Freitag, 22. Juni 2012

Rezi - "Crash ins falsche Leben" von Martyn Bedford



Titel: Crash ins falsche Leben
Autor: Martyn Bedford
Originaltitel: Flip
Verlag: dtv premium
ISBN: ISBN 9783423249331
Preis: (D) 12,90 Euro
Genre: Jugendthriller (aber kein gewöhnlicher)
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 340 Seiten
Erscheinungsdatum: 01.07.2012 (allerdings habe ich es bereit bei Amazon zum Verkauf gesehen)
Empfohlenes Alter des Verlages: 14 -16 Jahre
Reihe: -



5 von 5 Sternen
*Inhalt:*

Als Alex eines Morgens die Augen aufmacht, ist er nicht mehr in seinem eigenem Zimmer, dem Haus seiner Familie und nicht einmal mehr in seinem eigenem Körper. Er steckt in Philips (Flips) Körper und niemand scheint zu bemerken, dass Philip nicht mehr Philip ist sondern Alex. Was ist geschehen? Muss Alex sich mit seinem neuen Leben als Philip abfinden oder gibt es einen Weg zurück?

*Wie kam das Buch zu mir*
Dieses Buch wurde mir vom dtv premium Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

*Aufmachung*
Die Aufmachung ist für ein Jugendbuch, dass auch Jungs ansprechen soll, sehr gut gestaltet. Schlicht aber doch wieder durch die peppige neongrüne Farbe des Schriftzuges auffallend.
Leider ist der Bucheinband recht starr und selbst bei sehr vorsichtigem Lesen sind Leserillen nicht zu verhindern. Die Kapitel haben für ein Jugendbuch eine angemessene und angenehme Länge.

*Meinung:*
Wow, also damit hätte ich nicht gerechnet. Dieses Buch ist ein wahrer Pageturner. Ich habe es an einem Tag durchgelesen.
Thriller sind eigentlich nicht mein bevorzugtes Genre, aber Jugendthriller konnten mich schon das ein oder andere Mal begeistern. Dieses Buch würde ich persönlich nicht als Thriller bezeichnen, obwohl er schon an die Psyche geht. Für mich ist es ein Roman. Also alle die Thriller abschrecken aus Angst vor Blut und Gewalt können hier ruhig zugreifen. Spannung und psychische Anspannung findet man allerdings sehr wohl in diesem Buch.
Der Schreibstil ist einem Jugendbuch angemessen, aber anspruchsvoll genug, um auch Erwachsene zu begeistern. Die Geschichte wird in der dritten Person und und in der Vergangenheit geschrieben.
Der absolute Pluspunkt dieses Romans ist seine Vielfältigkeit. Zum einen ist er von Anfang bis Ende spannend und man fiebert mit Alex, dem Hauptprotagonisten unglaublich mit. Es gibt in dem Buch kaum Gewalt und es ist nicht blutig, die Spannung wird durch die Unwissenheit gehalten wie Alex in den fremden Körper gekommen ist und ob es ein Zurück gibt. Jetzt fragt man sich, kann man darüber 340 Seiten schreiben? Auch ich habe mich das des öfteren während des Buches gefragt. „Was kann denn jetzt noch bis zur Auflösung kommen?“ Tja, etliches, kann ich da nur sagen und alles kein bisschen langweilig.
Neben Spannung machen aber vor allem die Emotionen und die zwischenmenschlichen Beziehungen den Charme dieses Buches aus. Alles genau in der richtigen Mischung und zeitlich abgestimmter Dosierung. Ich war sehr überrascht wie psychologisch und emotional das ganze verarbeitet wurde. Alex Empfindungen wirkten unglaublich authentisch. Die zwischenmenschlichen Beziehungen zu Alex neuer Familie und auch zu seiner alten, zu den neuen und alten Freunden und zu den Mädchen in seinem neuen Leben wurden sehr überzeugend geschildert. Man kann sich leicht mit Alex identifizieren und leidet und fiebert dadurch mit ihm mit. Sein Charakter wird sehr detailliert ausgearbeitet und man hat das Gefühl ihn in- und auswendig zu kennen. Ich konnte voll und ganz in sein Leben abtauchen.
Das Buch ist also eine unglaubliche Mischung aus Spannung, Emotionen und der Schilderung zwischenmenschlicher Beziehungen.

Grundidee 4,5/5
Schreibstil 5/5
Spannung 5+/5
Emotionen 5+/5
Charaktere 4,5/5

*Lesergruppe:*
Dieses Buch ist sowohl für männliche als auch für weibliche Leser geeignet. Ob jung, ob alt ist völlig egal. Auf Grund der geringen Gewalt und dem psychischen Stress vielleicht erst ab 14.

*Fazit:*
5 von 5 Sternen
Dieses Buch hat mich völlig überrascht. Es ist ganz und gar kein Thriller im eigentlichem Sinn, eher ein Jugendroman voller Spannung, Emotionen und zwischenmenschlicher Beziehungen. Ein Pageturner ohne Gleichen, den ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

Hier findet ihr die offizielle Leseprobe des Verlags!

Keine Kommentare:

Kommentar posten