Freitag, 29. Juni 2012

Rezi - "Shadow Falls Camp" C.C. Hunter

Titel: Shadow Falls Camp – Geboren um Mitternacht
Autor: C. C. Hunter
Originaltitel: Born at Midnight
Verlag: Fischer FJB
ISBN: 9783841421272
Preis: 14,99 Euro
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 493
Erscheinungsdatum: 01.06.2012
Reihe: 1/? (im Deutschen 1 Band erschienen; im Englischen 3 Bände plus extra Kurzgeschichte erschienen und Band 4 soll im Oktober 2012 erscheinen)




5+ von 5 Sternen
*Inhalt:*

Kylies Eltern lassen sich scheiden und ihr Freund macht mit ihr Schluss, weil sie nicht mit ihm ins Bett steigen will. Als ob das nicht genug wäre, macht auch Kylies Therapie keine Fortschritte und sie sieht immer noch den Stalker, den niemand anders zu sehen scheint. Ihre Mutter und ihre Therapeutin entscheiden, dass Kylie den Sommer in einem Camp verbringen soll in dem Jugendliche mit Problemen untergebracht werden. Als sie dort ankommt merkt sie aber das dies nur ein Vorwand war und in dem Camp Jugendliche mit besonderen Fähigkeiten untergebracht werden. Aber welche Fähigkeit soll Kylie haben und wie kann sie mit zwei Verehrern klarkommen, wenn sie noch nicht einmal über ihren Ex hinweg ist?

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich habe es bei einer Lovelybooks Verlosung gewonnen, aber es stand bereits auf meinem Wunschzettel.

*Meinung:*
Das Cover finde ich okay. Es passt zum Inhalt, aber die Farbwahl ist nicht mein Fall. Die Qualität des Einbandes ist gut. Bei sehr sorgfältigem Lesen kann man Leserillen vermeiden.

Den ersten beiden Kapiteln merkt man leider an, dass die Autorin diese Vorgeschichte möglichst schnell abhandeln wollte, um zum Camp zu kommen. Ich fand sie sehr oberflächlich und befürchtet, dass mir das Buch nicht gefallen würde. Wie ihr schon an meiner Bewertung sehen konntet, war dies nicht der Fall. Das Buch hat mich ab Kapitel 3 gepackt und ist jetzt eines meiner Lieblingsbücher.
Der Schreibstil ist typisch für ein Jugendbuch, aber auch als Erwachsener kann man es sehr gut lesen. Die Kapitel sind angenehm kurz und man kommt sehr schnell voran. Der Schreibstil ist wenig ausschmückend und trotzdem war ich voll in der Geschichte drin.

Es wird in der dritten Person und in der Vergangenheit geschildert, was ich bevorzuge.
Die Grundidee ist sicher nicht wahnsinnig originell, aber mir hat die Umsetzung deutlich besser gefallen als manch andere Jugendbuchreihe. Es wird ja damit geworben, dass dieses Buch etwas für Fans der House of Night Reihe ist, aber ich finde das dieses Buch um Längen besser und tiefgründiger ist als House of Night. Es ist auch nicht abgekupfert, obwohl man schon einige Parallelen sehen kann. Aber es erinnert mich genauso an Twilight und Nightshade ohne das es abgekupfert wirkt.

Die Charaktere sind sehr interessant und vielseitig. Es gibt nicht nur verschiedene Wesen wie Werwölfe, Vampier, Feen... sondern jeder hat auch bestimmte Fähigkeiten unabhängig davon was für eine Art von Wesen er/sie ist. Gerade diese Fähigkeiten machen den besonderen Charme dieses Buches aus und deshalb habe ich mich entschlossen hier keine zu nennen. Ich möchte euch auch unbedingt empfehlen NICHT den Text in der Klappe zu lesen. Das nimmt euch einiges an Spannung. Ich kann euch aber sagen, dass jeder der auf fantastische Wesen in großer Vielfalt und Individualität steht, mit diesem Buch sehr gut bedient ist. Man wird auch nicht mit Fakten überhäuft sondern lernt nach und nach mehr kennen. Das macht auch einen Teil der Spannung aus. Die Charaktere sind wirklich sehr unterschiedlich und meistens sympathisch, obwohl sie Ecken und Kanten aufweisen und daher keineswegs perfekt sind.

Die Liebesgeschichte ist typisch für ein Jugendbuch – 1 Mädchen muss sich zwischen 3/2 Jungs entscheiden. Normalerweise fange ich immer schnell an einen mehr zu mögen als den anderen und dann entscheidet sich das Mädel doch für den anderen, aber bei diesem Buch muss ich sagen, dass ich beide Charaktere super fand.

Mit dem Hauptcharakter konnte ich gut mitfühlen und sie wurde mir nach den ersten zwei holperigen Kapiteln sehr sympathisch.

Die Spannung wird durch verschiedene Dinge aufrecht erhalten und wechselt immer wieder. Das fand ich sehr angenehm und das Buch war an keiner Stelle langweilig. Man fiebert einfach mit und will wissen, was es mit dem 'Stalker' auf sich hat, was Kylies Kräfte sind und was sie für ein Wesen ist und man will wissen, was es mit den verschiedenen Leuten um Kylie herum auf sich hat... Für mich persönlich gab es jetzt nichts was mir total überrascht hätte. Es war doch größtenteils zu erahnen, aber ich gehöre ja streng genommen gar nicht zur Zielgruppe. Das selbst diese Vorhersehbarkeit mein Lesevergnügen nicht stören konnte, spricht doch für das Buch.

Das Showdown des Buches war leider etwas sehr kurz gehalten. Da hätte man sicher noch etwas mehr draus machen können, aber ich schätze das war nur der Auftakt zu dem was in den nächsten Teilen folgen wird.

Das Buch ist nicht übertrieben emotional oder kitschig, trotzdem fühlt man mit Kylie mit. Man spürt förmlich wie unsicher sie ist, wie sie sich von einem Außenseiter zu einem Gruppenmitglied entwickelt und wie sie unter der Scheidung der Eltern leidet.

Das Ende ist leider sehr offen und ich hasse so etwas. Trotzdem gibt es keinen Abzug von mir dafür, da es trotzdem noch als Ende bezeichnet werden kann.

Die Übersetzung finde ich nicht ganz so gut gelungen, aber dafür kann der Autor ja nichts und daher gebe ich auch dafür keinen Abzug. Erwähnen möchte ich aber schon, dass Wortwitze mal wieder nicht korrekt übersetzt wurden und einige Passagen nur für Leute einen Sinn machen, die Englisch können und auch einige Slangausdrücke kennen.

Grundidee 4,5/5
Schreibstil 4,5/5
Spannung 5+/5
Emotionen 4/5
Charaktere 5+/5

*Lesergruppe:*
Dieses Buch ist für Leute die Nightshade mochten. Es hat auch Parallelen zu House of Night, aber eher die positiven. (Das sage ich obwohl ich House of Night mag) Hier gibt es nicht solch extrem überspitzten Charaktere und auch nicht die nervige Jugendsprache. Die Charaktere sind ebenfalls viel sympathischer als bei House of Night. Dafür gibt es jede Menge interessanter Wesen mit noch interessanteren Fähigkeiten.
Die Altersempfehlung des Verlages ist ab 14 Jahren. Das Buch enthält einige sexuelle Anspielungen und wenig Gewalt.

*Fazit:*
Die ersten zwei Kapitel fand ich schlecht, aber dann war das Buch voll nach meinem Geschmack. Die vielen Wesen und ihre Fähigkeiten waren umwerfend. Die Charaktere waren überzeugend und sympathisch. An keiner Stelle wurde das Buch für mich langweilig und ich hätte noch ewig weiter lesen können. Der etwas kurze Showdown und das offene Ende konnten mein Lesevergnügen dann nicht mehr schmälern und das Buch bekommt somit die Höchstwertung von mir.
5+/5 Sternen



*Reihe*
Band 1 „Geboren um Mitternacht“ (Born at Midnight)
Band 2 „?“ (Awaken at Dawn)
Band 3 „?“ (Taken at Dust)
Band 4 „? „ (Whispers at Moonrise)
 
*Formate*
Das Buch ist auch als Hörbuch erhältlich.

Keine Kommentare:

Kommentar posten