Donnerstag, 3. September 2015

Rezi "Sport - Das Buch" Johannes Aumüller, Jürgen Schmieder

Titel: Sport - Das Buch
Autor: Johannes Aumüller, Jürgen Schmieder
Verlag: Bertelsmann
ISBN: 978-3-570-10174-2
Preis: 19,99 €
Genre: Sachbuch
Format: Hardcover
Seitenzahl: 352
Erscheinungsdatum: 6. Oktober 2014


4,6 von 5 Sternen
*Inhalt:*
So witzig wie Fußball unser, so originell wie Ein Mann. Ein Buch.
Was hat Rugby damit zu tun, dass heutzutage vor Länderspielen Nationalhymnen gespielt werden? Wer hat eigentlich die Zeitlupe erfunden? Wie errechnet man die Punkte im Zehnkampf? In welchen Sportarten glänzten Wladimir Putin, George W. Bush und Konrad Adenauer? Und wie löst man einen 7-10-Split beim Bowling? Das und noch viel mehr erfahren Sie in diesem Buch: Alles, was Sie nicht über Sport wissen müssen – wodurch Sie sich aber klüger fühlen, wenn Sie es tun. Die beiden Sportjournalisten stellen mehr als 100 Sportarten – von klassischen Disziplinen wie Fußball oder Tennis über abseitige wie Tauziehen oder Armdrücken bis hin zu modernen wie Schachboxen oder Computersport – höchst vergnüglich vor. Von der Entstehungsgeschichte über die beste Regel und die schönsten Nachnamen bis hin zu den bedeutendsten Momenten. Eine Menge wissenswerte und überflüssige Infos für Aktiv- und Passivsportler.
(c)Bertelsmann

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich bin ja sehr sportbegeistert und als ich dieses Buch online entdeckte, war mein Interesse gleich geweckt. Es wurde mir vom Verlag zur Verfügung gestellt.

*Meinung:*
Die Aufmachung ist total klasse. Der Einband hat für mich ein wenig Retro-Stil, was mir gut gefällt. Das etwas erhabene Gold des Titels kommt super auf dem schwarzen Untergrund herüber und sieht richtig edel aus. Die Aufteilung im Buch ist super übersichtlich - alles in der Art eines Steckbriefs.

Zu jeder Sportart (hier gibt es von bekannten bis unbekannten Sportarten so gut wie alles) werden in diesem Steckbrief-Stil bestimmte Fakten aufgezählt. Das sind meist eher lustige, skurrile Fakten aber auch sehr reale, informative Fakten. Teilweise Dinge zum Staunen, zum Lachen und manchmal auch sehr ernst und schockierend. So wird auch die Barr-Affäre von Schokemöhle angesprochen oder viele Doping-Affären. Es gibt allgemeine Informationen zur Historie der einzelnen Sportarten - also wann, wo und wie sie entstanden sind, welche wichtigen Personen eventuell dazu beigetragen haben. Das fand ich wirklich interessant und teilweise sehr überraschend. Dann wird beschrieben wie sich die Sportart entwickelt oder verändert hat. Ein weiterer Stichpunkt, der immer beschrieben wird, ist der "beeindruckendste Laufweg". Da gibt es ernste Antworten wie der Lauf von Gabriela Andersen-Schiess bei den Olympischen Spielen 1984 im Marathon bei dem sie arge medizinische Probleme bekam und sich nicht medizinisch behandeln ließ, um nicht disqualifiziert zu werden. Bei anderen Sportarten gibt es bei diesem Punkt eher witzige Antworten wie, dass der Pokerspieler Phil Hellmuth nach einer verlorenen Hand um den Tisch rennt und Mitspieler beschimpft und manchmal auch Stühle fliegen. So wie bei diesem Stichpunkt geht es auch mit den anderen Stichpunkten weiter. Mal sind es witzige mal wirklich informelle und teilweise überraschende Antworten. Unter anderem gibt es Stichpunkte wie "was den Sport einzigartig macht", "typische physische Folgen". "Dinge, die den Sport grundlegend veränderten", "skurrile Verletzungen", "Tragischster Sportler", "beste Regel" und vieles mehr. Dann gibt es Stichpunkte auf die es grundsätzlich ernste Informationen gibt wie der beste Sportler der Sportart und der größte Skandal der Sportart. Auf Fragen wie bester Spitzname und lustigste Panne gibt es natürlich nur sehr humorvolle Antworten.

Es gibt aber auch Information mit denen ich eher nicht gerechnet hatte, wie Filme oder Lieder, die zur Sportart passen. Auch Fragen zu originellen Outfits und Accessoires. Ein weiterer origineller Stichpunkt war: "Frage für Angeber". Die kann wirklich kaum jemand beantwortet und man bekommt durch die Antwort sehr ausgefallenes, interessantes und oft auch witziges Wissen vermittelt.

Besonders gut gefiel mir der Punkt "Wettkampf den man gesehen haben muss". Dank des Internets kann man sich die meisten heute noch ansehen.

Einziges Manko des Buches ist, dass teilweise Dinge angerissen werden und dann nicht näher erklärt werden. Zum Beispiel beim Poker wird als 'tollster Fachbegriff' Anna Kurnikowa genannt und nichts weiter erklärt.

Sehr originell fand ich auch, dass am Ende des Buches der gleiche Steckbrief, der bei den Sportarten angewandt wurde, auch auf die Autoren gemünzt wurde. Das war sehr witzig.

*Fazit:*
Das Buch ist ein Buch für zwischendurch. Wer gezieltes Regelwerk erwartet wird enttäuscht. Hier werden einem in Steckbriefart interessante, skurrile, ernste und/oder witzige Fakten zu den einzelnen Sportarten näher gebracht. Ich fand daher das ganze nicht nur informativ sondern auch sehr erheiternd. Das Buch ist ideal als Geschenk für Sportbegeisterte geeignet.

 4,6 von 5 Sternen

Keine Kommentare:

Kommentar posten