Freitag, 26. Juli 2013

Kurzrezensionen Juli 2013

Kurzrezensionen Juli 2013

So, heute hatte ich eigentlich nicht vor etwas zu posten, da heute mein Geburtstag ist, aber ich habe nun die Wohnung komplett geputzt und alles ist für die Feier morgen fertig. Daher habe ich doch noch Zeit etwas zu posten. Da ich nur noch ein weiteres Buch in diesem Monat lesen werde und dieses eine richtige Rezi bekommt, kann ich euch schon jetzt meine Kurzrezensionen des Monats posten.
Hier findet ihr meine kurze Meinung zu den im Juli gelesenen Büchern, die ich nicht ausführlich rezensiert habe.



Kazusa Takashima „Mad Love Chase“
Genre:Manga, Fantasy-Actionkomödie
Format: Manga
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 8.07.2008
ISBN: 9783551769312
Preis: nur noch gebraucht erhältlich
Seiten: 192

Inhalt:
Prinz Kaito aus der Dämonenwelt soll zwangsverheiratet werden. Das passt ihm ganz und gar nicht und daher flieht er in das Reich der Menschen und geht auf eine High School. Hier freundet er sich mit Taiki an, ohne zu wissen das dieser zu den vielen Verfolgern gehört, die ihm sein Vater auf den Hals gehetzt hat. Gut das er auch noch eine Freundin aus der Dämonenwelt hat, die ihn so gut es geht beschützt und zur Seite steht.

Meine Meinung:
Ich bin ja grundsätzlich kein großer Mangafan und bevorzuge lieber Graphic Novels oder Comics, aber es gibt einige wenige Mangas, die mich überzeugen können. Mad Love Chase habe ich mir gekauft, weil es vom selben Zeichner wie „Wild Rock“ ist und das hat mir gut gefallen. Hier geht es aber nicht um Yaoi wie in „Wild Rock“!

Der Zeichenstil gefällt mir. Ich bin ja bei einigen Zeichenstilen überfordert, da sich mir der Sinn und Zweck nicht immer leicht erschließt, wenn ich nur Punkte, Striche und wild hineingeworfene Worte vor mir habe. So wirken zumindest auf mich viele Mangas. Hier war es aber recht übersichtlich und ich fand die Charaktere sehr schön gezeichnet.

Die Story war jetzt nicht gerade berauschend. Eigentlich passiert so gut wie gar nichts, außer das Prinz Kaito immer wieder kurz vor der Entdeckung steht und dann durch den ein oder anderen Charakter oder Zufall gerettet wird. Aber gerade das konnte mich bei der Stange halten und ich wollte auch nach Ende des ersten Bandes gleich den nächsten lesen.

Der Humor liegt mir leider nicht so, aber das geht mir bei fast allen Mangas so. Ich finde den Humor meist extrem kindisch. Ich kann über „Junge fällt in ein Schließfach und hat danach einen eckigen Kopf“ oder „Junge wird mit Absicht in eine Tür eingeklemmt und schaut die Person dann trotzdem noch liebestrunken an“ einfach nicht lachen.

Alles in allem war es aber eindeutig einer der wenigen Mangas, der mir gefallen hat bzw. mich ganz gut unterhalten hat.

Meine Wertung:
4 von 5 Sternen
_______________________________________________________


Kazusa Takashima „Mad Love Chase 2“
Genre:Manga, Fantasy-Actionkomödie
Format: Manga
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 4.09.2008
ISBN: 9783551769329
Preis: nur noch gebraucht erhältlich
Seiten: 192

Inhalt:
Prinz Kaito aus der Dämonenwelt soll zwangsverheiratet werden. Das passt ihm ganz und gar nicht und daher flieht er in das Reich der Menschen und geht auf eine High School. Hier freundet er sich mit Taiki an, ohne zu wissen das dieser zu den vielen Verfolgern gehört, die ihm sein Vater auf den Hals gehetzt hat. Gut das er auch noch eine Freundin aus der Dämonenwelt hat, die ihn so gut es geht beschützt und zur Seite steht. In Band 2 geht es weiter mit dem Versteckspiel.

Meine Meinung:
Hier könnte ich haargenau das gleiche schreiben wie bei Band 1. Daher lest bitte dort.

Meine Wertung:
4 von 5 Sternen

_______________________________________________________


Reiichi Hiiro „Wild Fish“
Genre:Manga, Fantasy-Romance
Format: Manga
Verlag: Carlsen
Erscheinungsjahr: 01.08.2007
ISBN: 9783551776518
Seiten: 194

Inhalt:
Kai Ayase wollte eigentlich nur schwimmen gehen mit einigen Kollegen. Doch dann ertrinkt er fast und wird von einem Meermann gerettet, der ihn auch noch küsst! Und als er schließlich den neuen Auftrag annimmt, stellt er fest, dass der Meermann plötzlich zwei Beine hat und er mit ihm arbeiten soll. Kagetsu, der Meermann, ist fest entschlossen, Kai davon zu überzeugen, dass er zu ihm gehört. Als dann auch noch Kagetsus Bruder auftaucht und Kais Nachbar das Leben schwer macht, wird es wirklich witzig

Meine Meinung:
Der Zeichenstil gefällt mir hier eher nicht so. Die Personen sind teilweise ganz okay, dann aber wieder total disproportioniert. Da sitzt zum Beispiel ein winzig kleiner Kopf auf einem riesigen Körper. Dann waren da aber Zeichnungen, die ich wieder richtig gut fand. Vor allem die Fantasyzeichnungen.

Die Story war mittelmäßig. Man verfolgt im Prinzip Prinz Kagetsus werben um Kai Ayase. Wenn das ganze dann nicht wieder so typisch japanisch ins Lächerliche gezogen worden wäre, hätte der Manga sogar eine viel bessere Wertung bekommen können. Leider war aber sowohl das Werben als auch der größte Teil der 'erotischen' Szenen lächerlich. Der Bruder des Prinzen schoss dann mit seiner Flippigkeit den Vogel ab und es wurde an den Stellen wieder ein Manga bei dem ich nur den Kopf schütteln konnte. Da habe ich wohl einen ganz anderen Humor.

Dies ist ein Manga, der mich ganz gut unterhalten hat und vor allem durch den Fantasyanteil punkten konnte. Leider waren viele Stellen für mich lächerlich und manchmal wirkten die Proportionen und Gesten der Charakter völlig off. So standen selbstbewusste Charaktere ständig mit verklemmt vor der Brust gekreuzten Armen und hängenden Schultern da.

Der Manga ist ab 16 Jahren. Es kommen erotische Szenen vor bei denen aber alles ausgeblendet wird was jugendgefährdend sein könnte.

Meine Wertung:
3 von 5 Sternen

_______________________________________________________




Alec Taylor und Nolan Steel „Gay Erotic Double Pack“
Genre: Erotik
Format: Ebook, englisch
Preis: 2,68 € (ich hatte es in einer kostenlosen Aktion runtergeladen)
Seiten: 33

Inhalt:
Das Ebook enthält zwei Stories, die jeweils nur Teile einer Ebook Reihe sind.
Es handelt sich um:
1. „Bought and Used“ von Alex Taylor
Hier geht es um einen jungen Sklaven, der in einem Badehaus arbeitet und dann von einem reichen Mann gekauft wird. Dieser will ihn als Sexsklaven halten.
2. „Bent“ von Nolan Stelle
Hier geht es um eine Band. Einer der Mitglieder scheint auf seinen Bandkollegen zu stehen, der aber so wie es aussieht hetero ist. Aus Frust begnügt er sich dann mit anderen. Außerdem wird die Band von jemandem bedroht.

Meine Meinung:
Ich werde jetzt nach und nach meinen Ebook SUB killen. Leider hatte ich bisher fast nur Pech auch wenn die Cover oft ansprechend aussahen. Allerdings habe ich auch fast nur kostenlose Ebooks auf meinem Reader und kann daher auch nicht viel verlangen. Bei dem Titel und dem Cover dieses Ebooks habe ich von vornherein nicht viel außer reinen und höchstwahrscheinlich schlechten Porn erwartet. Aber ich wurde überrascht.

Die erste Geschichte gefiel mir wirklich gut. Der Schreibstil war ansprechende und es wurde versucht den Charakteren wenigstens ein wenig Tiefe zu geben und das wurde auf den wenigen Seiten tatsächlich erreicht. Man kann sich in den jungen Sklave hineinversetzten und auch wenn der Master ziemlich roh und streng wirkt, wird er doch auch ein wenig einfühlsam beschrieben. Der Master steht auf BDSM und bringt das ganze recht grob herüber, aber trotzdem ist er auf das Wohlbefinden seines neuen Sklaven bedacht. Ich selbst kann mit diesen Praktiken nichts anfangen und war daher umso überraschter, dass mich die Geschichte interessierte. Es lag wohl an dem ganzen Umgang des Masters mit dem jungen Mann. Er war sehr dominant, aber eben doch einfühlsam. Die Geschichte ist der zweite Teil eine Reihe, die sich „Railroad Boi“ nennt. Warum da ein I bei Boy ist weiß ich nicht. Es gibt soweit ich herausfinden konnte 5 Teile. Also wie gesagt hat mir diese Geschichte gut gefallen, ich nehme aber an, dass sie mit den folgenden Teilen noch mehr in die SM schiene abdriften wird, was mir zu heftig ist. Als kostenloses Ebook war es wirklich okay, aber da es haufenweise fanfictions im Internet gibt, die umfangreicher und ebenfalls kostenlos sind, weiß ich nicht ob sich der Kauf eines solchen Ebooks lohnt.

Die zweite Geschichte gefiel mir nicht so. Auch hier war der Schreibstil überraschend gut, aber die Handlung, um die Band und die wohl nicht gegenseitige Anziehungskraft zwischen zwei Bandmitgliedern fand ich eher langweilig. Die erotische Szene war dann sehr abgehetzt und für mich wenig ansprechend. Auch dies ist ein Teil einer Reihe – der „The Tour“ Reihe. Auch diese Reihe hat 5 Teile.

Meine Wertung:
3,5 von 5 Sternen (1. Geschichte 4,5/5; 2. Geschichte 2/5)
_______________________________________________________ 


 
Odessa Lasch „The Minotaurus Virgin Mate“
Genre: Erotik
Format: Ebook, englisch
Preis: ich konnte das Ebook leider nicht mehr auf Amazon finden
Seiten: ?

Inhalt:
Ein Mädchen wird von ihrer Arbeitsstelle gekidnappt und findet schnell heraus, dass sie mit 6 weiteren Mädchen und 7 Jungen einem Minotaurus geopfert werden soll.

Meine Meinung:
Tja, die Geschichte ist schnell erzählt und es kann sich sicher schon jeder denken, dass der Minotaurus das arme Mädchen nicht fressen will. Die Story ist sehr einfach, sehr kurz und sehr naiv. Das dumme Mädchen genießt es natürlich als das Biest über sie herfällt und die erotische Szene wird auch relativ ansprechende beschrieben, wenn man mal von der Unglaubwürdigkeit absieht. Ansonsten ist die Story aber Stuss hoch drei. Hier wird nichts erklärt – weder die Umstände noch die Gründe warum man die Mädchen und Jungen opfert oder was die Zukunft bringt. Es wurden sinnlose Fetzen von Information in die Story hineingeworfen, aber das war's dann auch. Man merkte, dass das ganze Ebook nur auf die Sexszene hinauslief und sich der Autor um das drumherum nur kümmerte, weil sie meinte das gehöre dazu. Diese Geschichte ist nicht empfehlenswert und ist ja scheinbar auch gar nicht mehr erhältlich.

Meine Wertung:
2,5von 5 Sternen (bezogen auf kostenlose erotische Ebooks)
_______________________________________________________ 

SORRY, ABER KEIN COVER

Christian A. Turner „Seduction by the pool“
Christian A. Turner „Daddy I have wanted you for the long“
Christian A. Turner „Filming for an adult website...“
Genre: Erotik
Format: Ebooks

Inhalt:
Ehm ja, das lohnt sich nun wirklich nicht zu erklären.

Meine Meinung:
Eigentlich ist es schon peinlich das überhaupt auf dem Reader zu haben und ich kann es nur damit erklären, dass ich als ich den Reader neu hatte, einfach alles runter geladen habe was umsonst war. Und selbst das ist schon wieder peinlich.
Aber okay nun zu den Ebooks. Sie sind alle durchweg Porno in Schriftform für Männer. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass eine Frau solch selten dümmliche weibliche Protagonisten interessant finden, die deutlich älteren Männern ihrer Mütter nachschmachten. Diese Männer sind natürlich so schwanzgesteuert, dass sie ihre Frauen sofort vergessen, wenn sie ihre sexy naiven Stieftöchter sehen. Blöder geht’s echt nicht mehr. Sorry, aber es lohnt sich einfach nicht hier etwas über die Geschichten zu schreiben.

Meine Wertung:
0,5 von 5 Sternen 
 _______________________________________________________ 



Wolfgang Hohlbein „Die Rückkehr der Trolle“
Genre: Kinder-Fantasy
Format: Hörspiel
Verlag: Lübbe Audio
Preis: 6,99 €
Seiten: 1 CD
empfohlenes Alter: ab 8

Inhalt:
Die drei von der Wolf-Gäng sind in heller Panik: Fayes kleine Schwester Hola ist verschwunden! Die kleine Fee war so stinkwütend auf ihre große Schwester, dass sie alleine ein paar Flugversuche in den Crailsfeldener Wald unternommen hat. Dort wird sie von den merkwürdigen Trollen entdeckt, deren größter Wunsch es ist, zu ihren Verwandten im hohen Norden zu fliegen ...

Meine Meinung:
Das ist eine wirklich empfehlenswerte Kinderhörspielreihe. Der Haupterzähler, der die Grundgeschichte vorliest ist der genialste Vorleser den man sich vorstellen kann. Es handelt sich um Helmut Kraus, der auf den Cds nicht einmal groß erwähnt wird, da die vielen anderen Sprecher, die eben die Stimmen der einzelnen Personen übernehmen berühmter sind. Helmut Kraus hat eine einmalige Stimme, die gerade für Kinderbücher einfach perfekt ist. Allein um seine Stimme zu hören lohnt es sich schon. Dann ist das Hörspiel schön mit Musik unterlegt und auch die generelle Hörspielatmosphäre ist hervorragend. Und das sage ich als eingefleischter HörbBUCH-Fan, der um Hörspiel lieber einen Bogen macht.
Die Handlungs ist für das empfohlene Alter sehr interessant und spannend. Mich als Erwachsenen hat es trotzdem noch gut unterhalten können. Es ist auf Humor geschnitten, den Kinder sicher teilen werden. Die Auflösung am Ende dieses Teiles hat mich wirklich überrascht und daher gebe ich für diese Folge sogar 5 Sterne. Das hat ansonsten nur der erste Band der Reihe geschafft.
Inhaltlich geht es dieses Mal um Feys kleine Schwester, die ebenfalls eine Elfe ist und um Gegensatz zu Fey supergern fliegt. Hier haut sie ab und Fey und ihrer Freunde müssen sie wieder einfangen. Die Hauptprotagonisten sind Fey (eine Elfe, die Angst vorm Fliegen hat), Wolf (ein Werwolf der Angst vor Katzen hat und Vegetarier ist) und Vlad (ein Vampir, der Angst vor Blut hat.) Ihr Feinde sind Pickelgesicht Michael, Schweinebacke Oliver und Hackfresse Jürgen – kurz Die Schweinebande. Hier spielt diese Gegengruppe allerdings keine große Rolle.
Dieses Mal müssen sich die Freunde einer neuen fantastischen Art von Wesen Stellen – den Waldelfen und den Steintrollen. Aber wir lernen auch andere neue Charaktere kennen.

Meine Wertung:
5von 5 Sternen
_______________________________________________________ 

 

Wolfgang Hohlbein „Die Rückkehr der Trolle“
Genre: Kinder-Fantasy
Format: Hörspiel
Verlag: Lübbe Audio
Preis: 6,99 €
Seiten: 1 CD
empfohlenes Alter: ab 8

Inhalt:
Wenn zwei Zauberer streiten, dann bedeutet das überhaupt nichts Gutes. Mauritius der 127. ist eigentlich ein gutmütiger Kerl, aber als ihn der Schwarze Magier beim großen Zauberwettstreit in Crailsfelden herausfordert, fängt er an richtig sauer zu werden. Denn der Schwarze Magier spielt nicht fair. Vom ersten tag an mitten drin: Die Wolf-Gäng und die Schweinebande als Helfer. Die Elfen, welche durch Zauberei aus ihrem steinernen Gefängnis ausgebrochen sind, haben plötzlich einen alten Auftrag zu erfüllen: Sie müssen ihre Artgenossen aus dem vergessenen Steinwald befreien. Da haben Vlad, Wolf und Faye nur noch einen Kampfschrei auf den Lippen: Rettet die Elfen!

Meine Meinung:
Dies ist der wohl letzte Teil der Reihe obwohl es keinen richtigen Reihenabschluss darstellt und ich mir daher nicht sicher bin, ob Herr Hohlbein irgendwann doch noch einmal was nachlegt. In diesem Band geht es um ein großes Zauberertournier und um die Überwindung von Ängsten. Die Schweinebande ist im Gegensatz zum letzten Band wieder mittendrin in der Handlung. Für Kinder ist es super spannend geschrieben und die Sprecher machen wieder einen grandiosen Job. Dieses Hörspiel ist wirklich ein Lob wert. Ich ziehe hier die Hörspiele den Büchern eindeutig vor. Ich habe aber beides im Regal stehen. Es ist wieder Actionreich, aber immer auf Kinder abgestimmt. Humor spielt wieder eine entscheidende Rolle. Dieser ist auch sehr kindlich und sollte der angestrebten Lesergruppe gut gefallen. Den halben Punkt Abzug gab es dafür das es noch immer keinen Annäherung der beiden verfeindeten Gruppen gab und ich beim letzten Band eigentlich damit gerechnet habe.

Meine Wertung:
4,5 von 5 Sternen

Kennt ihr etwas davon? Wenn ja, wie ist eure Meinung dazu?
LG
Sunny

Kommentare:

  1. Uiuiui, da möchte ich dir nachträglich aber gerne ganz herzlich alles alles Gute zum Geburtstag wünschen und hoffe, du hattest einen wunderschönen Tag mit ua. reichlich Buchgeschenken :D
    Viele liebe Grüße, Melli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die Glückwünsche! Ja, meine Geburtstagsfeier war sehr schön und es sind auch 4 neue Bücher bei mir eingezogen. Eines war leider noch nicht pünktlich beim Schenker angekommen und leider war es genau das Buch wo ich nicht wusste was es sein wird. Toll, nun hänge ich also noch weiter in der Luft. Mal schauen wann es dann ankommt. Ich werde morgen sicher einen Neuzugänge-Post online stellen.
      LG
      Sunny

      Löschen
    2. Das hört sich doch richtig schön an :)
      *g* dabei muss man beim Geburtstag doch immer mit Überraschungen rechnen und nicht damit zu wissen was genau man schon bekommt. Ist es denn mittlerweile schon gekommen oder darfst du noch warten?
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen
    3. Nein, ich 'darf' immer noch nur vermuten was es ist und ich habe keine Ahnung wann ich es denn bekommen werde. Leider ist es einer meiner ziemlich zerstreuten Freundinnen und es kann auch gut sein, dass es nun nie bei mir einzieht. Naja, mal sehen. Ich hatte mich halt gerade auf diese Überraschung gefreut, da ich zumindest bei den Büchern ansonsten wusste was ich bekommen werde. Und mit Geduld habe ich es nicht so.
      LG
      Sunny

      Löschen
    4. Achje, schade :( das kann ich dir so gut nachempfinden - die Geduldigste bin ich auch nicht und auch immer viel zu neugierig, wenn es um Überraschungen geht. Dafür überrasche ich liebend gerne andere *g*
      Aber ich hoffe schon, dass du dein Geschenk noch bekommst und sie es nicht vergisst!! Das wäre ja sonst sehr schade...
      Liebe Grüße, Melli

      Löschen