Montag, 3. September 2012

Rezi "Dragon Love - Höllische Hochzeitsglocken" Katie MacAlister

Titel: Dragon Love – Höllische Hochzeitsglocken
Autor: Katie MacAlister
Originaltitel: Holy Smokes
Verlag: LYX
ISBN: 9783802583216
Preis: 9,95 €
Genre: Fantasy
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 327
Erscheinungsdatum: 04.06.2010
Reihe: 4/4


5 von 5 Sternen
*Inhalt:*Endlich sollen nun die Hochzeitsglocken für Aisling und Drake läutern, doch wie wir die beiden kennen, geht natürlich wieder alles schief. Aisling hat noch mehrere offene Baustellen und bekommt sogar noch eine dazu. Sie muss sich neben ihren Problemen mit der Gilde auch wieder mit Abbadon und natürlich mit der schwer zu akzeptierenden Drachenpolitik herum schlagen. Außerdem gilt sie immer noch als die Gefährtin des blauen Wyvern, Fiat, und eines ihrer größten Ziele ist dies zu ändern.

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich bin ein Fan dieser Reihe und da durfte der letzte Teil der Dragon Love Reihe natürlich nicht fehlen. Diesen Band habe ich für 1,99 € bei Rebuy bekommen. Der erste Band der zweiten Drachenreihe (Silver Dragons) liegt bereits auf meinem SUB.

*Aufmachung/Qualität*
Das Buch ist dieses mal in einem dunklem Lila gehalten und zeigt wieder etwas mehr als die Hälfte eines sehr gut gebauten Mannes. Auch dieses Mal trägt der Typ wieder Jeans obwohl die Männer sich im Buch in edlere Klamotten schmeißen. Das finde ich unpassend.
Die Kapitelaufteilung ist wie in den anderen Teilen sehr angenehm – meistens umfasst ein Kapitel etwa 10 Seiten.
Als Bonus gibt es im Anschluss an den Roman Werbung für:
Tate Hallaway „Nicht schon wieder ein Vampir“
Stephanie Rowe „Es kann nur Eine Geben“
Kimberly Raye „Lebe lieber untot“
Voctoria Laurie Geisterjägerin“

*Meinung:*Ich finde die Grundidee, die sich durch alle vier Bände zieht, sehr gut. Vor allem das vielschichtige Intrigenspiel kommt mit jedem Band mehr zur Geltung und fand mit diesem seinen Höhepunkt, wenn auch nicht ein würdiges Ende. Die Drachennatur und das soziales Gefüge der Drachen werden sehr überzeugend dargestellt und das finde ich etwas besonderes. Oft wird sich dafür gar keine Mühe und Zeit genommen. Tja und dann diese wunderbare Kombination aus Humor, Spannung und Emotionen. Diese sehr gut ausgewogene Mischung muss man erst einmal hinkriegen. Wenn einem der Humor von MacAlister liegt, dann wird man dieses Buch (bzw. die ganze Reihe) lieben.

Der Schreibstil ist, wie schon in den andern Bänden, super locker und flüssig. Da ich den Humor mag, wirkt er für mich nicht aufgesetzt.

Für mich war das Buch sehr spannend. Allerdings unterhaltsam spannend und nicht nervenaufreibend spannend. Wer es eher blutig und nervenaufreibend mag, wird hier nicht bedient. In diesem Buch wird die Spannung vor allem damit aufrechterhalten, dass man nicht weiß wie Aisling sich aus ihren vielen Problemen winden soll. Zum einen muss sie irgendwie Fiat loswerden oder ihn dazu bringen sie als Gefährtin wieder freizugeben, dann muss sie endlich ihre Problem in Abbadon und mit der Hüter-Gilde unter Kontrolle bekommen. Und schlussendlich will man endlich auch diese verworrene Drachenpolitik durchschauen. Durch das Auftreten von zwei neuen und entscheidenden Charakters wird es sogar noch spannender.

Wie auch bei den anderen Teilen war ich wieder sehr überrascht wie gut die Emotionen trotz des vielen Humors im Buch herüberkommen. Ich konnte mich sehr gut in Aisling hinein fühlen. An Aislings abgeklärte und ruhigere Art hatte ich mich seit Band 3 gewöhnt und konnte es daher dieses mal besser akzeptieren. Ich konnte an manchen Stellen richtig lachen und an einer Stelle sogar fast weinen. Eine tolle Mischung.

Die Charaktere der gesamten Reihe sind wirklich super und interessant. Wie oben schon erwähnt kommen dieses Mal zwei neue, eigentlich sogar 3 neue Charaktere ins Spiel, die wieder richtig toll sind und alles noch einmal aufpeppen. Jim, der Hundedämon, gefiel mir noch besser als in den anderen Bänden.

Der Erotikanteil ist ähnlich wie in den Vorgängerteilen. Es dominiert nicht die Geschichte, es werden keine vulgären Ausdrücke benutzt und die erotischen Szenen sind sehr gut geschrieben – sinnlich aber mit Dominanzspielen, die nicht immer die selbe Person gewinnt. Seit Band 3 gehen beide mehr auf die Bedürfnisse und Gefühle des anderen ein und Drake verhält sich nicht mehr so extrem dominant. Ich finde diese Endwicklung gut und das macht Drake für mich noch lange nicht zum Schmusedrachen.

Das einzig negative war das offene Ende. Irgendwie ist das unbefriedigend auch wenn ich sowieso vor hatte die Silver Dragon Reihe zu lesen. Das Intrigen und Machtspiel der Drachen ist noch lange nicht aufgedeckt – viel zu viele Fragen sind noch immer unbeantwortet. Schade.

Grundidee 5/5
Schreibstil 5/5
Spannung 5/5
Emotionen 5/5
Charaktere 5/5
Humor 5/5
Erotik 5+/5
Liebesgeschichte 5/5

*Lesergruppe:*
Dieses Buch ist für Leser, die humorvolle Fantasygeschichten mögen. In Sachen Spannung solltet ihr kein Blut und Nervenkitzel zum Haare raufen erwarten, sondern eher moderate Spannung, die vor allem durch die humorvollen Passagen entschärft wird.

*Fazit:*
Die Dragon Love Reihe konnte mich auch mit diesem letzten Band begeistern. Die Charaktere sind einfach super und die Mischung aus Humor, Emotionen und Spannung ist einzigartig. Ich kann jedem Urbanfantasy-Fan empfehlen diese Reihe anzulesen, um auszuprobieren, ob der Humor einem liegt! Wenn das der Fall ist, steht einem tollen Lesespaß nichts mehr im Weg.
Einzig die vielen unbeantworteten Fragen zur Intrige und Drachenpolitik hinterlassen einen leicht fade Nachgeschmack, der sich hoffentlich mit dem Beginn der Silver Dragon Reihe wieder verflüchtigt.

 5 von 5 Sternen




Reihe:

Höllische Hochzeitsglocken

Danach folgt dann die Silver Dragon Reihe und dann die Light Dragon Reihe!

Keine Kommentare:

Kommentar posten