Sonntag, 1. Juli 2012

Rezi - "Frettsack" Murmel Clausen

Titel: Frettsack
Autor: Murmel Clausen
Verlag: Heyne
ISBN: 9783453436138
Genre: Gegenwartsliteratur/Humor
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 318
Erscheinungsdatum: 01.05.2012


4 von 5 Sternen
*Inhalt:*

Jens(37) und Sven leben in einer WG. Eines Tages kommt Sven auf die geniale Idee Frettchen zu züchten. So kommt es, dass eines diese Frettchen aus Angst in Jens' Hosenbein flieht und sich dann an einer sehr schmerzhaften und für Jens Zukunft verhängnisvollen Stelle festbeißt. Gott sei Dank hat er sich durch Samenspenden etwas dazuverdient und versucht nun mit allen Mitteln herauszufinden wer mit diesen Spenden vielleicht ein Kind von ihm erwartet. Denn komischerweise erkennt er just in dem Moment wo er nicht mehr zeugungsfähig ist, dass er doch ganz gern eine eigene Familie gründen würde.

*Wie kam das Buch zu mir*

Dieses Buch wurde mir über eine Lovelybooks Leserunde als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Ich habe es zusammen mit anderen Lesern in einer vom Autor moderierten Leserunde gelesen.

*Meinung:*
Das Cover ist nicht nur sehr niedlich sonder vermittelt gleich, dass es sich um ein lustiges Buch handelt.
Die Grundidee des Buches finde ich originell und sehr lustig. Es ist ähnlich wie ein Chick-lit Roman, aber eben aus Männersicht, den sowohl Männer als auch Frauen lesen und genießen können.
Der Schreibstil ist locker und witzig. Die Kapitel sind nicht einfach durchnummeriert sondern es bildet je ein Tier und eine kleine Beschreibung einer Eigenart dieses Tieren die Überschrift eines Kapitel.
Ich kann mit den Büchern von Tommy Jaud gar nichts anfangen. In diesem Buch dagegen gefiel mir der Humor sehr gut. Man merkt natürlich schon, dass es von einem Mann geschrieben wurde, aber das stört nicht und die Witze kamen nicht übertrieben herüber.
Von Spannung kann man in dem Buch nicht wirklich sprechen, aber es war sehr unterhaltsam von der ersten bis zur letzten Seite. Schließlich wollte man wissen ob Jens nun doch noch seinen Wunsch erfüllen kann und wie sich dieser Wunsch erfüllt.
Die Charaktere sind ein absoluter Pluspunkt dieses Romanes. Ich liebe die Stellen mit Hondo und habe sie mir markiert um sie das ein oder andere Mal erneut zu lesen. Auch die anderen Charaktere sind sehr individuell und gut ausgearbeitet. Ich hatte das ganze Buch über das Gefühl die Geschichte vor mir zu sehen.
Auch wenn das Buch größtenteils auf Humor ausgelegt ist, kamen die zwischenmenschlichen Beziehungen und auch die Gefühlswelt des Hauptcharakters nicht zu kurz. Dies gefiel mir sehr gut.

*Lesergruppe:*
Frauen und Männer, die humorvolle Bücher mögen.

*Fazit:*
Frettsack ist ein sehr originelles, witziges und unterhaltsames Buch. Es ist eine locker leichte amüsante Unterhaltung.

Keine Kommentare:

Kommentar posten