Samstag, 17. Oktober 2020

Herbstlesen im Oktober 2020 (Sa., 17. Oktober)

 Etwas verspätet, aber wenigstens habe ich noch dran gedacht, dass heute wieder Herbstlesen bei Konstanze ist.


9:30 Uhr

Für viele von euch recht spät, aber für mich eigentlich recht zeitig, habe ich mich aus dem Bett vequemt. 

Nach der üblichen Morgenroutine, habe ich dann erst einmal in meinem aktuellen Manga gelesen.


Dies ist nun schon der 6. Teil der Gleipnir Reihe und es wird einfach immer düsterer, was mir ehrlich gesagt nicht so liegt. Der Mord der hier geschieht ist wirklich heftig, wenn man die Hintergründe betrachtet und die Charaktere kennt. Alles wird so viel bedrückender und rauer. Ich bin mir daher noch nicht sicher, ob ich die Reihe weiter verfolgen werde.


Dann habe ich ein wenig RingFit Adventure gespielt bzw. ich habe Sport getrieben, da ich heute nicht ins Fitnessstudio wollte.


Nach dem Mittag bin ich dann trotz des Regens spazieren gegangen und habe mein Leergut weggebracht. Dabei konnte ich endlich weiter an meinem Hörbuch hören. Zur Zeit ist das "Croc's Return" von Eve Langlais. Von der Autorin habe ich schon einiges gelesen bzw. gehört und das war meistens gut. Empfehlen würde ich ihre Bücher nicht, da sie wahrscheinlich doch eher für ein anspruchloses Publikum gedacht sind. Mir gefällt allerdings die ganze Art und Weise der Shifter und das es hier immer einen direkten Spannungsanteil gibt, wo ein Charaktere halt direkt bedroht wird, dies aber nie nervenaufreibend wird und das es über mehrere Bände hinweg noch einen großen Spannungbogen gibt, wo dann eben eine allgmeine Gefahr im Hintergund lungert. Den Band habe ich dann auch beenden können und habe mir sofort den zweiten Band der Reihe zugelegt und begonnen zu hören. 

 


In "Panther's Claim" geht es um den besten Freund des Krokodil-Shapeshifter aus Band 1. Ich mag ihn vom Charakter her nicht so sehr wie den Protagonisten aus Band 1 und ich finde das hier neben Erotik und Spannung nicht so viel zwischenmenschliches passiert wie noch im ersten Band. Wie so oft bin ich überrascht, dass auf Goodreads der zweite Band eine bessere Bewertung hat als der erste. Aber ich denke das liegt daran, dass die meisten Leser mehr Spannung wollen als ich. Oh man, so viel wollte ich dazu gar nicht schreiben. Naja, auf jeden Fall bin ich da nun schon zur Hälfte durch und denke, dass ich es dieses Wochenende beenden werde und dann natürlich sofort den nächsten Band anfangen werde. Vor allem da dann in Band 4 mein Lieblingscharakter die Hauptrolle spielt. Aber ich werde mich eisern an die Reihenfolge halten.

 

Jetzt werde ich ein wenig NBA2K21 spielen, nachdem ich mal bei den anderen Teilnehmern des Herbstlesens vorbeigeschaut habe. Da hat gestern die neue Season angefangen und heute abend bin ich schon online mit meinem Bruderherz zum Zockem der Call of Duty BEta verabredet. Da komme ich dann zu nichts anderem. 

Später werde ich noch etwas häkeln oder zwischendurch mal eine Runde schlafen. Ich bin schon wieder todmüde. 


0:55Uhr

Oh man ich bin gar nicht mehr zum Updaten gekommen. Ich habe dann wirklich noch einmal ein bisschen geschlafen und dann stundenlang mit meinem Bruder Call of Duty Cold Black Ops War Beta gespielt. 




Nun muss ich aber wirklich ins Bett. Mal sehen, ob es morgen dann etwas ruhiger zugehen wird. Noch habe ich nichts bestimmtes geplant.

Kommentare:

  1. Da hast du heute den Tag ja schon richtig gut genutzt! :) Ich hatte schon gesehen, dass du viele "Gleipnir"-Manga gelesen hattest, aber da ich die Reihe nicht kenne, wusste ich nichts dazu zu sagen.

    Bei Gestaltwandler-Geschichten habe ich oft das Gefühl, dass nur der erste Band gut ist, weil da die Autorinnen sich noch Zeit für die Charaktere nehmen, und ab dem zweiten Band muss die Grundidee rund ums Gestaltwandeln ausreichen und das funktioniert halt nicht so ...

    Ich hoffe, du hattest viel Spaß beim Spielen! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, anfangs war Gleipnir richtig toll und vor allem innovativ. Zwei Jugendliche müssen hier eine Art Sympbiose eingehen, um gegen Monster zu kämpfen. Der Protagonist hatte beim Kämpfen immer Selbstzweifel und der Moralische Konflikt kam super rüber. Seit dem letzten Band wird das aber immer düsterer und seine ganze Haltung ändert sich. Im aktuellen Band kommt hier noch Selbstjustiz dazu, bei der sich dann auch noch etwas schockierendes herausstellt. Da wird mir das alles etwas zu brutal und kalt.
      Ich liebe ja GEstaltwandlergeschichten und die können bei mir auch etwas stumpf sein, solange das Zwischenmenschliche und das ganze Sozialleben halt stimmt. Nur diese sehr einfach geschriebenen, billig auf Erotik ausgelegten Shifter-Ebooks finde ich schrecklich. Bei Eve Langlais kann man sowohl das eine als auch das andere mal erwischen. Daher empfehle ich sie nie.

      Löschen
    2. Dann solltest du die Reihe abbrechen und aussortieren, wenn einem die Lektüre keinen Spaß mehr macht, macht sie doch keinen Sinn. :)

      Hatte ich dir eigentlich von Zoe Chant "Timber Wolf (Virtue Shifters 1)" ans Herz gelegt? Ich glaube, die Geschichte müsste dir gefallen. Sehr entspannte Liebesgeschichte mit einem Gestaltwandler - kein Drama, keine großen Gefahren, einfach nur eine Wohlfühllektüre!

      Löschen
    3. Ja, ich denke nach dem Band werde ich Gleipnir auch abbrechen.
      Danke für den Tip. Den hattest du mir noch nicht vorher gegeben. Das werde ich mir auf jeden Fall mal ansehen.

      Löschen