Mittwoch, 27. Januar 2016

Rezi "Mit Liebe gewürzt" Mary Kay Andrews

Titel: Mit Liebe gewürzt
Autor: Mary Kay Andrews
Originaltitel: Deep Dish
ISBN: 978-3837132625
Preis: 14,99 €
Genre: Contemporary
Format: Hörbuch
Laufzeit
: 7h 27
Erscheinungsdatum: 11. Januar 2016
Reihe: keine


4,6 von 5 Sternen
*Inhalt:*

Gefühl ohne Andrews ist wie Suppe ohne Salz!

Gina Foxton hat sich gerade als Köchin im regionalen Fernsehen einen Namen gemacht, als ihre Welt zusammenbricht. Erst erwischt sie ihren Produzenten und Freund in fl agranti, dann soll auch noch ihre Sendung abgesetzt werden. Doch Gina gibt nicht auf: Sie will den Sprung ins nationale Fernsehen wagen. Dafür muss sie an Tate Moody vorbei, der die Kochszene dominiert. Ein Kochwettbewerb der Superlative beginnt, bei dem nicht nur die Zutaten durcheinander gewirbelt werden, sondern auch Ginas Gefühle …

Die Schauspielerin Rike Schmid liest gefühlvoll und authentisch.

(c)RandomHouseAudio

*Wie kam das Buch zu mir*
Von Mary Kay Andrews habe ich nun schon einige Bücher gelesen und mir haben alle sehr gut gefallen. Daher wollte ich natürlich auch dieses neue Buch von ihr lesen bzw. hören. Das Hörbuch wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*
Das Cover
hat mich gleich angesprochen. Es sah nach einem schönen Contemporary-Geschichte aus. Ich wurde auch nicht enttäuscht. Das Cover hat mit dem Inhalt des Buches zu tun, da wir es hier mit Essen bzw. Kochen zu tun haben. Ich finde das Cover wurde wunderbar arrangiert und ich finde die Farben sehr harmonisch und ansprechend.

Inhaltlich geht es um Gina, die eine erfolgreiche Kochshow hat. Sie hat einen Freund/Partner, der gleichzeitig auch eine Art Manager für sie ist. Leider bemerkt sie erst zu spät, dass er nicht treu ist und noch dazu auch ihre Karriere mit seinem Fremdgehen ruiniert. Gut gefiel mir, dass Gina nicht lange rumheult und in Selbstmitleid zergeht, sondern sie versucht ihre Karriere zu retten. Die Chance bietet sich ihr als jemand Interesse an einer neuen Kochshow äußert. Leider hat sie für den Job noch einen Konkurrenten. Tate Moddy ist ein eher rustikaler, natürlicher Typ, der mit seinem Hund und seiner Managerin eine eigene Art von Jagd- und Kochshow gemacht hat und nun nach neuen Aufgaben sucht. Seine ganze Art gefiel mir von Anfang an super und auch sein Hund brachte wieder (die Autorin scheint einen Fable für Hunde zu haben) jede Menge lustige und süße Momente in die Story. Beide wollen also den Job, aber man merkt Gina an, dass sie richtige Existenzängste hat, wohingegen Tate alles etwas lockerer nimmt. Das war sehr angenehm. Auch die Mischung zwischen Liebesgeschichte, Freundschaften und dem Thema Kochshow war wieder toll gewählt. Ich finde die Autorin weiß genau wie detailliert sie auf ein Thema eingehen muss und wo die Grenze zu ziehen ist.

Wirklich spannend ist das Buch natürlich nicht, aber das habe ich auch nicht erwartet. Es ist sehr vorhersehbar. Im Prinzip wusste ich schon weit am Anfang des Buches, wie es ausgehen wird, aber das störte mich nicht. Ich fühlte mich einfach wunderbar gut unterhalten. Die Autorin bringt ein paar kleinen Überraschungen in die Story, die alles etwas aufpeppen.

Die Nebencharaktere sind sehr interessant, spielen aber im Vergleich zu anderen Geschichten der Autorin nicht eine so große Rolle. Lisa, Ginas Schwester, ist super sympathisch, allerdings kann ich sie altersmäßig nicht einordnen. Das war teilweise etwas merkwürdig, da die Sprecherin ihre Stimme sehr kindlich herüber bringt, ihre Handlungen aber erwachsen sind. Interessant waren aber auch der Maskenbildner und Tates Managerin, sowie die beiden alten Frauen, die sie auf einer Insel kennen lernen.

Die Liebesgeschichte entwickelt sich langsam, aber ich fand es sehr natürlich und stellenweise witzig. Die beiden passen gut zusammen und man fühlte es knistern, wenn sie zusammentrafen. Die Autorin schafft es nicht nur bei der Liebesgeschichte eine sehr ausgewogene Mischung von leichtem Humor und Emotionalität zu kreieren. Ich musste sehr oft schmunzeln. Tate ist ein echter Traumtyp mit seiner ruhigen, zuvorkommenden aber auch teilweise sehr verschmitzten Art. Gina ist teilweise etwas anstrengend, zumindest wäre sie das für mich, wenn ich an Tates Stelle gewesen wäre, aber er hat ja die Ruhe weg gehabt.

Das Hörbuch wurde von Rike Schmid gesprochen, die ihre Sache sehr gut machte. Sie schaffte es mich komplett in die Geschichte zu ziehen. Ich hatte nie das Gefühl verwirrt zu sein, was eine Betonung von Sätzen oder die Zuordnung von Charakteren angeht. Lediglich einen männlichen Charakter sprach sie eher fraulich und seine Stimme ähnelte dann der von Lisa, aber das war noch okay.


*Fazit:*
Das Buch war ein absolutes Wohlfühlbuch. Ich musste sehr oft schmunzeln und habe richtig mit der Protagonistin mitgefühlt. Die Charaktere waren sympathisch und die Autorin bewies ein gutes Gespür dafür, wann etwas zu viel werden würde und wo dann wieder Abwechslung her musste. Die Hörbuchfassung kann ich absolut empfehlen, da die Sprecherin ihre Sache sehr gut macht. Die Autorin gehört mittlerweile zu meinen Lieblingen.

4,6 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten