Dienstag, 12. Januar 2016

Kurz und schmerzlos Dezember-Kurz-Rezis

Kurz und schmerzlos Dezember-Kurz-Rezis

Katie MacAlister „Vampire lieben gefährlich" (Dark Ones #7) 5+/5
Hörbuch; Audible/LYX
Dieser 7. Teil der Reihe war wieder ein totales Highlight für mich. Diese Reihe gehört zur Zeit wirklich zu meinen absoluten Lieblingen. Hier geht es ja nun mit Pia und Kristoff weiter und ich finde es echt klasse, dass Band 6 und 7 der Reihe von ein und dem selben Pärchen handeln, da es ja im 6. Band sehr lange gedauert hat bis man wirklich kapierte mit wem sie nun zusammen kommt.
Ich finde die Reihe einfach mega unterhaltsam und witzig und trotzdem überzeugen mich auch die Liebesgeschichten darin. Für mich ist Katie MacAlister zur Zeit meine Lieblingsautorin.

Ignecio Noè "Das Schiff der Verrückten" 4,0/5
GraphicNovel/ Epsilon
Naja, was soll ich hier groß sagen. Es ist eine Erotik-Graphic Novel in der es wirklich im nichts anderes geht. Es ist sicher eher auf Männer zugeschnitten. Die Story um das Raumschiff, dass von perversen Verrückten eingenommen wird, ist nicht wirklich originell und natürlich auch auf keinen Fall tiefsinnig. Die Zeichnungen fand ich wirklich nicht schlecht und auch mal nicht so 08/15. Auch die Farbwahl war okay. Empfehlen würde ich es aber trotzdem nicht, wegen der sehr flachen und eher dümmlichen Story.


Ayano Yamane „Finder" (#5) 5+/5
Manga/Tokyopop
Wow! Das war der genialste Band der Reihe. Hier geht es ja um Mafias und einen jungen Fotografen der zwischen die Fronten geraten ist, da beide Mafiabosse Interesse an ihm haben. Das ganze hat wirklich Story und es macht richtig Spaß diese zu lesen. Aber was mich echt umgehauen hat, war der Humor dieses Mal. Das war in den anderen Teilen noch nicht so. Der Humor ist nicht dieser typisch alberne Mangahumor sondern richtig witzig und passend zur Szene. Die 'Liebesgeschichte' wird auch toll umgesetzt. Der Hauptprotagonist strebt ja nach etwas mehr Freiheit aber man merkt trotzdem, dass ihm viel an Asami liegt und er doch nicht ganz von ihm weg kommt. Toll einfach toll!


Yoko Maki "Romantica Clock" (#1) 5,0/5
Manga/ Tokyopop
So was niedliches und süßes. Eine richtige Mädchenstory und ich fand klasse. Es geht hier um Zwillinge, einen Jungen und ein Mädchen, die untereinander in fast allem konkurrieren. Vom Charakter her sind sie aber total verschieden und das macht diesen Manga so interessant. Das Mädel ist eher extrovertiert und der Junge eher introvertiert. Wirklich toll gemacht. Auch der Zeichenstil ist mega süß. Ich möchte definitiv mehr von dieser Reihe lesen.


Norikazu Akira "Honey Darling" 5,0/5
Manga/ SubLime
Dieser Manga war mega süß gezeichnet und die Story hat mich sehr gut unterhalten. Wir haben es hier mit Yaoi zu tun, was man sich beim Cover sicher schon denken kann. Hier wird der Hauptcharakter von einem Tierarzt als sein persönlicher Assistent angestellt. Das beinhaltet alle möglichen Aufgaben (nichts sexuelles!). Das wurde sehr witzig gemacht. Außerdem spielt eine mega süße Katze eine wichtige Rolle im Manga und sorgt auch für allerhand witzige Sezenen.


Katsu Aki "Manga Love Story" (#4) 4,0/5
Manga/ Tokyopop
Also zu der Reihe brauche ich eigentlich nicht mehr viel sagen, oder? Entweder mag man sie oder man findet sie mega dämlich. Ich kann nicht einmal genau sagen warum ich sie gut finde. Ich mag den eher comicartigen Zeichenstil. Die Story ist natürlich mega merkwürdig, weil es sich hier um eine Art Aufklärungs-Manga handelt. Man verfolgt ein Pärchen in ihrer jungen Ehe und nebenbei gibt es etliche mehr oder weniger merkwürdig Informationen zu Themen wie Anatomie, Sexualität und Statistiken. Empfehlen würde ich es nicht, da es schon extrem speziell ist.

Kommentare:

  1. Deinen Kommentar bzgl. "Manga Love Story" kann ich sehr gut nachvollziehen. Mir wurde die Reihe irgendwann ein wenig zu einseitig und der Fokus auf das Pärchen an sich ging mir ein wenig verloren. Makoto war auch eher der fantasierende Charaktere - und das nicht einmal vons einer eigenen Frau! -, was mich irgendwann mehr als nur nervte.

    "Honey Darling" war auch total süß. Ich mag die beiden Kerle einfach. Und dass der Manga nicht auf sexuelle Triebe aufgebaut war, sondern der Aufbau einer Beziehung - erst Freundschaft usw. - fand ich sehr gut. Der Manga ist daher nicht so flach und hat mehr Tiefe.

    "Romantica Clock" ist auch einfach nur niedlich. Ich glaube, da sind wir jetzt schon Band 7, wenn ich das Letztens so richtig gesehen habe. Ich finde den Zeichenstil auch sehr niedlich, aber nicht zu niedlich. Die emotionalen Verschiedenheiten der Geschwister sprechen mich auch sehr an und man möchte wissen, warum gerade er sich so zurückzieht. Bin mal gespannt...

    Zu Katie MacAlister muss ich ja wohl nichts sagen. Pia und Kristoff! *yeah* Und die Vikinger-Geister! Die waren gut. Besonders das "Geisterpferd". *lach*

    Bin mal gespannt, was der Januar bei dir bringt. ;)

    Liebe Grüße,
    Mandy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das mit Makotos Fantasien nervt mich auch ganz schön.

      Du hast mir da aber auch wirklich tolle Mangas geschenkt. :) Von Romantica Clock werde ich mir wahrscheinlich auf der Buchmesse den zweiten Teil gönnen.

      Leider bin ich nun schon beim letzten Band der Dark Ones. Er gefällt mir wieder super, obwohl er nicht ganz so lustig ist wie die mit den Geistern. :) Ich habe enttdeckt dass ich noch ein paar Kurzgeschichten auf den Kindle habe. Die werden den Abschied dann nicht ganz so bitter sein lassen.

      Liebe Grüße
      Sunny

      Löschen