Montag, 2. Dezember 2013

Rezi "Shadow Falls Camp – Erwählt in tiefster Nacht" C. C. Hunter

Titel: Shadow Falls Camp – Erwählt in tiefster Nacht
Autor: C.C. Hunter
Originaltitel: Chosen at nightfall
Verlag: FJB
ISBN: 9783841421630
Preis: 14,99 €
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 592 Seiten
Erscheinungsdatum: 21.11.2013
Reihe: 5/5


5 von 5 Sternen
*Inhalt:*
Feen, Hexen, Vampire, Gestaltwandler und Werwölfe: Sie alle sind im Shadow Falls Camp. Auch Kylie möchte dorthin zurück und einfach glücklich sein – doch zuvor muss sie sich ihrem gefährlichsten Gegner stellen und für ihre große Liebe kämpfen.
Kylie hat das Shadow Falls Camp verlassen und ist zu ihrem Großvater und ihrer Großtante in die Chamäleon-Gemeinschaft gezogen. Dort will sie mit anderen Jugendlichen ihrer Art mehr über sich erfahren und lernen, wie sie ihre unglaublichen Kräfte anwenden kann. Aber Kylie vermisst das Shadow Falls Camp, vor allem ihre Freunde dort.
Als im Shadow Falls Camp etwas Schreckliches geschieht, das auch Kylie in Gefahr bringen könnte, tauchen Burnett und Derek auf, um sie zurückzuholen. Doch die Chamäleon-Gemeinschaft will Kylie nicht gehen lassen, und es bleibt nur eine
Möglichkeit …
Kylie muss sich entscheiden: Wo ist ihr Zuhause? Und wen liebt sie wirklich – Lucas oder Derek?
(c)FJB

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich liebe diese Reihe. Sie ist eine meiner liebsten Jugendfantasy-Reihen.
Das Buch wurde mir vom FJB Verlag zur Verfügung gestellt.

*Aufmachung/Qualität*
Das Cover ist wunderschön, auch wenn für meinen Geschmack, dass Mädel einfach weggelassen werden könnte. Die Farbe finde ich sehr schön.
In der Klappe findet man nochmal kleinen Hinweise zu den einzelnen Charakteren, die einem nochmal einen Hinweis auf Geschehnisse aus dem Vorgängerband geben.
Das Buch ist leider sehr schwer und lässt sich auch nur schwer öffnen. Daher war es streckenweise anstrengend das Buch zu halten und es sind auch Rillen im Buchrücken entstanden.

*Meinung:*
Zum Inhalt und der Grundidee möchte ich eigentlich gar nicht viel sagen. Lest dazu bitte meine Rezi zu Band 1, „Geboren um Mitternacht“. Ansonsten würde ich hier zu viel verraten. Grundsätzlich findet die Handlung um Kylie ihren krönenden Abschluss mit diesem Band. Sowohl die Liebesgeschichte (das Liebesdreieck) als auch die Sache um die FRU, Kylies Familie und Kylies Bedeutung in dieser Welt wurde komplett und zu meiner vollsten Zufriedenheit abgeschlossen. Hier bleiben keinen Fragen offen. Die Handlung wurde genial von einem zum anderen Band weiterentwickelt. Ständig wurden Fragen beantwortet und neue aufgeworfen. Dieser Band rundet einfach alles komplett ab. Man merkt, dass die Autorin von Anfang an wusste wo sie hinwollte mit ihrer Handlung. Eine Geistergeschichte gibt es auch in diesem Band und die wurde wieder super eingebaut. Ich persönlich empfand diesen Geist als sehr unterschiedlich von den letzten und das machte es zu etwas besonderem. Themen wie Familie und Freundschaft spielen eine genauso große Rolle wie die Liebes- , Geister- und Fantasygeschichte. Alles ist wieder super auf einander abgestimmt.

Der Schreibstil ist jugenbuchtypisch - locker leicht. Stellenweise etwas zu jugendlich für Leser des eher fortgeschritteneren Alters, aber da muss man sich halt ins Gedächtnis rufen, dass die angezielte Altersgruppe hier Teenager sind. Der Umgang zwischen den Erwachsenen und den Jugendlichen in dieser Reihe ist nicht immer stimmig für mich. Manchmal reagieren Erwachsen hier sehr kindisch oder beziehen Schutzbefohlene in Entscheidungen ihres eigenen Lebens ein, was für mich nicht nachvollziehbar ist. Hier wird die Grenze nicht eindeutig gezogen, was dann beim Lesen ein merkwürdiges Gefühl hinterlässt. Ich denke aber für Teenager ist es eher cool, dass die Erwachsenen hier anscheinend ein kleines Abstandsproblem haben. Daher gebe ich dafür keinen Abzug. Die Sprache ist jugendlich gehalten, aber auf keinen Fall nervig oder theatralisch. Lediglich an wenigen Stellen fielen mir die sehr kurzen Sätze auf.

Da ich mich gut mit Kylie identifizieren konnte, war das Buch auch sehr emotional für mich. Ich finde ihr Gefühlschaos sehr nachvollziehbar und litt mit ihr sowohl in Liebes- Freundschafts- Familien- und sonstigen Gefühlsangelegenheiten mit. Kylie muss sich hier in vielerlei Hinsicht entscheiden und sich weiterentwickeln. Das Ende war für mich perfekt, aber ich liebe auch etwas kitschige Happy-Ends. Grundsätzlich empfand ich vieles in diesem Band als etwas kitschig – die Familiengeschichte, die Beziehung zwischen Holiday und Burnett oder überhaupt alle Liebesgeschichten... Es entwickelte sich zu einer Friede-Freude-Eierkuchenwelt. Ich finde sowohl durchaus schön.

Dieser Band ist nicht der spannendste der Reihe, da sehr viel mehr Wert auf das Abschließen der verschiedenen Handlungssträngen gelegt wurde. Schließlich musst nun endgültig die ganze Sache um Kylie und ihre Fähigkeiten sowie die wirkliche Position der FRU geklärt werden und natürlich auch die Liebesgeschichte einen guten und runden Abschluss finden. Trotzdem war die Geschichte um den aktuellen Geist wieder sehr spannend und stellenweise etwas gruselig. Das Finale war für meinen Geschmack okay, war aber sehr kurz und unspektakulär. Da fand ich die Finale in anderen Bänden der Reihe fast spannender. Mir gefiel es aber trotz allem, da ich ja eh kein großer Action und Spannungsfan bin.

Die Charaktere sind wie für mich geschrieben. Oft geht es mir bei Jugendbüchern so, dass ich entweder die Erwachsenen Charaktere mag oder die jugendlichen Charaktere. In dieser Reihe sind mir beide Gruppen gleich sympathisch und dass ohne das die Erwachsenen ihre Autorität und die Teenager ihre jugendlichen Züge verlieren. Ich mag auch besonders, wie auf die vielen zwischenmenschlichen Beziehungen und die Schwierigkeiten, die so auftreten können, eingegangen wird. Jeder reagiert hier auf seine ganz eigene Art und ist trotzdem sympathisch. Neue Charaktere kommen dieses Mal kaum hinzu, was allerdings verständlich ist beim Abschluss einer Reihe.

Die Liebesgeschichte hat sich tatsächlich so entwickelt wie ich es mir gewünscht habe. Meine Hoffnungen dafür waren sehr gering, da normalerweise meist der Typ 'gewinnt', den ich nicht unbedingt bevorzugen würde. Tja hier war es mal nicht so und ich habe mich sehr gefreut. Für diejenigen, die vielleicht noch nicht alle Teil gelesen haben, möchte ich hier keinen Namen verraten. Aber nicht nur Kylies Liebesgeschichte findet hier ihr Happy End sondern auch das vieler anderer Charakter. Das wird für den ein oder anderen vielleicht ein wenig zu kitschig werden, aber ich denke die Fans der Reihe, die bis hierhin gelesen haben, sich einfach für die Charaktere freuen.

Das Ende ist für mich einfach perfekt. Nichts bleibt offen, nichts hinterlässt ein großes Fragezeichen. Man weiß nun endlich was die FRU wirklich will und wie sie sich positionieren, Kylies 'Rasse' ist endgültig geklärt, die Liebesgeschichte ist endgültig entschieden und die letzte Geistergeschichte ist ebenfalls gut gelöst worden. Aus meiner Sicht wieder alles in der richtigen Mischung und gut durchdacht.

Warnungen: Mord, Paranormales, Geister (Warnungen sind bei mir nicht negativ wertend gemeint, sondern nur ein Hinweis für die Leser, die aus persönlichen Gründen ganz gezielt bestimmte Inhalte vermeiden möchten.)


Grundidee 5/5
Schreibstil 4,5/5
Spannung 4,5/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5/5
Liebesgeschichte 5/5


*Fazit:*
Dies war ein perfekter Abschluss zu einer großartigen Jugend-Fantasy-Reihe. Es bleiben keine offenen Fragen zurück und ich habe es wieder sehr genossen dieses Buch zu lesen. Schade, dass die Reihe damit zu Ende ist. Ich hoffe der Verlag wird auch die Spin-Off- Reihe um Della übersetzten.

 5 von 5 Sternen


Reihe: (Original/dt. Übersetzung)
Choosen at Nightfall / Erwählt in tiefster Nacht

Keine Kommentare:

Kommentar posten