Samstag, 16. Juni 2012

Rezi "Die Exorzistin- Dämonenjagd" Jenna Black

Titel: Die Exorzistin - Dämonenjagd
Autor: Jenna Black
Originaltitel: The devil you know
Verlag: Knaur
ISBN: 9783426502273
Preis: 7,95 Euro
Genre: Fantasy, Urbanfantasy
Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 391 Seiten
Erscheinungsdatum: 01.03.2010
Reihe: 2/? (bisher 3 ins Deutsche übersetzt)

5+ von 5 Sternen
*Inhalt:*

Morgan gewöhnt sich langsam daran unfreiwillig von einem Dämon besessen zu sein. Lugh ist kein gewöhnlicher Dämon, sondern der König der Dämonen und wurde auf Grund eines Komplotts unfreiwillig in Morgans Körper geschleust. Jetzt sitzen beide in einem Boot, aber ihre Zusammenarbeit wird durch Morgans Hass auf Dämonen und ein schreckliches Familiengeheimnis erschwert.

*Wie kam das Buch zu mir*
Dieses Buch habe ich mir schenken lassen und ich habe mich selten auf ein Buch so gefreut wie auf dieses. Der erste Teil hatte mich bereits völlig umgehauen und ich musste daher dieses Buch haben. Leider scheint der Knaur Verlag die Übersetzung dieser Buchreihe eingestellt zu haben.

*Meinung:*
Das Cover ist leider wirklich hässlich und schreckt daher ziemlich ab. Allerdings ist es wenigstens etwas ansprechender als der erste Teil auf dem Morgan abgebildet was. Auf diesem Band ist ein Mann abgebildet mit wunderschönen blauen Augen. Ich denke mal, dass es Andrew darstellt.
Die Grundidee der gesamten Geschichte ist genial. Wie schon im ersten Teil geht es hauptsächlich um Morgan, die unfreiwillig von dem König der Dämonen besessen ist. Eigentlich ist sie Exorzistin und hasst Dämonen. Niemals würde sie sich freiwillig als Wirt für einen Dämon melden, wie ihr Bruder Andrew. Der liegt aber seit dem Ende des ersten Bandes im Koma, da sein Dämons nicht mehr in ihm weilt. Lugh, der König der Dämonen, ist ebenfalls nicht freiwillig in Morgans Körper. Er ist für den Schutz der Menschen und erließ dementsprechende Gesetze. Dies passte natürlich nicht allen und somit wurde er Opfer eines Komplotts, dass er nun mit Hilfe von Morgan und einigen anderen extrem originellen und interessanten Charakteren aufzudecken versucht. Die Idee, dass sich Menschen freiwillig als Dämonenwirte melden, fand ich sehr originell und es wird sehr glaubwürdig erklärt. Auch die unterschiedliche Moralvorstellung von Dämonen und Menschen wird sehr gut erklärt.
Die Spannung ist wieder super in diesem Band. Diesmal geht es hauptsächlich um ein schreckliches Familiengeheimnis, dass Morgan aufzudecken versucht. Alles ist verknüpft mit Lughs Geschichte und die Fäden der unterschiedlichen Handlungsstränge werden sehr geschickt zusammengeführt.
Emotional hat mich dieses Buch noch mehr berührt als schon der erste Teil. Das Familiengeheimnis ist wirklich bedrückend und viele Dinge, die in diesem Buch geschehen ebenfalls. Trotzdem schafft es die Autorin einen immer wieder in einen beruhigenden Zustand zu versetzen.
Man muss schon ein wenig die Dom/Sub- Geschichte mögen, da die Hauptprotagonistin so taff sie auch manchmal scheint, doch von den dominanten Männern geleitet wird. Und Männer gibt es in dieser Reihe jede Menge und wahre Schmanckerl wenn man auf Machos mit weichem Kern steht. Frauen gib es kaum neben der Hauptprotagonistin. Jeder einzelne Charakter in diesem Buch konnte mich voll und ganz überzeugen. Lugh ist sowieso der absolute Traumtyp, aber auch Brain, Morgans Freund, ist sehr interessant und sympathisch. Adam, der Dämon der Morgan hilft, ist oft ein richtige Macho-Ar..., aber trotzdem beschützt er sie. Sein Partner Domenic (ja hier gibt es ein schwules Pärchen) ist ein süßer und verständnisvoller Typ, den sich jede Frau aus besten Freund wünschen würde. In diesem Band spielt auch Andrew, Morgans Bruder, eine entscheidende Rolle. Auch er kann voll überzeugen.
Action gibt es auch wieder genug, da Morgan in diesem Band auf der Flucht vor jemandem ist und auch ihre Liebsten vor demjenigen beschützen muss. Allerdings ist dieser Teil nicht so brutal wie manche Szenen im ersten Teil.
Der Schreibstil ist super flüssig und man kann voll und ganz in die Geschichte abtauchen. Ich wollte einfach nicht, dass das Buch endet. Es wird aus der Ich-Perspektive und der Vergangenheit erzählt. An manchen Stellen wird der Leser direkt angesprochen, aber sehr selten und somit sehr angenehm.
Ich kann einfach nichts negatives über dieses Buch sagen. Leider ist seit 2010 (3. Band) kein weiteres Buch mehr im Knaur Verlag erschienen und ich fürchte, dass es also ab Band 4 keine Übersetzung mehr geben wird.

Grundidee 5/5
Schreibstil 5/5
Spannung 5/5
Emotionen 5/5
Erotik 5/5
Charaktere 5+/5

*Lesergruppe:*
Der Leser/die Leserin sollten auf jeden Fall Geschichten mögen in denen das Thema Dominanz eine wichtige Rolle spielt. Morgan ist ein toller, eigensinniger Charakter und steht mit beiden Beinen fest im Leben, aber schlussendlich wird sie doch von den dominanten Männern in ihrer Umgebung stark beeinflusst und geleitet.

*Fazit:*
Ich bin ein Riesenfan dieser Buchreihe und man kann dieser Buch mit keinen anderen vergleichen. Es ist einfach originell, emotional und super spannend. Allerdings sind die dominanten Männer wohl nicht jedermanns Sache, ich finde sie aber sehr ansprechend.
Deutsche Bände dieser Reihe


Die Rezi  zu Band 1 findet ihr hier!

Hat jemand von euch diese Reihe ebenfalls gelesen? Wenn ja, wie hat sie auch gefallen? Kennt ihr ähnliche Bücher?

Keine Kommentare:

Kommentar posten