Dienstag, 29. März 2016

Kurzrezensionen März 2016 #1


Da ich in diesem Monat wirklich faul mit Rezensionen war, werden meine beiden Kurzrezensions-Posts für diesen Monat etwas kompakter sein. Das heißt ich werde kaum etwas zum Inhalt sagen und nur kurz meinen Eindruck vom Leseerlebnis wiedergeben. Ich hoffe das stört euch nicht. Fall jemand doch etwas mehr zu einem bestimmten Buch hören möchte, kann mir einfach in den Kommentaren Fragen stellen.


J. L. Armentrout „Origin“ (Lux #4)
Dies ist der 4. Teil der Lux Reihe, die ich sehr gern lese. Der letzte Band hatte ja mit einem riesigen Cliffhanger geendet und dieser 4. Band schließt nun direkt an. Und was für ein Band das war. Band 1 ist zwar immer noch mein Lieblingsband aber dieser vierte Band war der absolut spannendste. Es war wirklich mega spannend und überraschend. Ich will hier nicht zu viel schreiben, da es sich ja um den 4. Band handelt und man die Bände wirklich in der richtigen Reihenfolge lesen sollte. Für die, welche den dritten Teil nicht so toll fanden, weil alles eher unspannend und einfach wirkte, kann ich nur sagen, dass ihr unbedingt weiter lesen müsst. Das was hier noch alles passiert, kann man nicht erahnen. Es gibt eine neue und so wahnsinnig interessante Spezies, die in diesem Teil dazukommt. Ich war wirklich die ganze Zeit komplett gefesselt an die Handlung. Katy und Damon müssen hier wirklich einiges aushalten, es war teilweise wirklich heftig und ich musst schlucken. Aber es war auch sehr emotional. Die Liebe zwischen Damon und Katy wird immer enger und ich bin voll und ganz davon überzeugt. Natürlich endet alles wieder mit einem Cliffhanger. Obwohl ich damals sofort nach Erscheinen die Reihe im Orignal angefangen habe, möchte ich sie nun doch im Deutschen abschließen. Gut dass der letzte Teil nicht mehr lange auf sich warten lässt.
Meine Wertung
5,0/5


Sebastian Niedlich „Das finale und wirklich abschließende Wort Gottes
zum Thema Weihnachten“
Dieses Hörbuch gab es bei Audible umsonst. Ich fand es mega sinnfrei. Das Problem ist ja bei Bücher, die nur auf Humor aufbauen, immer ob der Humor einem liegt oder nicht. Tja mir lag er hier so gar nicht. Ich bin nicht religiös, aber ich kann auch nichts humorvolles an Satire über christlichen Glauben und Ritualen finden.
Meine Wertung
2,0/5


Meggie Stiefvater "Nach dem Sommer" (The Wolves of Mercy Falls #1)
Gott, ich wollte dieses Buch lieben. Alle Welt schwärmt von dieser Reihe und es geht um Werwölfe, was bei mir eigentlich immer ein Erfolgsgarant ist. Leider fand ich das Buch über weite Teile eher nervig. Es war mir zu sehr Twilight-mäßig und das auch noch Annina Braunmiller (Synchronstimme von Bella Swan) die weibliche Hauptperson hier im Hörbuch spricht, machte das ganze dann noch schlimmer. Ab etwas über der Hälfte des Buches wurde es dann etwas interessanter und ich begann langsam mitzufiebern. Es wurde da dann auch weniger theatralisch und kitschig.
Gut fand ich, dass die unterschiedlichen Perspektiven der Hauptpersonen von verschiedenen Sprechern gelesen wurden.
Am Ende gefiel mir die Handlung dann doch und ich höre nun gerade Teil 2.
Meine Wertung
3,0/5


Wolfgang Hohlbein „Am Abgrund 2“ (Die Chronik der Unstreblichen - Comic #2)
Hammer, einfach nur Hammer.
Ich mochte ja schon die Buchreihe, aber die Graphic Novels sind atemberaubend. Die Szenen sind unglaublich atmosphärisch gezeichnet. Die Farb- und Kontrastwahl der düsteren Bilder ist perfekt. Es gibt großartige Landschaftszeichnungen, detaillierte Stadt/Marktszenen, aussagekräftige Mimik und Gestik und individuelle Charaktere.
Das ganze ist unglaublich spannend. Obwohl ich eigentlich die Handlung schon kannte, habe ich richtig mitgefiebert. Andrej ist ein ganz spezieller und faszinierender Charakter.
Ich kann diese Graphic Novel nur jedem empfehlen
Meine Wertung
5+/5



Jun Mayama „Two hot!“
Inhaltlich ist der Manga guter Durchschnitt im Yaoi Bereich. Es geht hier einzig und allein um die Beziehung zwischen Yada (Lehrer) und dem 'Schularzt'. Die Beziehung entwickelt sich sehr turbulent, da der besagte Schularzt regelrecht über Yada herfällt und dieser sich alles gefallen lässt. Das wirkt mal wieder typisch japanisch, aber es war okay.
Der Humor war ganz nett, was ja bei mir auch immer schwierig ist.
Die Zeichnungen sind stellenweise sehr chaotisch, was mir ja immer nicht so liegt. Die Zensur der erotischen Szenen ist nervig – mal wieder ein negatives Beispiel der Zensur indem man einfach Körperteile weglässt, anstatt sie dezent abzudecken. Ansonsten ist der Zeichenstil aber sehr schön
Meine Wertung
4/5


Daniel Lieske „Die Wormworld Saga: Die Reise beginnt“ (Wormworld Saga #1)
Die ist eine wunderbare, fantasievolle Geschichte mit großartigen, wunderschönen, farbenfrohen Zeichnungen. Die Farbwahl ist gigantisch und sehr harmonisch. Die Zeichnungen sind atmosphärisch und fantasievoll.
Leider ist die Story ziemlich kurz. Am Ende gibt es noch mehrere Seiten zum Artwork und Informationen zur Reihe.
Ich würde die Reihe wirklich sehr gern weiterlesen, aber ich finde den Preis für den sehr geringen Umfang der Story einfach zu hoch.
Meine Wertung
4,6/5


P. C. Cast "House of Night Legacy"
Ich gehöre ja zu den wenigen, die House of Night Reihe wirklich gern gelesen haben. Auch mich haben mehrere Dinge daran gestört aber im großen und ganzen fand ich die Handlung wirklich interessant. Daher wollte ich auch die Graphic Novel dazu mal ausprobieren.
Der Zeichenstil ist mega klasse. Die Story für Fans der Reihe ebenfalls, aber ohne die Bücher zu kennen, ergibt es glaube ich wenig Sinn. Da werden mehrere Bände stark zusammengefasst, wenn ich es noch recht in Erinnerung habe. Es wird kaum etwas zu den Charakteren erklärt und daher nehme ich an, dass Leser die die Reihe nie gelesen haben, sehr verwirrt sein würden. Die sehr gute Wertung hat es von mir bekommen, da der Zeichenstil wirklich ganz auf meiner Linie lag und ich die Charaktere und Handlung ja grob kannte und daher nicht verwirrt war.
Meine Wertung
4,6/5


Maki Enjoji "Happy Marriage" (#3)
Ich finde dieser Reihe einfach zuckersüß. Leider ist es eher schwierig bestimmte Teile der Reihe noch zu bekommen. (zu einem normalen Preis) Daher kann ich die Mangas nur zu zerstückelt lesen und in größeren Abständen. Trotzdem fand ich mich sehr schnell wieder ein. Dieses Mal war die 'Beziehung' der beiden etwas niedlicher, weil nun doch so langsam Gefühle in dieser Vernunftehe aufkeimen. Man lernt nun endlich die Familie des männlichen Hauptcharakters kennen und das war sehr überraschend und durch diesen Twist wurde es wirklich interessant.
Meine Wertung
5/5


Marc Andreyko "True Blood" (#2)
Diese Graphic Novel hat mir wieder sehr gut gefallen. Die Charaktere sehen denen der Serie sehr, sehr ähnlich, was mir gefällt. Die Stories sind neu, also nicht identisch mit der Serie. Außerdem kann man die Graphic Novels auch wild durcheinander lesen, da die Stories immer abgeschlossen sind und man die anderen Geschichten nicht kennen muss, um sie zu verstehen.
Der Zeichenstil ist wirklich gut und die Farbwahl sehr angenehm. Durch das Hardcover und die relativ dicken, glänzenden Seiten wirkt alles sehr hochwertig. Die Story ist interessant und zwischendurch gibt es immer wieder Seiten zum Artwork. Ich mag die Reihe auf jeden Fall sehr.
Meine Wertung
4,6/5


Na kennt ihr auch was davon? Falls ja, wie hat es euch gefallen?
LG
Sunny

Kommentare:

  1. Huhu
    Ich kann mit den Manga von Jun irgendwie nichts anfangen.
    Hatte schon verschiedene von ihr, aber keiner hat mich so richtig gepackt

    Grüße Lilly

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. HI Lilly,
      Ja, da würde ich jetzt auch nicht unbedingt blind kaufen. Der Humor ist aber noch gerade so, dass ich es genieße.
      LG
      Sunny

      Löschen