Freitag, 9. Mai 2014

Rezi "True – Wenn ich mich verliere" Erin McCarthy

Titel: True – Wenn ich mich verliere (True Believers #1)
Autor: Erin McCarthy
Originaltitel: True
Verlag: LYX
ISBN: 9783802593901
Preis: 9,99 €
Genre: New Adult, Contemporary
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 300
Erscheinungsdatum: 02.05.2014
Reihe: 1/? (im Original bisher 4)

5 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Als Rory Macintoshs Freundinnen herausfinden, dass sie noch Jungfrau ist, heuern sie den attraktiven Tyler Mann an, damit er sie verführt. Doch die Gefühle, die zwischen Rory und Tyler bei ihrer ersten Begegnung erwachen, sind ebenso leidenschaftlich wie echt – und schon bald müssen die beiden sich entscheiden, wie viel sie bereit sind, für den jeweils anderen aufzugeben …
(c)LYX

*Wie kam das Buch zu mir*
Zur Zeit verschlinge ich New Age und Contemporary Bücher regelrecht. Dieses hier klang sehr interessant und wurde mir vom Verlag zur Rezension zur Verfügung gestellt.

*Aufmachung/Qualität*
Das Cover und die gesamte Aufmachung des Buches gefallen mir super. Die Innenseite der Klappe ist mit dem selben Bild bedruckt wie das Cover. Das Buch ist angenehm leicht und flexibel und lässt sich daher sehr schön lesen.

*Meinung:*
Die Story
gefiel mir richtig klasse. Erst neulich habe ich ja „Wait for you“ von J. Lynn zu meinen Lieblingsbuch im New Adult Genre gekürt, doch diesen Titel muss es jetzt an „True“ abtreten. Das Buch hat mich einfach richtig gepackt. Grundsätzlich geht es um die sehr schöne und sich langsam entwickelnde Liebesgeschichte zwischen Rory und Tyler. Der Klappentext verrät leider viel zu viel und ich würde daher empfehlen ihn einfach nicht zu lesen. Die beiden kommen durch eine etwas ungewöhnlich Art und Weise zusammen, aber ich fand es richtig schön. Tyler ist zwar absolut kein Musterknabe, aber er macht auch nicht die so oft in New Adult Büchern benutzte Wandlung vom Bad-Boy zum Schmusebubby durch. Er ist von Anfang an irgendetwas dazwischen und bleibt sich treu. Richtig interessant wurde das ganze durch die sehr unterschiedlichen Kindheiten und Elternhäuser der beiden. Die Familien spielen eine große Rolle und so etwas liebe ich ja bei Büchern. Ich möchte nicht zu viel verraten, aber Rory musste sich schon in ihrer Kindheit von einem sehr lieben Menschen verabschieden, was sie natürlich geprägt hat. Tyler hat eine ziemlich kaputte Familie und kümmert sich sehr um seine Brüder. Gerade letzteres wurde einfach so toll beschrieben. Die Brüder gehen etwas rau aber doch sehr liebevoll miteinander um und die älteren kümmern sich um die jüngeren und hilfebedürftigen. Ich fand das emotional sehr überzeugend. Konfliktpotenzial gab es natürlich durch dieser zwei völlig verschiedene Welten, die da aufeinander trafen, aber es wurde nie übertrieben dramatisch.

Der Schreibstil war locker leicht und doch so emotional. Ich habe mich von der ersten bis zur letzten Zeile unglaublich wohl gefühlt beim Lesen des Buches. Die Autorin werde ich auf jeden Fall im Auge behalten und diese Reihe werde ich definitiv weiter lesen. Das ganze wird aus der Ich-Perspektive von Rory und in der Vergangenheit beschrieben. Dies passte sehr gut.

Das Buch war unterhaltend spannend. Es gibt hier keine Suspense-Inhalte, was ich sehr begrüße. Zum Ende hin gibt es noch einen Wendung, die etwas Drama einbringt, was es für mich nicht unbedingt gebraucht hätte, sich aber trotzdem gut in die Geschichte integrierte. Ansonsten blättert man die Seiten des Buches um, damit man sieht wie sich die Geschichte von Rory und Tyler entwickelt, wie sie endlich zusammenkommen und wie sie ihr Leben meistern. Es ist eher ein Wohlfühlbuch als ein spannendes Buch.

Für mich ist das wichtigste Kriterium ja immer wie die Emotionen vermittelt werden. Hier geschieht das ganze sehr realistisch und ich hatte an keiner Stelle das Gefühl, dass hier eine Reaktion oder eine Stimmung nicht passte. Lediglich an die etwas sehr oberflächlich wirkende Art von Rorys Freundinnen musste ich mich erst gewöhnen. In dem Buch spielt sich fast alles auf der emotionalen Ebene ab. Es gibt hier stellen bei denen ich richtig mit Rory mitgelitten habe und Stellen bei denen ich mich mit ihr mit gefreut habe. Es wirkte alles sehr natürlich auf mich.

Die Charaktere fand ich sehr interessant und individuell. Rory, ist eine kleine Streberin und gibt das auch offen zu. Sie ist eher introvertiert, wünscht sich aber etwas mehr zu erleben. Schließlich hat sie mit ihren beiden Zimmergenossinnen, die gleichzeitig ihre besten Freundinnen sind, zwei absolut extrovertierte Typen um sich, die sie auch ein wenig beneidet. Im Laufe des Buches wird sie etwas offener, vollführt aber nie eine Wendung, die unglaubwürdig herüber kommt. Tyler habe ich sein ganzes Auftreten auch voll und ganz abgenommen. Er ist tätowiert, hat so einige Laster, aber man merkt auch ganz schnell, dass er nicht dumm ist und sich hinter der Fassade ein Familientyp mit Herz versteckt. Sein Charakter hat mir super gefallen. Sein Hang zum Bier und vor allem zum Rauchen war schon extrem, aber das wurde alles gut erklärt. Die Nebencharaktere werden nicht allzu tief ausgearbeitet bleiben aber auch nicht blass. Vor allem Tylers Brüder waren wirklich toll, jeder einzelne davon, aber gerade Jayden mit seinem Downsyndrom und Easton, der jüngste, haben es mir richtig angetan. Die Freunde von Rory und Tyler wirkten alle realistisch aber eben auch ein wenig oberflächlich.

Die Liebesgeschichte passte für mich einfach wie die Faust aufs Auge. Die Chemie stimmte und ich mochte die langsame Entwicklung. Außerdem gefiel mir, dass es sich hier nicht nur um Sex dreht. Die erotischen Szenen sind sogar nur sehr, sehr kurz und nicht explizit. Die Autorin hat sich hier wirklich nur auf das zwischenmenschliche und emotionale konzentriert und das war perfekt.

Grundidee 4/5
Schreibstil 5/5
Spannung 4/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5+/5
Liebesgeschichte 5+/5

*Fazit:*
Dieses Buch ist mein neuer Favorit im Contemporary/ New Adult Genre. Es enthält nicht nur eine richtig schön entwickelte Liebesgeschichte (ohne explizite Sexszenen) sondern auch interessante Familiengeschichten. Das Buch hat mich emotional sehr angesprochen und ich mochte es gar nicht aus der Hand legen. Für mich ist es ein absolutes Wohlfühlbuch. Ich freue mich schon sehr auf Teil 2 in dem es dann um Riley und Jessica gehen wird.

 5 von 5 Sternen


Reihe: (dt./orig.)
True – Wenn ich mich verliere / True
True – Weil dir mein Herz gehört /Sweet (dt. Ausgabe erscheint am 06.11.2014)
? / Believe
? / Shatter

Keine Kommentare:

Kommentar posten