Dienstag, 14. August 2012

Rezi - "Der Nachtjäger" Maria M. Lacroix

Titel: Der Nachtjäger
Autor: Maria M. Lacroix
Originaltitel: -
Verlag: ISBN: B008TYZ1AS
Preis: 0,99 € bei Amazon
Genre: erotische Fantasy - Kurzgeschichte
Format: E-Book
Seitenzahl: 37
Erscheinungsdatum: 06.08.2012
Reihe: 1/?



3 von 5 Sternen
*Inhalt:*Die junge Frau, Nest, trifft an einem einsamen Ort den geheimnisvollen Fay, Cathal. Eigentlich hat sie Angst vor Fays, da sie weiß wie gefährlich sie sind, aber Cathal scheint anders zu sein. Aber ist er wirklich anders oder versucht er sie nur in eine Falle zu locken?

*Wie kam das Buch zu mir*
Ich hab dieses E-Book von der Autorin zur Rezension zur Verfügung gestellt bekommen.

*Aufmachung/Qualität*
Das Cover des E-books ist sehr schön und sinnlich, aber hat für mich nichts mit der Handlung zu tun.

*Meinung:*
Die Grundidee der Geschichte ist recht interessant, aber leider konnte man die vielen Information zu der fiktiven Fantasywelt nur sehr schlecht in diese geringe Seitenzahl packen. Daher wurde man stellenweise etwas mit Fakten überhäuft und alles entwickelte sich zu rasant. Der Grundgedanke/Die fiktive Fantasywelt war aber durchaus interessant geschildert. Da dies laut Amazon der Auftakt zu einer Reihe ist, hat das ganze also durchaus Potenzial.

Die Geschichte wird in der Ich-Form und in der Vergangenheit geschildert. Sie liest sich sehr flüssig und schnell.

Die Autorin versucht die Emotionen der Charaktere herüber zubringen, aber bei mir kamen sie leider meist nicht an. Dazu wurde die Geschichte einfach zu schnell entwickelt. Auch der eher schnelle Wechsel von Abscheu zu Vergötterung oder Misstrauen zu Vertrauen wirkte nicht realistisch. Beim männlichen Hauptcharakter fiel mir das nicht ganz so stark auf wie bei Nest.

Spannung kommt kaum auf, obwohl man natürlich schon gespannt ist wie sich alles entwickelt. Allerdings erwarte ich das auch bei einer solchen Geschichte nicht und werte dies nicht als negativ.

So nun zu den positiven Aspekten denn schließlich hat das Buch ja 3 Sterne von mir bekommen. Die Charaktere sind sehr interessant. Man erfährt von ihren Hintergründen. Der Fantasyanteil ist recht hoch und gut beschrieben. Vor allem Cathal mit seinem Problemen, die aus seiner Herkunft entstanden sind, und seinem Erscheinungsbild ist sehr faszinierend.

Ein weiterer Pluspunkt ist die Schilderung der erotischen Szenen. Sie sind sehr sinnlich beschrieben und kommen ohne vulgäre Ausdrücke aus.

Alles in allem eine nette Kurzgeschichte für zwischendurch, aber ich hätte mir eine umfangreichere Geschichte mit diesen beiden Charakteren gewünscht.

Grundidee 4/5
Schreibstil 4/5
Spannung 2,5/5
Emotionen 3/5
Charaktere 4/5
Erotik 4/5
Liebesgeschichte 1/5

*Lesergruppe:*
Leser, die gern erotische Kurzgeschichten mit Fantasyanteil lesen.

*Fazit:*
3 von 5 Sternen
Ein nettes Lesevergnügen für zwischendurch.




Keine Kommentare:

Kommentar posten