörbüchern und Mangas, zu denen ich keine ausführliche Rezension verfasst habe.


Jacquelyn Frank „Schattenwandler - Jacob“ (Nightwalker #1)
Genre: Paranormal Romance
Format: Hörbuch und Taschenbuch
Verlag: Audible und LYX
ISBN: B003GDHF8I und 978-3802582363
Sprache: deutsch
Laufzeit/Seitenzahl: 11:28h und 384 Seiten
Preis: im Abo 9,99 € ( ohne Abo 23,25 €) und 1,09 € (neu 9,95 €)

Inhalt:
Die Schattenwandler sind Kreaturen der Nacht, und viele von ihnen leben friedlich und unbemerkt unter den Menschen. So auch das geheimnisvolle Volk der Dämonen. Bei Vollmond jedoch geraten die Gefühle der Dämonen in Aufruhr, und vor allem die jüngeren unter ihnen können dann den Menschen gefährlich werden. Seit Jahrhunderten wacht Jacob mit unerbitterlicher Härte darüber, dass die Schattenwandler sich nicht ihren dunklen Trieben hingeben und sich sterbliche Geliebte nehmen. Seine Selbstbeherrschung ist legendär, in siebenhundert langen Jahren geriet er nie selbst in Versuchung. Doch als er der schönen Isabella zufällig das Leben rettet, erwacht ein Begehren in ihm, das ihm den Verstand zu Rauben droht...
(c)LYX

Wie kam das Buch zu mir?
Das Buch habe ich im August 2013 bei Rebuy gekauft. Das Hörbuch habe ich mir zur Ergänzung gekauft.

Kurz-Meinung:
Ich liebe Geschichten über Dämonen und diese hier war absolut genial, weil die Dämonen komplex und gut durchdacht waren. Jeder Dämon hat ein bestimmtes Element und bestimmte Fähigkeiten. Das allein fand ich schon faszinierend, aber dazu kam noch die Art und Weise wie sie miteinander bzw. mit den Menschen umgingen. Sie heben sich dadurch von normalen Menschen ab und das finde ich immer sehr wichtig bei Geschichten dieser Art. Es handelt sich um Urban Fantasy - die Dämonen leben also unbemerkt unter den Menschen unserer Welt. Jacob, der männliche Protagonist, ist der Vollstrecker der Dämonen. Das bedeutet, er überwacht, dass kein Dämon einem Menschen ein Leid zufügt und bestraft diejenigen, die es doch tun. Neben den Dämonen gibt es noch andere fantastische Wesen, aber die spielen hier noch keine große Rolle. Unter den Menschen gibt es Nekromanter, die Dämonen beschwören. Durch diesen Vorgang und ein Ritual das der Nekromant durchführt, verlieren die Dämonen ihre menschlichen Eigenschaften und werden zu Bestien. Die Vernichtung dieser Bestien ist eine weitere von Jacobs Aufgaben. Während so eines Auftrages trifft er auf Isabella, die weibliche Protagonistin. Von da an wird es kompliziert, da Jacob sich zu ihr hingezogen fühlt, aber mit einem Menschen keine Beziehung eingehen darf. Wie sich das entwickelt müsst ihr dann selbst lesen. Das ganze war ziemlich spannend und actionreich. Es gab so einige Kampfszenen (auch von Isabelle) und die waren sehr abwechslungsreich gestaltet, da die Dämonen, wie schon erwähnt, ganz unterschiedliche Fähigkeiten haben. Hauptsächlich versuchen sie den Nekromanten zu schnappen, der einen guten Freund von ihnen beschworen hat. Neben diesem Spannungselement, das sich durch die gesamte Handlung zieht, ist aber auch die schwierige Beziehung zwischen den beiden Hauptcharakteren der Hauptgrund warum einen die Geschichte fesselt. Sie müssen so einige Vorurteile und Hindernisse überwinden. Ich mochte die Chemie zwischen den beiden sehr. Hier gab es kein Abhängigkeitsverhältnis und beide Charaktere wirkten auf mich sehr stark. Trotzdem waren sie, was die Emotionen betraf, beide sehr weich und die erotischen Szenen waren sehr heiß. Ich fand das alles ideal. Das einzige was mich etwas nervte war der Kosename 'Kleine Blume' mit dem Jacob seine Frau ständig betitelte. Auch einige Liebesbekundungen waren etwas schnulzig, was mich aber nicht allzu sehr störte.
Ich mochte alle Charaktere unglaublich gern, sowohl die Haupt- als auch die Nebencharaktere. Daher freue ich mich schon auf die Folgebände in denen, für mich sehr interessante, Nebencharaktere wie der Heiler Gideon oder der nette Elijah dann die Hauptrollen spielen.
Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterlesen.

Meine Wertung:
4,6 von 5 Sternen


Jessica Spotswood „Töchter des Mondes - Cate“ (The Cahill Witch Chronicles #1)
Genre: Jugendbuch; Fantasy
Format: Hörbuch
Verlag: Bastei Lübbe/Lübbe Audio
ISBN: 978-3785747537
Sprache: deutsch
Laufzeit: 4 Stunden und 58 Minuten
Preis: Neu nicht mehr erhältlich

Inhalt:
Das perfekte Hörbuch zum Schmachten und Mitfiebern! Cate und ihre Schwestern Maura und Tess sind Hexen. Niemand darf davon erfahren, denn Hexen werden verfolgt und verbannt. Die Gefahr, aufzufliegen, lastet schwer auf Cate. Vor allem seit Finn aufgetaucht ist, dieser Junge mit den Zimtsommersprossen und dem kupferroten zerzausten Haar. Verzweifelt sucht Cate nach einem Ausweg und stößt im Tagebuch ihrer toten Mutter auf eine Prophezeiung, die besagt, dass drei Schwestern mit magischen Kräften die Hexen zurück an die Macht führen werden. Handelt es sich dabei um Cate, Maura und Tess? Der mitreißende, wundervoll erzählte Auftakt einer Trilogie um Magie, Abenteuer und Romantik. Herzerfrischend und überwältigend sp annend!
(c)LübbeAudio

Wie kam das Buch zu mir?
Dieses Hörbuch hat mir meine beste Freundin zu Weihnachten geschenkt.

Kurz-Meinung:
Sowohl inhaltlich als auch vom Schreibstil her hat mir das Buch sehr gut gefallen. Es geht hier um drei Schwestern, die Hexen sind, dies aber verstecken müssen. Es gibt die Bruderschaft, die Hexen jagt. Cate, die Protagonistin, ist die älteste der drei Schwestern und fühlt sich seit dem Tod ihrer Mutter verantwortlich für ihre Schwestern. Die Beziehung zwischen den Schwestern wirkt sehr echt. Wie die meisten Teenager sind sie sich nicht immer grün aber wenn es darauf ankommt, halten sie zusammen. Cate muss sich bald dafür entscheiden, entweder zu heiraten oder der Schwesternschaft beizutreten. Cate ist schon lange Paul, ihrem Jugendfreund, versprochen, aber dieser war einige Jahre weg und so richtig wollen von Cates Seite aus keine echten romantischen Gefühle entstehen. Dafür schlägt ihr Herz bei einem anderen Kandidaten höher. Der ist aber kein standesgemäßer Partner für Cate. Auch das alles wirkte sehr natürlich und nicht kitschig.
Die Charaktere waren sympathisch und ich fühlte sowohl bei den positiven als auch bei den negativen Emotionen mit.
Das Hörbuch hat mir wirklich ausgesprochen gut gefallen, lediglich das Ende war so gar nicht mein Fall und ein Cliffhanger. Ich habe mir die Kurzbeschreibungen der Folgebände durchgelesen und fürchte, dass es sich doch eher in eine Richtung entwickelt, die mir nicht so liegt. Daher denke ich wohl, dass ich die Reihe hiermit beenden werde.

Meine Wertung:
4,6 von 5 Sternen


Na, kennt ihr etwas davon? Wenn ja, wie hat es euch gefallen?
Oder klingt etwas davon für euch interessant?
LG
Sunny

Kommentare:

  1. "Jacob" hat mir damals auch richtig, richtig gut gefallen, toll, dass es dir ebenso erging. "Töchter des Mondes" liegt dafür leider noch ungelesen auf meinem SuB, aber auch das wird sich nach deiner Kurzrezi wohl bald ändern. Schön gemacht!

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du an der Schattenwandler Reihe weiter gelesen? Falls ja, sind die Folgebände auch so gut?
      Viel Spaß bei "Töchter des Mondes". Wie du schon gelesen hast, hat es mir echt gut gefallen, auch wenn ich wohl nicht mehr weiter lesen werden. Allerdings ist die Handlung echt interessant. Ich fürchte nur das mir der Rest zu traurig bzw. berückend wird.
      LG
      Sunny

      Löschen