Donnerstag, 10. September 2015

Rezi "Die Blütentrilogie" Nora Roberts

Titel: Die Blütentrilogie
Autor: Nora Roberts
Originaltitel: The Inn Boonsboro Trilogy 1-3
ISBN: 978-3-8371-2700-3
Preis: 24,99 €
Genre: Contemporary
Format: Hörbuch
Laufzeit: ca. 1055 Minuten
Erscheinungsdatum: 10. November 2014
Reihe: 1-3/3

4,4 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Die Blüten-Trilogie in einer Hörbuch-Box!
Das historische Hotel in Boonsboro hat Krieg und Frieden, verschiedene Besitzer und sogar – wie es heißt – ein paar Geister überstanden. Doch nun haben sich die Montgomery-Brüder Owen, Beckett und Ryder zusammen mit ihrer Mutter Justine des alten Hauses angenommen, um es in ein gemütliches Bed & Breakfast zu verwandeln.
»Rosenzauber«
Beckett Montgomery liebt seine Heimatstadt Boonsboro, in der er zusammen mit seinen beiden Brüdern und seiner Mutter ein historisches Hotel in ein modernes Inn umbaut. Und er liebt Clare Brewster, und das bereits seit der Highschool … Auftakt der neuen Bestseller-Trilogie von Erfolgsautorin Nora Roberts an dem persönlichsten Schauplatz, den es je bei ihr gab: ihrem eigenen Hotel!
»Lilienträume«
Listen, Pläne, Organisation – Owen Montgomery hat alles im Griff. Zumindest beruflich. Der Umbau des alten Hotels, den er zusammen mit seinen Brüdern Beckett und Ryder und ihrer Mutter in Angriff genommen hat, geht gut voran und auch sonst läuft in seinem Leben alles wie geplant. Doch eine Sache hat er nicht auf einer Liste stehen gehabt: seine Jugendliebe Avery MacTavish. Denn der Rotschopf schleicht sich immer öfter in seine Gedanken, die sich doch eigentlich mit Inneneinrichtungen und der großen Eröffnung des BoonsBoro Inn beschäftigen sollten. Ist seine erste große Liebe vielleicht die Liebe seines Lebens?
»Fliedernächte«
Harte Schale, weicher Kern – das ist Ryder Montgomery. Der attraktive Bauunternehmer ist einer der begehrtesten Junggesellen der Stadt Boonsboro – die Frauen liegen ihm zu Füßen. Nur Hope Beaumont, die Direktorin seines Hotels, dem BoonsBoro Inn, zeigt sich von ihm unbeeindruckt. Doch lange ist auch sie gegen Ryders rauen Charme nicht gefeit, und nach einem Kuss an Silvester knistert es gewaltig zwischen den beiden. Dann wird die schöne junge Frau jedoch von ihrer lang verdrängten Vergangenheit eingeholt. Hope so verletzlich zu sehen, ruft einen Beschützerinstinkt in Ryder hervor, mit dem er nie gerechnet hätte, und er merkt, wie viel sie ihm inzwischen bedeutet …
(c)RHA

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich habe von Nora Robert den Jahreszeitenzyklus geliebt und hier hörte sich die Beschreibung ähnlich gut an.


*Meinung:*Ich mag die Box sehr. Sie enthält 15 CDs, die alle nochmal extra in eine Schutzhülle eingepackt sind. Die Box an sich ist schön gestaltet und sehr stabil.
Inhaltlich geht es um drei Brüder die zusammen mit ihrer Mutter ein Bed and Breakfast Hotel wieder neu aufbauen. Sie richten die Zimmer nach berühmten Buchpärchen ein. Im ersten Buch ist alles noch eine Baustelle, aber nach und nach wird das Hotel fertig gestellt und im letzten Teil der Reihe ist es schon in Betrieb. Die ganze Sache mit dem Hotel wurde mir teilweise etwas zu sehr im Detail beschrieben, aber das konnte man erwarten wenn man die Autorin kennt. Es war okay, aber ich hätte da doch lieber etwas eingekürzt. Die Autorin baute dieses Mal etwas übersinnliches ein. Mir gefiel das wirklich gut, aber wer mit (guten) Geistern nichts anfangen kann, sollte an das Buch mit Vorsicht herangehen. Hier gibt es einen Geist der im Hotel 'spukt'. Das Geheimnis dieses Geistes spielt über alle drei Teile eine Rolle. Ich fand diesen Geist sozusagen als Verbindungsglied zwischen den einzelnen Bänden echt geschickt eingesetzt. Neben der ganzen Handlung um den Aufbau und das Führen des Hotels spielt die Liebe natürlich eine große Rolle.

Jeder Bruder findet in jeweils einem Band seine große Liebe. Interessant fand ich, dass es sich hierbei teilweise um Frauen handelte, die sie bereits eine Zeit lang kannten. So unterschieden sich die drei Liebesgeschichten nicht nur durch die unterschiedlichen Charaktere der Frauen sondern auch durch die sehr verschiedenen Vorgeschichten. Aber alle drei Frauen sind starke Persönlichkeiten und ergänzen die selbstbewussten Brüder gut. Durch die Frauen kommen nochmal verschiedene Berufe mit in die Story. Wir haben eine Bibliothekarin mit super süßen Kindern, eine flippige Pizzeria-Besitzerin und eine neu in die Stadt gezogene Hotelmanagerin. Die Frauen kennen sich alle bereits von früher. Ich kann gar nicht hundertprozentig sagen, welche Liebesgeschichte mir am besten gefallen hat. Ich denke aber Beckett und Clare, weil Beckett so ein richtiger Familientyp ist und ich sehr geduldige Typen mag, die einer Frau etwas Freiraum geben und doch richtige Beschützertypen sind. Aber auch Owen und Avery aus Band 2 haben mir richtig gut gefallen. Vor allem die quirlige Avery war richtig klasse. Ryder und Hope aus Teil 3 waren gegen die anderen beiden Paare etwas blass, aber ich habe ich Geschichte trotzdem sehr gern gehört.

Wirklich spannend ist hier natürlich nichts, aber das erwarte ich auch nicht von diesem Genre. Es gab in jedem Teil ein kleines Drama aber das war es dann auch schon. Für mich reicht das.

Der Sprecher, Steffen Groth, war extrem gewöhnungsbedürftig für mich. Vor allem die Art wie er Owen sprach, fand ich wirklich grässlich. Ab etwa der Hälfte der Trilogie hatte ich mich dann endlich daran gewöhnt. Komisch, dass er gerade eine Männerstimme so übertrieb, den alle anderen Stimmen fand ich wirklich in Ordnung und auch sein Lesetempo war angenehm.


*Fazit:*
Diese wirklich wunderschöne Trilogie hat mich richtig gut unterhalten. Lediglich der gewöhnungsbedürftige Sprecher und die hohe Detailverliebtheit der Autorin konnte mein Leseglück ein ganz wenig schmälern. Ansonsten waren aber nicht nur die Liebesgeschichte richtig überzeugend, sondern überhaupt gefielen mir die Charaktere alle ungemein. Auch die Geschichte um den Geist und wie der Geist allgemein in die Story eingebaut wurde, gefiel mir gut. Ich kann das Buch jedem Contemporary-Fan empfehlen, der mit vielen Details und einen erhöhten Kitschfaktor umgehen kann.

 4,4 von 5 Sternen


Kommentare:

  1. Das klingt nach einem entspannenden Hörbuch! Schade, dass dich der Sprecher nicht vollständig überzeugen konnte. Es erinnert mich sehr an diese anderen "Blumentitel" von Nora Roberts, rund um eine Gärtnerei, bei denen gab es auch einen "Hausgeist", dessen Geschichte sich durch all drei Romane zog, und die fand ich sehr nett.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte ein paar Rezis dazu gelesen und einige hatten erwähnt, dass sich die Trilogie sehr mit anderen ihrer Trilogien deckt. Da ich noch keine dieser ähnlichen Trilogien gelesen habe, war es noch echt toll für mich. Ob das auch so gewesen wäre wenn ich schon was ähnliches von ihr gelesen hätte, weiß ich nicht.

      Löschen
    2. Das mit dem Hotel hat mich auch an die Quinn-Brüder-Romane erinnert, den Rest eben eher an die Sache mit der Gärtnerei. *g* Ich kann damit leben, wenn ihre Bücher sich sehr ähneln, solange ich das Gefühl habe, dass sie nicht zu absurd oder zu lieblos runtergeschrieben sind.

      Löschen