Donnerstag, 30. August 2012

Rezi "Dragon Love – Rendezvous am Höllentor" Katie MacAlister

Titel: Dragon Love – Rendezvous am Höllentor
Autor: Katie MacAlister
Originaltitel: Light me up
Verlag: LYX
ISBN: 9783802581519
Preis: 9,95 €
Genre: Fantasyroman
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 293 Seiten
Erscheinungsdatum: 08.12.2009
Reihe: 3/4


4,6 von 5 Sternen
*Inhalt:*Aisling will gerade ein neues Leben anfangen und bei Nora, ihrer neuen Mentorin, einziehen als Drake wieder auf der Bildfläche erscheint. Er verlangt, dass sie zu einem wichtigen Treffen der grünen Drachen erscheint. Da Aisling den Drachen immer noch treu ist, auch wenn sie von Drake nichts mehr wissen will, geht sie hin. Doch da wird Drake plötzlich herausgefordert. Als ob das nicht schon Problem genug wäre, legt sich Aisling auch noch mit den Kobolden an und wird in allerlei politische Intrigen der menschlichen und der Anderswelt hineingezogen.

*Wie kam das Buch zu mir*
Schon nachdem ich mir Teil 1von einer Freundin ausgeliehen hatte, wusste ich, dass ich mir alle Bücher selbst kaufen werde und sicher auch noch mehr von der Autorin lesen werde.

*Aufmachung/Qualität*
Das dunkle grün des Covers gefällt mir sehr gut, aber ich fand die Rückenansicht des Mannes auf Teil 2 deutlich ansprechender und geheimnisvoller als diese totale Frontansicht. Drake stelle ich mir sowieso ganz anders vor als das Model auf dem Cover.
Auch bei diesem Teil ist die Innenseite der Klappe wieder mit einem Tribal bedruckt und zwar dieses Mal in grün. Ich persönlich mag dies nicht und hätte mir eine schlichte dunkelgrüne oder auch schwarze Klappeninnenseite gewünscht.
Die Kapitel sind wieder angenehm kurz, etwa 10 Seiten.
Als Bonus gibt es eine Leseprobe von:
Kimberlay Raye „Sarggeflüster“

*Meinung:*Ich finde die Grundidee sehr gut. Vor allem das vielschichtige Intrigenspiel kommt mit jedem Band mehr zur Geltung und ich bin sehr gespannt wie das alles ausgeht und ob es da noch Verbindungen gibt. Die Drachennatur und das soziales Gefüge der Drachen werden ebenfalls sehr überzeugend dargestellt und das finde ich etwas besonderes. Oft wird sich dafür gar keine Mühe und Zeit genommen. Tja und dann diese wunderbare Kombination aus Humor, Spannung und Emotionen. Diese sehr gut ausgewogene Mischung muss man erst einmal hinkriegen. Wenn einem der Humor von MacAlister liegt, dann wird man dieses Buch (bzw. die ganze Reihe) lieben.

Der Schreibstil ist, wie schon in den andern Bänden, super locker und flüssig. Da ich den Humor mag, wirkt er für mich nicht aufgesetzt.

Die Spannung ist moderat. Da ich das ideal finde bekommt das Buch in diesem Bereich die 4,5 von 5 Sternen. Wer es allerdings eher blutig und nervenaufreibend spannend mag, wird hier nicht bedient. In diesem Buch wird die Spannung vor allem damit aufrechterhalten, dass man nicht weiß wer Aisling da eigentlich ans Leder will (sie hat ja bekanntlich mehrere Feinde). Ein bisschen Schwierigkeiten machten mir allerdings die sehr komplexen Intrigen. Es kostete mich schon ein wenig Konzentration, das ganze schlussendlich richtig zu verstehen. Vor allem frage ich mich noch immer was bestimmte Personen von dieser Intrige haben, aber das wird sicher erst im nächsten Band geklärt werden. Es gab auch einige Überraschungen mit denen ich gar nicht gerechnet hätte. Die Geschichte entwickelt sich nämlich nicht nur in Richtung der Drachen weiter, sonder auch in Aislings Entwicklung als Hüterin und Dämonenfürstin nimmt neue Dimensionen an.

Wie auch bei den anderen Teilen war ich wieder sehr überrascht wie gut die Emotionen trotz des vielen Humors im Buch herüberkommen. Ich konnte mich sehr gut in Aisling hinein fühlen. Etwas gewöhnungsbedürftig war nur ihre emotionale Entwicklung. War sie in den anderen Bänden noch sehr aufbrausend und emotional, so wirkt sie jetzt plötzlich viel abgeklärter und ruhiger, ohne das man diese Entwicklung miterlebt hätte. Aisling ist jetzt einfach so und das machte es nicht wirklich glaubwürdig. Außerdem hat sie manchen Leuten bestimmte Dinge so schnell verziehen, dass ich es unmöglich fand, selbst für jemanden, der sich mit der Dynamik und dem Wesen der Drachen plötzlich abgefunden hat.

Die Charaktere der gesamten Reihe sind wirklich super und interessant. Wenn ich nun aber nur diesen Band hier beurteile muss ich ein wenig Abzug geben. Ich finde, dass sich einige Charaktere einfach nicht plausibel verhalten haben oder ihr Verhalten wurde nicht richtig erklärt. Vor allem verhielten sich selbst Charakter, die man sympathisch fand sehr ambivalent. Das ganze hinterließ am Ende leider einen etwas faden Beigeschmack und ich hoffe, dass sich das mit dem nächsten und damit letzten Band auflöst. Allgemein aber sind die Charaktere wirklich gut und man trifft in diesem Band wieder auf alte Bekannte. Ein entscheidender neuer Charakter ist zwar nicht dazugekommen, aber man erfährt mehr über bestimmte Charaktere. Ganz besonders über jemanden bei dem ich schon im ersten Band geglaubt habe, dass mehr hinter ihm steckt.

Der Erotikanteil ist ähnlich wie in den Vorgängerteilen. Es dominiert nicht die Geschichte, es werden keine vulgären Ausdrücke benutzt und die erotischen Szenen sind sehr gut geschrieben – sinnlich aber mit Dominanzspielen, die nicht immer die selbe Person gewinnt. Allgemein entwickelt sich die Beziehung zwischen Aisling und Drake ungemein in diesem Band. Beide gehen mehr auf die Bedürfnisse und Gefühle des anderen ein und Drake verhält sich nicht mehr so extrem dominant. Aisling ist mir, wie oben schon erwähnt, zu schnell so ruhig und besonnen geworden. Sie akzeptiert plötzlich Dinge bei Drake und den Drachen, die sie vorher absolut nicht akzeptieren konnte. An einer Stelle erwischt sie Drake beispielsweise bei etwas wo wohl jeder Frau erst einmal ausflippen würde und später erst zu einem ruhigen Erörtern der Situation in der Lage wäre, aber Aisling bleibt auf einmal völlig relaxed. Das wirkte leider etwas merkwürdig. Dafür hat das Buch auch etwas Abzug bekommen.

Grundidee 4,5/5
Schreibstil 5/5
Spannung 4,5/5
Emotionen 4,5/5
Charaktere 4,5/5
Erotik 5+/5
Liebesgeschichte 4/5

*Lesergruppe:*
Dieses Buch ist für Leser, die humorvolle Fantasygeschichten mögen. In Sachen Spannung solltet ihr kein Blut und Nervenkitzel zum Haare raufen erwarten, sondern eher moderate Spannung, die vor allem durch die humorvollen Passagen entschärft wird.

*Fazit:*
4,6 von 5 Sternen
Die Dragon Love Reihe begeistert mich auch mit diesem Band wieder. Die Charaktere sind einfach super und die Mischung aus Humor, Emotionen und Spannung ist einzigartig. Ich kann jedem Urbanfantasy-Fan empfehlen diese Reihe anzulesen, um auszuprobieren, ob der Humor einem liegt! Wenn das der Fall ist, steht einem tollen Lesespaß nichts mehr im Weg.
Das einzige Manko dieses Bandes waren einige unschlüssige Reaktionen der Charaktere, aber ich habe die Hoffnung, dass sich wenigstens einige davon noch in Band 4 erklären.

Reihe:
Höllische Hochzeitsglocken

Danach folgt dann die Silver Dragon Reihe und dann die Light Dragon Reihe!


Keine Kommentare:

Kommentar posten