Samstag, 28. Februar 2015

Lesen gegen das Wintertief




Heute möchte ich wenns geht, meine beiden aktuellen Bücher beenden und eventuell auch mein Hörbuch zu Ende hören. Daher bot es sich an bei der Aktion "Lesen gegen das Wintertief" von Lynes und Neyasha mitzumachen.

Diese Bücher werde ich also heute lesen:
Gena Showalter "Alice im Zombieland" (hier fehlen mir noch 60 Seiten)
Michelle Willingham "Undressed by the Earl" (hier bin ich auf Seite 192 von 356)
Libellensommer (Hörbuch) (Das hat 3 CDs und ich bin gerade bei der Mitte von CD 1)


12Uhr
Den Vormittag habe ich schon fleißig fürs Lesen genutzt und habe es tatsächlich geschafft "Alice im Zombieland" zu beenden. Das Buch hat mir wirklich gut gefallen. Es bekommt 4 Sterne von mir und ich werde mich nachher dann an die Rezension machen.

13:30 Uhr
Beim Kochen habe ich noch zwei Kapitel von Libellensommer hören können, bin aber immer noch bei CD 1 von 3. Das Buch gefällt mir aber super und wenn ich nachher noch den Haushalt machen, werde ich etwas weiter hören können.

Im Laufe des Tages werden immer mal wieder Fragen gestellt bei dieser Leseaktion. Hier nun gleich zwei auf einmal, weil ich zu spät auf den Blogs vorbei geschaut habe.

1. Wurde dir als Kind vorgelesen? Kannst du dich noch an eine der Geschichten erinnern? 


 Ja, mir wurde viel vorgelesen, vor allem Märchen. Aber besonders erinnere ich mich an "Drei Lustigen Gesellen" von Eno Raud, weil mir das meine Mutter vorgelesen hat als ich mal lange Zeit krank war. Jahre später habe ich mit viel Mühe eine alte Ausgabe erstanden, da die Bücher damals nur aus der Bibliothek waren. Heute hat es einen Ehrenplatz in meinem Regal.







2. Hast du schon mal ein Buch nur wegen des Covers gekauft?

Schon hundert mal und oft habe ich es bereut. Hier mal ein paar Beispiele:



Das erste und letzte Buch waren wirklich nur Mittelmaß, aber das zweite Buch ("Frühlingsträume") war eine absoluter Glückgriff. Es ist eines meiner Lieblingsbücher.




 15:45 Uhr
Gelesen habe ich jetzt erst einmal nicht, weil ich an meiner Rezension für "Alice im Zombieland" geschrieben habe. Mittlerweile ist sie hochgeladen. Falls ihr euch dafür interessiert, findet ihr sie HIER.

So eine neue Frage ist hochgeladen.
3. Gibt es einen unbekannten Autor/eine unbekannte Autorin, den/die du anderen gerne ans Herz legen würdest? 
Hmm schwierig, da fällt mir eigentlich als erstes Susan Carroll ein. Allerdings schreibt sie historische Liebesromane und ist daher wohl eher nicht so interessant für die meisten Leser meines Blogs. Ich liebe ihren Schreibstil mit der leichten Brize Humor sehr.
Meine Lieblingsbücher von ihr sind "Das größte Geschenk" und "Der Fluch der Feuerfrau".



Ansonsten könnte ich hier auch noch Martyn Bedford nennen. Er hat mich damals mit "Crash ins falsche Leben" sehr überrascht und bald kommt auch sein neuer Roman "Letzte helle Tage"  heraus, auf den ich mich schon sehr freue.


18:00 Uhr
So mittlerweile bin ich fast am Ende von CD 2  von "Libellensommer". Mir gefällt es weiterhin gut, wenn es auch recht simple ist.

Mittlerweile sind zwei neue Fragen gestellt worden.
4. Welches Genre magst du überhaupt nicht?
Das ist einfach Thriller und Horror. Ich möchte mich beim Lesen wohlfühlen und das ist bei diesen Genres nicht der Fall.

 5. In welchem Buch würdest du gern leben wollen?
Oh das ist super schwierig. In den meisten Bücher gibt es irgend eine Gefahr und ich bin ein Hasenfuß. Am liebesten würde ich daher in Virgin River leben. Ich weiß die Antwort ist für viele langweilig, aber ich finde ein Leben in einer solchen Nachbarschaft einfach toll und die Männer da...

Update folgt!

Kommentare:

  1. Du warst heute Vormittag ja schon richtig erfolgreich! Ich wünsche dir weiterhin viel Spaß mit deinen (Hör-)Büchern!

    Oh, und immer diese Bibliothesbücher, die man als Kind so geliebt hat und sich dann als erwachsener Mensch nachkaufen muss! *g*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vor allem konnte sich weder meine Mutter noch ich an den Titel erinnern. Gott sei Dank ist mir aber ein Name der drei Gesellen im Gedächnis geblieben - Moosbart. Den habe ich dann gegoogled. Allerdings war es damals schwer an eine Ausgabe zu kommen und es war dann eher Zufall, dass ich eine ergattert habe. Heute gibt es aber schon eine Neuauflage.
      LG
      Sunny

      Löschen
    2. Das ist immer schrecklich! Ich hatte gestern unheimliches Glück, als jemand anonym bei mir kommentierte und mir nach 5 1/2 Jahren auf einen Suchbeitrag in meinem Blog Titel und Autor eines Kinderbuchs nennen konnte. Leider gibt es von dem Titel keine Neuauflage, aber immerhin ein finanzierbares eBook, so dass ich da bald mal zuschlagen werde. :)

      Löschen
    3. Oh, was war es denn für ein Buch?

      Löschen
    4. "Mantari und der Wunderspiegel" von Victoria Walker. Danach habe ich wirklich viele Jahre gesucht und bin nun immer noch total glücklich, dass mir jemand den Titel nennen konnte. :)

      "Das größte Geschenk" klingt (trotz deines Sissi-Vergleichs :D) sehr nett. Mich hat deine Rezension ein wenig an Georgette Heyer erinnert und deren Romane mag ich ja sehr. Vielleicht greife ich auf den Tipp zurück, wenn ich endlich mal wieder Lust auf Historicals habe. Dummerweise wird meine Merkliste in dem Bereich immer länger ... *g*

      Löschen
  2. Liebe Sunny
    Gehört Percy Jackson auch zu den Büchern, die du bereut hast? Ich hatte damals die ersten drei Bücher aus der Bibliothek und war dann so begeistert, dass ich die ganze Serie nachgekauft habe.
    winterliche Grüsse
    Silas

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, Percy Jackson habe ich nicht bereut, aber ich glaube ohne die tollen Cover, hätte ich die Reihe nicht gelesen. Ich bin kein so riesiger Fan von Riordans Humor. Da gefallen mir andere Reihe wie "Ash Mistry" besser, aber es ist eine 4 Sterne Reihe für mich.
      LG
      Sunny

      Löschen
  3. Das ist natürlich der Optimalfall, dass man durch ein schönes Cover auf ein tolles Buch aufmerksam wird. Ich kenn von den Büchern nur die Percy Jackson-Reihe und die fand ich sehr nett.
    Viel Spaß weiterhin beim Lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, aber oft ist es auch eher so, dass das schöne Cover dem Inhalt nicht gerecht wird. Schlimm finde ich es auch wenn richtig hässliche Cover einen nicht zum Kauf animieren und dahinter aber eine so tolle Geschichte steckt.
      LG
      Sunny

      Löschen
  4. Oh, die drei lustigen Gesellen kenne ich auch - die hab ich zu Hause im Regal stehen, ich glaube, die kamen von Bekannten aus der DDR im Weihnachtspäckchen! Ob die zu den vorgelesenen Büchern gehörten, weiß ich aber gar nicht mehr.
    Aber ich hatte so was mit Bibliotheksbüchern, die man nur ausgeliehen hatte, auch mal mit einem anderen Kinderbuch, das ich mir dann später gebraucht gekauft habe, als das Internet sowas möglich machte. :-)

    Dir noch viel Spaß beim Lesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh toll, ich habe bisher noch niemanden getroffen, der die Bücher auch kennt. :)
      LG
      Sunny

      Löschen
  5. "Alice im Zombieland" wartet auf meinem Reader auf mich. Ich werde mir gleich deine Rezension durchlesen.

    Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Lesen. :)

    LG Lyne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe dir gefällt es auch gut.
      LG
      Sunny

      Löschen
  6. Das Cover von "Drei lustige Gesellen" kommt mir irgendwie bekannt vor... Kenn ich das vielleicht auch, ist das sowas typisch DDR-mäßiges gewesen? Worum geht´s da?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Autor kommt zwar nicht aus der DDR aber ich denke schon das es hier im Osten bekannter war als im Westen. Es ging um drei Zwergähnliche Figuren - Moosbart, Halbschuh und Muff. Es gab mehrere Bände in denen die drei dann immer irgendein Abenteuer erlebten. Ich habe mir einen Band aus Nostalgie-Gründen nachgekauft, aber nicht noch einmal gelesen. Daher kann ich inhaltlich nicht mehr allzuviel sagen.

      Löschen
  7. Ich war mir auch nicht sicher, welches Buch nett und sicher ist, um dort zu leben. Gar nicht so einfach. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, in den meisten Buchwelten geht es ja doch sehr gefährlich zu. Nichts für mich Schissbuxe. :)

      Löschen
  8. Das mit den Horrorromanen kann ich seeehr gut verstehen! Das ist auch das Genre, das ich gewählt habe - für mich Angsthase ist das nix!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es immer witzig zu sehen, wie 'normal' Leser von Horror und Thrillern aussehen. Ich kann es nicht nachvollziehen, wie man es genießen kann etwas so gruseliges zu lesen. Witzig wie unterschiedlich die Geschmäcker sein können.

      Löschen
  9. Aber wäre es in Virgin River nicht auf die Dauer auch etwas anstrengend? Ich glaube, mir wäre das zu eng, wenn jeder jeden kennt oder miteinander verwandt oder befreundet ist. Da kann man ja kaum etwas machen, ohne dass jeder gleich mitreden möchte. Auf der anderen Seite gäbe es natürlich - nach ein bisschen Drama - ein garantiertes Happy-End mit Bilderbuch-Ehe, was auch nicht so schlecht ist. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich denke schon, dass es auch anstrengend wäre, aber wenn sich in VR jemand zurückziehen will, lassen sie ihn ja auch. Aber wenn man dann wieder jemanden braucht, ist immer jemand da.

      Löschen