Sonntag, 26. August 2012

Rezi "Dragon Love - Manche lieben's heiss" Katie MacAlister

Titel: Dragon Love – Manche lieben's heiss
Autor: Katie MacAlister
Originaltitel: Fire me up
Verlag: LYX
ISBN: 9783802581502
Preis: 9,95 €
Genre: Urban - Fantasy
Format: Klappenbroschur
Seitenzahl: 327 Seiten
Erscheinungsdatum: 14.07.2009
Reihe: 2/4


5 von 5 Sternen
*Inhalt:*Aisling hat sich ja gegen eine Beziehung mit Drake entschieden und versucht nun mehr über ihre Fähigkeiten als Hüterin heraus zu finden. Dazu meldet sie sich auf einer Konferenz in Budapest an. Natürlich verbindet sie die Reise dahin gleich wieder mit einem Kurierjob für ihren Onkel. Bereits auf dem Bahnhof zeigt sich, dass mit diesem Job wieder allerlei Schwierigkeiten auf sie warten und dann läuft ihr auch noch Drake über den Weg – Zufall oder etwa nicht?

*Wie kam das Buch zu mir*
Mir gefiel Teil 1 (Feuer und Flamme für diesen Mann) schon super und da mussten die anderen Teile natürlich auch gekauft werden.

*Aufmachung/Qualität*
Das Cover finde ich sehr sexy und die kräftige Farbwahl finde ich ebenfalls gut gewählt. Die Klappe von innen ist mit einem roten Drachentattoo auf weißem Hintergrund versehen. Das finde ich persönlich nicht sehr reizvoll, eine schlichte schwarze oder dunkelrote Klappe hätte es da auch getan. Die Kapitel haben zwar keine Überschrift, sind aber durchnummeriert und jeweils mit einem Drachen verziert.
Als Bonus gibt es im Anhang noch Werbung für:
Kimberly Raye „Beiß mich, wenn du kannst“
Anette Blaire „Hexen sind auch nur Menschen“
Lyndsay Sands „Immer Ärger mit Vampiren“
Richelle Mead „Vampire Academy – Blaues Blut“

*Meinung:*Die Grundidee ist nicht durchweg neu aber die Umsetzung ist einfach super. Die Drachen sind wirklich interessant umgesetzt, man erfährt von ihrer Hierarchie und sozialen Struktur und von ihrem Wesen allgemein. In diesem Band wird auch sehr deutlich wie stark sie sich gesellschaftlich von den normalen Menschen und sogar von anderen übernatürlichen Wesen abheben. In diesem Band kommen einem die verschiedenen Drachenclans fast wie verschieden Mafias vor. Ja und wie eben schon erwähnt, lernt man nun neben Fiat, dem Chef der blauen Drachen, und Drake, dem Chef der grünen Drachen, auch die anderen großen Drachenclans und ihre Oberhäupter kennen. Aber auch über die anderen übernatürlichen Wesen lernt man, durch die Konferenz auf der Aisling ist, wieder mehr. Das finde ich ja an Fantasybücher besonders gut. Je mehr Wesen desto besser. Allerdings ist es dieses Mal nicht ganz so abwechslungsreich wie in Band 1, aber das tut dem Spaß keinen Abbruch.

Der Schreibstil ist gewohnt locker flockig und vor allem sehr humorvoll. Wer das in Fantasybüchern nicht mag, sollte dringend die Finger von Katie MacAlisters Büchern lassen. Die Frau baut in fast jeden Satz einen Witz ein. Meinen Humor trifft sie auf jeden Fall und damit wirkt es auf mich nicht übertrieben oder gewollt komisch. Was ich am bemerkenswertesten finde, ist das trotz des vielen Humors das Buch Emotionen sehr gut vermittelt, aber darauf gehe ich später näher ein. Die Kapitel sind angenehm kurz – meist um die 10 Seiten. Das liegt mir bei Büchern am meisten und somit hatte ich das Buch in null Komma nix durch.

Das Buch baut eher auf Unterhaltung und Humor auf, als auf Spannung. Trotzdem ist das Buch an keiner Stelle langweilig! Die Spannung entsteht durch Aislings Kurierjob, der mal wieder Morde mit sich zieht und durch das, weshalb die Drachen in Budapest sind (ich will hier nur nicht spoilern). Aber die Spannung ist nicht nervenaufreibend, zumal sie immer wieder durch humorvolle Szenen entkräftet wird. Blutig wird es ebenfalls nicht. Wie gesagt stehen Humor und Unterhaltung im Vordergrund.

Die Emotionen kommen erstaunlich gut herüber. Man identifiziert sich sehr mit Aisling und fühlt daher mit ihr mit. Man merkt ihren Wissensdurst und ihre Unsicherheit mit ihren neuen Kräften, man spürt ihr Verlangen zu Drake, aber auch ihre Vorsicht was ihn betrifft. Und wenn sich Drake mal wieder wie ein echter Ar... benimmt, dann leidet man mit Aisling. Ich kann euch sagen, dass man das in diesem Buch auf jeden Fall tun wird. Ich finde es eine wahre Glanzleistung diese Mischung aus Emotionen und Humor in einem Buch hinzubekommen!

Die Charaktere sind toll. Ich mag Machotypen und die finden man hier zur genüge. Drake ist super sexy, aber als Chef der grünen Drachen hat er eine ganz eigene Vorstellung vom Leben und setzt seine Prioritäten nicht immer so wie Aisling und wir Leser uns das wünschen. Aber genau diese Ecken und Kanten machen ihn so interessant. Ich bin ja auch ein Fan von Fiat, dem Chef der blauen Drachen, obwohl der ein echter Ar... sein kann. Trotzdem oder gerade deshalb ist er einfach sehr faszinierend. Aisling dagegen ist emotional, ein richtiger Tollpatsch und trotzdem eine taffe Frau, die weiß was sie will. Sie ist also kein dumm lächelndes Weibchen! Sie zeigt Drake sehr deutlich wo die Grenzen sind und meistert ihre Aufgaben. Allerdings schafft sie das nie schnell und souverän sondern immer mit etlichen Fettnäpfchen, ein bisschen Hokus Pokus und Freunden. Genau das finde ich aber sehr unterhaltsam. Tja und dann ist da noch Jim, der Dämon in Neufundländergestalt. In diesem Band wächst er einem richtig ans Herz, obwohl er wieder nicht mit Sticheleien und Witzen gegen Aisling spart. Man erfährt aber auch etwas mehr über ihn und wie er zu Aisling steht und das macht ihn sympathischer als im ersten Band (obwohl viele Leser ihn ja da schon geliebt habe).

Die Erotik kommt hier nicht zu kurz, aber dominiert die Geschichte nicht. Außerdem wird das ganze nicht vulgär geschrieben. Trotzdem geht es fast immer um Dominanzspiele, die allerdings nicht immer von der selben Person gewonnen werden! Wie oben schon gesagt, Aisling ist kein kleines Dummchen. Die erotischen Szenen sind sehr sexy aber auch sinnlich geschrieben. Die Liebesgeschichte wirkt auch realistisch und ist keineswegs perfekt. Aislings und Drakes Vorstellung von einer Beziehung geht einfach zu weit auseinander. Gerade das macht es aber wieder realistisch und interessant. Man fiebert mit den beiden mit, ob sie einen Kompromiss finden werden mit dem sie beide glücklich werden können. Wer allerdings auf super romantische Liebe steht, wird hier enttäuscht.

Grundidee 4,5/5
Schreibstil 5/5
Spannung 4/5
Emotionen 4,5/5
Charaktere 5/5
Erotik 5+/5
Liebesgeschichte 4,5/5

*Lesergruppe:*
Dieses Buch ist für Leser, die humorvolle Fantasygeschichten mögen. In Sachen Liebesgeschichte solltet ihr eher auf 'realistische' Liebe mit Schwierigkeiten stehen, als auf super romantische Liebe. Außerdem müsst ihr mit Machokerlen klarkommen. In Sachen Spannung solltet ihr kein Blut und Nervenkitzel zum Haare raufen erwarten, sondern eher moderate Spannung, die vor allem durch die humorvollen Passagen entschärft wird.

*Fazit:*
Die Dragon Love Reihe begeistert mich auch mit diesem Band wieder. Die Charaktere sind einfach super und die Mischung aus Humor, Emotionen und Spannung ist einzigartig. Ich kann jedem Urbanfantasy-Fan empfehlen diese Reihe anzulesen, um auszuprobieren, ob der Humor einem liegt! Wenn das der Fall ist, steht einem tollen Lesespaß nichts mehr im Weg.
5 von 5 Sternen
 


Reihe:
Höllische Hochzeitsglocken

Danach folgt dann die Silver Dragon Reihe und dann die Light Dragon Reihe!

Keine Kommentare:

Kommentar posten